Shit, die Weisheitszähne kommen morgen raus

    • cherubium
      cherubium
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2009 Beiträge: 3.936
      Ja scheiße ist das. Vor ca 6-8 Wochen hab ich gemerkt, dass da irgendwas in meinem Mund nicht mehr passt. Mein linker unterer Schneidezahn hat irgendwie komisch die oberen Schneidezähne berührt und schwups, vor ca 4 Wochen ist mir ein winziges Stück am unteren Schneidezahn abgeplatzt.

      Als Angstpatient meide ich den Zahnarzt wie der Teufel das Weihwasser.

      Morgen um 12:15 muss ich in der Praxis sein. Um 12:30 kommt der Anästhesist und dann, ich schätze mal so gegen 13 Uhr, schlummer ich (hoffentlich) tief und fest.

      Ich will hier nur ein bisschen die Zeit tot schlagen. Ein temporäres Tagebuch führen. Dies dient zu aller erst meiner eigenen Beruhigung. Wenn jemand hier was posten will (Achtung, kein BBV hier), hab ich da überhaupt nix dagegen. Aber wie gesagt. In erster Linie will ich die Zeit rum bringen.
      Ich werde heute Nacht vermutlich kein Auge zu bekommen. Wenn überhaupt, rechne ich damit, dass ich vor Übermüdung irgendwann zwischen 5-7 Uhr einpenne. Den Wecker stelle ich auf 11:30 Uhr (wenn ich denn so lange schlafen sollte), dass ich keine Zeit habe (im Idealfall), groß ins grübeln zu kommen und mich zum Termin stressen muss.


      Ich war seit meinem 14 Lebensjahr oder so nur einmal beim Zahnarzt.
      Ich würde (wäre ich gläubig) Gott dafür danken, dass er mich mit unverwüstlichen, wunderschönen und sehr sehr starken Beißerchen ausgestattet hat.
      Heute, mit 27, kann ich glücklicherweise sagen, dass keiner meiner Beißer auch nur ansatzweise irgendeinen Schädlichen Befall aufweist. Ich habe aber, weil ich vor dem Arzt eben so viel Angst habe wie ein Kaninchen vor der Schlange, immer fein die Zähne geputzt und Mama hat gesagt, ich hätte als Kind extra irgendwelche Tabletten bekommen, die die Zähne stärken sollen (hmmm, kein Plan, was ich davon halten soll. Geschadet hats jedenfalls nicht.)

      Nunden. Ich habe keine Schmerzen. Ich bin in mancher Hinsicht ein von Angst getriebener. Ich habe Angst vor dem Zahnarzt. Wirklich schreckliche Angst. Nun könnt man sagen, "hey, ich hab ja keine Schmerzen, wieso der Scheiß"... Hier kommt aber wieder der Faktor Angst ins spiel. Ich habe ein bisschen - ein winziges bisschen - mehr Angst, dass sich da was im Mund nachhaltig verschiebt und ich irgendwann einen Schneidezahn weniger habe.
      So kann ich nicht vor die Tür. Bin ja schon ein bissl Eitel. Dann müsste ich mir ein Implantat setzen lassen. Das ist vielleicht noch schlimmer als die Zähne ziehen.

      Also, die eine Angst, sich langsam selbst zu entstellen und dann doch nicht ums Zähne ziehen herumzukommen und dazu auch noch ein Implantat setzten lassen zu müssen... wiegt schwerer als die allgegenwärtige Angst vorm Zahnarztbesuch.

      Eine Angst treibt mich dazu, eine andere Angst zu bezwingen. Mich schaudert der Gedanke selbst. Aber so geht das wohl allen Angstpatienten.
      Ich kann aber nur Vermutungen anstellen. Ich habe nie zuvor einen anderen Angstpatienten kennen gelernt.

      Ich frage mich selbst gerne und oft, woher eine solche Angst kommt. Ich bin ein sehr analytisch denkender Mensch. Ich versuche, alles Objektiv zu betrachten, selbst wenn ich subjektiv anders Empfinde. Daher ist es für mich selbst nicht ganz leicht, eine rationale Begründung für meine Angst zu finden.

