[SNG] eine Frage

    • JohnGates
      JohnGates
      Bronze
      Dabei seit: 27.03.2012 Beiträge: 58
      es geht um den text

      Ist der Eintritt für ein Turnier mit $1+$0.15 angegeben, dann wandern $1 direkt ins Preisgeld und $0.15 behält der Anbieter für sich. Die erste Zahl ist interessant für dein Bankrollmanagement. Spiel das Turnier nur, wenn du mindestens das 50-fache des Betrags besitzt, in diesem Fall $50.


      wiso ist der hausanteil nicht interessant für mein Bankrollmanagement
      Das Geld muss ich doch auch ausgeben immerhin 0,21$ bei Pokerstars bei den kleinsten Tunieren

      Bei Pokerstars

      Kleinste SNGs

      1,29$ mal 50 = 64,50$

      0,21$ mal 50 = 10,50$

      was Für eine BR brauche ich jetzt also für das limit

      64,50$ oder 75$ ?

      Bei PS Gibt es ja nur

      1,50$ inklusive rake
      3,50$ inklusive rake
      7$ inklusive rake

      Hier müsste ich also Die 2% Regal einhalten für ein Gutes BM?

      zb um 7$ zu spielen brauche ich eine BR von 350$?
  • 1 Antwort
    • perfectjava
      perfectjava
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2008 Beiträge: 851
      Die Regel für das Bankrollmanagement ist ja nur ein grobe Richtlinie. In der Regel hat jeder seinen eigenen schwellen und vor allem Wohlfühlwert. Die Regel hier lautet Das 50-fache des Buy-in's ohne Hausanteil. Genauso gut könnte die Regel das 45-fache des Buy-In's mit Hausanteil lauten.

      Letztendlich hängt das ganze auch von Deinen persönlichen Spiel-Skills und finanziellen Abhängigkeiten ab. Mögen die 75$ für die meisten noch "Taschengeld" sein, sind 750$ für viele schon "viel" Geld und 7500$ ein Vermögen. in den Micro denke ich sind deshalb 50 Buy-Ins ok, aber ab Low und Midstacks passen viele ihr BRM auf 100 oder mehr Buy-Ins an.

      Aber Entscheiden musst Du immer selbst ob Du dich mit deiner BR auf dem Limit das Du spielst wohlfühlst.