Wie spielt ihr gegen eine Donkbet?

    • IckeDJK
      IckeDJK
      Bronze
      Dabei seit: 18.04.2006 Beiträge: 1.851
      Hi,

      mir ist es jetzt in letzter Zeit regelmäßig passiert, dass ich immer, wenn ich der Preflopaggressor war, mit einer Donkbet aus OOP konfrontiert werde.

      Wie spielt ihr dann weiter? Fühl mich echt immer super unsicher, wenn ich da mit meinen beiden Overcards oder Ace high stehe....

      Gruß
      Icke
  • 18 Antworten
    • NoSekiller
      NoSekiller
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 7.727
      Reads sind hier sehr hilfreich, weil jeder anders donkt.

      Nach MEINER Erfahrung donken die meißten Fishe aber mit ner Madehand, also meißt Top- oder Midpair. Wenn du Trash hast, kannst du also meißtens folden.
    • xyz8000
      xyz8000
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 3.661
      Das wurde mal ganz gut in den lehreichsten Beispielhänden dargestellt.

      Wie gut das es dafür kein Archiv gibt.
    • Trashtalker1
      Trashtalker1
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2007 Beiträge: 854
      Edit: falsches Forum ^^
    • Tanzhase
      Tanzhase
      Black
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 1.360
      I call.
    • skedar
      skedar
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 11.111
      Original von Tanzhase
      I call.
      but hase, that can't be right!

      you know.. if there's a good reason to fold, you should fold. that's the first and most importand rule in hold'em poker.
    • dbelling
      dbelling
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2006 Beiträge: 311
      Original von xyz8000
      Das wurde mal ganz gut in den lehreichsten Beispielhänden dargestellt.

      Wie gut das es dafür kein Archiv gibt.
      wieso eigentlich nicht??
    • patundpatachon
      patundpatachon
      Bronze
      Dabei seit: 12.05.2007 Beiträge: 13
      Original von NoSekiller
      Reads sind hier sehr hilfreich, weil jeder anders donkt.

      Nach MEINER Erfahrung donken die meißten Fishe aber mit ner Madehand, also meißt Top- oder Midpair. Wenn du Trash hast, kannst du also meißtens folden.
      welchen der stats sind den dafür aussagekräftig ob er nur blufft?
    • NoSekiller
      NoSekiller
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 7.727
      Original von patundpatachon
      Original von NoSekiller
      Reads sind hier sehr hilfreich, weil jeder anders donkt.

      Nach MEINER Erfahrung donken die meißten Fishe aber mit ner Madehand, also meißt Top- oder Midpair. Wenn du Trash hast, kannst du also meißtens folden.
      welchen der stats sind den dafür aussagekräftig ob er nur blufft?
      mit Read meinte ich hier eine Playernote. Ich mach mir z.B. eigentl. immer Playernotes, wenn ich sehe, dass ein Gegner donkt. Zusätzlich vermerke ich, entweder wie er damit weiter gespielt hat (wenn es keinen SD gibt), oder mit welcher Hand er das gemacht hat (wenn es einen SD gibt).
    • Kofi
      Kofi
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2006 Beiträge: 2.324
      Mein Standardmove gegen eine Donkbet von Unknown (das heißt in diesem Fall, ich habe keine Reads, womit Villain donkt) ist call Flop. Danach evaluiere ich am Turn neu.

      Das Problem ist eben, dass es durchaus Leute gibt, die so gut wie jeden Flop donken, da sie wissen dass wir als PFA selten etwas getroffen haben, dass es sehr schwierig ist gegen Donkbets zu spielen und häufig auch einen Gegner durch widerholten Auftreten auf Tilt setzen können (wenn zum Beispiel ein Spieler eine Reihe von Händen bekommt, wo er den Flop verfehlt, jedes Mal eine Donkbet erhält, kann es gut sein, dass er auf einmal an schlechten Stelle Re-Moves macht).
      Genauso gibt es aber auch Leute (vorzüglich die Loose Passiven Fische mit VPIP>40 und AF<1), die einfach Made Hands donken, mal schwache, mal auch gute wie Top Pair.
      Weiter möglich sind Draws sowie eine Donk mit Monstern mit der Hoffnung, 3-betten zu können.