      Natürlich... Auf der einen Seite:
      Ich verbinde mit dem Arzt Schmerzen. Unwohlsein.
      Wann geh ich (in meinem Alter vor allen dingen) zum Arzt? Richtig, wenns mir scheiße geht---> erste negative Assoziation.
      Gleichzeitig kommt bei mir aber noch der andere Gedanke ins Spiel.
      Gehts mir gut und ich gehe zum Arzt wird er mir, wenn er was findet, was ich bisher gar nicht wusste, evtl. Schmerzen bereiten müssen.
      Vllt. ist der Gedanke für Nicht-Angst-Patienten schwierig nach zu vollziehen.
      Für mich ist er absolut logisch. Der Arzt wird mir Schmerzen bereiten.
      Und gerade Zahnärzte... Der Mund ist nunmal sehr empfindlich. Für was man alles den Mund braucht... Essen, Atmen, trinken, Küssen, sprechen.... (der ein oder andere auch für nen Blowjob :f_eek: ).

      Die Vorstellung, dass da irgendwas im Mund schief geht, lässt mich kein Auge zu machen. Taube Lippe, Loch im Kiefer, aufschneiden des Zahnfleisches blablabla. Wiederlich.

      Zwei meiner WHZ (nachfolgend für Weisheitszähne) haben... Wiederhaken. So will ich es mal nennen. Tolle Wurst. Der Chirurg hat schon gesagt, dass es hier gut möglich ist, dass man hier das Zahnfleisch aufschneiden muss. Evlt. sogar irgendwie am Knochen rum bohren muss.

      Ich hab mir extra den teuersten Zahnarzt weit und breit ausgesucht. Ist mir scheiß egal, was es kostet. Ich hab nicht mal nachgefragt. Als Privatpatient werd ich so oder so meine 600€ Eigenanteil blechen müssen. Übern daumen gepeilt hat mir eine Freundin, die dort auch bei dem Arzt an der Rezeption arbeitet gesagt, dass die Rechnung auf jeden fall über 1000€ sein wird.
      Ich würde Insta 2000 € bezahlen, wenn ich dafür meine Zähne behalten dürfte. Selbst 3000 € wäre für mich ein Snapcall.


      Der Doc, ich nenne Ihn Ranjid (jaja, versteckter Antisemitismus. Egal er sieht trotzdem aus wie Ranjid) hat 50 min. veranschlagt für die OP. Keine Ahnung ob mit Narkoseberatung oder ohne. Mir auch egal. Ich will, dass die Scheiße endlich rum ist.

      Die Schmerzen danach sind glaub ich garnicht so das Problem. Viel mehr ist es der Moment, wenn ich durch die Tür gehe, mich ins Wartezimmer setze (Wundschön übrigens. Echtes Parket, ein in die Wand eingelasener Kaffeautomat, die Stühle und der Boden sind Kastanienbraun, die Wände teilweise ebenfalls mit echtem Parkett vertäfelt und die Wände sind in einem angenehmen Grün und Weiß gestrichen), und warten muss. Warten, Warten. Warten. Warten. Warten. Warten, auf die Schlachtbank zu kommen. Ja, ich übertreibe, aber was will ich gegen diese Gedanken machen.
      Ich hab diese bisher ganz gut verdrängen können. Außerdem habe ich mir extra einen engen Zeitplan gesetzt.

      Vergangen Dienstag zur Zahnreinigung. Am Mittwoch zur Beratung mit Ranjid, und Freitag der Termin. So wenig Zeit wie möglich, mir Horrorphantasien zu machen.

      Gefühlte 100 Leute haben seit Dienstag ihre Erfahrungen preis gegeben.
      Von: EASY man - bis - hier hat ordentlich Blut gespritzt, war alles dabei.
      Alle Beruhigungsversuche schlagen aber fehl. Der Horror gewinnt immer wieder das Ringen mit der Vernunft.

      Nach der Operation wird die Arzthelferrin, die von mir bereits erwähnte Freundin, extra wg. mir früher Feierabend machen und mich nach hause fahren und noch ein bisschen bei mir bleiben.
      Außerdem kommt noch ( ich bin ja Selbstständig) mein Geschäftspartner nach Feierabend vorbei. Ich habe ihm bereits meinen Ersatzschlüssel für meine Wohnung gegeben, dass er garnicht erst Klingeln muss.
      Irgendwann kommt dann, auch nach Feierabend, meine Mutter vorbei.
      Ich habe sie heute von meiner morgigen OP in Kenntnis gesetzt und Ihr aufgetragen, einige Besorgungen für mich zu erledigen, sodass ich die nächsten Tage nicht das Haus verlassen muss, falls es doch schlimmer sein sollte, als viele behaupten. An erster Stelle waren Tütensuppen. Ok.. und Dosensuppen. Außerdem Apfelbrei und zwei Kästen Getränke. Damit sollte ich bis Dienstag durch kommen.
      Ich war natürlich gaaanz der coole Haudegen meiner Mutter gegenüber. Ich will nicht, das sich sorgen macht. "alles Easy, Ma". "mach dir kein Kopp".
      Von wegen. Arschlecken.

