Bots auf iPoker - Eure Mithilfe willkommen!

    • HannesZ
      HannesZ
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 30.06.2010 Beiträge: 16.314

      HINWEIS: Die Informationen in diesem Thread sind veraltet. Den aktuellen Stand könnt ihr in diesem Thread entnehmen: Kooperation iPoker und PokerStrategy.com gegen Botting


      Hallo an alle PokerStrategen,

      auch wenn nach außen zuletzt hin nicht viel sichtbar war, haben wir das zahlreiche Feedback der Community zum Thema Bots sehr ernst genommen und uns der Thematik von Bots speziell auf iPoker angenommen und haben ein internes Projekt zur Erkennung von Bots gestartet.
      Wir sind derzeit aber an einem Punkt angekommen, an dem wir eure Mithilfe benötigen um unsere Botdetection weiter verbessern zu können.


      Was sind Poker Bots und warum sind sie schlecht für Poker?

      Bots sind Computerprogramme, die zumeist komplett selbstständig Aktionen an den Pokertischen ausführen. Dabei werden unterschiedliche Methoden angewendet um Spielentscheidungen zu treffen. (z.B.: Maschinelles Lernen, nach einem Regelwerk oder durch Analyse von Spielern)

      Bots sind schlecht für Poker, weil:
      - menschliche Spieler nicht gegen Bots spielen wollen
      - sie Freizeitspieler abschrecken und den Ruf von Poker schädigen
      - sie dem Pokernetzwerk Geld entziehen


      Warum wir eure Mithilfe brauchen

      Unsere bisher entwickelten Methoden zur Botdetection durch Analyse von geminten Hände bringen leider nicht die gewünschten Resultate. Das Problem ist, dass geminte Hände nicht den korrekten Zeitstempel enthalten, der für die Analyse notwendig ist und daher keine zuverlässige Erkennung von Bots erlauben.

      Daher benötigen und erbitten wir für die Entwicklung Handhistories von euch gespielter Hände, die einen Hero enthalten.
      Nur diese Art von Handhistories enthalten den notwendigen Zeitstempel, der zur Erkennung von Bots notwendig ist.


      Wie könnt ihr Hände zur Verfügung stellen?

      Wir benötigen original iPoker Hand Histories in allen Varianten und Stakes (bis NL200), jedoch keine geminten oder anonymisierten Hände.

      Eure Hände werden natürlich streng vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Nur das Team, welches die Hände analysiert wird Zugriff auf eure Handhistories bekommen.

      Wenn ihr das Projekt unterstützen möchtet, ladet eure iPoker Hände gezippt und passwortgeschützt auf Rapidshare hoch und schickt uns dann eine E-Mail mit dem Passwort der Zip-Datei und Link zur Downloaddatei an security@pokerstrategy.com. Je mehr Hände ihr hochladet, desto besser!


      Fragen und Antworten

      Wo auf meinem Rechner finde ich die original Hand Histories?
      Das Standardverzeichnis ist:
      C:\POKERRAUM\History\NICKNAME\Table

      Trackingprogramme wie PokerTracker oder Holdem Manager verschieben aber die Dateien in die folgenden Verzeichnisse:

      PT3: C:\PokerTracker 3\Processed
      PT4: C:\Users\Admin\AppData\Local\PokerTracker 4\Processed\iPoker
      HM1: C:\HMArchive
      HM2: C:\HM2Archive

      Was passiert mit den geschickten Händen?
      Mit Hilfe dieser Hände berechnen wir bestimmte Statistiken und erstellen Bewertungen und Algorithmen, welche dabei helfen sollen, Bots zu identifizieren. Verdächtige Accounts werden dann an den Pokerraum geschickt und wir setzen uns natürlich dafür ein, dass diese Account näher untersucht und - wenn sich der Verdacht bestätigt - deaktiviert werden.

      Verkauft ihr meine Hände?
      Nein, eure Hände werden nur für diese Untersuchung verwendet und an niemanden verkauft oder weitergegeben.

      Gebt ihr die Hände an 3rd Parties weiter?
      Nein, eure Hände werden an niemanden weitergegeben (das gilt auch für iPoker). Falls wir aber anhand der Daten verdächtige Bot-Accounts identifizieren können, werden wir diese an den jeweiligen Pokerraum bzw. iPoker weiterleiten.

      Kann ich auch geminte Hände schicken?
      Nein, für die Untersuchung benötigen wir Original-Hände, weil nur diese alle Informationen (Zeitstempel) korrekt enthalten.

      Kann ich meinen Screenanmen anonymisieren?
      Nein, leider ist es für die Untersuchung erforderlich, dass alle Informationen bekannt sind. Wie bereits erwähnt, werden die Daten streng vertraulich behandelt.

