Overpair vs Set

    • boonmaster
      boonmaster
      Bronze
      Dabei seit: 27.04.2011 Beiträge: 735
      Wer kennt sie nicht die Situation in Positio Overpair und man wird aufn rainbowflop gechecktraised. Wie verhaltet ihr euch gegen Unknowns.
      Wenn ich keine stats hab gebe ich ungern ein overpair auf, auch wenn es ziehmlich offensichtlich ist...

      Meinungen bitte
  • 15 Antworten
    • Starfighter99
      Starfighter99
      Gold
      Dabei seit: 04.04.2011 Beiträge: 4.199
      call/fold wenn er turn weiter pusht.

      4-bet/fold wenn er am flop drübergeht
    • boonmaster
      boonmaster
      Bronze
      Dabei seit: 27.04.2011 Beiträge: 735
      achso was ich noch hinzufügen sollte - beim cashgamegrind nl50 -
    • eslchr1s
      eslchr1s
      Bronze
      Dabei seit: 20.12.2009 Beiträge: 5.162
      Original von Starfighter99
      call/fold wenn er turn weiter pusht.

      4-bet/fold wenn er am flop drübergeht
      ???

      wenn wir ihn auf nen bluff setzen callen wir obv runter und folden nich aufeinma am turn.

      desweitern ist postflop -> cbet/bet -> raise -> 3bet
      und nich wie viele leute meinen -> cbet/bet -> 3bet


      ohne stats folde ich nen overpair QQ auf T73r nich, 66 auf 553r aber schon eher.
    • slevink23
      slevink23
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2011 Beiträge: 3.676
      Gegen unknown folde ich es, bzw. gucke bei PTR ob er nicht ein massiver loosingplayer ist.

      Muss aber auch sagen dass ich nur von NL 4 oder NL 10 sprechen kann und da die meisten Regs/Spieler so passiv sind, dass das sehr selten mit Air gemacht wird und wir meist nur Value an 2 Pairs+ geben. Egal ob wir jetzt direkt am Flop broke gehen oder runtercallen.

      Denn mit sowas wie Tx oder JJ ergibt sein Play ja noch weniger Sinn somit ist seine Range sehr polarisiert und da gebe ich auf den Mikros den Villains eher mehr Credit. Wie es NL 10+ aussieht kann ich schlecht beurteilen :P

      Desweiteren sollte man als guter Reg imho auf so einem Board keine checkraising Range haben. Da man diese schlecht mit Draws balancen kann, bzw. vor solchen nicht protecten muss und es somit eigentlich auch keinen Sinn macht schon so viel Action zu machen. Höchstens als exploit wenn man merkt, dass Villain sich gerne in was reinlevelt bzw. loose Calldowns macht halte ich es für angebracht.


      Nur Fischmeinung :P
    • boonmaster
      boonmaster
      Bronze
      Dabei seit: 27.04.2011 Beiträge: 735
      Danke für eueren Gedankentausch, ich seh schon ihr habt die gleichen ansichten. Es ist auf jeden Fall immer ein sick spot. Er kann absolute air haben u checkraisbluffen oder setthaben, wenn draws liegen würd ich noch eher callen/broke gehen. Da auch oft mit nutdraw gechecktraised wird. Ansonsten kann man ihm noch toppair oder doublepair geben.
    • slevink23
      slevink23
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2011 Beiträge: 3.676
      Original von boonmaster
      Danke für eueren Gedankentausch, ich seh schon ihr habt die gleichen ansichten. Es ist auf jeden Fall immer ein sick spot. Er kann absolute air haben u checkraisbluffen oder setthaben, wenn draws liegen würd ich noch eher callen/broke gehen. Da auch oft mit nutdraw gechecktraised wird. Ansonsten kann man ihm noch toppair ?( oder doublepair geben.
      Das hätte ich gerne näher erläutert. Weil ich denke nämlich gerade nicht, dass man ihm mittelstarke Hände geben kann.(Außer er ist ein Fisch der TP=NUTS denkt).
    • boonmaster
      boonmaster
      Bronze
      Dabei seit: 27.04.2011 Beiträge: 735
      Naja erstmal is es unknown u denkt viel er is weit vorne aufm rainbow flop nach ner cb. Callst du die cb immer nur mit tp?
    • slevink23
      slevink23
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2011 Beiträge: 3.676
      Original von boonmaster
      Naja erstmal is es unknown u denkt viel er is weit vorne aufm rainbow flop nach ner cb. Callst du die cb immer nur mit tp?

      Ehm ja. Da ich kein raise/broke spiele. Und raise/fold ist halt mit so ner ,,verhältnismäßig'' starken madehand wie TP einfach ein schlechtes play imo. Kenne aber die Dynamik auf NL 50 nicht und kann mich daher schlecht zu diesem Limit äußern, bzw. mit deinen Erfahrungen vergleichen.
    • TheCelt
      TheCelt
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2007 Beiträge: 3.932
      Schau dir mal die Kolumnen zu Overpairs an. Da wirst du wohl den ein oder anderen Gedanken mitnehmen können. Zb http://de.pokerstrategy.com/strategy/weekly-no-limit/595/
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      [quote]Original von boonmaster
      Wer kennt sie nicht die Situation in Positio Overpair und man wird aufn rainbowflop gechecktraised. Wie verhaltet ihr euch gegen Unknowns.
      /quote]

      Das sind halt Spots die sich nicht verallgemeinern lassen.