      Hier eine kleine Analyse, gesetzt den Fall, wir verfehlen den Flop und haben nichts als Overcards oder auch nur Ace High.

      Gegen einen Pure Bluff liegen wir meistens vorne, zumindest mit Ace High, auf der anderen Seite hat der Gegner zumindest 6 Outs (wenn wir ihn nicht dominieren) und wir wollen also schon gerne protecten. Wenn der Gegner auf einen Raise foldet, so sind wir ganz zufrieden, da wir unser Ace High nicht wirklich gerne zum Showdown bringen wollen. Gegen starke Action wie 3-Bet, lead Turn oder call Flop, check/raise Turn haben wir einen einfachen Fold.
      Gegen Made Hands liegen wir hinten, wollen auch nicht raisen, da wir ja den pot nicht aufblähen wollen und auch kaum Foldequity haben, da gerade auf den kleinen Limits sehr viele Spieler auch Middle Pairs oder Ähnliches nicht aufgeben. Man muss aber sagen, dass Raise mit Overcards gegen passive Gegner eine Option sein kann, in der Hoffnung am Turn eine Free Card zu bekommen (wenn eine Bet nicht infrage kommt, weil wir sicher sind, dass der Gegner eine Made Hand hat).
      Gegen Draws liegen wir mit Ace High natürlich auch meistens vorne, wollen also gerne protecten.

      Meine Aktion ist aber nun häufig einfach der Call, und zwar bei verfehltem Flop sowie mit Made Hands.. Und zwar aus dem Grund, dass ich so am wenigsten gegen Made Hands verliere und Bluffs am besten exploiten kann. Ein Fold wäre jedenfalls zu weak: Ich kann nicht jeden Flop folden, wenn ich nicht getroffen habe und auch formal nicht genügend Outs habe. Denn dazu tritt eine Donkbet einfach zu häufig auf. Wenn der Gegner am Turn noch einmal mit einem Bluff Second Barrel feuert, dann zahlt er auch meine Made Hands aus, während ich ihm mit einem Raise eine Gelegenheit zum Folden gegeben habe. Wenn er aber den Turn checkt, so bekomme ich, wenn ich nicht getroffen habe, die Möglichkeit zum Rebluff, ich habe ihn also gefloatet.

      Natürlich gibt es Ausnahmen. Wenn der Gegner oft blufft, kann man öfter auch mal raisen. Ein Fold ist natürlich auch angebracht, wenn die Hand absolut nichts mehr wert ist. Ein Raise ist auch in Ordnung, wenn das Board sehr dry ist und man sehr oft mit Overcards noch vorne liegt.
    • Ulek
      Ulek
      Black
      Dabei seit: 01.02.2006 Beiträge: 3.682
      Ist eigentlich fast immer autocall, außer ich hab ne schöne playernote. Wie Nose schon sagt, auf jeden Fall immer notieren mit was gedonkt wird.
    • KevinhoStar
      KevinhoStar
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2006 Beiträge: 5.671
      easy fold wenn ich nichts getroffen hab
    • underdog75
      underdog75
      Bronze
      Dabei seit: 22.05.2006 Beiträge: 1.568
      Ich kann mich irgendwie nicht an den Gedanken gewöhnen, dass so ein LAG wirklich zu schlecht ist, um auf die Contibet zuwarten.
      Gleichzeitig denke ich nicht, dass er gut genug ist, um die donk zu machen, um zu 3-betten.

      Ich hab die Erfahrung gemacht, dass LAGs (und viele TAGs) einen rag flop donken, weil sie davon ausgehen, dass Aggressor nix getroffen hat und als guter TAG auch schnell ein fold findet.

      Bei 2 Overcards (und vielleicht noch bissl was backdoor) tendiere ich oft zu einem direkten raise, was und mindestens eine freecard bring, oder am turn gegen erneute bet ein easy fold.

