Wie habt ihr NL 10 SH geschlagen? Stats, Hände, Cliffs, Graphen

    • buccinator
      buccinator
      Bronze
      Dabei seit: 27.12.2011 Beiträge: 192
      Hallo Gemeinde,

      mich interessiert mit welchen Stats ihr NL 10 geschlagen habt. Wieviele Tische habt ihr gespielt? Wieviele Hände habt ihr gebraucht?

      Ich stecke derzeit auf dem fest auf dem Limit und spiel 21/19 mit meist 10 Tische seit ca 80k Händen mit -1 BB.
      Dank Tablescanner findet man recht viele gute Tische auf Stars, aber in so ner 2k Session swingt man schonmal 5 Stacks rum und steckt ne Menge ein.

      Welche Tipps habt ihr? Man hört immer nur valuebetten, ABC Poker, Yeti, wenn der Fisch am Turn raist hat er was, etc. pp. Geholfen hats trotzdem nich.

      Eure Erfolgsgraphen sind auch gerne gesehen :f_p:
  • 12 Antworten
    • SimplePlan
      SimplePlan
      Bronze
      Dabei seit: 12.04.2008 Beiträge: 3.946
      nehme an, dass du SH spielst, 10 Tische sind imo zuviel, geh lieder auf 6-8 runter.

      habe die selben stats wie du, 22/19 und schlage das limit mit 5,5bb/100.

      pref sollte bei dir also i.O. gehen, wahrs. machst du postflop was falsch.
      ~ 5 Stacks rauf und runter halte ich aber für zuviel, nehme an, du gehst postf zu loose broke.
    • buccinator
      buccinator
      Bronze
      Dabei seit: 27.12.2011 Beiträge: 192
      Wieviele Hände hast du bisher? Postflop waren sicher ein paar gedachte Reeds dabei, die sich nicht bewahrheiteten. Sind halt oft auch Sachen wo man Pre mit JJ/QQ/AK gegen 20% 3better reinstellt und dann doch Kings sieht.
    • Schlienz
      Schlienz
      Bronze
      Dabei seit: 03.01.2007 Beiträge: 308
      Ich empfehle dir dringendst:

      Grundlegende Probleme im NL 5-25 Spiel


      On 3 Bet Call Range


      Das war meine Arbeit die letzten 8 Wochen, vll profitierst du davon.
    • buccinator
      buccinator
      Bronze
      Dabei seit: 27.12.2011 Beiträge: 192
      Danke Schlienz. Kenne die Threads schon, grade das 3bet Thema ist sehr interessant. Hast du wieder angefangen zu spielen?
    • Schlienz
      Schlienz
      Bronze
      Dabei seit: 03.01.2007 Beiträge: 308
      Bin vorgestern ausgestiegen weil ich keine Zeit habe.. Habe mich nicht umentschieden bis heute :)
    • SimplePlan
      SimplePlan
      Bronze
      Dabei seit: 12.04.2008 Beiträge: 3.946
      bucci, wir können gerne mal nen u2u coahing machen, falls du interesse hast
    • buccinator
      buccinator
      Bronze
      Dabei seit: 27.12.2011 Beiträge: 192
      Klar. Com-Tool Einladung ist raus.
    • SimplePlan
      SimplePlan
      Bronze
      Dabei seit: 12.04.2008 Beiträge: 3.946
      ka, ob das mit der nachricht geklappt hat, kannst mir dein skypenamen geben per com tool?
    • onese7en
      onese7en
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2010 Beiträge: 4.694
      Original von SimplePlan
      nehme an, dass du SH spielst, 10 Tische sind imo zuviel, geh lieder auf 6-8 runter.
      #

      Ich kann auch nur empfehlen, die Tischanzahl zu reduzieren und sich voll aufs Spiel zu konzentrieren. Irgendwelche Tipps und Sprüche einfach ausblenden und sich stattdessen Gedanken um Ranges und Lines zu machen.

      Gerade auf den unteren Limits sollte es bei den meisten Spielern nicht darum gehen, möglichst viele Hände in kurzer Zeit zu spielen. Die Verbesserung des eigenen Skills ist da viel wichtiger, als die Optimierung des Stundenlohns. Was nützt einem die Bankroll für NL50, wenn der Skill nicht ausreicht? ;)

      Es ist schon einige Wochen, bzw. sogar 3-4 Monate her, dass ich zuletzt mehr als 4-6 Tische gespielt habe, aber bei mir war es so, dass ich dann später in die Handhistory geguckt habe und dachte "Ohje, was hast du denn da gemacht?". Da hatte ich dann beispielsweise einfach mal auf einem blank Turn ge2ndbarrelt, ohne mir irgendwelche Gedanken zu machen. Bei den meisten Händen konnte ich direkt nach ein paar Sekunden sehen, wo irgendetwas nicht korrekt war. Nur war ich in der Session einfach mit der Tischanzahl überfordert habe deshalb diese kleinen Fehler gemacht.

