Aha-Momente beim Pokern

    • Itchyfee
      Itchyfee
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2007 Beiträge: 64
      Hat doch sicher jeder mal so Situationen gehabt, wo einem was grundlegend Wichtiges fürs Poker schlagartig klar geworden ist, oder? Lust das zu erzählen? Ich fang mal einfach an, und zwar mit "Es ist wichtig, den Gegenspieler auf ne Hand zu setzen". :D

      Ich hatte vor 2 Jahren schon mal auf Pacific angefangen, und dank der Donks und fehlenden BRM hab ich dann irgendwann mit 700$ BR NL100 gespielt. Ich bekomme also QQ in MP und mach nen feinen Raise auf ~5$ oder so. Ein Caller hinter mir, sonst Folds. Flop kommt AAQ. Ich werd aufgeregt wie ein Bonobo in der Paarungszeit und setze erstmal etwas weniger als Potsize. Gegner callt. Turn kommt, ein K. Weeeweeeeee, ich hab ein Fullhouse, und der Andere callt! Also wieder Pott, etwa 30 Taler, und ich hab noch gute 50 behind, der Gegner callt. River irgendwas belangloses, und ich schmeisse mit einem hämischen Lachen meine restlichen 50 Taler rein. Gegner callt und zeigt AK. o.0 Ich hab vor Wut erstmal ein paar Hamster an die Wand geworfen, aber da wurde mir dann klar, daß man echt mal über seine eigenen Karten hinausschauen sollte.

      Your turn!
  • 27 Antworten
    • kesseldorz
      kesseldorz
      Bronze
      Dabei seit: 15.08.2006 Beiträge: 260
      Original von Itchyfee
      Ich werd aufgeregt wie ein Bonobo in der Paarungszeit
      das klingt irgendwie geil :D
    • gear
      gear
      Bronze
      Dabei seit: 15.12.2006 Beiträge: 4.809
      tja, als ich mitte mai auf meine verkrüppelte BR geschaut hab, is mir schlagartig klar geworden, dass es nicht so weiter gehen kann wie es im april der fall war. Im April war ich die ersten 2 Wochen $150 up auf 25c/50c und die nächsten 2 Wochen $200 up auf 0.5/1 SH, der bisher geilste Monat meiner Pokerlaufbahn. Tja, und dann lag plötzlich alles in Scherben, die einstmals wunderbare BR von fast $800 ist auf unter $400 gefallen, ein sturz ins bodenlose. Da war erstmal eine kleine Welt für mich zusammengebrochen. Meine Hochrechnungen hatten nach dem April eigentlich gesagt, dass ich heute auf 10/20 spielen müsste und ende des Jahres 3-facher Millionär bin, tja, und dann kommt so ein blöder 400BB down und macht dir alles zunichte :P

      ein richtiger Aha-Moment war auch letztens in einem coaching, wo ich zum ersten mal richtig gemerkt hab, dass man nicht immer einen easy fold mit Ace-High am river hat

      Und ganz am Anfang der Pokerkarriere natürlich, das preflop raisen durchaus einen Sinn ergibt :P
    • ShuaiRan
      ShuaiRan
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2007 Beiträge: 92
      Nach ca 6 Monaten 15/30c rumgedonke und runter auf 28$ hab ich dann gemerkt, dass es doch sinnvoll ist sich an die Artikel und ans SHC zu halten.
    • liafu
      liafu
      Black
      Dabei seit: 20.02.2007 Beiträge: 3.439
      Original von Itchyfee
      Hat doch sicher jeder mal so Situationen gehabt, wo einem was grundlegend Wichtiges fürs Poker schlagartig klar geworden ist, oder? Lust das zu erzählen? Ich fang mal einfach an, und zwar mit "Es ist wichtig, den Gegenspieler auf ne Hand zu setzen". :D

      Ich hatte vor 2 Jahren schon mal auf Pacific angefangen, und dank der Donks und fehlenden BRM hab ich dann irgendwann mit 700$ BR NL100 gespielt. Ich bekomme also QQ in MP und mach nen feinen Raise auf ~5$ oder so. Ein Caller hinter mir, sonst Folds. Flop kommt AAQ. Ich werd aufgeregt wie ein Bonobo in der Paarungszeit und setze erstmal etwas weniger als Potsize. Gegner callt. Turn kommt, ein K. Weeeweeeeee, ich hab ein Fullhouse, und der Andere callt! Also wieder Pott, etwa 30 Taler, und ich hab noch gute 50 behind, der Gegner callt. River irgendwas belangloses, und ich schmeisse mit einem hämischen Lachen meine restlichen 50 Taler rein. Gegner callt und zeigt AK. o.0 Ich hab vor Wut erstmal ein paar Hamster an die Wand geworfen, aber da wurde mir dann klar, daß man echt mal über seine eigenen Karten hinausschauen sollte.

