Überlegungen zu Verhalten blind 3bets vs BU OR

    • cmdcom
      cmdcom
      Bronze
      Dabei seit: 06.08.2009 Beiträge: 2.057
      Quote aus unserem Blog, bitte um rege Diskussion und Anregungen:

      Original von cmdcom
      Da mich die Frage jetzt schon länger beschäftigt und ich noch immer keine Zeit und Muße gefunden habe, mich richtig ausgiebig mit dem Thema zu beschäftigen, könnte man das vielleicht hier mal diskutieren:

      Folgende Situation - wir eröffnen den BU und werden aus dem SB oder BB ge3bettet. Wir haben eine Note auf den Spieler

      a) 3bettet polarisiert aus den Blinds
      b) 3bettet depolarisiert aus den Blinds

      Was bedeutet das für unsere Range, mit der wir backplayen können. Wie setzt sich diese, (die Note berücksichtigend) zusammen und vor allem WARUM? Wie sieht unser Gameplan für verschiedene Boards in beiden Fällen aus?

      Überlegungen:

      Fall a):

      - Wir fangen an, vermehrt gg 3bets zu 4-betten. Wo entsteht unser +EV? wir flippen mit PP, sind mit Ax Händen meist noch vorne und erreichen bei villains eine hohe FE? Wie reagieren wir auf einen 5bet shove? Kann man noch folden, sollte man es?

      - Wir callen mit mehr premiumhänden wie AK,AQ etc die seine Range dominieren. Wie sähe postflop aus? Downcall mind. am Flop, eventuell noch Turn je nach AF?

      - Wie sieht die Spielweise mit SC aus? 76s z.B. wäre in Fall a) nie dominiert, man könnte low boards angreifen, hat aber im 3bet pot mit 100bb nicht allzuviele optionen. Ich vermute die Stacksize reicht nicht aus, um entsprechende moves machen zu können.


      Fall b)

      - coldcall mit Premiumhänden, da 4betting halt seine ganze air rausfoldet
      - coldcall mit PP, da setvalue + möglichkeiten für outplay iP auf non A/K high boards?
      - 4bet/fold mit trashhänden pre? eventuell kleine pp, SC?


      Bitte um eine Diskussion, eigene Gedanken. Vor allem das Warum und wo unser +Ev liegt interessieren mich brennend.
  • 7 Antworten
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Die Konterstrategie sollte jeweils konsistent sein. Was du so gut wie immer vermeiden solltest (ausser gegen Spieler, die nicht auf dich reagieren) ist eine Splittung deiner Range, die sich in ihrer Stärke erheblich unterscheidet. D.h. bevor du anfängst eine 3-Bet Callingrange und 4-Bet Range zu haben, mach dir Gedanken darüber wie deine Gegner darauf reagieren. Es ist prinzpiell nicht gut in der 4-Bet Range z.b. AA zu haben, aber nicht in der 3-Bet Callingrange.

      Solange deine Gegner keine unexploitbare Strategie spielen, ist es aber häufig sinnvoll genau das zu tun und eine gewinnmaximierende (und Rangesplittende) Strategie zu verfolgen.

      a) Polarisierte 3-Bet Range:

      Das Ziel hinter deiner Konterstrategie sollte nicht sein direkt die 3-Bet Range anzugreifen, sondern den Gegner zu einem Fehler zu verleiten. D.h. wenn du AA hat und er folded, dann macht er nicht den größten möglichen Fehler -> der größte mögliche Fehler wäre, wenn er dir noch zusätzliches Geld gibt.

      Damit wir uns richtig verstehen -> eine polarisierte 3-Bet Range enthält Hände mit denen dein Gegner broke gehen kann und Hände mit denen dein Gegner definitiv nicht broke gehen kann. Mittelstarke Hände wie AJ oder 88 sind in solchen Ranges meistens nicht enthalten.

      Eine polarisierte Range könnte z.b. so aussehen:

      JJ+, AQs, AK als Stackoffrange

      Kxs, Axs oder was auch immer als Bluffrange


      Nehmen wir mal an, dass die Range ein gutes Verhältnis hat und er nicht zu oft blufft. Solange nicht callst gegen diese Range wird der Gegner immer "richtig" spielen - wenn er All In geht, dann hat er eine gute Hand und wenn er folded, dann hatte er Schrott.

      Die Lösung -> callen. Du musst ihn mit Händen wie Kxs, Axs oder was auch immer er als Bottomrange hat in Postflopspots verwickeln.

      Die Idee hinter polarisierten 3-Bet Ranges ist es non-caller anzugreifen -> also machst du genau das Gegenteil davon.

      D.h. solange der Gegner Value und kompletten Trash hat, verwickel ihn in Postflopspots mit seinem Trash wo er nichts mehr zu suchen hat.

      Es ist z.b. auch richtig, wenn du mit AK z.b. 3-bettest und dein Gegner dich mit einer polarisierten Range 4-bettet mit AK zu callen. Du gewinnst das Geld in der Situation durch seinen Bottompart der Range und nicht dadurch, dass er den Bottompart folded und du gegen den Toppart flippst.



