kleine Wissensüberprüfung - Teil I

    • SvenBe
      SvenBe
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 19.04.2006 Beiträge: 13.474
      Hallo Leute,
      für all jene unter euch die gerne mal wissen ob sie richtig Sattelfest mit den No Limit Einsteigerstrategien sind, haben wir uns zusammen mit KTU mal ein paar Fragen für euch ausgedacht. Insgesamt gibt es drei dieser kleinen Quizze:

      Frage 1: Betting I
      Erkläre eine Valuebet und gib ein Beispiel.

      Frage 2: Betting II
      Erkläre eine Bluffbet und gib ein Beispiel.

      Frage 3: Stealing
      Wo tauchen Steal-Spots auf? Was sind die Grundideen? Gib ein Beispiel für ein
      Steal-Raise und erkläre, warum Du es für gut hälst. Wann solltest Du nicht
      stealen?

      Teil II kleine Wissensüberprüfung - Teil II
      Teil III kleine Wissensüberprüfung - Teil III

      Die Auflösung gibts im Laufe der nächsten Woche von KTU,versprochen!
  • 4 Antworten
    • Duo41
      Duo41
      Bronze
      Dabei seit: 01.11.2010 Beiträge: 2.873
      Frage 1: Betting Erkläre eine Valuebet und gib ein Beispiel.


      Ich gehe davon aus, dass ich die beste Hand habe und bette daher for Value.

      z.B. mit AsKh auf einem Board von Ks2cTh

      Frage 2: Betting II Erkläre eine Bluffbet und gib ein Beispiel.


      Eine Bluffbet ist eine Bet, welche nicht meiner Handstärke entspricht.
      Da ich davon ausgehe, dass mein Gegner keine gute Hand hat, möchte ich den Pot durch eine Betmitnehmen bzw. meinen Gegner vertreiben.

      Das beste Beispiel für eine Bluffbet ist die Continuation-Bet.

      z.B. nach einem Openraise mit AQ, welches von einem anderen Gegner gecallt wird, auf einem Board von Ks8h3c.


      Frage 3: Stealing Wo tauchen Steal-Spots auf? Was sind die Grundideen? Gib ein Beispiel für einSteal-Raise und erkläre, warum Du es für gut hälst. Wann solltest Du nichtstealen?


      Stealspots treten vor allem vom Button oder aus Late-Position auf.
      Die Grundidee dahinter ist die Blinds von tighten Spielern durch ein pre-flop raise mitzunehmen.

      Beispiel :

      Ich sitze mit 65s am Button und vor mir haben alle gefoldet.
      Der SB hat Stats von 12/8 und der BB 14/6.

      Da die Blinds tight sind, eignet sich diese Situation für einen Steal. Durch unsere Hand haben wir selbst bei einem Call noch eine gute Hand in Position.

      Auf ein Steal sollte verzichtet werden, wenn die Spieler in den Blinds durch looses Spiel aufgefallen sind.
    • demutter
      demutter
      Bronze
      Dabei seit: 15.07.2009 Beiträge: 342
      frage 1:
      eine valuebet ist, wenn man der meinung ist, das die eigene Handstärke gegenüber der range des gegners in einen bestimmten spot vorn liegt. man also durch diese bet value vom gegner bekommt, indem dieser in dem jeweiligen spot in der lage ist, mit einer schlechteren hand zu callen.

      bsp.:hero hat AK auf einem A92 board..wenn der gegener in der lage ist auf eine bet von uns mit händen wie bspw. schlechtere Ax; JJ, T9, cutshots usw.. dann ist das eine valuebet


      frage 2:
      eine bluffbet setzt man wenn man in einem bestimmten spot nur durch eine bet den pot noch gewinnen kann weil man gegenüber der range des gegners wenig bis überhaupt keine equity besitzt bzw. die hand am Showdown nicht gewinnen wird, der gegner aber in der lage ist bessere hände auf eine bet zu folden.

      bsp. hero hat T9s auf AK2 flop. hero bettet und der gegner hat bspw. JT oder ein kleines Pocketpair gefoldet.hero hat kaum noch die chance die hand am Showdown zu gewinnen,durch die bet den gegner aber dazu gebracht die bessere hand zu folden also geblufft.



      frage 3
      steal-spots tauchen meist in den späten positionen auf --> CO, BU, SB

      die grundidee dabei ist, dass nur noch wenige gegner nach einem selbst kommen und dadurch die wahrscheinlichkeit steigt, dass die gegner seltener eine spielbare hand haben und viel folden werden.und wenn man gecallt werden sollte, ist ebenso die wahrscheinlichkeit hoch das man die hand dann in position spielt und den pot mit einer c-Bet mitnehmen kann.

      da ich mit PT3 spiele richte ich mich beim stealen an die werte der gegner und passe mich an . zum beispiel bei jemanden der einen "Fold BB to steal" von 100% hat dann steale ich auch any2..weils ++++Ev ist ;)

      bei gegnern die auf steals sehr oft mit einem reraise antworten sollte man eher weniger stealen..
    • Bower1992
      Bower1992
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2011 Beiträge: 471
      Meine Antworten:

      Frage 1: Mit einer Valuebet wollen wir calls von schlechteren Händen z.b.