      Your turn!
      Wie willst du denn bitte einen PfCaller auf AK setzen?!
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Nachdem ich irgendwann verstanden habe, dass die richtigen Fische bei NoLimit sitzen und es da mehr zu holen gibt als in FL.
    • Itchyfee
      Itchyfee
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2007 Beiträge: 64
      Original von liafuWie willst du denn bitte einen PfCaller auf AK setzen?!
      Ihn auf exakt AK zu setzen ist nicht möglich, aber ich muss ja wohl AK in seiner Range haben...wenn ich denn sowas wie ne Range für meine Gegner habe - was ich damals nicht hatte. :D
    • chefkoch1983
      chefkoch1983
      Gold
      Dabei seit: 20.07.2006 Beiträge: 934
      Nach meinem vorletzten Upswing wurde mir klar, dass Upswings einfach nur scheiße sind, da man durch sie seinen eigenen Skill nicht einschätzen kann.
      Außerdem war es nach einem Upswing für mich eine psychologische Belastung, wenn es wieder "normal" lief und das Geld nicht so schnell reinkam wie ichs noch nen Tag vorher gewohnt war.
      Am schlimmsten ist es dann natürlich wenn direkt an den Up ein Down folgt und man allzu leicht den eigenen vorher erfolgreichen Spielstil total abändert.

      Fazit: Lieber 90% normal, 10% Downsing als 60% normal, 25% Up und 15% Downswing.
    • flutsch
      flutsch
      Bronze
      Dabei seit: 02.03.2006 Beiträge: 1.583
      mir ist über die letzten wochen klar geworden,
      dass ich kein talent zum pokern hab. :(
      zählt das auch?
    • Itchyfee
      Itchyfee
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2007 Beiträge: 64
      Original von gearMeine Hochrechnungen hatten nach dem April eigentlich gesagt, dass ich heute auf 10/20 spielen müsste und ende des Jahres 3-facher Millionär bin, tja, und dann kommt so ein blöder 400BB down und macht dir alles zunichte :P
      Warte...den Gedanken kenn ich irgendwoher! Ich komm noch drauf! :D
    • liafu
      liafu
      Black
      Dabei seit: 20.02.2007 Beiträge: 3.439
      Original von Itchyfee
      Original von liafuWie willst du denn bitte einen PfCaller auf AK setzen?!
      Ihn auf exakt AK zu setzen ist nicht möglich, aber ich muss ja wohl AK in seiner Range haben...wenn ich denn sowas wie ne Range für meine Gegner habe - was ich damals nicht hatte. :D
      In dieser Situation Ak in seine range aufzunehmen wäre ein grober Fehler. Dadurch würdest du massiv value einbüßen. In der Situation nicht broke zu gehen wäre sehr falsch.
    • RelaX
      RelaX
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 124
      Original von liafu
      Original von Itchyfee
      Original von liafuWie willst du denn bitte einen PfCaller auf AK setzen?!
      Ihn auf exakt AK zu setzen ist nicht möglich, aber ich muss ja wohl AK in seiner Range haben...wenn ich denn sowas wie ne Range für meine Gegner habe - was ich damals nicht hatte. :D
      In dieser Situation Ak in seine range aufzunehmen wäre ein grober Fehler. Dadurch würdest du massiv value einbüßen. In der Situation nicht broke zu gehen wäre sehr falsch.
      Genau das war ein Aha-Erlebnis von mir!
      Habe lange Zeit zu vorsichtig gespielt und Value verschenkt.
    • Valey
      Valey
      Bronze
      Dabei seit: 31.08.2005 Beiträge: 3.282
      mein "aha"-effekt war, dass man auf die position achten muss.... ;)
    • Heglaf
      Heglaf
      Black
      Dabei seit: 25.03.2007 Beiträge: 3.701
      mein aha effekt am anfang war dass man sich nicht jeden flop ansieht "weil man kann ja auch mit T5o sein FH floppen" :D
    • Itchyfee
      Itchyfee
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2007 Beiträge: 64
      Original von liafu
      In dieser Situation Ak in seine range aufzunehmen wäre ein grober Fehler. Dadurch würdest du massiv value einbüßen. In der Situation nicht broke zu gehen wäre sehr falsch.
      Ich sollte also davon ausgehen daß er A3o hat und mir seinen Stack schenken will?
    • JayyKayy
      JayyKayy
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 832
      Mein richtiges Aha-Erlebniss war, dass man als Playmoneywinner noch lange keine Echtgeldspiele schlägt.
    • Tareb
      Tareb
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2007 Beiträge: 680
      Original von Itchyfee
      Original von liafu
      In dieser Situation Ak in seine range aufzunehmen wäre ein grober Fehler. Dadurch würdest du massiv value einbüßen. In der Situation nicht broke zu gehen wäre sehr falsch.
      Ich sollte also davon ausgehen daß er A3o hat und mir seinen Stack schenken will?
      Die beschriebene Hand sollte man verlieren, sehe ich genauso. Wenn du nicht weißt, dass Villian schon mal mit AK nur gelimpt hat, solltest du bei einen Full House in der Tat broke gehen.
      Der beste Indikator für die Handrange ist und bleibt das Preflopverhalten. Sollte er normalerweise mit AK raisen und limpt hier ausnahmsweise mal, so fährst du auf lange Sicht besser, deinen Ranges zu glauben ;-)

