[Badugi] A3 vom CO vs BB

    • deibelchen
      deibelchen
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2008 Beiträge: 1.255
      Feral Cow Poker
      PokerStars Limit Badugi $3/$6 - 7 players

      BB: $69.41
      UTG: $157.78
      UTG+1: $118.45
      HJ: $326.23
      CO: $115.09 (Hero)
      Button: $479.54
      SB: $73.00

      Dealing Hands: ($4.00) (7 players)
      3 folds, Hero raises to $6, 2 folds, BB raises to $9, Hero calls $3

      First Draw: ($19.00) (2 players)
      BB stands, Hero discards 2,
      ||
      BB bets $3, Hero calls $3

      Second Draw: ($25.00) (2 players)
      BB stands, Hero discards 1,
      ||
      BB bets $6, Hero calls $6

      Third Draw: ($37.00) (2 players)
      BB stands, Hero stands,

      BB checks, Hero bets $6, BB calls $6

      (Rake: $1.47)


      Tja, in so ner Situation geb ich BB eig meist 100% preBadugis.
      Mein Fragen zu der Hand:
      • Raise Flop?
      • Raise Turn?
      • Ist die Bet am river as played okay?
  • 12 Antworten
    • ChrisA3
      ChrisA3
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2005 Beiträge: 6.481
      Raise Turn ist ohne reads ziemlicher spew, way-ahead oder way behind und er breakt superselten was besseres.

      River ist close, du raist ja wahrscheinlich jede 9x und gute Tx auf dem Turn, heißt alles bessere kann er easy selber vbetten. Und er sollte auch schlechte Tx valuebetten um nicht gefreerollt zu werden. Das Problem ist halt, dass er bessere immer callt und grade K-high kann er schon folden gegen deine Line. Würds aber trotzdem knapp valuebetten.
    • deibelchen
      deibelchen
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2008 Beiträge: 1.255
      Warum ist Turnraise so spewy? Wenn BB alle möglichen Badugis hält, bin ich doch mit A34J im Schnitt deutlich öfter vorne als hinten, wodurch er garkeine besseren breaken muss, sondern nur alle schlechteren nich folden. Oder meinst du unimproved nicht raisen?
    • ChrisA3
      ChrisA3
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2005 Beiträge: 6.481
      Original von deibelchen
      Warum ist Turnraise so spewy? Wenn BB alle möglichen Badugis hält, bin ich doch mit A34J im Schnitt deutlich öfter vorne als hinten, wodurch er garkeine besseren breaken muss, sondern nur alle schlechteren nich folden. Oder meinst du unimproved nicht raisen?
      Klar, wenn er nie foldet ist das gut, aber die meisten finden doch mit Kx und schlechten Qx einen Break oder (spätestens am River) einen Fold und du kriegst von vielen besseren Händen noch die 3bet die du callen musst und dann breaken. Wenn du raist spielt kann er ziemlich perfekt weiter spielen, wenn du callst kannst du, wenn du was über seine Rivertendenzen weißt, extrem gut gegen ihn spielen. Korriger mich wenn ich falsch liege, wenn alle immer runtercallen ist der Raise obv ok.

      100% sind meine Badugi Bewertungen btw nie weil mir Spielpraxis fehlt, aber als default würd ich immer bottom und top meiner Range raisen (Gewichtung je nach generellen Calldown/Fold Tendenzen auf dem Limit) und middle meiner Range callen. Das Play kann er btw wenn er gut ist extrem exploiten indem er anfängt alle besseren als deine Hand zu c/raisen, Q high und viele K high zu c/folden und ein paar K-high zu c/raisen.

      Was wichtig für deine Entscheidung nach 2nd ist: Wie spielst du A34Q, wie spielst du A34K? Sowohl 2nd und 3rd brauch ich da.
    • deibelchen
      deibelchen
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2008 Beiträge: 1.255
      Ich würde wohl sicher A34T in dem Spot am Turn raisen weil mir das zu stark ist, nicht aber unbedingt alle Tx die ich da ziehe.
      Ich würde womöglich mit A34Q und A34K genauso wie mit A34J nur callen und die Riveraction abwarten. Und mit dem J callen und dem K dann auf ne Bet folden, bei Q eher unsicher, was aber auch alles sehr gegnerabhängig ist. Auf nen check würde ich Q und K behind checken.
      A34J ist für mich halt fast wie 789T, und ich halte auch mal schlechtere J wie A39J, die ich dann nicht betten würde.
      Wenn ich nicht immer den River bette, kann er nicht permanent seine preMonster c/r, weil er duch meinen möglichen c/behind nichts mehr gewinnen kann.

      Nach meinem Empfinden geben (einige) Leute nicht so gerne ihre Badugis in HU-Pötten auf, besonders nicht nach so einem Handverlauf.

      Ja, es ist halt ziemlich obv, das ich bei nem call nach 2nd eig nie 8x oder 9x und besser halte und man dagegen ziemlich einfach mit 8/9/T vbetten kann.