      Ich hatte bei dem Vorbereitungsgespräch am Mittwoch nur eine einzige Frage. Nachdem Ranjid mir alles erklärt hatte, alle Risiken aufgezeigt hatte, war ich an der Reihe, den Mist auch noch zu unterschreiben. Ich fragte, ob er mich auch operieren würde, wenn ich den Wisch nicht unterschreiben würde... Ich kannte natürlich die Antwort. Ranjid Antwortete aber gar nicht. Nur mit einem Lächeln. Ich habe sofort unterschrieben.

      Im Moment verspüre ich nicht mal Hunger. Aber egal. ich habe nicht umsonst noch mal ein paar Nürnberger gekauft. Wollte erst ein Steak, aber mir war dann doch eher der Sinn nach Würstchen.
      Ich gehe jetzt kurz duschen und rasieren, dann folgt die Henkersmahlzeit.
      Vermutlich werde ich nochmal heute Nacht irgendwas in mich rein drücken.
      Wer weiß, wann ich das nächste mal ungeniert zuschlagen kann. Vielleicht schon in 2-3 Tagen, vllt aber auch erst in einer Woche.

      Weil sicherlich jeder gerne Vorher/Nachhervergleiche macht, hier ein Bildchen von meinem noch vorhandenem Gebiss. 4 Stück davon werden morgen um die Uhrzeit schon lange lange nicht mehr unter uns weilen :f_frown:

  • 69 Antworten
    • GoldenHands
      GoldenHands
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2009 Beiträge: 4.008
      aaalter.. cliffs pls
    • PokerAss0815
      PokerAss0815
      Silber
      Dabei seit: 18.09.2007 Beiträge: 2.075
      tl,dr

      viel glück morgen, bei mir wars die hölle
    • Indy1701e
      Indy1701e
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2007 Beiträge: 40.410
      Original von cherubium

      Der Doc, ich nenne Ihn Ranjid (jaja, versteckter Antisemitismus. Egal er sieht trotzdem aus wie Ranjid) hat 50 min. veranschlagt für die OP.
      Weil Juden auch immer Ranjid heißen?!

      Piss dir mal nicht ins Hemd! Horrorgeschichten müssen die erzählen um sich abzusichern.
      Andererseits hat ne Freundin von mir wohl ein billiges Narkosemittel bekommen und wäre, weil allergische Reaktion, fast verreckt.
      Aber bei einem Top Arzt wird das schon nicht passieren.

      Ich gehe auch nicht gerne zum Arzt, bekomme schon Probleme, wenn ich Blut sehe oder Polizeifotos mit toten, schwangeren Frauen. Aber die Weißheitszähne waren absolut kein Problem. Ich hab auch die Pussy Line gewählt und Vollnarkose + alle 4 auf einmal. Freu dich, wenn es vorbei ist, dann musste evtl nur nochmal zum Ziehen der Fäden, wenn überhaupt. Dann bist du frei, bis du mit Ende 30 deine Dritten brauchst.
    • Dodekahedron
      Dodekahedron
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2007 Beiträge: 5.704
      tl;dr

      also ich bin bei meiner op fast gestorben, lag danach eine woche im koma und meine gehirnfunktion ist drastisch gesunken.

      echtschademan
    • 28111981
      28111981
      Global
      Dabei seit: 17.11.2008 Beiträge: 3.311
      hatte 2..(beide oben9
      seit dienstag hab ich nur noch einen und der kommt übernächste woche raus.

      der der rausgeholt wurde hatte eine kleine wurzel, deshalb keine blauen flecken, keine schmerzen
      alles tutti..
      früh halb 10 termin... um kurz vor 12 war ich dann auf arbeit.

      ---

      meine theorie - du darfst dich vorher nicht verrückt machen und musst auf deinen kiefer positiv einreden.
    • Krach-Bumm-Ente
      Krach-Bumm-Ente
      Black
      Dabei seit: 01.05.2006 Beiträge: 10.421
      waytl;dr

      ist aber halb so schlimm. wirklich.

      echt
    • ilja
      ilja
      Black
      Dabei seit: 20.06.2006 Beiträge: 4.236
      habs mir nicht durchgelesen, aber ich sage dir nur eins:

      nimm, wenn du wieder zuhause bist, sofort diese Schmerzmittel.

