freitag78

    • freitag78
      freitag78
      Bronze
      Dabei seit: 23.03.2011 Beiträge: 66
      hallo allerseits,

      nach reiflicher ueberlegung habe ich mich dazu entschlossen, auch an diesem kurs teilzunehmen. reifliche ueberlegung deshalb, weil ich eigentlich ein theoriemuffel und zu faul zum schreiben bin. da die theorie aber mehr als wichtig im pokern ist, zwinge ich mich nun sozusagen dazu. ausserdem habe ich vor bzw traeume davon, mir mit pokern ein nettes kleines zubrot zu meinem monatlichen gehalt dazu zuverdienen.

      erstmal ein wenig zu mir:

      ich heisse oliver (oli) und komme aus dem tiefsten sueden deutschlands, wenn ich was aus dem fenster werfe, landet es in der schweiz (wobei ich dann weit werfen muss, weil der rhein dazwischen ist). hier wohne ich nun seit ca 2 jahren. urspruenglich komme ich aus dem hohen norden... wo die liebe einen halt hinzieht.
      einen "ordentlichen" beruf habe ich hier mittlerweile auch gefunden, ich bin zusteller bei der post. das licht der welt habe ich uebrigens vor 33 jahren erstmals erblickt.
      wenn ich nicht gerade am arbeiten bin unternehme ich viel mit meiner besseren haelfte (ausgehen, kino etc.), oder sitze gerne am rechner.

      mein pokerweg bisher:

      das erste mal gespielt habe ich vor ca 5 jahren. damals allerdings kaum erfolgreich und wenig spaeter die lust und motivation verloren.
      im maerz 2011 habe ich mich dann hier angemeldet und intensiv mit poker begonnen. da ich dann berufsbedingt weniger zeit hatte und auch weil fulltilt dicht machte, habe ich kaum und wenig spaeter gar nicht mehr gepokert.
      nun erlaubt mir mein leben wieder mehr zeit fuers intensive pokern zu haben und das will ich nutzen.
      richtig angefangen habe ich also letzten monat mit den free 8$ bei 888. ich spiele fast ausschliesslich no limit fullring nach der bsstrategy. dies bislang auch recht erfolgreich.
      hier einfach mal mein graph:




      meine aktuelle bankroll betraegt 117,95$. das geld habe ich ausschliesslich durch bss gewonnen bzw 28,08$ aus freerolls. 1mal bin ich 6ter und einmal 2ter geworden bei den daylie 75$ freerolls.

      soviel erstmal zu mir.
  • 13 Antworten
    • freitag78
      freitag78
      Bronze
      Dabei seit: 23.03.2011 Beiträge: 66
      lies die artikel [x]done

      sieh dir videos an [x]done

      nimm an live coachings teil [x]done

      erledige deine hausaufgaben [x]done




      hausaufgabe

      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?

      ist relativ einfach zu beantworten: 1: es macht mir spass. 2: ich moechte geld gewinnen.


      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker?

      schon ein wenig schwieriger. ich spiele oftmals so "nebenbei". sprich, ich gucke nebenbei tv oder surfe. auf meinem jetzigen limit mag das noch gehen, spaeter ist das aber sicherlich ein nogo!
      ich spiele ab und an, wenn ich nicht wirklich fit bin. zum beispiel sonntag morgens... bin nur halb wach, kann net wirklich denken... spiele trotzdem. das muss ich sein lassen, um erfolgreich zu sein.
      ich cbette zuviel. hierbei weiss ich allerdings noch net wirklich, wie ich das abstellen kann. aber ich denke/hoffe, dass mir der kurs weiterhilft.


      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?

      es bedeutet, dass man nur ausgewaehlte haende spielt und mit diesen versucht, soviel geld wie moeglich zu gewinnen (evtl zu kurz gefasst, aber entweder ich schreibe hier 100 zeilen, oder halt nur zwei).
    • freitag78
      freitag78
      Bronze
      Dabei seit: 23.03.2011 Beiträge: 66
      [b]lies die artikel[/B] [x]done

      sieh dir videos an [x]done

      nimm an live coachings teil [x]done

      erledige deine hausaufgaben [x]done



      hausaufgaben

      Frage 1: An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum?

      hierzu fallen mir mehrere stellen ein. zum beispiel raise ich wesentlich mehr haende vom cutoff oder button aus als im chart angegeben, wobei das natuerlich auch von den gegner abhaengt. auch erhoehe ich manche haende obwohl im shc nur call drin steht. einfach um mehr druck aufzubauen und meinen gegner zu isolieren und position sowie initiative zu haben.
      das shc ist eine super solide grundlage, verallgemeinert aber zuviel. wobei das ja auch logisch ist, denn sonst waere es nicht eine nette din a4 seite zum ausdrucken, sondern ein buch so dick wie die bibel.

