Jimmi4ever

    • Jimmi4ever
      Jimmi4ever
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2012 Beiträge: 111
      Ich bin 18 Jahre alt, spiele seit etwa 2 Monaten Poker und möchte von Fl auf NL BSS umsteigen.

      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?

      Poker macht Spaß und ich möchte auf den Limits aufsteigen. Mir gehts nicht darum direkt jeden Gewinn auszucashen sondern besser zu werden und auf den Limits aufzusteigen. Wenn dann mal ein wenig übrig ist und die BR das definitiv zulässt, dann wird sicherlich das eine oder andere vom Poker finanziert.

      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker?

      Ich leg ungerne Karten wie AA/KK/QQ weg, auch wenn ich weis das ich hinten liege. Sessions sind zu lange, 3 Stunden am Stück spielen und die Konzentration ist einfach weg :>
      Die zwei größten Problem die ich habe sind tilt spielen und nen limit höher spielen weil ich auf dem darunter verloren habe. Es wird von Tag zu Tag besser allerdings bekomm ich das tilten schlecht in Griff ^^
      aber es wird :D

      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?

      Von dem was ich bisher gelesen habe beudetet es für mich, dem SHC zu folgen und nur ausgewählte Startkarten zu spielen. Je nach read den ich evtl. auf den einen oder anderen Gegner habe auch etwas looser zu werden. Prinzipiell gilt "Tight ist right". Dazu kommt Positionsbezogen zu spielen...
      Limpen sollte so gut wie nicht vorkommen, d.h. wir raisen oder folden. Entweder unsere Karten sind zu gebrauchen oder eben nicht (+ einige Ausnahmen). Wie ich weiterhin aggressiv beschreiben soll weis ich gerade nicht ^^
  • 5 Antworten
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Hi und willkommen beim Kurs!
      Die Antworten sind ja schon mal ganz passabel, aber die LEktion war ja auch noch nicht herausfordernd :f_biggrin:

      Bei deinem Tilt-Problem könnte irgendeine "Nebenbeschäftigung" helfen. Gewöhne dir vielleicht ein Ritual an, das du jedes Mal, wenn du einen Suckout kassiert hast, durchführst - knete einen Stressball, wird irgendwas Weiches an die Wand, steck eine Münze in ein "Fluchglas" oder was auch immer. Wichtig ist, dass du das rauslässt und dann bewusst wieder konzentriert weiterspielen kannst.
      Und es zwingt dich auch niemand, endlose Sessions zu spielen. Poker ist anstrengend, deshalb solltest du dir auch mal Zeit für Pausen nehmen.

      Weiterhin viel Erfolg im Kurs und ab zu Lektion 2!
    • Jimmi4ever
      Jimmi4ever
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2012 Beiträge: 111
      Frage 1: An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum?

      Wie erflogreich in Lektion 2 gelernt gibt es verschiedene Arten von Spielertypen(Maniac, Rock, Nit....). Man sollte sein Spiel also dementsprechend anpassen. Gegen einen raise von früher Position von einem donkey kann man mit Sicherheit auch etwas looser spielen als im SHC angegeben, da er sowieso loose spielt Dagegen würde ich gegen einen sehr tighten Spieler, der in früher Position raised evtl. auch tighter werden als im SHC angegeben. Ich denke speziell an A9s. Wenn z.B. jemand aus MP raised und ich weis das er sehr loose spielt, dann würde ich mitgehen und nicht aussteigen.

      Da ich spontan los muss, editier ich den Rest heute Abend bzw. morgen Vormittag
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Mach dann bitte kurz ein Posting darunter, um den Thread wieder zu aktivieren. Mit reineditierten Teilen tun wir uns etwas schwer, das neigt dazu, unterzugehen, weil der Thread von der Liste verschwindet.
    • Jimmi4ever
      Jimmi4ever
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2012 Beiträge: 111
      Rechner kaputt, Hände weg und Abi steht auch vor der Tür, daher etwas verspätet

      Frage 1: An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum?

      Wie erflogreich in Lektion 2 gelernt gibt es verschiedene Arten von Spielertypen(Maniac, Rock, Nit....). Man sollte sein Spiel also dementsprechend anpassen. Gegen einen raise von früher Position von einem donkey kann man mit Sicherheit auch etwas looser spielen als im SHC angegeben, da er sowieso loose spielt Dagegen würde ich gegen einen sehr tighten Spieler, der in früher Position raised evtl. auch tighter werden als im SHC angegeben. Ich denke speziell an A9s. Wenn z.B. jemand aus MP raised und ich weis das er sehr loose spielt, dann würde ich mitgehen und nicht aussteigen.

      Frage 2: Poste eine Hand, die dir vor dem Flop Schwierigkeiten bereitet hat.
      AKo
      Frage 3: Welche Equity besitzt du mit AKo gegen die Top-5%-Range, d.h. 88+, AJs+, KQs, AKo?

      Ca. 46 %
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Dann tun wir gleich was gegen die Verspätung und halten dich nicht lang auf: Passt soweit, weiter zu Lektion 3 :)