Anzeige aus Prinzip?

    • DerEismann
      DerEismann
      Silber
      Dabei seit: 17.07.2007 Beiträge: 2.076
      Ohne die ganze Geschichte aufrollen zu wollen:
      Würdet ihr jemanden anzeigen, auch wenn schon ziemlich sicher ist, dass die Sache im Sande verlaufen wird bzw. nichts dabei rumkommt, außer dass ihr euch eurer körperlichen Unversehrtheit und eurer Wohnung nicht mehr sicher sein könntet? Nicht durch besagte Person, sondern der deren Familie/Freunde/Bekannte?
      Wenn es um nicht mal einen Stack geht (obv. NL50 ^^)?
      Wollte eben zur Polizei, zufällig rief meine Ma noch an, die sehr eindringlich meinte, ich solle das doch nicht tun. Meine Vermieter sind schon soweit eingeschüchtert worden, dass sie nichts unternehmen.
      Würde das auch hauptsächlich deshalb machen, weil man halt nicht immer vor solchen Leuten zurückziehen darf. Verdammt negativer Lerneffekt. Andereseits: Mir bringt es halt nichts, wäre eher etwas für die Menschen, die zukünftig mit ihm zu tun haben.

      Es geht obv um weniger als 50$, n paar Beleidigungen und ein wenig Nötigung.
      Letztlich würden nur die 50$ fehlen und das Ego wäre halt etwas angekratzt, dafür erspart man sich halt unendlich viel Stress, den es unter Garantie geben würde. Hinzu kommt, dass ich Haustiere habe, mag die Wohnung so nicht mehr lange allein lassen, da man ja nie weiß. Sind halt sehr - sagen wirs mal freundlich - einfach gestrickte Individuen, mit denen mans hier zu tun hat. Ego hin oder her, die Tiere gibts nur einmal, selsbt wenn jmd mit ner lächerlichen Strafe für sowas zur Verantwortung gezogen würde, bringt mir das natürlich dann herzlich wenig.

      Und ja, es handelt sich um Menschen mit Migrationshintergrund. Latent rassistische Kommentare könnte ihr euch trotzdem sparen, bin selber in Südamerika geboren.
  • 31 Antworten
    • 1
    • 2