[SNG] Quiz: http://de.pokerstrategy.com/quiz/weekly/172/

    • aignerr
      aignerr
      Bronze
      Dabei seit: 23.02.2012 Beiträge: 14
      Hallo,

      folgende Situation wird bei der Aufgabe 1.4 vorgegeben:

      ************************************************

      Wir befinden uns am Anfang eines 22$ Sit and Goes, leider waren wir bei der Tableselection schlampig und haben einige gute Stammspieler am Tisch, wie zum Beispiel die Spieler, UTG, MP1 und den CO, die anderen Spieler sind wie auf unserem Limit üblich schön schlecht. Bisher ist uns in diesem SnG noch nichts Spezielles zu den Spielern aufgefallen, allerdings wird an dem Tisch sehr viel preflop gecallt.

      Ausgangslage:

      Party Poker No-Limit Hold'em Tourney, Big Blind is t40 (10 handed)

      Hero (t2000)
      MP3 (t1960)
      CO (t2300)
      Button (t1980)
      SB (t1880)
      BB (t1880)
      UTG (t2000)
      UTG+1 (t2000)
      UTG+2 (t2000)
      MP1 (t2000)


      Aufgabe 1.4.

      Preflop: Hero is MP2 with As, Kc.
      UTG calls t40, 3 folds, Hero raises to t160, 4 folds, CO calls t160, BB calls t120, UTG calls t120.

      Flop: (t660) 6h, Tc, 4d (4 players)
      BB checks, UTG checks, Hero checks, CO checks.

      Turn: (t660) Kh (4 players)
      BB checks, UTG checks, Hero bets t420, CO calls t420, 2 folds

      River: (t1500) Jh (2 players)
      Hero?

      Wie spielst du weiter?
      Check
      Bet 500
      All-In

      Richtige Antwort laut Auswertung wäre: Bet 500


      ************************************************

      Tut mir leid, aber diesen Schritt kann ich hier nicht nachvollziehen.
      1) Hero hat bereits 580 von 2000 Chips gesetzt - wir befinden uns am Anfang vom Turnier - warum soviel riskieren.
      2) Der Flop ist sehr gefährlich (Strasse, Flush)
      3) Was natürlich für Hero spricht ist die Tatsache, dass sich CO den River sehr teuer gekauft hat, diese könnte auf König mit hohen Kicker deuten oder CO geht davon aus, dass wir bluffen (Stichwort: Scare Card - was ich nicht glaube).
      4) Ausserdem könnte es auch sein, dass CO ein Pocket pair 66 / 44 oder TT haltet, was ebenfalls gegen eine Bet am River spricht.
      5) In der Beschreibung steht, dass CO ein guter Spieler ist, was für mich auf ein Pocket pair (-> Drilling) schließen lässt. Der Check am Flop und der Call am Turn könnte eine Strategie vom CO sein um möglichst viele Chips in den Pot zu bekommen. Wenn CO am Flop etwas anspielen würde, könnte es sein, dass er nur Folds kassiert.

      Was haltet ihr von der Situation?
  • 7 Antworten
    • BurneyGumble
      BurneyGumble
      Bronze
      Dabei seit: 09.07.2009 Beiträge: 5.102
      1) Gerade am Anfang sind die Bubble Faktoren noch recht gering, sodass man hier ruhig noch etwas looser spielen kann.
      2) Den Flop finde ich jetzt nicht sehr scary hier, da du ja sagst CO und UTG eher solide Spieler und von daher sehe ich da andere Karten in ihren Ranges. Außerdem ist das Board Rainbow und Straightdraws eher unwahrscheinlich. Sets können hier natürlich sein und ich sehe da auch den Call der beiden mit kleinen Pockets als gut an, da noch recht große Stacks behind sind, wenn einer sein Set trifft.
      3) Ist doch gut, dass Villian hier viel für den River bezahlen muss. Von einem Backdoorflush gehe ich nicht aus, bei soliden Spielern.
      4) Wie gesagt, sehe ich Sets hier schon noch öfter, jedoch sollte da man nicht zu scary sein. Zumal ich eher UTG ein Set gegeben hätte, wegen seines limps preflops. CO könnte sein, dennoch eher selten.
      5) Könnte durchaus seine Line sein, mit TopPair TopKicker in der Early Phase würde ich aber trotzdem hier for Value raisen.

      Außerdem, was wäre dein Entscheidung denn gewesen und wieso?
    • JayGatsby
      JayGatsby
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 27.07.2006 Beiträge: 8.968
      Weiß auch nicht, was der Ersteller des Quiz sich dabei gedacht hat. Ein guter Spieler wird hier am River auch auf eine kleine Bet nichts schlechteres mehr bezahlen in einem 9max SnG (nichtmal KQ).

      Für mich ist das ein recht einfacher c/f am River, da Villain hier auch nicht bluffen wird, da er eigtl immer massiv Showdownvalue hat (mit einem blanken Flush Draw würde Villain hier am Turn auch nicht bezahlen imo).