      Kann jeder Hände schicken oder muss ich verdächtige Accounts nennen?
      Jeder kann an dieser Aktion teilnehmen.

      Werdet ihr oder iPoker die Resultate dieser Untersuchungen veröffentlichen?
      Wir werden keine Ergebnisse oder Resultate veröffentlichen.
  • 31 Antworten
    • promyk82
      promyk82
      Bronze
      Dabei seit: 22.08.2006 Beiträge: 1.281
      Sinnvoll wäre zumindest die Zahl der gesperrten Bots zu benennen, damit die User auch sehen, dass sich etwas tut. Es motiviert mehr zur Mitarbeit.
    • TurboMaN
      TurboMaN
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2005 Beiträge: 2.885
      Sinnvoll wäre auch wenn iPoker mehr machen würde. Bots entlarven ist eigentlich die Aufgabe des Anbieters!

      Trotzdem eine gute Sache, denn iPoker kriegts anscheinend nicht gebacken. Einer der vielen Gründe, warum denen die User weglaufen.
    • Korn
      Korn
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2005 Beiträge: 12.511
      Original von promyk82
      Sinnvoll wäre zumindest die Zahl der gesperrten Bots zu benennen, damit die User auch sehen, dass sich etwas tut. Es motiviert mehr zur Mitarbeit.
      Hi ihr,

      eure Mitarbeit führt ja potentiell dazu, dass wir überhaupt erstmal glaubhaft und eindeutig nachweisen können, ob und wie viele Bots existieren und belegen können, dass es sich um Bots handelt. Das wird dazu führen, dass besagte Bots auch gesperrt werden.
    • 28111981
      28111981
      Global
      Dabei seit: 17.11.2008 Beiträge: 3.311
      geh ich richtig in der annahme, dass mögl. bots namentlich nicht genannt werden nachdem sie deaktiviert worden sind, weil sonst eine nicht unerhebl. große wahrscheinlichkeit entstehen könnte,
      dass sich spieler melden, die gegen besagte bots geld verloren haben und dies erstattet haben möchten ?

      oder andere frage..

      was geschieht mit bots, die deaktiviert werden ?
      wohin wandert mögl. kapital, welches auf besagtem botkonto verbleibt ?
      geht das anteilig an die spieler zurück ? ?
      provision an pokerstrat ?
      fließt das auf die konten vom ipokernetwork ?
      oder in den prizepool für anti-bot-tournaments?

      oder steht dies noch alles in den sternen ?!?

      --
      liegt das echt an der branche, dass man viele dinge vorab nicht abklären kann (wie oben beschrieben),
      ist das ein kommunikationslag ? oder
      gewollte taktik um keine falschen hoffnungen zu wecken und den ball flachzuhalten ?


      best regards
    • nathe
      nathe
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2009 Beiträge: 1.199
      Original von HannesZ

      Werdet ihr oder iPoker die Resultate dieser Untersuchungen veröffentlichen?
      Wir werden keine Ergebnisse oder Resultate veröffentlichen.
      warum nicht?
    • fischief
      fischief
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 4.801
      Original von TurboMaN
      Sinnvoll wäre auch wenn iPoker mehr machen würde. Bots entlarven ist eigentlich die Aufgabe des Anbieters!

      Trotzdem eine gute Sache, denn iPoker kriegts anscheinend nicht gebacken. Einer der vielen Gründe, warum denen die User weglaufen.

      Anscheinend bist du nicht so gut informiert. Ipoker macht nichts gegen die Bots ganz einfach. Der Image Verlust istauch gleich 0. Es wird einfach weitergezockt und ipoker verdient mit den Bots massig Geld.
    • rudimente
      rudimente
      Bronze
      Dabei seit: 23.10.2008 Beiträge: 897
      seh ich genauso. man könnte denen screenshots von bots zeigen, und sie würden nichts unternehmen. und dann noch geld an spieler zurückgeben, was sie einmal auf dem konto haben? lol
      ipoker ist der grösste witz, siehe den fall von ownage4you(?), wo sie mal eben 180k fair gewonnenes geld einbehalten. von wegen 100% safe and secure, dann könnten so sachen ja nicht passieren.
      ich finds aber gut, das ps.de von sich aus das thema nochmal aufrollt, und es nicht in der versenkung verschwinden lässt.
      gäbe es nicht die super rakeback deals würde kein mensch auf die idee kommen da zu spielen.
    • TurboMaN
      TurboMaN
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2005 Beiträge: 2.885
      Der Post war schon ironisch gemeint^^
      iPoker kann schon seit Jahren nicht mit den oberen Pokerräumen mithalten. Muss sich jeder selbst überlegen, ob er dort spielt.
    • agonyship
      agonyship
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2009 Beiträge: 4.929
      is momentan nur 550KB groß. Kann ich auch direkt per mail schicken?
    • DasGebuesch
      DasGebuesch
      Platin
      Dabei seit: 16.12.2010 Beiträge: 2.114
      Original von Korn
      Original von promyk82
      Sinnvoll wäre zumindest die Zahl der gesperrten Bots zu benennen, damit die User auch sehen, dass sich etwas tut. Es motiviert mehr zur Mitarbeit.
      Hi ihr,