      Frage 2: Poste eine Hand, die dir vor dem Flop Schwierigkeiten bereitet hat.

      nl2: ak vs preflop 3bet (hausaufgabe)
      hierzu moechte ich anmerken, dass diese hand fast einen monat alt ist und ich sie mittlerweile anders spielen wuerde. hatte damals noch nicht halb soviele artikel gelesen wie heute.

      Frage 3: Welche Equity besitzt du mit AKo gegen die Top-5%-Range, d.h. 88+, AJs+, KQs, AKo?

      errechnet mit equilab
      Equity Win Tie
      SB 46.32% 37.92% 8.41% { AKo }
      BB 53.68% 45.27% 8.41% { 88+, AJs+, KQs, AKo }


      so, dann warte ich erstmal auf antwort
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Hi Oliver, willkommen im Kurs!

      Und gleich die erste "Maßregel": bitte poste immer nur eine Lektion auf einmal und warte auf die Rückmeldung. Sonst führt das zu großen Verwirrungen, wenn es mal Rückfragen geben sollte.

      Zur ersten Lektion gibt es ja noch nicht allzu viel zu sagen. Das mit der mangelnden Konzentration solltest du unbedingt in den Griff bekommen, langfristig kosten dich Fehler ja Geld. Wenn du erfolgreich spielen willst, solltest du Poker wie einen Beruf ansehen - volle Konzentration und Zielorientierung. Es muß ja auch keine 4-Stunden-Session sein. Kleine Häppchen sind manchmal auch ganz gut.
      Das Contibet-Problem wird in den Lektion 3 und 4 behandelt. Und wenn du Fragen zur Spielweise in bestimmten Situationen hast, poste einfach ein paar Hände ins Handbewertungsforum.

      Die TAG-Definition gefällt mir so wie sie aktuell dasteht noch nicht ganz. Wir wollen mit unseren Händen zwar möglichst viel Geld gewinnen, aber nur, wenn wir uns auch Gewinnchancen ausrechnen. Andernfalls ist es uns als TAG-Spieler wichtig, unprofitable Situationen zu erkennen und Geld zu sparen, indem wir uns eben verabschieden und nicht an unserer Hand festkleben.

      Zur Lektion 2 hab ich keine Kritik, du hast den Kern der Sache ja schon gefunden. Das SHC verallgemeinert und berücksichtigt keine Reads. Wenn wir aber welche haben, sollten wir die unbedingt auch nutzen.

      JEtzt kansnt du auch mit Lektion 3 weitermachen! :)
    • freitag78
      freitag78
      Bronze
      Dabei seit: 23.03.2011 Beiträge: 66
      huhu und danke,

      ja ich weiss (hinsichtlich nur eine lektion auf einmal), aber erstens dachte ich mir lektion 1 ist eh nicht so wild und selbst erklaerend und zweitens muss ich zu meiner schande gestehen, dass ich nicht abwarten konnte/wolte :)
      in zukunft bin ich aber brav!

      die tag definition ist sehr gering ausgefallen, ich weiss. aber wie gesagt, entweder ich schreibe sehr viel, oder halt sehr wenig. und ich bin nun mal faul.
      aber damit du weisst, dass ich tag definieren kann, hier nochmals ausfuehrlicher:
      tight zu spielen bedeutet, dass man nur ausgewaehlte haende spielt, die profitabel zu spielen sind. desweiteren bedeutet tight, dass man nicht an seiner hand klebt bis zum ende, sondern vernuenftig abschaetzen kann wenn man hinten liegt und dann guten gewissens foldet.
      aggressiv spielen bedeutet, dass wir unsere ausgewaehlten haende so spielen, dass wir auf der einen seite initiative haben, wir aber auf der anderen seite auch druck auf den gegner aufbauen. denn unter druck passieren fehler.

      ich hoffe, das war nun ein wenig ausfuehrlicher und man sieht, dass ich die definition von tag verstanden habe.


