Komplette Umstellung auf anderen Pokerstyle

    • Sharrow
      Sharrow
      Black
      Dabei seit: 03.11.2011 Beiträge: 980
      Hallo,ich wollte Euch mal fragen was Ihr darüber denkt ob man sein Pokerspiel in relativ kurzer Zeit komplett umstellen kann.
      Ich spiele schon seit Jahren eigentlich den gleichen Stiefel,21/17 in 6 max und ziemlich TAG.Ich habe auch immer sehr viel gespielt und ein großer Anteil meiner Winnings kam aus rakeback.Mit dem Style ist ja heute kaum noch was zu reissen,sodass ich jetzt gerne umlernen möchte.Ich dachte so an 32/28 und halt den dementsprechenden postflop Style dazu.
      Ist sowas überhaupt möglich und haben das schon welche von Euch hinter sich?Wie wäre wohl die beste Herangehensweise bei so einem Projekt?!
      Ich bin für alle Ideen dankbar und natürlich auch für Kritik empfänglich.
  • 13 Antworten
    • Hariseldon5438
      Hariseldon5438
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2010 Beiträge: 940
      Ich würde das nicht hauruck von heute auf morgen umstellen sondern langsam looser werden und das einfach ausprobieren was so geht.
      Immer aus jeder posi 2-3 hände mehr raisen und wenn du dich mit denen wohlfühlst dann weitermachen. Das einfach so zu machen ohne dass du postflop weißt, was du tust halte ich für nicht gut.
    • eslchr1s
      eslchr1s
      Bronze
      Dabei seit: 20.12.2009 Beiträge: 5.162
      imo kannst du nich einfach von heute auf morgen 50% mehr hände spielen. wie stellst du dir das vor? und das man mit 21/17 nix mehr gewinnen kann stimmt ja so nicht, kommt halt immer drauf an was man postflop macht, wie dünn man valuebetten kann, ob man villain immer exakt auf ne range packen kann usw usf.

      preflop play ist nur ein teil von poker und ich denke nicht das wenn du bisher mit deinem style be oder slightly winning player warst, wirst du mit einem deutlich looserem style total auf die fresse fallen. mach halt einfach generell wieder mehr theorie und finde spots in denen es sinn macht aufzuloosen, sich aber zu sagen "ich will jez xx/xx spielen" ist totaler mist.

      just my 2 cents
    • Sharrow
      Sharrow
      Black
      Dabei seit: 03.11.2011 Beiträge: 980
      Naja,stimmt schon-zwischen 21/17 und 32/28 liegen wahrscheinlich Welten.Der Vorteil oder zumindest das was mich am meisten an der gelungenen Umstellung freuen würde ist das ich nicht mehr 8 Stunden pro Tag grinden müsste um auf einen ordentlichen Gewinn zu kommen.
    • slevink23
      slevink23
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2011 Beiträge: 3.676
      Selbst als Fisch kann ich dir sagen, dass du wenn du mit so einem tighten gerade mal RB-Grinder warst du mit so nem loosen Stil nicht mehr Winning machen wirst(und auch deine Hourly wird nicht steigen). Eher das genau Gegenteil.

      Zuerst sollte man wohl klären warum Leute 32/28 profitabel spielen können:
      Sie haben Postflop einfach eine große Edge auf viele Spieler am Tisch!!!
      Denn nur so können, sie ihre ,,Fehler'' Pre zu loose zu sein ausgleichen.

      Wenn also deine Postflopedge so riesig wäre würdest du wohl kaum so ,,rumnitten''. Und falls doch, wärst du nicht marginaler Winningplayer.

      Daher solltest du generell erst einmal an deinen Postflopspiel arbeiten. Statt Preflop mal eben aufzuloosen. Weil eins kannst du dir sicher sein, bevor du so einen Stil profitabel spielen kannst, liegt eine Menge Arbeit vor dir.

      Just my 2 Cents.
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      ich hab sehr viel rumexperimentiert und hab auch mal superloose/aggressive gespielt...