      Das kostet zwar eine SB, ist aber IMO ne ganz gute line (aber viele sagen ja auch, ich sei in manchen spots zu aggro).
      Ich hab auch schon oft erlebt, dass auf ein raise am flop auch ein direktes fold kommt.

      Wenn ich foldequity und die Möglichkeit (freecard vorausgesetzt), an turn oder river zu improven, addiere, scheint mir der move profitable.

      Allerdings will ich auch gerne zu gestehen, dass ich hier falsch liege und lass mich gerne eines besseren belehren.
    • ScHnibL0r
      ScHnibL0r
      Black
      Dabei seit: 29.01.2005 Beiträge: 3.593
      Original von Tanzhase
      I call.
      hase wer bist du eiglt. nun bei pp? oder zockst agr nicht mehr....
    • Ajezz
      Ajezz
      Black
      Dabei seit: 19.07.2005 Beiträge: 10.245
      Original von underdog75
      (aber viele sagen ja auch, ich sei in manchen spots zu aggro).
      QFT
    • underdog75
      underdog75
      Bronze
      Dabei seit: 22.05.2006 Beiträge: 1.568
      QFT


      wat is dat?
    • Ajezz
      Ajezz
      Black
      Dabei seit: 19.07.2005 Beiträge: 10.245
      Quoted for Truth.
    • DonSalva
      DonSalva
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2006 Beiträge: 11.700
      Original von underdog75
      Das kostet zwar eine SB, ist aber IMO ne ganz gute line (aber viele sagen ja auch, ich sei in manchen spots zu aggro).
      Ich hab auch schon oft erlebt, dass auf ein raise am flop auch ein direktes fold kommt.

      Wenn ich foldequity und die Möglichkeit (freecard vorausgesetzt), an turn oder river zu improven, addiere, scheint mir der move profitable.

      Allerdings will ich auch gerne zu gestehen, dass ich hier falsch liege und lass mich gerne eines besseren belehren.
      ich denke, dass raise flop im schnitt einfach zu teuer ist.

      du spielst doch mit starken händen auch call flop, raise turn. wenn ein aufmerksamer gegner schon so aufmerksam ist, dass er for FE donkt, dann wird er wahrscheinlich auch (semi)bluff-3betten, du stehst dumm da und es ist teuer.

      wenn du nur callst, erlebst du wahrscheinlich genauso oft nen turncheck, wie du donk/fold erlebt hast. du kannst dir also auch so oft genug ne freecard nehmen.

      ja und wenn villain nicht tricky sondern einfach frei nach "ich hab was, also bette ich" spielt, dann bekommst du 1. keinen fold und 2. meistens ne erneute donk am turn. donk/call any street ist sehr beliebt. ;)

      alles in allem ist raise flop auf ne donk im schnitt imo einfach zu teuer (es gibt da natürlich ausnahmen und mit reads läuft das auch viel einfacher).
    • Kofi
      Kofi
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2006 Beiträge: 2.324
      Aber gerade WENN Villain etwas getroffen hat, aber weak genug ist, auf den Raise nur zu callen und den Turn nicht zu donken, ist die Raiseline besser als die Foldline, weil sie einfach eine Free Card bringt.
      --> Immer vorausgesetzt wir würden ohnehin wegen Outs callen und es ist sehr wahrscheinlich, dass Villain eine Made Hand hat, die er - Showdownbound wie er ist - ohnehin nicht folden wird.

      Grundsätzlich ist der Tenor halt "Call und am Turn erneut evaluieren", das ist klar und sollte auch der Default bleiben. Dennoch ist es durchaus gut in manchen Spots auch mal zu bluffraisen. Wir spielen ja auch nicht mit jeder Made Hand call Flop, raise Turn, sondern raisen auch manchmal den Flop direkt wenn wir protecten wollen oder die Hand eher weniger stark ist. Oder wir raisen mit Monstern gegen Aggressive Gegner, die viel reraisen um eine 3-Bet zu bekommen und den Turn erneut raisen zu können.