      oki, dann mal weiter...
    • freitag78
      freitag78
      Bronze
      Dabei seit: 23.03.2011 Beiträge: 66
      lies die artikel[x]done

      sieh dir videos an[x]done

      nimm am livecoaching teil[x]done

      erledige deine hausaufgaben[x]done


      frage 1:
      Du hältst K:spade: Q:spade: . Welche Equity hast du vor dem Flop gegen 3 :diamond: 3:club: ?
      Wie ändert sich deine Equity auf diesem Flop: J:spade: 5:diamond: 3:spade: ?

      equity preflop:
      Equity Win Tie
      UTG 50.78% 50.40% 0.38% { KsQs }
      UTG+1 49.22% 48.84% 0.38% { 3d3c }

      postflop:
      Board: 3sJs5d
      Equity Win Tie
      UTG 26.46% 26.46% 0.00% { KsQs }
      UTG+1 73.54% 73.54% 0.00% { 3d3c }


      frage 2:

      Wie würdest du in der folgenden Hand agieren?
      No Limit Hold'em $2 (9-handed)
      Spieler und Stacks:
      UTG: $2.00
      UTG+1: $2.08
      MP1: $1.92
      MP2: $1.00
      MP3: $3.06
      CO: (Hero) $2.08
      BU: $2.00
      SB: $2.00
      BB: $1.24

      Preflop: Hero is CO with A:club: J:club:
      5 folds, Hero raises to $0.08, BU calls $0.08, SB folds, BB calls $0.06.

      Flop: ($0.25) 2:club: 6:diamond: 3:diamond: (3 players)
      BB checks, Hero checks, BU checks.

      Turn: ($0.25) 5:club: (3 players)
      BB checks, Hero bets $0.22, BU raises to $0.44, BB folds, Hero...?


      ok, aaalso... da ich im spiel nicht wirklich viel zeit habe um das equilab anzuschmeissen und seine eventuelle range zu berechnen, beschrenke ich mich einfach mal auf odds und outs.
      ich fange einfach mal mit den pot odds an. 22cent bezahlen um evtl 91c zu gewinnen. somit komme ich auf pot odds von (gerundet) 4:1.
      da er nach meinem bet am turn staerke durch seinen raise zeigt, muss ich zu diese zeitpunkt annehmen, hinten zu liegen. jede 4 (zb. poket 4 oder a4s, welche er sowohl pre als auch postflop durchaus so haette spielen koennen) schlaegt mich.
      jedes poket overpair auch, wobei er das am flop wohl schon gebettet haette.
      desweiteren ist es durchaus moeglich, dass er hier bereits sein set getroffen hat. klar haette er das eigentlich am flop auch betten muessen, aber es soll ja die merkwuerdigsten spielertypen geben. :)
      poket 5er waeren auch sehr sehr gut moeglich, dies wuerde seinen raise am turn wohl am besten erklaeren.

      welche karten helfen mir also eventuell weiter?:
      jedes :club: verhilft mir zu meinem flush, welches sowohl seine strasse und auch seine overpairs schlagen wuerde. dies waeren 9 outs. da er aber durchaus schon sein set halten koennte und jede 6 :club: und 3 :club: ihm damit sein fullhouse geben wuerde, muss ich diese outs wohl oder uebel discounten.
      ein weiteres ace oder jack schliesse ich als out auch aus, da ich mich mit overpair bzw tptk denoch hinten sehe.
      bleiben mir also, ich hoffe ich habe nichts uebersehen, 7 saubere outs.

      mit 7 sauberen outs haette ich odds von 46:7 also ca 6:1. die pot odds sind also kleiner (~4:1) als meine odds (~6:1) und somit waere der call unprofitabel.

      desweiteren muesste ich allerdings noch ueber implied odds nachdenken. nach meinem call hat mein geger noch 1.48$ und ich 1.53$. geld genug waere also noch vorhanden. ausserdem ist mein flush nicht so offensichtlich, so dass es durchaus moeglich ist, dass ich noch weiteres geld von ihm bekomme.
      problem hierbei ist meiner meinung nach aberauch , dass wir out of position sitzen. angenommen der flush kommt an... wenn wir betten koennte er folden. dann haetten wir zwar den pot gewonnen, aber rein mathematisch einen falschen call am turn gemacht.

      alles in allem eine wirklich nicht leichte entscheidung die ihr hier als ausgabe gebt.
      ich wuerde hier einen tighten fold finden. ich habe einfach keine informationen/stats von meinem gegner und die pot odds reichen mir einfach nicht aus. also trotz seines kleinen raises am turn: fold



