Stocker31

    • Stocker31
      Stocker31
      Bronze
      Dabei seit: 19.11.2010 Beiträge: 1.002
      Einen wunderschönen guten Abend.

      Jetzt hat es mich doch hierher verschlagen. Hät ich kaum gedacht. ;)

      Aber erstmal zu meiner Person. Ich bin der Sven, schon leicht älter als der vermutete Durchschnitt hier und komme mitten aus dem Wald. Genauer, dem Thüringer Wald.

      Was treibt mich nun hierher? Angemeldet bin ich hier ja schon länger, (bin wohl mit einer der letzten, die noch die $50-Startkapital auf Stars bekommen haben;) ) und hab mich eigentlich an so ziemlich jeder Variante bisher zumindest mal ausprobiert.
      Aber irgendwie hab ich noch nicht "die" Variante für mich gefunden. Meist hab ich LHE gespielt, was mich in letzter Zeit doch ein klein wenig langweilt. Dazu kommt noch der beschränkte Traffic bei vielen Anbietern.
      Auch an der MSS hab ich mich mal ne Zeit lang versucht. Aber sobald es da übers Chart hinaus ging, hörte es bei mir wieder auf.
      Über SnG und MTT reden wir mal lieber gar nicht.^^
      So, nun bin ich also bei der wohl beliebtesten Variante des Pokerspiels und habe mich fest entschlossen, hier mein Meisterstück abzuliefern. :D

      Also, dann auf gutes Gelingen und immer gute Karten an den Tischen!

      Und gleich noch die Hausaufgaben zur ersten Lektion.

      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?

      Eigentlich eine gute Frage. :) Meine ersten Gedanken beim Einstieg vor langer Zeit waren natürlich $$$. Mittlerweile hat es sich doch grundlegend geändert.
      Ich seh es eigentlich als recht sinnvolle Freizeitbeschäftigung an, mit der sich bei etwas Glück, Können und Aufwand zusätzlich neben jeder Menge Spaß (und auch leider einem klein wenig Ärger ;) ) auch noch ein kleines Taschengeld verdienen lässt. Nicht jedes Hobby erlaubt es mir, ein paar Cent in Unterwäsche und nasebohrend vorm Computer sitzend zu verdienen. :D
      Auch erhoffe ich mir, meine derzeit doch etwas brachliegenden analytischen und logischen Fähigkeiten wieder etwas zu trainieren und weiter zu verbessern.

      Was sind deine Schwächen beim Poker?

      Die Frage ist mir schon bei Vorstellungsgesprächen ein Kraus.^^ Ich schreibe mal, was mir in letzter Zeit vermehrt bei meinem Spiel aufgefallen ist.
      Ich bleibe tatsächlich zu lang mit schwächeren Händen im Spiel. Nach dem Motto: "Der ist eh bloss ein Fisch und hat nüscht." wird mit 3rd oder Underpair runtergecallt.
      Ich spiele zu viel und mache zu wenig Theorie.
      Ich spiele zu viele Tische auf einmal. Der Autopilot ist einfach viel zu oft bei mir aktiv.
      Ich spiele zu lange Sessions. Trotz auftrettender Unkonzentriertheit spiele ich halt einfach weiter nach dem Motto wird schon gutgehen.
      Hoffentlich reicht das erstmal für den Anfang.

      Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?

      Mit einfachen Worten: Ich warte auf gute Starthände und spiele diese dann so, dass ich meine Gegner in der Defensive halte.
      Etwas länger kann ich auch. Ich wähle mir meine Starthände sorgfältig danach aus, ob ich diese in meiner aktuellen Position und den Aktionen vor mir gewinnbringend spielen kann.
      Wenn ich dann in der Hand bin, versuche ich durch aggressives Spiel, Setzen und Erhöhen, das Meiste an Value herauszuholen.
      Mit dieser Spielweise erhöht man seinen Erwartungswert und versucht so weit wie möglich, Situationen mit einem negativen Erwartungswert zu vermeiden. Deshalb sollte TAG eigentlich ein lukrativer Spielstil sein.

      So, das soll mal alles für meinen ersten Post hier gewesen sein, ich freue mich schon heut Abend aufs Coaching.

      MfG
      Sven
  • 3 Antworten
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Hi Sven, willkommen im Kurs!

      Bei der ersten Lektion gibts ja noch nicht viel zu beurteilen. Die Schwächenliste gefällt mir schon sehr gut, damit lässt sich schon was anfangen. Halte dir die Auflistung immer vor Augen und mach dir bewusst, dass du genau an diesen Punkten arbeiten willst. Überleg dir also bei jeder Hand, ob sie es wirklich wert ist, setz dir für deine Sessions Zeitlimits und so weiter und so fort.
      Wenn du noch Detailfragen zu einzelnen Händen hast, versuchs mal mit dem Handbewertungsforum.

      Bei der TAG-Definition fehlt mir noch ein wichtiger Punkt.

      Wenn ich dann in der Hand bin, versuche ich durch aggressives Spiel, Setzen und Erhöhen, das Meiste an Value herauszuholen.
      Immer und um jeden Preis?
    • Stocker31
      Stocker31
      Bronze
      Dabei seit: 19.11.2010 Beiträge: 1.002
      Erstmal danke für das herzliche Willkommen. Ich werde mir natürlich weiterhin viel Mühe geben und deshalb erstmal noch die Berichtigung zur letzten, ersten Hausaufgabe. ;)

      Original von CKWebsolutions
      Bei der TAG-Definition fehlt mir noch ein wichtiger Punkt.

      Wenn ich dann in der Hand bin, versuche ich durch aggressives Spiel, Setzen und Erhöhen, das Meiste an Value herauszuholen.
      Immer und um jeden Preis?
      Natürlich nicht um jeden Preis. Eine gesparte Bet ist ja schließlich eine gewonnene Bet. Man sollte halt in marginalen oder gar -EV - Situationen auch mal den Foldbutton finden.

      So, damit darf ich mich dann hoffentlich in Lektion 2 stürzen, oder? :D
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Ja, jetzt passt es, viel Spaß bei der nächsten Lektion!