      Rainbowflop...

      K:hT:c9 ?
      4:h5:c6?
      J:cJ:dT?

      Da haben wir drei rainbow-Flops, jedes Mal wird hier aber eine komplett andere Range getroffen haben.

      Ich nehme einfach mal an, du wolltest grundsätzlich sagen, dass wenige Draws möglich sind?

      "Check/raise"..wir spielen also immer in Position?

      Die Frage: Sind andere Overpairs denkbar?

      AA auf 223-Flop ist halt was anderes wie 99 auf 765-Flop...

      Auf drawless Flops würde ich kaum 3-betten, sondern meistens callen und den Turn weiterspielen (wenn ich calle da eher nicht mit der Intention zu folden).

      Nur kann sich das schlagartig ändern, wenn mir viele Karten nicht gefallen (mit JJ als "Overpair" gibt es schonmal 12 Overcards die den Turn komplett ändern können, mit AA gibts das Problem nicht).

      Und ebenfalls gibts einfach Boards, wo ein direkter Fold meistens das beste ist (sowas wie TT auf 4:h5:c6...wogegen sollten wir es da profitabel reinbringen?).

      Und letztlich gilt es das alles zu berücksichtigen...gleichzeitig spielst du zu 90% nicht gegen unknown.

      Da kann man jetzt nicht sagen "immer 3-b/br Flop" oder "call Flop/broke Turn".
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von Starfighter99
      call/fold wenn er turn weiter pusht.

      4-bet/fold wenn er am flop drübergeht
      Das ist leider völlig falsch.

      1.) Warum callen wir am Flop, wenn wir eh am Turn folden?

      2.) Wenn Villain c/raised, können wir 3-betten, nicht 4-betten

      3.) Ist die Line "raise/fold" mit Overpairs (üerhaupt mit made hands) immer schlecht!

      Lies das hier mal:

      => Schluss mit dem Info-Raise!
    • Starfighter99
      Starfighter99
      Gold
      Dabei seit: 04.04.2011 Beiträge: 4.199
      Danke MiiWiin, wärst du noch so nett, eine Hand im Handbewertungsforum, von mir mal anzuschauen bitte.

      AQ im BB vs. UTG+1 Limp
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von Starfighter99
      Danke MiiWiin, wärst du noch so nett, eine Hand im Handbewertungsforum, von mir mal anzuschauen bitte.

      AQ im BB vs. UTG+1 Limp
      Würde mir reichen wenn du sagst "da hast du Recht, dass verstehe ich und werde es zukünftig so handhaben!". ;)

      Hast du den Artikel denn durchgelesen und verstanden?


      Und da du so lieb gefragt hast, bin ich deiner Bitte der Handbewertung betreffend natürlich nachgekommen. :f_cool:
    • Shaquill
      Shaquill
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2007 Beiträge: 1.879
      Original von boonmaster
      Danke für eueren Gedankentausch, ich seh schon ihr habt die gleichen ansichten. Es ist auf jeden Fall immer ein sick spot. Er kann absolute air haben u checkraisbluffen oder setthaben, wenn draws liegen würd ich noch eher callen/broke gehen. Da auch oft mit nutdraw gechecktraised wird. Ansonsten kann man ihm noch toppair oder doublepair geben.
      Man könnte jetzt natürlich auch sagen, dass ihr auch da gegen thinking player total exploitable macht. Aber die Gefahr würde ich dennoch eingehen. Zum einen merkt man ja, wenn man andauernd von einem bestimmten Gegner auf dry Flops geraist wird und zum anderen merken die allermeisten wohl nichts von den zu häufigen Fold gegen Checkraises auf trockenen Boards.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von Shaquill
      Original von boonmaster
      Danke für eueren Gedankentausch, ich seh schon ihr habt die gleichen ansichten. Es ist auf jeden Fall immer ein sick spot. Er kann absolute air haben u checkraisbluffen oder setthaben, wenn draws liegen würd ich noch eher callen/broke gehen. Da auch oft mit nutdraw gechecktraised wird. Ansonsten kann man ihm noch toppair oder doublepair geben.
      Man könnte jetzt natürlich auch sagen, dass ihr auch da gegen thinking player total exploitable macht. Aber die Gefahr würde ich dennoch eingehen. Zum einen merkt man ja, wenn man andauernd von einem bestimmten Gegner auf dry Flops geraist wird und zum anderen merken die allermeisten wohl nichts von den zu häufigen Fold gegen Checkraises auf trockenen Boards.
      Das passt halt nicht wirklich zusammen.

      Es ging ja hier um gedankliche Grundsätze beim Spiel vs unknown und worauf man dennoch achten muss.

      Gegen unknowns muss man eben ein paar Basics spielen, weil Zusatzinformationen halt fehlen.

      Das hat ja nichts damit zu tun, wir wir gegen einen thinking Player agieren würden (von dem wir halt wissen dass er thinking ist und davon ausgeht dass er weiß dass wir es auch sind...).