      Hero hat A :spade: K :spade:
      Board Q :spade: J :spade: T :spade:
      --> Bet for Value

      Frage 2: Mit einer Bluffbet wollen wir folds von besseren Händen z.b.

      Hero hat gestealt mit 8 :heart: 7 :heart: in BU
      SB Fold BB callt wir wissen von BB das er oft auf C-bet foldet

      Board A :club: 5 :diamond: 3 :spade:
      --> Bluffbet

      Frage 3: Steal Spots sind Spots wo der CO First In ist und nur noch BU SB BB hinter sich hat.

      zur Grundidee:
      Steal sollte man weil man wenig Gegner hinter sich hat damit ist die Wahrscheinlichkeit größer das alle folden als ein openraise aus UTG+3

      Hero [BU] hält A :heart: 6 :heart: [First-in]
      halte ich für einen guten Steal Spot weil das A einen Blockereffect hat. d.h. wenn ich ein A hab den gibt es nur noch 3 A[A :spade: A :diamond: A :club:]
      damit ist die Wahrscheinlichkeit höher weil weniger Hände im umlauf sind wie [AK, AA,.....] also Hände die Restealen oder callen.

      ich würde nicht stealen wenn :
      --> meinen gegner nicht folden kann [als read]
    • KTU
      KTU
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 24.01.2007 Beiträge: 6.449
      Original von demutter
      frage 1:
      eine valuebet ist, wenn man der meinung ist, dass die eigene Handstärke gegenüber der range des gegners in einen bestimmten spot vorn liegt. man also durch diese bet value vom gegner bekommt, indem dieser in dem jeweiligen spot in der lage ist, mit einer schlechteren hand zu callen.

      bsp.:hero hat AK auf einem A92 board..wenn der gegener in der lage ist auf eine bet von uns mit händen wie bspw. schlechtere Ax; JJ, T9, cutshots usw.. dann ist das eine valuebet
      genau! Bei einer Valuebet geht man davon aus, dass Villain mit einer schlechteren Hand callt.


      frage 2:
      eine bluffbet setzt man wenn man in einem bestimmten spot nur durch eine bet den pot noch gewinnen kann weil man gegenüber der range des gegners wenig bis überhaupt keine equity besitzt bzw. die hand am Showdown nicht gewinnen wird, der gegner aber in der lage ist bessere hände auf eine bet zu folden.

      bsp. hero hat T9s auf AK2 flop. hero bettet und der gegner hat bspw. JT oder ein kleines Pocketpair gefoldet.hero hat kaum noch die chance die hand am Showdown zu gewinnen,durch die bet den gegner aber dazu gebracht die bessere hand zu folden also geblufft.
      Es gibt noch mehr Anwedungsfälle :) Aber die Definition ist schon gut: Eine geglückte Bluffbet ist dadurch charakterisiert, dass Villain die bessere Hand foldet. Das ist sehr wichtig zu verstehen, denn so ist zum Beispiel eine Continuation Bet mit A :club: K :club: auf 6 :club: 6 :spade: 5 :spade: keine Bluffbet, wenn wir davon ausgehen, dass Villain der meisten Zeit Hände wie JT, AJ, AQ usw foldet, aber mit jedem Paar fortsetzt.


      frage 3
      steal-spots tauchen meist in den späten positionen auf --> CO, BU, SB

      die grundidee dabei ist, dass nur noch wenige gegner nach einem selbst kommen und dadurch die wahrscheinlichkeit steigt, dass die gegner seltener eine spielbare hand haben und viel folden werden.und wenn man gecallt werden sollte, ist ebenso die wahrscheinlichkeit hoch das man die hand dann in position spielt und den pot mit einer c-Bet mitnehmen kann.

      da ich mit PT3 spiele richte ich mich beim stealen an die werte der gegner und passe mich an . zum beispiel bei jemanden der einen "Fold BB to steal" von 100% hat dann steale ich auch any2..weils ++++Ev ist ;)

      bei gegnern die auf steals sehr oft mit einem reraise antworten sollte man eher weniger stealen..
      Genau! Sehr schön auch der Gedanke, dass man gegen viele Gegner nahezu any2 stealen kann, falls diese viel zu viel folden und häufig schon "fold any" angeklickt haben.