      Die Idee hinter depolarisierten 3-Bet Ranges ist es Caller anzugreifen. Wie gehst du also dagegen vor? Du erweiterst deine Value 4-Bet Range. Dein Gegner hat eine Hand wie AJ und 3-bettet sie? Hooray, an dem Punkt spielst du selber eine aggressive Counterstrategie die daraus besteht NICHT zu callen, sondern ihn massiv unter Druck zu setzen. D.h. genau gegen diese Spieler sind lighte 4-Bets und lightere Value 4-Bets extrem sinnvoll. Und warum? Du stellst ihnen superkomplizierte Fragen.

      Mach immer genau das Gegenteil von der gegnerischen Spielidee und du setzt sie unter Druck. Gegen jemand der polarisiert 3-bettet wird ein Shove mit 22 solala, weil er keine Frage gestellt bekommt, sondern mit seiner Toprange called. Jemand der depolarisiert 3-bettet und von 22 einen Shove bekommt hat jetzt ein kleines Problem. Er hat zig Broadways und Pairs, aber deine gesamte Valueshovingrange hat sich erweitert und soll er jetzt wirklich mit AJ callen oder folden?


      Edit: Eure Ideen knüpfen viel zu weit an und sind imo viel zu komplex. Ich bitte übrigens in Zukunft solche Threads im Gold+ Forum zu erstellen, da dies wirklich sehr fortgeschrittene Theorie ist, die ich normalerweise nicht public zugänglich machen sollte ;)
    • cmdcom
      cmdcom
      Bronze
      Dabei seit: 06.08.2009 Beiträge: 2.057
      :heart: :heart: :heart:

      Vielen, vielen Dank!
    • vegetto313
      vegetto313
      Bronze
      Dabei seit: 21.06.2007 Beiträge: 1.381
      Original von Ghostmaster
      Edit: Eure Ideen knüpfen viel zu weit an und sind imo viel zu komplex. Ich bitte übrigens in Zukunft solche Threads im Gold+ Forum zu erstellen, da dies wirklich sehr fortgeschrittene Theorie ist, die ich normalerweise nicht public zugänglich machen sollte ;)
      Und du postest dennoch deine Strategy :)
    • cmdcom
      cmdcom
      Bronze
      Dabei seit: 06.08.2009 Beiträge: 2.057
      Original von vegetto313
      Original von Ghostmaster
      Edit: Eure Ideen knüpfen viel zu weit an und sind imo viel zu komplex. Ich bitte übrigens in Zukunft solche Threads im Gold+ Forum zu erstellen, da dies wirklich sehr fortgeschrittene Theorie ist, die ich normalerweise nicht public zugänglich machen sollte ;)
      Und du postest dennoch deine Strategy :)
      Kann ein Mod gerne in Gold+ verschieben. Gibt nichts besseres als Motivation für mich, wieder häufiger an die Tische zu gehen :s_biggrin:
    • vegetto313
      vegetto313
      Bronze
      Dabei seit: 21.06.2007 Beiträge: 1.381
      Nayo , das was Ghostmaster geschrieben hat ist ja eigentlich auch relativ leicht alleine nachzuvollziehen mit nicht allzu komplexen logischen Schlüssen - sprich das Thema hier wird jetzt Online Poker nicht total ruinieren :P
    • cmdcom
      cmdcom
      Bronze
      Dabei seit: 06.08.2009 Beiträge: 2.057
      Original von vegetto313
      Nayo , das was Ghostmaster geschrieben hat ist ja eigentlich auch relativ leicht alleine nachzuvollziehen mit nicht allzu komplexen logischen Schlüssen - sprich das Thema hier wird jetzt Online Poker nicht total ruinieren :P
      Aber es schubst in die richtige Richtung und regt zu weiterführenden Gedanken an. Selber nachdenken ist schön und gut, aber es hilft halt auch ungemein, wenn mal mal von besseren Spielern Gedanken hört und merkt, dass man selbst in die richtige Richtung gedacht hat, es aber noch nicht so schön auf den Punkt gebracht hat.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Original von vegetto313
      Nayo , das was Ghostmaster geschrieben hat ist ja eigentlich auch relativ leicht alleine nachzuvollziehen mit nicht allzu komplexen logischen Schlüssen - sprich das Thema hier wird jetzt Online Poker nicht total ruinieren :P
      Poker ist kein schweres Spiel. Der Punkt ist doch, dass solche offensichtlich logischen Schlüsse trotzdem nicht gemacht werden von vielen Spielern. Selbst ich habe teilweise erhebliche Probleme damit und bin froh, wenn mein Coach meinen wirren Gedankengang entschlüsselt.

      Mit Sicherheit wird es Onlinepoker nicht total ruinieren was ich hier geschrieben habe und es ist auch nicht schade drum, dass jetzt einige Leute etwas mehr wissen. Es ist nur grade in dem Forum hier problematisch, dass viele Anfänger mitlesen und solche komplexen Sachen überlesen und irgendwas mitnehmen und dann komplett falsch anwenden und Geld verlieren. Beim einem Goldmember weiss ICH zumindest, dass der irgendwie so ne Grundidee von Poker hat.