PS .1/.2 - Ratlosigkeit nach über 5000 Händen

    • ThDolezal
      ThDolezal
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2006 Beiträge: 674
      Ich spiele zur Zeit auf PS .1/.2 und komm - nett ausgedrückt - nicht richtig voran. Das ist zumindest eine Zwischenbilanz nach 5000 Händen.

      Auf .05/.1 Limit hab ich knapp +15 BB/100; auf .1/.2 lieg ich dagegen bei -1.2 BB/100. Da erlebe ich auch plötzlich enorme Varianzen. Hier mal 2 Bilder:
      .05/.1 (knapp 4000 Hände):


      .1/.2 (5000 Hände):


      Ich habe das Gefühl keine guten Karten zu bekommen und wenn doch, dann steigen alle sofort aus oder sowas wie geflopptes Two Pair oder Trips werden am River durch durchgecallte Gutshots oder 'ne 3. Flushkarte auf dem Board geschlagen. Leute rausdrängen funktioniert irgendwie überhaupt nicht mehr (ganz im Gegensatz zu .05/.1). Es wird wie auf .02/.04 so ziemlich jeder Mist durchgecallt.
      Zudem treff ich den Flop so gut wie nie (z.B. kleine Pockerpairs, die ich dann normalerweise folden muss), Flushdraws kommen nicht an (in einer Session 1 von 12), OESDs komplettieren sich nicht, usw. - das kostet alles konstant Kohle.

      Hier mal meine Stats:


      Selbsteinschätzung:
      - Wenig Hände in other positions - Ich halte mich an den SHC. Hab ich mal spielbare Hände, die ich raisen könnte, wird vor mir geraist und ich muss leider folden. Darf ich sie doch limpen, passt der Flop meist überhaupt nicht.
      - Zu passiv - Subjektiv treff ich aber auch zu wenig. Wenn ich ein Mediumpair habe, dann verkneife ich es mir in 4 Gegner hinter mir reinzubetten. Das Ergebnis meines c/f gibt mir dann in den allermeisten Fällen auch nur allzu deutlich Recht.
      - Ich weiß auch, dass ich am River zu wenig bette. Dadurch geht mir regelmäßig Geld verloren. ßber die 5000 Hände gesehen würde mich das aber vermutlich auch "nur" auf +/-0 bringen. Ich achte da aber inzwischen drauf.


      Normalerweise spiele ich an 3 Tischen, hab dann auch mal 2 und sogar einen Tisch reduziert. Ergebnis: Ich verliere an einem Tisch nur noch 1/3 des Geldes. :D Ist also auch keine Lösung.
      Beispielhände poste ich, Coachings schau ich mir an, Bücher lese ich/hab ich gelesen. Ein wenig Fortgeschrittenen-Wissen hab ich mir angeeignet (was sich Headsup auch auszahlt).

      Ich hab mir schon überlegt trotz (noch) ausreichender Bankroll wieder auf .05/.1 zu gehen. Aber das geht ein wenig gegen meine Ego (ich weiß, dass ich eine schlechte Eigenschaft - insbesondere auf höheren Limits :rolleyes: ). Zudem stell ich mir die Frage: Ist überhaupt sinnvoll die Bankroll da aufzubauen und dann quasi .1/.2 zu überspringen, wenn man das notwendige Polster hat. Ich zweifel.

      ßber Tipps/Ratschläge wäre ich sehr dankbar. So langsam leakt leider meine Lust und ich weiß auch nicht so wirklich was ich machen soll, um auf .1/.2 endlich profitabel zu spielen.
  • 4 Antworten
    • Gironimo
      Gironimo
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 246
      Ich kann dir einen einfachen und doch überaus hilfreichen tip geben:

      Spiel mehr hände. Eröffne diesen Thread nochmal wenn du 50000 Hände gespielt hast.

      Wenn du schreibst das du auf 0.5/1 15BB/100 gemacht hast, dann liegt das nicht (nur) an deiner überlegenen Spielweise sondern einfach an einem riesigen upswing. Ich muss gestehen das ich mir deine Stats nicht angeschaut habe. Sie sind bei 5k Händen nicht aussagekräftig genug um dir auf dieser Basis Tipps zu geben.

      Es könnte auch weit schlimmer sein ^^. Bei 5k händen könntest du auch -3BB/100 haben.

      Wenn das was du schreibst stimmt (Bücher lesen, Coachings hören usw.) dann spiel einfach weiter dein best möglichstes Poker, halt dich an BR Managment und dann wird es auch wieder nach oben gehen.
    • efkay
      efkay
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2005 Beiträge: 3.673
      1/2 mein Ende!?!?

      bist auch nicht der einzigste mit dem problem ;)
    • dayero
      dayero
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2005 Beiträge: 1.723
      so wenig hände sind für die winrate nicht sehr aussagekräftig. allerdings hab ich mir die stats mal angeguckt und die aggrowerte sind viel zu niedrig. bei den detaillierten stats bei "action details" kenne ich keine typischen idealwerte, aber das du z.b. auf eine turnbet in mehr als der hälfte der fälle callst, kann einfach nicht gut sein. daß ist entweder viel zu loose oder viel zu passiv.
    • Zircon
      Zircon
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2005 Beiträge: 462
      Original von ThDolezal


      Auf .05/.1 Limit hab ich knapp +15 BB/100; auf .1/.2 lieg ich dagegen bei -1.2 BB/100. Da erlebe ich auch plötzlich enorme Varianzen. Hier mal 2 Bilder:
      Ich denke, dass auch die Varianzen nicht substantiell grösser sind. Die y-Achsen sind enorm unterschiedlich, daher die subjektive Wahrnehmung.