Kündigung der BahnCard nach Ablauf der Frist

    • Krypt0n
      Krypt0n
      Bronze
      Dabei seit: 20.07.2008 Beiträge: 1.458
      Hey Leute,

      ich habe ein dringendes Anliegen.
      Ich bin berufsbedingt mometan sehr viel unterwegs und nur am Wochenende oder auch mal wochenlang gar nicht zu hause.
      Heute habe ich Post von der Deutschen Bahn "gefunden" die die BahnCard50 (€240,00) für 2012/2013 beinhaltet, außerdem steht in dem Brief (verschickt am 02.03.2012), dass ich sechs Wochen vor Ablauf (03.04.2012) der aktuellen BahnCard für das Folgejahr kündigen muss, da sich diese sonst automatisch um ein weiteres Jahr verlängert.

      Die sechs Wochen Kündigungsfrist ist natürlich schon abgelaufen, jetzt habe ich eine mail an bahncard-service@bahn.de geschickt, und die Situation geschildert sowie die Bitte geäußert die Kündigung der Karte noch zu akzeptieren.

      Hat jemand Erfahrung mit so einem Fall bzw. kann jemand mir noch Tipps geben? Ich bedanke mich in Voraus für jede Hilfestellung.
  • 6 Antworten
    • bumblebeebee
      bumblebeebee
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2006 Beiträge: 2.023
      Kannst hier nur auf Kulanz hoffen. Denke aber, deine Chancen stehen eher schlecht. Du hattest ja immerhin 10,5 Monate Zeit die Karte zu kündigen.

      http://www.fahrgast-rechte.de/Ubersicht/Ihr_Problem/Bahncard/bahncard.html
    • Qwertzl
      Qwertzl
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 1.736
      vergiss es, keine chance!
      habe vor ca 1,5 jahren meine bahncard fristgerecht gekündigt - allerdings nicht per einschreiben! natürlich ist der brief "verloren gegangen"... natürlich konnte dann leider nix mehr gemacht werden... die bahn is da wirklich ganz unfassbar entgegenkommend! top laden
    • knorki
      knorki
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2008 Beiträge: 6.637
      Ich musste meine Bahncard damals doppelt bezahlen.

      Ich kauf eine, hinterlege bar das Geld, bekomme Quittung.

      4-5 Tage später ne Lastschrift, ich wieder hin zum Schalter. "Nö, sie haben nicht bezahlt".

      Quittung obv nicht mehr gefunden. Klar das es mein fail ist, daher rege ich mich auch nich so drüber auf, aber das die nich sehen das man bar bezahlt hat -.-
    • 2005er
      2005er
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2012 Beiträge: 113
      Einfach behaupten, dass Du die bereits mit Schreiben von bla bla gekündigt hast und die Karte ungenutzt zurückschicken.

      Dazu dann schreiben, dass Du noch mal eine Kopie der originalkündigung beilegst und das ganze dann per Einwurfeinschreiben.

      Dazu reinschreiben, dass davon auszugehen ist, dass das Schreiben die Bahn rechtzeitig (am besten schreibste rein, dass Du bereits 3 Monate vor Ablauf gekündigt hast) erreicht hat, es dort aber verloren ging.

      Erfolgschance würde ich bei 70 % sehen, ich habe das mal genau so gemacht und war kein Problem.

      Gruß 2005er
    • Twirex
      Twirex
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 3.524
      Original von 2005er
      Einfach behaupten, dass Du die bereits mit Schreiben von bla bla gekündigt hast und die Karte ungenutzt zurückschicken.

      Dazu dann schreiben, dass Du noch mal eine Kopie der originalkündigung beilegst und das ganze dann per Einwurfeinschreiben.

      Dazu reinschreiben, dass davon auszugehen ist, dass das Schreiben die Bahn rechtzeitig (am besten schreibste rein, dass Du bereits 3 Monate vor Ablauf gekündigt hast) erreicht hat, es dort aber verloren ging.

      Erfolgschance würde ich bei 70 % sehen, ich habe das mal genau so gemacht und war kein Problem.

      Gruß 2005er
      . Haha solid line! @topic Gerade wenn du öfters beruflich unterwegs bist musst du dafür Sorge tragen, dass dich deine Post erreicht. Du kannst daher leider echt nur auf Kulanz hoffen, bzw die Vorposterline fahren.
    • Kampfschildkroete
      Kampfschildkroete
      Bronze
      Dabei seit: 05.06.2006 Beiträge: 1.833
      Mir war das gleiche passiert und habe die (unbenutze) Karte mit einer Bitte auf Kulanz an die Bahn zurück geschickt und seitdem nie wieder was von denen gehört. Es wurde auch kein Geld abgebucht.