Dijer88

    • Dijer88
      Dijer88
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2010 Beiträge: 3
      Hallo zusammen,

      ich bin 23 Jahre alt, stehe kurz vor meiner Abschlussprüfung meiner Ausbildung als Industriekaufmann und liebe es abends meine Zeit beim Pokern zu verbringen.



      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?
      Ich liebe Strategiespiele und das ist genau der Aspekt , der mich beim pokern reizt. Man ist nur in begrenzten Bereichen vom Glück abhängig und unterscheidet sich von anderen Kartenspielen in ihren Möglichkeiten und in der Vielseitigkeit. Poker ist der "Kampf" mit der eigenen Disziplin, Wissen, den Gegnern und hoffentlich mit dem Glück. Dieser Reiz ist mein Spaß am pokern.

      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker?
      Ich habe sehr viel Shorthanded SNG´s in letzter Zeit gespielt und bin mir daher auch vieler Schwächen bewusst geworden.
      Wenn ich mein Preflop Spiel betrachte, bin ich denke ich ein wenig zu loose. Ich neige dazu mit spekulativen Karten, insbesondere Suited Connectors und Suited Aces zuviel zu callen.
      Postflop fällt es mir schwer mich auch mal von einem Überpaar zu lösen bei harter Gegenwehr... Bin daher schon oft in Drillingen und ähnliches gelaufen. Begebe mich daher oft in marginale Situationen, die mich oft in die enge treiben.
      Ich denke mich von Karten zu trennen, fällt mir schon öfters schwer, was man dann wohl Overplayen von Karten nennt.


      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?
      Tight- aggressiver Spielstil heißt für mich ein Spiel bestimmen und führen zu wollen. Man möchte Stärke demonstrieren. Das kann man nur mit ausgewählten Karten und aggressiven Moves. Das Geld was ich gewinne, kommt von den Fehlern andere. Die machen aber keine Fehler, wenn man sie nicht vor schwierigen Entscheidungen stellt. Das erreicht man mit dem Tight- aggressiven Spielstil.


      So ich hoffe das genügt für meine erste Hausaufgabe.
      LG
  • 2 Antworten