rechtliche frage: bilder-copyrights

    • kobeyard
      kobeyard
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 2.749
      wusste nicht, wo ich die frage sonst posten sollte, falls es hier falsch ist, bitte verschieben @admin


      vorgeschichte:
      ich arbeite zur zeit an einer seite, wo user bilder hochladen und teilen können. insbesondere bilder von prominenten dürften dort erwartungsgemäß häufiger vorkommen. außerdem möchte ich dort auch selber publizieren, die ich vorher im internet gefunden habe. nun stellen sich mir natürlich ein paar fragen:

      1. kann ich bilder, die ich im internet finde unter angabe der quelle auf einer seite verwenden?
      2. wie ist es ohne angabe von quellen?
      3. muss ich evtl das OK des copyright-besitzers haben?
      4. wer hat normalerweise das copyright an bildern von zum beispiel promis: die promis selbst, die fotografen oder diejenigen, die es zu erst veröffentlicht haben bzw bestimmte agenturen?
      5. was kann mir schlimmstenfalls passieren, wenn ich bilder-copyrights verletze, also bilder einfach auf meinen server hochlade und auf meiner homepage einem breiten publikum zugänglich mache?
      6. was ist wenn nutzer meiner seite bilder hochladen? wer muss dafür gerade stehen?
      7. entstehen im normalfall kosten durch bilder-nutzung?
      8. was ist wenn ich im impressum meiner homepage einen disclaimer einbaue, dass ich nicht weiß, was die nutzer meiner seite alles für content hochladen und die inhaber der rechte sich bei verstoß gegen copyright-ansprüche bei mir melden sollen, damit ich den inhalt löschen kann? wie läuft das auf facebook, da laden ja auch viele leute copyright geschützte bilder hoch?
      9. was ist wenn ich die bilder leicht modifiziere?


      ich hoffe, die masse der fragen schreckt die leute mit ahnung über die materie nicht ab. bitte nur relativ fundierte infos und weniger meinungen ;)

      und ja, ich werde im zweifelsfall eh nochmal nen rechtsanwalt konsultieren, aber evtl ist das ja gar nicht nötig.
  • 6 Antworten
    • alterego
      alterego
      Bronze
      Dabei seit: 03.07.2006 Beiträge: 4.149
      Ich kann nicht alle Fragen beantworten, aber immerhin ein paar.

      1. Nein. Es sei denn, dass Bild unterliegt einer Creative Common Lizenz, welche dieses erlaubt. (Selten der Fall)
      2. Macht keinen Unterschied, erlaubt ist beides nicht.
      3. Genau das.
      4. Der Photograph ist der Urheber, hat also auch die Rechte inne. Wenn Personen auf dem Bild abgebildet sind (keine Promis), haben diese aber die Rechte am eigenen Bild. Letztendlich bräuchte man meistens auch deren Einverständnis. Kommt auf den Einzelfall an.
      5. Abmahnung, kann teuer werden.
      9. Das macht es nicht besser.

      Bei 6 und 8 wird es kompliziert, da halte ich mich lieber raus. Frage 7 verstehe ich nicht richtig.
    • kobeyard
      kobeyard
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 2.749
      vielen dank schonmal!

      zu frage 7: ich meine damit, ob in der regel kosten mit einem "ok" des inhabers verbunden sind oder ob es in der praxis einfach erlaubt wird, insbesondere unter angabe der quelle. ist ja letztlich für die bildinhaber auch kostenlose werbung.

      10. abmahnung nur durch den rechte-inhaber oder gibt es da auch so super einfallsreiche anwaltsbüros, die dann mit sowas daherkommen?

      11. gibt es zentrale anlaufstellen wie agenturen o.ä., die bilderrechte für viele personen verwalten oder müsste man das im prinzip immer einzeln raussuchen, wer der rechteinhaber ist?

      12. an wen wendet man sich, wenn man den urheber des bildes nicht ausmachen kann? zb bei bildern, die auf irgendwelchen blogs oder internet-bilder-archiven verlinkt sind? prinzipiell müsste ja gelten: wo kein kläger, da kein richter, also frage ich mal anders: wie kann man foto-copyrights nachweisen?
    • R0r5chach
      R0r5chach
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2007 Beiträge: 7.658
      Auf einer Website habe ich jetzt gelesen, dass bei einer Beanstandung des Materials um Kontakt gebeten wird, bevor ein Anwalt eingeschaltet wird.
      Sollte erst ein Anwalt eingeschaltet werden und er soll Anwaltskosten bezahlten weisst er die auf Grund von Schadensminderung zurück.

      Etwas konfus, aber vielleicht gibt es dir einen Anhaltspunkt.
    • truepoker23
      truepoker23
      Bronze
      Dabei seit: 21.07.2008 Beiträge: 1.206
      Schau dir doch mal diesen Link an

      http://www.heise.de/ct/artikel/Abgekocht-291092.html
    • kobeyard
      kobeyard
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 2.749
      @ r0r5chach: ja das hatte ich auch schonmal gelesen, darauf habe ich mich auch bezpogen. habe jedoch keine ahnung in wie weit so ein zusatz rechtswirksam ist...

      @ truepoker: danke für den link, erschreckende menschen gibt es...
    • alterego
      alterego
      Bronze
      Dabei seit: 03.07.2006 Beiträge: 4.149
      Original von kobeyard
      vielen dank schonmal!

      zu frage 7: ich meine damit, ob in der regel kosten mit einem "ok" des inhabers verbunden sind oder ob es in der praxis einfach erlaubt wird, insbesondere unter angabe der quelle. ist ja letztlich für die bildinhaber auch kostenlose werbung.

      10. abmahnung nur durch den rechte-inhaber oder gibt es da auch so super einfallsreiche anwaltsbüros, die dann mit sowas daherkommen?

      11. gibt es zentrale anlaufstellen wie agenturen o.ä., die bilderrechte für viele personen verwalten oder müsste man das im prinzip immer einzeln raussuchen, wer der rechteinhaber ist?

      12. an wen wendet man sich, wenn man den urheber des bildes nicht ausmachen kann? zb bei bildern, die auf irgendwelchen blogs oder internet-bilder-archiven verlinkt sind? prinzipiell müsste ja gelten: wo kein kläger, da kein richter, also frage ich mal anders: wie kann man foto-copyrights nachweisen?
      7. Kann man nicht pauschalisieren, das liegt im Ermessen des Rechteinhabers. Tendentiell werden die meisten wohl Geld haben wollen. Kommt im Einzelfall sicher auch drauf an, ob du selbst damit was verdienen willst.

      10. Ist genau de gleiche Geschichte wie bei Abmahnungen wegen illegaler Musik-Dowloads. Also ja.

      11. Ja, es gibt Agenturen, wie z.B. http://www.gettyimages.de Google mal nach Bilddatenbank, da sind auf der ersten Seite schon ein paar große zu finden.

      12. Das Risiko liegt in jedem Fall bei dir. Wenn du ein Foto verlinkst, bist du verpflichtet, dich vorher über die Rechte zu informieren. Wenn du den Urheber nicht finden kannst, hast du keine Genehmigung. Klar wird das oft nicht bemerkt werden, aber das Risiko besteht natürlich immer.