      eure Mitarbeit führt ja potentiell dazu, dass wir überhaupt erstmal glaubhaft und eindeutig nachweisen können, ob und wie viele Bots existieren und belegen können, dass es sich um Bots handelt. Das wird dazu führen, dass besagte Bots auch gesperrt werden.
      Grundsätzlich finde ich die Tatsache dass ihr euch als Nummer 1 darum bemüht wirklich lobenswert aber wieso man Ipoker noch irgendwas nachweisen muss verstehe ich überhaupt nicht. Es gibt die Shops im Internet, die Namen der Skins werden Öffentlich genannt und ein simpler Statsabgleich, die Anzahl der Hände im Monat, Registrierungsdatum und etliche andere Faktoren sprechen eine deutliche Sprache. Es ist ein offenes Geheimnis mit den Bots und das Geschäft mit dem Verkauf von Bots läuft prächtig. Einmal Google bemühen und jeder Ipoker Verantwortliche müsste sich eingestehen, dass das Netzwerk mit Bots durchsetzt ist. Wieso der Aufwand? Wenn sie bis jetzt die Existenz der Bots leugnen obwohl es offentlich ist dann werden sie wahrscheinlich auch Beweise die ihr vorlegen werdet als nicht überzeugende abtun.

      Die Anbieter haben doch Zugriff auf alle Stats oder nicht? Die müssten nur eine Sortierung nach Stats durchführen und sie würden Massen an Bots auf einen Blick entdecken die über Millionen von Händen identische Stats haben sowie ähnliche Namen.

      Inzwischen bin ich echt der Meinung es wäre besser Ipoker Öffentlich als Botnetzwerk zu bewerben damit wirklich alle dort ihre Bots an den Start bringen können. Damit wäre das Problem gelöst und jeder Freizeitspieler wüsste woran er ist und könnte woanders Spielen oder eben auch nicht. Wenn ich zurückdenke an Cheaterei in Onlineshootern und den ewigen Wettlauf zwischen Cheatprogrammiern sowie den Programmierern des Anti Cheat Tools und dann darüber nachdenke wie Ipoker bisher mit dem Thema umgegangen ist, dann habe ich sehr wenig Hoffnung, dass hier wirklich eine dauerhafte Lösung des Problems zu bewerkstelligen ist.
    • tranceactor
      tranceactor
      Bronze
      Dabei seit: 09.11.2006 Beiträge: 4.940
      hallo hannes,

      finde es gut, dass ihr euch der sache konkret annehmt.
      will sicherheitshalber nochmal etwas nachfragen:
      es gibt ein programm mit dem man in seinen hh (also den ganzen *xml-dateien) den eigenen screenname in sekundenschnelle bei allen xml-dateien in einem ordner ändern kann. die xml enthalten dann noch weiterhin alles, bis auf den korrekten screenname.

      falls solche hände für euch verwendbar wären, würdet ihr sicher noch mehr zulauf erhalten in form von hh, weil die hemmschwelle des sendens weiter sinkt.

      könnt ihr solche hh brauchen?

      btw ich hoffe der vorschlag war nicht gänzlich unnütz. bin absoluter laie was technik/informatik angeht
    • HockeyTobi
      HockeyTobi
      Bronze
      Dabei seit: 03.12.2005 Beiträge: 23.227
      Hey tranceactor,

      aus dem Text oben

      Kann ich meinen Screenanmen anonymisieren?
      Nein, leider ist es für die Untersuchung erforderlich, dass alle Informationen bekannt sind. Wie bereits erwähnt, werden die Daten streng vertraulich behandelt.

      scheinbar sind solche HH nicht brauchbar.

      Viele Grüße
      Tobi
    • HannesZ
      HannesZ
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 30.06.2010 Beiträge: 16.314
      Original von agonyship
      is momentan nur 550KB groß. Kann ich auch direkt per mail schicken?
      Jap, wenn die Datei klein genug für eine E-Mail ist, dann ist E-Mail natürlich besser und einfacher. Bitte die oben genannte E-Mail Adresse verwenden und die Datei von dir einfach anhängen. Besten Dank!

