Suche Informationen zu Wohneigentumsgemeinschaften

    • Cuube
      Cuube
      Silber
      Dabei seit: 24.08.2006 Beiträge: 7.476
      Hi,
      wie der Titel schon sagst, suche ich Informationen, die Vor und Nachteile dieser Form darstellen.
      Konkret geht es um einen Bauernhof, der in mehere Wohneinheiten unterteilt werden soll und der jetzige Eigentümer quasi Teile(Wohnteile) an uns (3-5 Familien) verkauft.
      Wie ist es möglich, später den Rest des Hofes, also das Grundstück und die Scheunen zu erwerben und aus einer wohneigentumsgemeinsschaft, gemeinsamen Besitz machen oder anders formuliert. wie werden wir den jetztigen Besitzer dann los?

      Uns interessiert ob das Sinn macht und was die Gefahren dabei sind.

      vielen dank
      cuube
  • 3 Antworten
    • m4rkus23
      m4rkus23
      Black
      Dabei seit: 19.08.2005 Beiträge: 3.756
      Kommt doch auf die Aufteilung an?
      Entweder der genannte Teil wird eh zum Gemeinschaftseigentum, oder er ist halt gar nicht mit drin und hat nichts mit deiner WEG zu tun.
    • Cuube
      Cuube
      Silber
      Dabei seit: 24.08.2006 Beiträge: 7.476
      mag sein, aber er soll ja später entweder in gemeinschaftseigentum übergehen oder zu unserem wohneigentum gehören. sprich der jetztige besitzer verkauft teile an uns, soll aber mittelfristig, auch den grund und die anderen einheiten an uns verkaufen. geht das so einfach?
    • mtheorie
      mtheorie
      Bronze
      Dabei seit: 29.05.2009 Beiträge: 1.519
      Kommt auf den Sachverhalt/die konkrete Teilungserklärung an. ;)

      Im Normalfall wird das aktuelle Grundstück mit allen Gebäuden/Nebengelassen inkl. Grund- und Boden mit einer Teilungserklärung in WET-Anteile aufgeteilt. D.h. die Teilung betrifft nicht nur die (scheinbaren) Wohnungen im Wohngebäude, sondern auch Scheune und alles andere.

      Wenn der jetzige Eigentümer auch Miteigentümer in der neu entstehenden Gemeinschaft wird und Interesse am Nebengelass hat, wird er sich diese Bereiche wohl zu seinem Eigentumsanteil zuordnen (Sondereigentum). D.h. man könnte diese Bereiche dann erst durch Erwerb seines Anteils erhalten.

      Es ist allerdings auch denkbar, dass diese Bereiche in der Teilungserklärung als Gemeinschaftseigentum definiert werden. Dann hätte jeder Miteigentümer im Umfang des eingeräumten Rechts am Gemeinschaftseigentum Anteile. D.h. es gibt nichts gesondert zu erwerben, sondern ihr würdet schon beim Kauf "Miteigentümer" am Nebengelass.