Preflop Pocket Pairs UTG

    • lewitz
      lewitz
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2006 Beiträge: 513
      Kann man UTG eigentlich alle Pocket Pairs open raisen, oder ist das erst ab z.B. 77 aufwärts profitabel? Ich meine mal irgendwo gehört zu haben, dass die kleinen Pocket Pairs UTG +-EV sind. Mein Standard Open Raise sind 3 BB. Sollte ich die PP höher open raisen?
  • 4 Antworten
    • Bunkervogel
      Bunkervogel
      Platin
      Dabei seit: 12.11.2008 Beiträge: 3.491
      Du solltest zumindest deine Pockets in gleicher Höhe wie deine anderen Karten openraisen ;)
    • lewitz
      lewitz
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2006 Beiträge: 513
      Das denke ich auch. Das wäre sonst ein wenig auffällig, Pocket Pairs jedesmal mit 4 bb zu raisen. Mir wurde das halt im Handbewertungsforum empfohlen.
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Redest du von SH oder FR?

      Zu FR kann ich nichts sagen, SH sollte selbst 22 ein profitabler Raise aus UTG sein. Falls du ausreichend Hände gespielt hast, kannst ja auch mal in der Datenbank nach 22 - 66 und UTG filtern und nachsehen ob du diese Hände profitabel spielst.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      SH ist wahrscheinlich jedes Pocketpair +EV zu openraisen (zumindest laut meiner Datenbank). FR ist es nicht +EV jedes Pocketpair zu openraisen, wenn du dir den isolierten EV deiner Hände anschaust (22 - 55/66 ist in meiner Datenbank UTG FR leicht negativ).
      Wieso openraise ich diese Hände trotzdem? Wenn ich UTG nur 77+, KQs, AJs+, AQo+ openraise würde, dann hätte meine Range auf jeden Board mit zwei Karten unterhalb der 7 ein erhebliches Problem, denn ich habe auf diesen Boards zu selten Sets. Bsp:

      Ich openraise UTG 77+, KQs, AJs+, AQo und mein Gegner called und der Flop kommt 732hh. Ich cbette jetzt und mein Gegner called und am Turn kommt ne 4. Du hast ausser 77 keine Sets in deiner Range, sondern entweder den Flushdraw oder ein Overpair und ein sehr guter Gegner kann dich am Turn extrem unter Druck setzen (oder auf den River warten). Aus diesem Grund ist es notwendig gegen bessere Gegner auch 22 - 66 UTG zu openraisen (und teilweise auch Hände wie T9s oder A2s), um seine eigene Range zu beschützen und sich nicht exploitbar zu machen.

      Interessiert das auf NL10 irgendwen? Sehr wahrscheinlich nicht, daher halte ich es auch für akzeptabel 22 - 66 zu openlimpen und rein auf Setvalue zu callen.