      Mir wurde gesagt "wenn Sie anfangen Schmerzen zu spühren, dann trinken Sie ....".

      Naja, als die Betäubung weg war, war es zu spät... solche Höllenschmerzen hatte ich noch nie.. -.-
    • daemmerung
      daemmerung
      Global
      Dabei seit: 22.03.2008 Beiträge: 1.029
      Habe damals alle 4 Weisheitszähne rausbekommen. Bin während der Vollnarkose (nicht unbedingt nötig, wollte ich aber) aufgewacht. War aber nicht so dramatisch, wie es klingt.

      Wichtig ist: KÜHLAKKUS! Hab viele parat, sorg' dafür, dass du immer Nachschub hast. Hab' sie mir mit 'nem Tuch drumgebunden.
      Außerdem ausreichend Flüssignahrung. Das Babyzeugs fand ich einfach nur widerlich. Kannst auch einfach Früchte in den Mixer hauen und Smoothies machen. Wird der Heilung sicher nicht schaden. ;)
      Ist 'ne unangenehme Sache. Aber du wirst es überleben :)
    • snotboogie
      snotboogie
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2009 Beiträge: 5.851
      Meine kamen vormittags raus.
      Mittags heftiger Schmerz eingesetzt, mit Schmerzmittel gings.
      Abends bisschen Suppe gelöffelt, war anspruchsvoll.

      Dann kämpfte Arthur Abraham gegen irgendnen Zentralafrikaner und ihm wurde der Kiefer in Runde 4 iirc doppelt gebrochen. Der Gute hatte dann auch so Hamsterbacken wie ich, nur dass dazu der Knochen rumschlackerte, ständig Blutsabber aus seinem Mund floß und vor ihm ein schwarzer 80-Kilo-Muskelberg stand der ihm permanent ins die Fresse hauen wollte.



      Hab mich meiner Schmerzen dann geschämt. Also stell dich mal nicht so an.
    • Krach-Bumm-Ente
      Krach-Bumm-Ente
      Black
      Dabei seit: 01.05.2006 Beiträge: 10.421
      ich hatte kaum schmerzen, aber doc nargos meinte ich soll die tabletten dennoch nehmen.

      und fap nicht solang die wunden noch frisch sind, sonst gehen sie wieder auf, spreche da aus erfahrung
    • Indy1701e
      Indy1701e
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2007 Beiträge: 40.410
      Original von Krach-Bumm-Ente
      ich hatte kaum schmerzen, aber doc nargos meinte ich soll die tabletten dennoch nehmen.

      und fap nicht solang die wunden noch frisch sind, sonst gehen sie wieder auf, spreche da aus erfahrung
      Deswegen hab ich 4 Tage am Stück geblutet...
    • DerExec
      DerExec
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 12.555
      Original von snotboogie
      Meine kamen vormittags raus.
      Mittags heftiger Schmerz eingesetzt, mit Schmerzmittel gings.
      Abends bisschen Suppe gelöffelt, war anspruchsvoll.

      Dann kämpfte Arthur Abraham gegen irgendnen Zentralafrikaner und ihm wurde der Kiefer in Runde 4 iirc doppelt gebrochen. Der Gute hatte dann auch so Hamsterbacken wie ich, nur dass dazu der Knochen rumschlackerte, ständig Blutsabber aus seinem Mund floß und vor ihm ein schwarzer 80-Kilo-Muskelberg stand der ihm permanent ins die Fresse hauen wollte.



      Hab mich meiner Schmerzen dann geschämt. Also stell dich mal nicht so an.
      Adrenalin macht schmerzlos.

      Danach war's aber sicher nicht so gut ;)
    • Nemanja1977
      Nemanja1977
      Global
      Dabei seit: 11.08.2008 Beiträge: 11.069
      Original von ilja
      habs mir nicht durchgelesen, aber ich sage dir nur eins:

      nimm, wenn du wieder zuhause bist, sofort diese Schmerzmittel.

      Mir wurde gesagt "wenn Sie anfangen Schmerzen zu spühren, dann trinken Sie ....".

      Naja, als die Betäubung weg war, war es zu spät... solche Höllenschmerzen hatte ich noch nie.. -.-
      Was geben die denn da so? Irgend so ein Pussy-Ibu oder was anständiges?
    • cherubium
      cherubium
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2009 Beiträge: 3.936
      Original von Krach-Bumm-Ente
      ich hatte kaum schmerzen, aber doc nargos meinte ich soll die tabletten dennoch nehmen.

      und fap nicht solang die wunden noch frisch sind, sonst gehen sie wieder auf, spreche da aus erfahrung
      lol. Ok, danke für den Tipp. Dürfte das wohl geringste Problem darstellen. Allerdings wär ich ohne dich auch nicht auf den Gedanken gekommen.