      Bin aber auch auf andere Meinungen gespannt...
    • meistermieses
      meistermieses
      Bronze
      Dabei seit: 31.12.2006 Beiträge: 11.991
      Original von JayGatsby
      Weiß auch nicht, was der Ersteller des Quiz sich dabei gedacht hat. Ein guter Spieler wird hier am River auch auf eine kleine Bet nichts schlechteres mehr bezahlen in einem 9max SnG (nichtmal KQ).

      Für mich ist das ein recht einfacher c/f am River, da Villain hier auch nicht bluffen wird, da er eigtl immer massiv Showdownvalue hat (mit einem blanken Flush Draw würde Villain hier am Turn auch nicht bezahlen imo).

      Bin aber auch auf andere Meinungen gespannt...

      Vor allem da ein guter Spieler auch nicht KQ preflop callt. Der River ist ein easy check/fold. Die Frage ist, ob überhaupt die Turnbet noch gut ist, da man am River einfach danach zu schwierige Entscheidungen mit TPTK in einem großen Pot zu treffen hat. Da vernachlässige ich doch lieber die Protection.
    • aignerr
      aignerr
      Bronze
      Dabei seit: 23.02.2012 Beiträge: 14
      Ich würde am River checken!

      Variante 1:
      Falls CO keine Top-Karten in den Händen hat, würde er ebenfalls checken und Hero den Pot gewinnen.

      Variante 2:
      Falls CO einen Drilling oder ähnliches hat, würde er am River setzten und ich würde Fold gehen.

      Aus der Sicht von CO:
      Ein Call beim Pre-Flop ist für mich mit einem Pocket-Pair vertretbar, da dies seinen Stack kaum belastet.

      Anmerkung:
      Vor dem Flop haben aus meiner Sicht mind. zwei Spieler mit einer spekulativen Karte gecallt -> das da jemand trifft ist sehr wahrscheinlich.
    • aignerr
      aignerr
      Bronze
      Dabei seit: 23.02.2012 Beiträge: 14
      Zusammenfassung:

      Thema Flush
      Schließen wir einmal einen Flush aus!
      Begründung:
      Dies wäre für einen guten Spieler (CO) zu spekulativ -> er würde spätestens am Turn folden.

      Thema Strasse:
      Ein Call beim Pre-Flop mit AQs ist aus meiner Sicht vertretbar.
      Den Turn bekommt CO gratis!
      Für den River müsste CO 420 bezahlen.
      Sehen wir einmal seine Outs an wenn er AQ in Herz hättet.
      9 Outs für den Flush
      3 Outs für die Strasse (1 Out: Js wäre Flush)
      Gesamt Outs: 12 Outs -> ca. 25% (Kopfrechnung) -> für einen soliden Spieler zu riskant.

      Thema Drilling:
      Für mich die wahrscheinlichste Karte von CO.
      Ein Call beim Pre-Flop aus meiner Sicht vertretbar.

      Thema Two Pairs:
      Würde ich ausschließen -> Flop und Turn passen da nicht.

      Thema Top-Pair nach dem Flop:
      Ich glaube nicht, dass CO beim Pre-Flop mit AT gecallt hättet.
      Wenn doch, wäre der Call am Turn (Kh) fast schon dumm gewesen.
      Ausserdem warum sollte CO mit Top-Pair beim Flop checken und nicht eine Bet machen.

      Alternative 1:
      CO hat ebenfalls AK!
      Auch hier wäre aus der Sicht vom Hero / CO ein Check am Rver für beide Seiten die beste Option.

      Alternative 2:
      CO hat AA!
      Schließe ich aus, da CO vor dem Flop nicht gecallt hättet, sondern geraist.


      Hat sonst noch wer Ideen was CO haben könnte?
    • JayGatsby
      JayGatsby
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 27.07.2006 Beiträge: 8.968
      Denke Villain hat hier so gut wie nie Two Pair oder besser am Turn, das hätte er auf dem drawheavy Board und gegen so viele Gegner for Protection geraised.
    • DorfDisko
      DorfDisko
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2009 Beiträge: 248
      denke auch, dass hier c/f das sicherste ist. Den Flush wird er nicht haben, dafür wär ihm der call am turn zu teuer gewesen. mit kleinen pockets hätte er gefoldet und höchstwahrscheinlich auch mit TT. Mit KK oder AA hätte er aufgrund er höchstwahrscheinlich geraist. Bleiben eigentlich nur AK und QQ (evtl. noch JJ, aber unwahrscheinlich). Mit QQ oder JJ wäre er nicht auf dem Turn mitgegangen. Daher ist AK sogar die wahrscheinlichste Hand bei ihm. Finde daher könnte man all-in oder c/f spielen, wobei c/f sicherer wär und daher vorzuziehen. Schließlich besteht die geringe Wahrscheinlichkeit, dass er mit einem Call von UTG gerechnet hat und durch die Implied Odds auch mit TT gecallt hat.