Play vs. Ultra Maniac

    • Badewannenpirat
      Badewannenpirat
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2010 Beiträge: 383
      Hi mir ist vorhin passiert dass ein Spieler sich an meinen Tisch gesetzt hat der wirklich 100% seiner Hände All-In gestellt hat.

      Wie verfährt man am besten gegen solche Spieler? Callt man da auch mal mit AQ oder AK usw.?

      Oder spielt man hier wenn dann nur mit Pocketpairs?

      Hab AKs einmal reingestellt und gegen 52 verloren :D Aber ich denke das war EV-mäßig die richtige Entscheidung. Equilab sagte 67% gegen seine 100% Range
  • 3 Antworten
    • Jaaay8
      Jaaay8
      Bronze
      Dabei seit: 21.12.2009 Beiträge: 89
      gegen ne 100% random Range wars glaub ich minimum mit KJo EV mäßig zu callen..nicht sicher.

      AQs und auch mittlere Pockets finden bei mir aber langfristig ein Call je nach Position des Maniacs und welche Leute behind und ob sie eben genauso light callen oder drüber shippen wie Ich.
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Original von Jaaay8
      gegen ne 100% random Range wars glaub ich minimum mit KJo EV mäßig zu callen..nicht sicher.
      KJo hat sogar über 60 % gegen eine random hand.
      K2o oder T9o wären so die Hände mit knapp über 50 %.


      Allerdings muss man sich erstmal sicher sein, dass Villain wirklich 100 % pusht. Macht er das zweimal hintereinander, kann sein, dass er es z.B. mit any Ax und any Pocket macht und einfach zweimal eine gute Hand hatte. Macht er es dreimal hintereinander, kann man schon annehmen, dass er wahrscheinlich einiges an Trash auch pusht. Beim vierten Mal hintereinander darf man wohl eine random oder zumindest eine 50%+++ Range annehmen.

      Beim Callen wäre ich aber dennoch recht vorsichtig. Wenn man eine Hand mit knapp über 50 % Equity callt, kann es auf den Micro/Smallstakes aufgrund des Rakes -EV werden. Außerdem kommt dazu, dass man möglicherweise eine bessere Gelegenheit zum Reinstellen verpasst, weil der Maniac verdoppelt und 200bb deep dann plötzlich doch nicht mehr Push or Fold spielen will oder gleich ganz abhaut.

      Deshalb würde ich auf jeden Fall Hände callen, mit denen du > 60 % hast. Hab mal gegen eine ca. 70 % Range gestovt, da hättest dann mit A9s+, ATo+, KQs, 77+ einen "Pflichtcall". Gegen 100 % Range wären auch Hände wie KJo, A7s oder 55 ein "Pflichtcall".
      So 55 - 60 % Equity sind dann die Borderlinehände. Sie sind zwar auch +EV (auch trotz Rake) aber halt nur recht marginal. Wenn Villain doch eine etwas tightere Range pusht als du eigentlich dachtest und einfach viermal eine gute Hand hatte, dann werden aus 55 - 60 % schnell unter 55, vielleicht sogar unter 50 %. Daher sind die 60%+ Equity auch ein gewisser Sicherheitspuffer, weil man sich ja auch mal vertun kann (es sei denn man ist sich schon sehr sicher dass V. any2 reinshovt)
      Und wie bereits gesagt, könntest ja auch auf eine bessere Hand warten, mit der 60%+ hast bzw. sehen kannst ober nun ein fünftes, sechstes, siebtes Mal auch noch pusht (womit dann wirklich eine 80 - 100% Range annehmen kannst)

      Worauf auch noch aufpassen musst, ist, ob noch jemand außer dir agieren kann. Nützt nichts, wenn du gegen den Maniac mit 88 +EV callst, nach dir aber jemand QQ overcallt ;)


      Fazit: Starke Hände wie AQ oder TT sind ein Pflichtcall, wenn jemand drei- oder viermal hintereinander pusht (bei 4x hintereinander imho sogar 77, A9s, ATo, KQs und besser)
      Wenn du dir sehr sicher sein kannst, das Villain wirklich ständig und alles reinshovt, dann wird es immer wahrscheinlicher dass er eine 100%-Range hat und du kannst deutlich looser callen, also auch Midpockets, größere Suited Aces, KQ usw.
      Falls nach deinem Call noch jemand agieren kann, Vorsicht!
    • JustMillion
      JustMillion
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2007 Beiträge: 1.678
      Na wenn er 100% pusht und du die Action schließt kommt die Computer-Hand ins Spiel -> Q7o+ :D