      Mir will der Doc nur IBU 600 verschreiben. Ist eigentlich unnötig. die 400er hab ich auch noch daheim von einer ganz üblen Nebenhöhlenentzündung im letzten Jahr. Da hab ich jeweils zwei auf einmal gefressen und die Schmerzen waren immer noch kaum zu ertragen. Will hoffen, dass die diesmal ausreichen.
    • Betrunkener
      Betrunkener
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 5.209
      Ich konnte nach 3 Wochen richtig essen, als mir die Weißheitszähne entfernt wurden.
      Es war Vollnarkose.
    • kommisarX
      kommisarX
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 1.201
      Original von cherubium
      Original von Krach-Bumm-Ente
      ich hatte kaum schmerzen, aber doc nargos meinte ich soll die tabletten dennoch nehmen.

      und fap nicht solang die wunden noch frisch sind, sonst gehen sie wieder auf, spreche da aus erfahrung
      lol. Ok, danke für den Tipp. Dürfte das wohl geringste Problem darstellen. Allerdings wär ich ohne dich auch nicht auf den Gedanken gekommen.

      Mir will der Doc nur IBU 600 verschreiben. Ist eigentlich unnötig. die 400er hab ich auch noch daheim von einer ganz üblen Nebenhöhlenentzündung im letzten Jahr. Da hab ich jeweils zwei auf einmal gefressen und die Schmerzen waren immer noch kaum zu ertragen. Will hoffen, dass die diesmal ausreichen.
      Also meine Ausgangssituation war ähnlich wie bei dir. Hab letzten Donnerstag 4 Weisheitszähne + 3 Backenzähne entfernt bekommen. Ich bekam auch nur eine Packung IBU 600 ( 10 stck ) . Hab zwar alle gefressen, hätte es mir eigentlich aber auch sparen können. Einzig zum einschlafen wars echt hilfreich.

      Für die Op hab ich als Angstpatient mir Lorazepam besorgt.

      Mach dir keinen Kopf und GL
    • cherubium
      cherubium
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2009 Beiträge: 3.936
      wtf

      4+3 Backenzähne??? Das ist richtig Hardcore.

      Ich hoffe, dass hatte einen Grund.

      Das war noch ein Risiko, was mir der Chirurg erklärt hat; Dass evtl. Backenzähne beschädigt werden könnten/müssen, um an die Weißheitszähne ran zu kommen. Er hat mir aber versichert "Das ist bei uns noch nie vorgekommen". jaja. ich wills mal glauben.
    • JollyRoger183
      JollyRoger183
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2007 Beiträge: 8.874
      Nachts über nicht im Daunenkissen schlafen - das kann die Wärme stauen und das Backenvolumen enorm vergrößern...
      Versuch auf nem festen kissen oder ganz ohne zu schlafen.
      Bei mir kamen vor 8 jahren alle 3 auf einmal raus (hatte nur 3) - oben hat er immer bis 3 gezählt und bei 2 waren sie schon draußen - unten musste gesägt werden etc.
      Durfte MP3 player hören - aber hat man bei dem ganzen Krach gar nciht mitbekommen was lief..
      good luck.
    • Dominik7
      Dominik7
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2006 Beiträge: 8.052
      Hab alle 4 auf einmal rausbekommen, 2x ziehen , 2x mit schneiden+ziehen.

      Das Schlimmste waren für mich im Nachhinein betrachtet die Betäubungsspriotzen in die "Munddecke" (also nich ins Zahnfleisch sondern da am Gaumen ( ? ) mit ner fetten Nadel (srly, ich hatte noch nie solche Schmerzen in meinem Leben) und der halbe Erstickungstod weil die Arzthelferin zu dumm zum absaugen war.

      Schmerzen danach sind halb so wild, immer gut Ibu reinhauen. Nachdem du deinen Mund vermutlich nicht weit aufmachen können wirst der Protipp: Tabeltte in ein gefaltetes Blatt Papier --> mitm Hammer drauf --> ins Wasser --> mit Strohhalm trinken.

      Dann natürlich kühlen kühlen kühlen und keine Milchprodukte!

      Wie gesagt, sobald sie raus sind isses halb so wild.