Von SNGs auf BSS umgestiegen -> HUD Anpassungen

    • DaHeadBanG
      DaHeadBanG
      Bronze
      Dabei seit: 10.11.2011 Beiträge: 627
      Guten Morgen,

      da ich wieder etwas Abwechslung zu den ansonsten so gern gespielten SNGs benötige, habe ich mich in die BSS eingelesen und dank ZOOM kann ich als Freizeitspieler auch mal ein paar Hände mehr verzeichnen.

      Passt somit ganz gut und macht auch richtig Spass. Nur bleibt mir die Frage offen, welche HUD Stats ihr mir so empfehlen würdet, denn ich gehe davon aus, dass diese etwas vom 0-8-15 HUD für SNGs abweichen.

      Ich möchte nicht mehr als wie max. 10 Stats haben, sodass mir nicht jedes mal bei ZOOM die Zeit abläuft.

      Welche Standart Stats verwendet ihr?
      Was ist am sinnvollsten?

      Vielen Dank!
  • 2 Antworten
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Ich persönlich rate meinen Coachschülern davon ab mit Huds zu spielen, weil zu häufig wesentliche Informationen nicht berücksichtigt werden oder vorhandene Informationen aufgrund der Stats falsch interpretiert werden.

      Einen Spieler anhand seiner tatsächlichen Spielzüge, tatsächlichen Showdowns, Timings etc. einzuschätzen und darauf aufbauend Exploits aufzubauen hat den Vorteil, dass man von der Pika auf lernt wie man OHNE technische Hilfsmittel Pokerprobleme löst. Denn dein HUD wird dir bei 30 Händen vielleicht eine grobe Prefloptendenz des Gegners aufzeugen, aber mehr weisst du auf Grundlage der Stats über ihn nicht - nach 30 Händen und vielleicht 4 beobachteten Showdowns kannst du aber möglicherweise Sachen schon herausarbeiten, für die du gut und gerne 200 - 300 Hände Samplesize brauchst oder manchmal sogar tausende.

      Ich persönlich benutze am Tisch folgende Stats:

      Winrate, um zu sehen wie der Gegner grade in der Session läuft an den Tischen mit dem ich an ihm spiele.

      Anzahl der Hände

      Vpip

      Pfr

      3-Bet und Call 3-Bet

      Stealwert

      Cbet

      Call Cbet

      C/R Flop, Fold to C/R

      Donkbet Flop

      Bet after missed Cbet (d.h. wie oft der Gegner aktiv wird, wenn ich OOP zu ihm checke bzw. wie oft er aktiv wird, wenn ich IP einen Flop behind checke)

      W$WSF

      AF/AGG

      und den WTS

      sind im Prinzip die Stats, die ich als wichtig erachte. Da dies im Prinzip am Tisch ein viel zu großer Informationsüberfluß wäre, besteht mein Hud an sich aus:

      Hände, Vpip, Pfr, WTS 3-Bet und Steal - alle anderen Werte sind im Popup verborgen.

      Ich persönliche spiele aber häufig ohne HUD, weil ich genau das Problem nach wie vor habe, dass ich die Hud Stats viel zu schnell überinterpretiere während einer Session und wesentliche Informationen einfach nicht mitbekomme, weil einfach viel zu viele Informationen auf dem Bildschirm zur Verfügung stehen.
    • DaHeadBanG
      DaHeadBanG
      Bronze
      Dabei seit: 10.11.2011 Beiträge: 627
      Hi,

      danke für deine doch sehr ausführliche Antwort. Klar benötigt man für fast alle Stats eine gewisse Sample und persönlich geschriebene Notes sind auch extrem wichtig.

      Ich mache mir Notes, jedoch verwende ich auch ab der 1. Hand ein HUD.

      Ich verwende verschieden Schriftfarben um direkt zu erkennen, ob ich für einen Stat eine mehr oder weniger aussagekräftige Sample zur Verfügung habe.

      z.b.:
      weisse Schrift = Sample zu gering
      blaue Schrift = Tendenz (mittlere Samplesize)

      ab einer ausreichenden Sample wechsel ich die Farben dann aufs Ampelsystem (für Von-Bis-% Stats) bzw. auf feste Einzelfarben für TOT-Stats (Limp=hellblau, Coldcall=violett, Hands=pink,...)

      Gestern dann auch ein HUD für "vorerst" erstellt:

      VPIP / PFR / AF / Hands
      c-bet flop / fold to c-bet flop / 3-bet TOT / fold to 3-bet
      WTSD / WSD / Limp TOT / ColdCall TOT


      Jetzt erstmal ausprobieren, wie es sich mit dem so spielt.
      Anpassungen sind ja nach Überlegungen schnell gemacht und Notes werden auch gemacht.

      Vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Hat mir gut geholfen.

      mfg