      Korriger mich wenn ich falsch liege, wenn alle immer runtercallen ist der Raise obv ok.


      Tjo, wenn Poker so einfach ist, dass nur noch runtergecallt wird, dann wäre das für mich ziemlich sicher ein Raise (ich müsst da ja gegen nen random Badugi in 65-70% der Fälle vorne sein). Also ja, ich geb dir da recht.

      Ich sollte mir aber wohl generell mehr Gedanken zum Thema "Bluffen des Bottom-end der Range" machen.
    • ChrisA3
      ChrisA3
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2005 Beiträge: 6.481
      Klingt alles ganz gut. Den River c/r Gedanken würd ich eh ignorieren wenn du nicht grad gegen 10/20+ gegen die besten Regs spielst.

      Die Frage ist halt ob er 3rd bluffen kann. Ich denke die allermeisten Leute auf 3/6 bluffen hier am River nie (was schlecht ist). Sie haben keine purebluffs in ihrer Range (also non-badugis) und geben ihre Kx auf, genauso schlechte Qx. Sie c/raisen wahrscheinlich selten mit initiative. Daher betten sie Tx, 9x, 8x etc selbst. Eventuell auch Jx um den Freeroll zu vermeiden. Runtercallen kannst du nur gegen diese Jx Bet, alles andere beatest du ja nicht. Aber du kriegst wenn er bettet 1:7 und seine Jx,Tx... Range hat halt sehr viel Jx drin. Insofern muss es ein Call sein wenn er bettet. Qx hingegen kannst du nach der Logik auf 2nd callen und auf 3rd gegen bet folden und sonst behind checken, genauso dein A34K.

      Heißt sie checken nur Qx,Kx und manchmal Jx am River. Dagegen hast du natürlich eine megaeasy vbet weil du nie beat bist. Selbst wenn sie einen großen Teil ihrer Range folden.

      Er sollte hier btw mit seinen schlechtesten Kx immer bluffen wenn wir thinking player sind und auch mal was folden. (bottom seiner Range!) Dann wird das alles nämlich viel komplizierter und wenn deine Range für Call 2nd/pat immer Jx,Qx,Kx ist kriegt er da ja oft was besseres zum folden wenn wir es spielen wie beschrieben. Gegen so jemanden ist es in jedem Fall richtig hier Jx nicht zu raisen, um eine weitere callingrange gegen seine Riverbet zu haben.
    • ChrisA3
      ChrisA3
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2005 Beiträge: 6.481
      Mit dem Raise bin ich mir btw nicht mehr sicher. Wahrscheinlich ist die Antwort wenn du aggro warst und ein bluffy image hast Raise/Bet river, sonst Call.

      Wobei da die Frage ist wie in dem Spot überhaupt geblufft wird. Raist man bspw A34 als semi-bluff, also in der Hoffnung dass er den K-high badugi foldet und wenn er nicht foldet drawt man nochmal? Oder raist man als Bluff, pattet und bettet den River? Was ist da am ehesten "Standard"?
    • deibelchen
      deibelchen
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2008 Beiträge: 1.255
      Ja, wenn mein Image mal wieder etwas schlechter ist, dann tendiere ich auch zu raise/bet.

      Semi-bluffen ist halt gegnerabhängig. Foldet der Gegner Teile seiner Range direkt oder bricht er 3rd auf? Foldet er, wenn er 3rd gegen ein pat steht? Wenn der Gegner nicht aufgibt, dann bringt semi-bluffen garnichts, außer dass man mMn langfristig Geld verbrennt.

      Die (Semi-)Bluffline ist für mich einfach vom Gegner abhängig. Ich denke am häufigsten kommt der Semi-Bluff raise Turn, draw 1 3rd, eben der Versuch den Gegner (oop) zum aufbrechen/folden zu bringen.


      Auch wenn du momentan selbst kein Badugi spielst, hast du ja doch ein gutes generelles Spielverständnis und einiges an Erfahrung und es macht Spaß Hände mit dir diskutieren zu können. Daher schon mal herzlichen Dank.
    • Mati312
      Mati312
      Bronze
      Dabei seit: 27.04.2010 Beiträge: 1.009
      Du bist gegen anybadugi zu 60% vorne, und nur in <10% der Fällen wirst du von 8+ ge3bettet, kannst also relativ gefahrlos 4value raisen. Valuebet am River dann je nach Showdown-Verhalten des Gegners.
    • K4liman
      K4liman
      Black
      Dabei seit: 26.10.2008 Beiträge: 2.219
      Original von Mati312
      Du bist gegen anybadugi zu 60% vorne, und nur in <10% der Fällen wirst du von 8+ ge3bettet, kannst also relativ gefahrlos 4value raisen. Valuebet am River dann je nach Showdown-Verhalten des Gegners.
      Also erstmal eine Frage. Gibts ein Tool womit man die Equity bei Badugi bestimmen kann, oder weiß dass der "gute" Badugi-Spieler einfach.