      Mein Tipp für ne so radikale Umstellung sähe so aus:

      Mach nen Test auf nem Limit wo du locker 10 oder 20 stacks droppen kannst ohne dass es weh tut und spew einfach mal rum, versuche z.B. aus UTG >25% zu openraisen und schau was passiert.
      Minraise jeden BU, 3bette alle Kx und Ax hände IP, usw.
      Die Möglichkeiten "verrückt" zu spielen sind fast unbegrenzt und in der Tat kommt es wie du sehr schnell feststellen wirst vor allem darauf an wie du postflop so spielen kannst. Genau deshalb ja das kleine Limit, sozusagen als Spielwiese auf der du dich austoben und ausprobieren kannst.

      Wenn dir der style gefällt und du damit +EV spielen kannst, dann steig halt langsam zu deinem derzeitigen Limit auf und schau wie du klar kommst.


      Es stimmt, dass gute LAGs die besten Gewinne einfahren, aber dazu muss man eben gut sein, einfach mehr Hände spielen ohne zu wissen was man da wieso macht führt ins Verderben =)
    • eslchr1s
      eslchr1s
      Bronze
      Dabei seit: 20.12.2009 Beiträge: 5.162
      Original von Sharrow
      Naja,stimmt schon-zwischen 21/17 und 32/28 liegen wahrscheinlich Welten.Der Vorteil oder zumindest das was mich am meisten an der gelungenen Umstellung freuen würde ist das ich nicht mehr 8 Stunden pro Tag grinden müsste um auf einen ordentlichen Gewinn zu kommen.

      dann arbeite mehr an deinem spiel. zu meinen das es reicht einfach seinen preflop style zu ändern und dann fliegen die monies rein ist etwas naiv, aber das weißt du ja selber. :P
    • oettinger4
      oettinger4
      Bronze
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 1.668
      Wichtig sind nicht deine Pre-Flop Stats, sondern dein overall Gameplan. Und es ist eben schwieriger seine Ranges richtig zu spielen je looser oder je weiter die eigenen Ranges sind.

      Flexibilität ist das Zauberwort. Frage dich am Tisch welche Ranges du in welchen Positionen spielen willst. Begründe es und spiele exakt danach. Die PF-Stats, die dabei rauskommen sind nebensächlich.
    • Sharrow
      Sharrow
      Black
      Dabei seit: 03.11.2011 Beiträge: 980
      Original von Scooop
      ich hab sehr viel rumexperimentiert und hab auch mal superloose/aggressive gespielt...

      Mein Tipp für ne so radikale Umstellung sähe so aus:

      Mach nen Test auf nem Limit wo du locker 10 oder 20 stacks droppen kannst ohne dass es weh tut und spew einfach mal rum, versuche z.B. aus UTG >25% zu openraisen und schau was passiert.
      Minraise jeden BU, 3bette alle Kx und Ax hände IP, usw.
      Die Möglichkeiten "verrückt" zu spielen sind fast unbegrenzt und in der Tat kommt es wie du sehr schnell feststellen wirst vor allem darauf an wie du postflop so spielen kannst. Genau deshalb ja das kleine Limit, sozusagen als Spielwiese auf der du dich austoben und ausprobieren kannst.

      Wenn dir der style gefällt und du damit +EV spielen kannst, dann steig halt langsam zu deinem derzeitigen Limit auf und schau wie du klar kommst.


      Es stimmt, dass gute LAGs die besten Gewinne einfahren, aber dazu muss man eben gut sein, einfach mehr Hände spielen ohne zu wissen was man da wieso macht führt ins Verderben =)
      Das hört sich doch sehr gut an was Du da schreibst,das werde ich auf jeden Fall mal versuchen.
      Ich habe gestern schon ein paar 100 Hände gespielt und wirklich zu 100 % vom Button gestealt,außerdem reraise vom SB mit 86s usw.Ich muss allerdings sagen d ich mich dann postflop oft in Situationen befinde in denen ich keine Ahnung habe was ich machen soll.Aber bisher läufst ganz gut an und Spass macht es auch.
    • MfGOne
      MfGOne
      Bronze
      Dabei seit: 17.08.2006 Beiträge: 7.130
      Original von Scooop
      ich hab sehr viel rumexperimentiert und hab auch mal superloose/aggressive gespielt...