      "frage" 3:

      Hast du Fragen zum Spiel nach dem Flop? Poste eine Hand und lass sie von anderen Mitgliedern und unseren Coaches bewerten.

      nl2: ak postflop auf flushboard (hausaufgabe)
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      OK, so ist die TAG-Definition schon viel besser. JEtzt glaub ich dir auch, dass du es verstanden hast :)

      Bei Lektion 3 sehen die Fragen 1 und 3 auch schon mal passend aus. Die Handbewertungen überlass ich eigentlich immer den Handbewertern, das ist deren Job und die machen das auch viel besser. Deshalb gleich zu Frage 2:

      Du hast recht schön überlegt, welche Hände unser Gegner hier haben kann, dann aber einen entscheidenden Fehler gemacht.
      Deine Annahme nochmal zusammengefasst:


      jedes :club: verhilft mir zu meinem flush, welches sowohl seine strasse und auch seine overpairs schlagen wuerde. dies waeren 9 outs. da er aber durchaus schon sein set halten koennte und jede 6 :club: und 3 :club: ihm damit sein fullhouse geben wuerde, muss ich diese outs wohl oder uebel discounten.
      Das ist der richtige Ansatz. Aber warum rechnest du dann in der Folge nur noch mit 7 Outs?
      Wir haben hier folgende Situation:

      gegen Straight und Overpairs: 9 Outs
      gegen Sets: 7 Outs

      Beide Teilbereiche sind möglich und annähernd gleich wahrscheinlich. Und deshalb können wir uns hier auf den Durchschnitt einigen und mit 8 sauberen Outs rechnen. Irgendeinen Kompromiss brauchen wir ja, um beide Fälle halbwegs sauber abzudecken.
      Das ändert die benötigten Odds dann auf 4,75:1 und das wäre mit den Implieds auf jeden Fall noch drin. BU müsste am River dann ja nur noch etwa $0.20 bringen - bei einer Potsize von dann über einem Dollar. Und das ist auf jeden Fall denkbar.

      Damit hast du das auch überstanden, weiter zu Lektion 4!
    • freitag78
      freitag78
      Bronze
      Dabei seit: 23.03.2011 Beiträge: 66
      mmm... stimmt. hab mich zu sehr auf 7 outs versteift. bei 8 calls wuerde ich auch, wie du sagst, einen call finden hinsichtlich der implied odds.

      danke dir!
    • freitag78
      freitag78
      Bronze
      Dabei seit: 23.03.2011 Beiträge: 66
      lies die artikel[x]done

      sieh dir videos anl[x]done

      livecoaching[x]done

      hausaufgaben[x]done


      hausaufgaben

      Frage 1: Poste eine Hand in unseren Handbewertungsforen, in der du postflop die Initiative hast

      nl4: aks postflop mit initiative (hausaufgabe)


      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.

      NL2 - Tiltraise oder okay?


      Frage 3: Du stehst am Flop mit K :spade: Q :diamond: . Auf dem Board liegt J :spade: , 9 :club: ,8 :heart: und dein Gegner hält 7 :club: 7 :heart: . Welche Equity besitzt du in diesem Spot?

      Board: Js9c8h
      Equity Win Tie
      UTG 41.41% 41.41% 0.00% { KsQd }
      UTG+1 58.59% 58.59% 0.00% { 7h7c }

      trotz des gutshots und der 2 overcards, sind wir also leicht hinten.
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Das war ja wieder eine etwas leichtere Übung, deshalb gibts auch nur eine kurze Antwort: Bestanden, weiter zu Lektion 5!
    • freitag78
      freitag78
      Bronze
      Dabei seit: 23.03.2011 Beiträge: 66
      [b]lies die artikel[/B] [x]done

      sieh dir videos an [x]done

      nimm an live coachings teil [x]done

      erledige deine hausaufgaben [x]done


      frage 1 und 2 lasse ich mal weg, da ich das handbewertungsforum mittlerweile fast taeglich nutze.

