AK HeadsUp

    • Liximann
      Liximann
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2005 Beiträge: 341
      Mal ne Frage zu einem häufigen AK Problem bei mir.

      Also sagen wir mal folgende Situation, es gibt einen Limper, danach folden alle nur man selbst im BigBlind raised. Limper callt.

      Flop bringt nichts, man bettet um Limper rauszukriegen, Limper callt. Turn bringt wieder nichts. Und nun, wie spielt ihr weiter? Wenn man aufhört zu betten, könnte das ja schon ziemlich eindeutig als Schwäche interpretiert werden. Anderseits wenn man selber immer bettet bis nach dem River und Limper callt immer dürfte das auch nicht allzu lukrativ sein :D

      Also, wie weiterspielen?
  • 8 Antworten
    • Tobsen
      Tobsen
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 1.196
      bet turn und check/call river
    • sammy
      sammy
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 5.315
      Das kommt sehr stark auf deine Reads über den Gegner an.
    • Stargoose
      Stargoose
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 4.077
      Ja ... Patentrezept ist schwer ... Schau Dir auf jeden Fall noch mal das Overcards Kapitel in SSH an. Dann (als Faustregel) ist Ace-High Heads-Up gegen die Standard loose-passiv Gegner fast immer gut genug um den Showdown zu sehen. Das heißt gegen schlechte (loose-passive) Gegner bietet sich Bet Flop, Bet Turn, Check / Call River an.

      Sehr wichtig ist (wie immer) die Textur des Boards (siehe SSH). Du mußt versuchen die Textur des Boards und die mögliche Range an Starting Hands des Gegners abzugleichen, um zumindest ne Ahnung zu haben, was der Gegner spielen könnte. So kannste ungefähr die Stärke der eigenen Hand einschätzen. ich weiß, das fällt einem am Anfang recht schwer, muß man aber üben.

      Wenn Du geraised wirst: Am Flop ist es sehr abhängig von der Aggression des Gegners, sowie der Textur des Boards. Call, Raise oder Fold, da gibts kein Patentrezept. Am Turn bedeutet ein Raise, oder noch schlimmmer ein Check-Raise, gegen die meißten loose-passive Gegner, das man hinten liegt, und hat man nicht massig Outs, kann man hier dann oft folden. (Sehr) aggressive Gegner nutzen gerade Heads-Up aber den Turn Raise auch gerne mal als Bluff ...

      Insgesamt sind Dinge wie Overcards und Heads-Up-Play am Anfang recht tricky. Poste Beispielhände und laß Dir in unklaren Situationen helfen ... ;)
    • sammy
      sammy
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 5.315
      Wenn du aber Beispielhände von HU Situationen postest, unbedingt Stats der Gegner mitposten oder wenn du noch kein PT+PA benutzt, 1-2 kurze Sätze über den Gegner.
    • weyoun
      weyoun
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 2.540
      also auf die reads scheiss ich doch im turn und river in dem fall wenn ich AK s oder o habe in nem hu ,, bette ich flop,turn nur im river ist halt dann meistens check call oder bet turn wo es auf die reads unddie pottgröße ankommt
    • tmy
      tmy
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 6.309
      Also wenn du nicht in Position bist, d.h. du musst vor ihm agieren gibt es einen "Power move" den Korn uns beigebracht hat , den man wenn man lustig ist in "out of position" spielen kann..

      das wäre check call flop & check raise turn .. hohe fold equitity(wie schreibt man das bloß >_< )
    • Stargoose
      Stargoose
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 4.077
      Original von tmy
      Also wenn du nicht in Position bist, d.h. du musst vor ihm agieren gibt es einen "Power move" den Korn uns beigebracht hat , den man wenn man lustig ist in "out of position" spielen kann..

      das wäre check call flop & check raise turn .. hohe fold equitity(wie schreibt man das bloß >_< )
      Dafür mußt du dir aber halbwegs sicher sein, das er den Turn auch bettet. Freecards willste mit unimproved AK ja auch nicht verteilen. Das geht nur wenn der Gegner aggressiv genug ist ... ;)
    • ips.seri
      ips.seri
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 1.970
      equititties