      Mein Ziel ist es, die Hände in der Session so zu spielen, wie ich sie auch in der Analyse gespielt hätte, wo ich mir für eine Hand mal 2-3 Minuten Zeit nehmen kann. Wenn man irgendwann auf Limits angekommen ist, wo der Stundenlohn wirklich gut ist, kann man sicher darüber nachdenken, ob man den auf Kosten der Winrate optimieren kann, indem man 2-4 Tische dazu nimmt. Für Spieler, die sich verbessern und in den Limits aufsteigen wollen, kann ich aber, wie gesagt, nur empfehlen, wenige Tische zu spielen und dabei mit voller Konzentration zu versuchen, möglichst optimale Lösungen für die einzelnen Situationen zu finden.
    • buccinator
      buccinator
      Bronze
      Dabei seit: 27.12.2011 Beiträge: 192
      Danke onese7en für deinen Tipp. Spiel auch grad nur 6 Tische und man hat auf jedenfall mehr Zeit Notes zu schreiben und da fürhen die jetzt Zoom ein :) )

      Also hast du mit 6 Tischen NL10 geschlagen? Mit welcher winrate und welchen Stats?

      Aber auf nen blanken Turn zu barreln ist doch ok, wenn man beispielsweise TP hat und Villain ne Station is..
    • onese7en
      onese7en
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2010 Beiträge: 4.694
      Original von buccinator
      Also hast du mit 6 Tischen NL10 geschlagen? Mit welcher winrate und welchen Stats?
      Ich habe noch keine wirkliche Samplesize auf NL10 SH. Ich habe die Theorie beim Umstieg von FR zu SH etwas vernachlässigt, komme mit der SH Dynamik aber immer besser klar.

      Original von buccinator
      Aber auf nen blanken Turn zu barreln ist doch ok, wenn man beispielsweise TP hat und Villain ne Station is..
      Klar, dann kann man auf jeden Fall valuebetten. Es ging mir eher ums Bluffbarreln. Da konnte ich bei 10 Tischen kaum auf AF, WTS, Boardstruktur, usw. achten und habe dementsprechend beispielsweise das eine oder andere Mal gebettet, wo es keinen Sinn gemacht hat. Gibt natürlich Leute, denen das multitablen liegt. Für den Anfang, bzw. mit dem Ziel, seinen Skill zu verbessern und Limits aufzusteigen empfehle ich aber wenige Tische und intensives Nachdenken in jedem einzelnen Spot.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von onese7en
      Original von buccinator
      Also hast du mit 6 Tischen NL10 geschlagen? Mit welcher winrate und welchen Stats?
      Ich habe noch keine wirkliche Samplesize auf NL10 SH. Ich habe die Theorie beim Umstieg von FR zu SH etwas vernachlässigt, komme mit der SH Dynamik aber immer besser klar.

      Original von buccinator
      Aber auf nen blanken Turn zu barreln ist doch ok, wenn man beispielsweise TP hat und Villain ne Station is..
      Klar, dann kann man auf jeden Fall valuebetten. Es ging mir eher ums Bluffbarreln. Da konnte ich bei 10 Tischen kaum auf AF, WTS, Boardstruktur, usw. achten und habe dementsprechend beispielsweise das eine oder andere Mal gebettet, wo es keinen Sinn gemacht hat. Gibt natürlich Leute, denen das multitablen liegt. Für den Anfang, bzw. mit dem Ziel, seinen Skill zu verbessern und Limits aufzusteigen empfehle ich aber wenige Tische und intensives Nachdenken in jedem einzelnen Spot.
      Es geht ja darum, was für Ziele man verfolgt.

      Kennt man das Limit, hat viel Erfahrung und will "Grinden", kann man auch mehrere Tische spielen.

      Wenn man jedoch noch lernen will, genaue Reads auf die Gegner sammeln will etc. dann kann das bei 10 Tischen+ kaum gelingen.

      Natürlich gibts Leute die ein Talent besitzen etwas mehr peripher aufzunehmen, aber den eigentlich Sinn denn man mit max 4 Tischen erzielen will (volle Aufmerksamkeit auf jeden Spot), wird man bei 10+ Tischen eigentlich nie schaffen können.