      Ansonsten versteh ich das Argument nur, wenn man vor hat den River zu valuebetten, also man am River >50% EQ gegen seien CallingRange hat. Ansonsten hat man mit dem Raise ja überhaupt keinen Vorteil, lediglich 2 Nachteile, dass er noch breaken kann und man eine 3b kassieren kann.

      Also ich würde sagen am Turn entscheiden ob man rT bR spielt oder es lediglich downcallt (bzw. am River auf check valuebettet).
    • deibelchen
      deibelchen
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2008 Beiträge: 1.255
      Mir ist kein Tool bekannt, was die Equity gegen eine Range berechnet berechnet.
      Da müsste man den Taschenrechner bemühen und zB den avg Badugi berechnen. Daraus kann man dann schließen, dass man zu über 50% (eig noch mehr) gegen random Badugi vorne liegt.

      Ich finde, das es auch sehr abhängig von der Dynamik und vom Gegner ist. Wenn ich permanent mit A34 und ähnlichen 3Cards semibluffe und mein Gegner nicht total braindead ist, wird er wohl auch lighter 3betten.
      Es ist halt auch die Frage, ob der Gegner genügend schlechtere Hände zum Showdown bringt, so dass eine Bet noch sinnvoll ist. (Wenn er alle oder über 50% schlechtere zum Showdown bringt und nicht c/r, dann ist die Bet ja gut.)
    • Mati312
      Mati312
      Bronze
      Dabei seit: 27.04.2010 Beiträge: 1.009
      Original von K4liman
      Original von Mati312
      Du bist gegen anybadugi zu 60% vorne, und nur in <10% der Fällen wirst du von 8+ ge3bettet, kannst also relativ gefahrlos 4value raisen. Valuebet am River dann je nach Showdown-Verhalten des Gegners.
      Also erstmal eine Frage. Gibts ein Tool womit man die Equity bei Badugi bestimmen kann, oder weiß dass der "gute" Badugi-Spieler einfach.
      Es gibt einen Equity-Rechner für Badugi der aber keine Ranges unterstützt. Link. In diesem Fall stütze ich mich auf die Wahrscheinlichkeitsverteilung von Predrawbadugis.

      Ansonsten versteh ich das Argument nur, wenn man vor hat den River zu valuebetten, also man am River >50% EQ gegen seien CallingRange hat. Ansonsten hat man mit dem Raise ja überhaupt keinen Vorteil, lediglich 2 Nachteile, dass er noch breaken kann und man eine 3b kassieren kann.
      Du vergisst dass er IP semibluffraisen kann (um Villain zum aufbrechen zu bewegen), daher sollte man mit J+ eigentlich in solchen Spots immer 4value raisen. Bezüglich River stimmt dein Argument, man braucht >50% EQ gegen seine Callingrange. Und dass hängt davon ab wie loose er zum SD geht. Geht er mit anybadugi zum SD, ist es eine valuebet. Wenn Villain aber Jacks und schlechter foldet (da er sieht dass es kein semibluff war, und du den river mit deinen made badugi noch valuebettest, und er schon signalisiert hat, dass er seinen Badugi nicht aufgeben will), und nur seine 9en/und 10en check/callt, dann ist es keine valuebet. Man kann sich überlegen solch ein Verhalten dann auch zu exploiten, in dem, wenn man Q oder K hittet, es genau so spielt.

      Hoffe dass war einigermaßen verständlich.
    • K4liman
      K4liman
      Black
      Dabei seit: 26.10.2008 Beiträge: 2.219
      Ist total verständlich, nur machts für mich keinen Sinn. Mir ist schon klar, dass er auch semibluffen könnte, nur will man mit der Hand halt gar nicht, dass der Gegner aufbricht. Wenn man den River nicht betten will, dann bekommt man ja auch nur 2BB, ob man nur ffSD raist oder 2 mal callt oder einmal callt um den River zu betten.

      Das Problem bei der Hand ist halt, dass wir ihm mit dem Raise die Chance geben zu breaken, nur will ich das nicht, erst recht nicht mit dieser Hand, da er immer ne schlechtere Hand aufbricht und auf einmal von 0% EQ auf 15% springt. Dein Argument würde vielleicht ziehen, wenn die b/cRange am Turn merklich größer wäre, als die cc-Range oder bet-Range (negativ Freeroll) mit schlechteren Händen. Das seh ich jetzt aber auch nicht unbedingt.
      Er wird halt am river nur absolutes Bottom End folden (und das wohl auch am Turn) udn rest meist betten oder cc (denke in Badugi wird am River zuviel cc gespielt) und wenn er anfängt am River zuviel zu folden, dann hast du doch den billigsten Bluff überhaupt "ermetagamed".

      Ich würde z.B nen K am Turn viel eher raisen als nen J.