      Aber das ist ja gar nicht das Thema hier.

      Mein erster Aha-Effekt war, als ich nach stundenlangen SHC - Konformen FL Spiel irgendwann begriffen habe, warum man eine bestimmte Hand so spielt, wie es da steht. Das hatte den netten Effekt, dass ich ab diesem Moment nicht mehr jede Hand sondern nur noch sehr selten eine Hand nachschauen musste und trotzdem fast immer richtig lag. Herrlich sag ich euch.

      Bis dann

      Tareb
    • Petathebest
      Petathebest
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2006 Beiträge: 2.634
      Nach dem Turn-Call hätte ihn auf AK bis A10 gesetzt. Das wäre eine 50% Warscheinlichkeit für AK oder AQ, was dich beides schlägt. Hätte also spätestens nach dem Turn Check/Call gespielt.

      Grüße

      Peta
    • GeneralLee
      GeneralLee
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2006 Beiträge: 4.590
      Und das ist falsch :)

      Für AK gibt es in der Situation 2*3 Möglichkeiten, für AQ 2*1, eine noch für AA. Damit gibt es 9 Handkombinationen, die dich schlagen. Auf der anderen Seite gibt es 2*4 AJ, 2*4 AT und noch einige kleinere Asse, die er genau so gut haben kann...
    • DonBlech
      DonBlech
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2005 Beiträge: 2.182
      Original von Itchyfee
      Hat doch sicher jeder mal so Situationen gehabt, wo einem was grundlegend Wichtiges fürs Poker schlagartig klar geworden ist, oder? Lust das zu erzählen? Ich fang mal einfach an, und zwar mit "Es ist wichtig, den Gegenspieler auf ne Hand zu setzen". :D

      Ich hatte vor 2 Jahren schon mal auf Pacific angefangen, und dank der Donks und fehlenden BRM hab ich dann irgendwann mit 700$ BR NL100 gespielt. Ich bekomme also QQ in MP und mach nen feinen Raise auf ~5$ oder so. Ein Caller hinter mir, sonst Folds. Flop kommt AAQ. Ich werd aufgeregt wie ein Bonobo in der Paarungszeit und setze erstmal etwas weniger als Potsize. Gegner callt. Turn kommt, ein K. Weeeweeeeee, ich hab ein Fullhouse, und der Andere callt! Also wieder Pott, etwa 30 Taler, und ich hab noch gute 50 behind, der Gegner callt. River irgendwas belangloses, und ich schmeisse mit einem hämischen Lachen meine restlichen 50 Taler rein. Gegner callt und zeigt AK. o.0 Ich hab vor Wut erstmal ein paar Hamster an die Wand geworfen, aber da wurde mir dann klar, daß man echt mal über seine eigenen Karten hinausschauen sollte.

      Your turn!
      Tja ... und dann? Hättest Du DIE Hand dann gefoldet?
    • 1
    • 2