Software für MTTs notwendig?

    • dennovino
      dennovino
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2011 Beiträge: 18
      Hi,
      ich spiele ausschließlich große MTTs auf Stars (1000+), daher meine Frage, ob eine Software wie HEM oder PokerTracker überhaupt notwendig ist?

      Im Moment spiele ich meistens 3-6 Turniere gleichzeitig, wovon dann evt. mal 1-2 ein Deeprun werden, ich kann mich dann also voll und ganz auf diese 1-2 Turniere in der entscheidenden Phase konzentrieren.

      Und in wie weit haben die ermittelten Werte überhaupt Aussagekraft? Ich meine, beim Cashgame ermittelt das Programm ja viel mehr Hände ein und desselben Spielers, der auch durch die gleichbleibenden Blinds in seinem Spiel nicht so weit abweichen wird. Im Turnier allerdings spielt ein Spieler dagegen fast immer unterschiedlich, jenachdem wie viele Chips er hat, wie viele die Gegner haben, wie hoch die Blinds sind, Bubbel-Phase usw...

      Also was nützt mir z.B. ein Fold-to-3bet-Wert, wenn ich diesen gar nicht genau zuordnen kann, oder aber kaum eine Sampelsize habe?


      Da ich mich wahrscheinlich aber sowieso überzeugen werdet, ist eines der beiden Programme besser (nur für MTTs!) geeignet? :D

      Lg
      Dennis
  • 1 Antwort
    • wool85
      wool85
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2008 Beiträge: 1.889
      Beim multitablen ist so ein Programm sicher nicht verkehrt, aber bei max. 6 Tischen ist es imo unnötig. Erstens bekommst du keine Samplesize auf die Gegner zusammen und zweitens sind Reads und Notes eh viel hilfreicher.
      Sobald du auch relativ viele SnGs oder Cashgame spielst würd ich ihn mir holen, ansonsten lass es.