      Frage 3: Sieh dir folgende Situation an:

      $10 NL Hold'em (7-handed)

      Stacks & Stats:
      UTG ($10)
      MP ($8)
      MP2 ($9)
      CO ($10)
      Hero($10)
      SB ($10) (17/13/2.6/24/1212) [VPIP/PFR/AF/WTS/Hands]
      BB ($10) (27/9/2.0/29/333) [VPIP/PFR/AF/WTS/Hands]

      Preflop: Hero is BU with 6 :diamond: , 7:diamond:
      4 folds, Hero raises to $0.40, SB calls $0.40, BB calls $0.40

      Flop: ($1.20) 3:diamond: , 3:heart: , T:diamond: (3 players)
      SB checks, BB checks, Hero checks

      Turn: ($1.20) J:diamond: (3 players)
      SB bets $1.00, BB calls $1.00, Hero...

      ...calls
      klar ist es moeglich hier zu raisen. aber wenn wir dann zb 3,50$ in den pot schmeissen, muessen wir auch bereit sein broke zu gehen (falls eine weitere bet von ihm kommt). und mit dieser hand moechte ich das nicht.
      einziger nachteil am call ist die "freecard" da wir nicht protecten. wenn zb ein weiteres :diamond: kommt sieht die lage schon weit aus uebler aus.
      trotzdem glaube ich, dass ein call in dieser situation die beste wahl ist und man sich am turn neu orientiert.


      Frage 4: Sieh dir folgende Situation an:

      $10 NL Hold'em (8-handed)

      Stacks & Stats
      UTG ($8)
      MP ($10)
      MP2 ($9)
      MP3 ($6)
      Hero ($10)
      BU ($10) (25/21/3.8/26/1250) [VPIP/PFR/AF/WTS/Hands]
      SB ($10)
      BB ($10)

      Preflop: Hero is CO with J:heart: , J:spade:
      4 folds, Hero raises to $0.40, BU 3-bets to $1.30, 2 folds, Hero calls $1.30

      Flop: ($2.75) 6:heart: , 9:spade: , T:club: (2 players)
      Hero...


      ...checks
      ich checke hier, weil ich schon eine vernuenftige hand beim button vermute. sowas wie TT+, ATs+, KQs, AJo+, KQo ist realistisch in meinen augen. gegen diese starthaende haben wir eine equity von knapp ueber 51%.
      kommt nach meinem check anschliessend die contibet, wovon ich ausgehe, dann wuerde ich auf jeden fall callen, um mich am turn neu zu orientieren, oder vielleicht sogar raisen. den raise wuerde ich allerdings vom gegner abhaengig machen.
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Ich glaube, du musst die Handbewertungsforen noch intensiver nutzen. Irgendwie kann ich mich mit beiden Antworten nicht so recht anfreunden.

      Bei Frage 3 hast du das Problem ja erkannt. Wenn du hier callen willst, bekommt jeder Draw eine weitere Karte. In dieser Situation spricht absolut nichts gegen Raise/Broke. Unser Gegner muß ja nicht gezwungenermaßen einen höheren Flush haben, sondern könnte auch ein 2Pair oder Set überspielen. Wenn wir hier nut mitgehen, können wir uns eventuell am River verabschieden, sobald noch ein :diamond: fällt.

      Bei Frage 4 solltest du dir die Situation nochmal anschauen. Was lässt dich davon ausgehen, dass BU eine vernünftige Hand hält?
    • freitag78
      freitag78
      Bronze
      Dabei seit: 23.03.2011 Beiträge: 66
      mmm... das frage ich mich eigentlich auch :)
      uns fehlt zwar der 3bet wert, aber mit 25/21 ist er schon relativ loose, und koennte mit einer wesentlich groesseren range als von mir angenommen erhoeht haben.
      bei genauerer betrachtung finde ich unseren call preflop sogar schlecht gespielt. push oder fold waere hier glaube ich besser gewesen.

      ich bleibe aber trotzdem beim check, um ihm die cbet gelegenheit zu ermoeglichen. diese wuerde ich nun aber nicht mehr nur callen, sondern raisen um ihm keine billige karte am turn zu ermoeglichen.
      da ich uns vorn sehe, bekommen wir so auch mehr geld in den pot, als wenn wir selbst anspielen. und genau das moechte ich in dieser situation.
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Das sieht ja schon viel besser aus :)
      Wir liegen in dieser Situation sehr wahrscheinlich vorne und werden dem überaggressiven Gegner die Contibet überlassen. BU hat ja einen relativ "normalen" WTS, d.h. er hängt nicht unbedingt an seiner Hand und kann auch mal folden. Um trotzdem noch Geld zu bekommen, ist das C/R die optimale Line.
      Damit kannst du die Lektion auch abhaken.