      Mein Tipp für ne so radikale Umstellung sähe so aus:

      Mach nen Test auf nem Limit wo du locker 10 oder 20 stacks droppen kannst ohne dass es weh tut und spew einfach mal rum, versuche z.B. aus UTG >25% zu openraisen und schau was passiert.
      Minraise jeden BU, 3bette alle Kx und Ax hände IP, usw.
      Die Möglichkeiten "verrückt" zu spielen sind fast unbegrenzt und in der Tat kommt es wie du sehr schnell feststellen wirst vor allem darauf an wie du postflop so spielen kannst. Genau deshalb ja das kleine Limit, sozusagen als Spielwiese auf der du dich austoben und ausprobieren kannst.

      Wenn dir der style gefällt und du damit +EV spielen kannst, dann steig halt langsam zu deinem derzeitigen Limit auf und schau wie du klar kommst.


      Es stimmt, dass gute LAGs die besten Gewinne einfahren, aber dazu muss man eben gut sein, einfach mehr Hände spielen ohne zu wissen was man da wieso macht führt ins Verderben =)
      hey scoop, seit wann bist wieder aktiv? :coolface:
    • AyCaramba44
      AyCaramba44
      Black
      Dabei seit: 27.04.2010 Beiträge: 11.698
      Versuche nicht irgendeinen Style zu spielen. Zu sagen ich spiele jetzt 32/28 bringt überhaupt nichts und außerdem kenne ich keinen guten, loosen Spieler der das bei 6max so macht. Außerdem wäre so ein Style je nach Limit einfach Selbstmord, da der Rake immens hoch ist und du so noch viel mehr bezahlst. Also umso niedriger du spielst umso weniger Hände sollte man Raketechnisch auch spielen.

      Du schaust dir deinen Tisch und Gegner an und spielst dann das was du kannst. Wenn zwei Nits in den Blinds sitzen spielst du 100% vom Button. Wenn da aber zwei Maniacs sitzen solltest du tighter als sonst werden. Am Ende kommen dann deine Stats automatisch...

      In einer Sache hast du aber Recht, nur mit gutem Preflop-Play ist keine Winrate mehr möglich. Du musst deine Hände Postflop weiterspielen können. Mit 21/17 kannst du auf NL100 auch eine Winrate von 4-5bb machen.
    • slevink23
      slevink23
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2011 Beiträge: 3.676
      Original von AyCaramba44
      Außerdem wäre so ein Style je nach Limit einfach Selbstmord, da der Rake immens hoch ist und du so noch viel mehr bezahlst. Also umso niedriger du spielst umso weniger Hände sollte man Raketechnisch auch spielen.

      #!!!!!!!

      Zwischen einem 28/26 und einem 22/20 Spieler liegen je nach Limit mal eben 3-4bb/100h Rake. Sprich selbst wenn du Postflop besser spielst und mehrere profitable Situationen ausnutzt frisst das einfach der Rake. Das heßt du musst effektiv 5bb/100h mehr Winrate haben, damit es sich überhaupt auf deine reale WR auswirkt.
    • HockeyTobi
      HockeyTobi
      Bronze
      Dabei seit: 03.12.2005 Beiträge: 23.227
      Hey Sharrow,

      ich denke so eine Frage kann im Strategieforum besser diskutiert werden und ich hab den Thread mal verschoben.

      Viele Grüße
      Tobi
    • Sharrow
      Sharrow
      Black
      Dabei seit: 03.11.2011 Beiträge: 980
      Ok danke,ich werde demnächst auch mal eine Graph bzw Stats posten um zeigen was passiert ist.
      Bisher läuft es wie gesagt ganz gut an,ich spiele Zoom und seit der Umstellung kann ich plötzlich auch wieder gewinnen.Allerdings spiele ich nicht 32/30 sondern vielleicht 25/23 as aber auch schon ein ziemlicher Unterschied zu meinem vorherigen Style ist.Mir ist bewusst das dies nur die preflopstats sind,aber natürlich zieht das auch eine Veränderung des postflop Spiels nach sich.