      @nathe: Handhistories alleine sind kein wasserdichter Beweis sondern sind nur Anhaltspunkte, die verdächtige Sachen aufzeigen können. Wir wollen daher niemanden beschuldigen, was sich am Ende als nicht 100% bestätigt erweist.

      @tranceactor: Die Hände dürfen nicht anonymisiert sein. Das ist leider notwendig. Wie geschrieben, werden alle Daten aber streng vertraulich behandelt.
    • sch1nd0r
      sch1nd0r
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2010 Beiträge: 8
      Original von 28111981
      geh ich richtig in der annahme, dass mögl. bots namentlich nicht genannt werden nachdem sie deaktiviert worden sind, weil sonst eine nicht unerhebl. große wahrscheinlichkeit entstehen könnte,
      dass sich spieler melden, die gegen besagte bots geld verloren haben und dies erstattet haben möchten ?

      oder andere frage..

      was geschieht mit bots, die deaktiviert werden ?
      wohin wandert mögl. kapital, welches auf besagtem botkonto verbleibt ?
      geht das anteilig an die spieler zurück ? ?
      provision an pokerstrat ?
      fließt das auf die konten vom ipokernetwork ?
      oder in den prizepool für anti-bot-tournaments?

      oder steht dies noch alles in den sternen ?!?

      --
      liegt das echt an der branche, dass man viele dinge vorab nicht abklären kann (wie oben beschrieben),
      ist das ein kommunikationslag ? oder
      gewollte taktik um keine falschen hoffnungen zu wecken und den ball flachzuhalten ?


      best regards
      Ob Spieler deaktiviert werden oder nicht, liegt erst einmal in der Hand des Pokerraums.
      Wir können auf Basis von Hand Histories nur verdächtige Spieler flaggen - die restliche Analyse und der finale Beweis liegen nicht bei uns.

      Sollten Bots gefunden und deaktiviert werden, so wird es aller Wahrscheinlichkeit nach keine Entschädigung geben.
      Ein Grund dafür ist, dass alle Zahlungsströme der betroffenen Spieler "zurück gebucht" werden müssten - ein sehr hoher Aufwand.
      In einem solchen Prozess müssten auch Spieler, die Geld von einem Bot gewonnen haben, ihre Gewinne zurückgeben. Eine sicher sehr unpopuläre Entscheidung, wie ihr verstehen werdet.

      Unser "Lohn" in dieser Aktion wird hoffentlich sein, dass wir mit den Räumen (in diesem Fall iPoker) langfristig zusammenarbeiten damit sich Bot-Betreiber gar nicht erst auf die Plattformen trauen.
      Damit werden wir unsere Attraktivität als Pokerschule und Affiliate verbessern. Das wiederum wird sich positiv auf die Entwicklung unseres Geschäftsmodells auswirken... Bots sind nun einmal nicht an unserem Content und Statussystem interessiert ;)
    • deto
      deto
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2007 Beiträge: 218
      Hallo erstmal,
      ich besitze ca 250k gespielte Hände und wuerde diese gerne euch zukommen lassen Mein problem ist, dass in meinem Hm achive Ordner auch paar haende aus dem merge netzwerk sind ich aber nicht die zeit habe diese auszusotieren. Macht dies eurer Seite aus Probleme oder passt das ?

      mfg tom
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Original von sch1nd0r
      Original von 28111981
      geh ich richtig in der annahme, dass mögl. bots namentlich nicht genannt werden nachdem sie deaktiviert worden sind, weil sonst eine nicht unerhebl. große wahrscheinlichkeit entstehen könnte,
      dass sich spieler melden, die gegen besagte bots geld verloren haben und dies erstattet haben möchten ?

      oder andere frage..

      was geschieht mit bots, die deaktiviert werden ?
      wohin wandert mögl. kapital, welches auf besagtem botkonto verbleibt ?
      geht das anteilig an die spieler zurück ? ?
      provision an pokerstrat ?
      fließt das auf die konten vom ipokernetwork ?
      oder in den prizepool für anti-bot-tournaments?

      oder steht dies noch alles in den sternen ?!?

      --
      liegt das echt an der branche, dass man viele dinge vorab nicht abklären kann (wie oben beschrieben),
      ist das ein kommunikationslag ? oder
      gewollte taktik um keine falschen hoffnungen zu wecken und den ball flachzuhalten ?


      best regards
      Ob Spieler deaktiviert werden oder nicht, liegt erst einmal in der Hand des Pokerraums.
      Wir können auf Basis von Hand Histories nur verdächtige Spieler flaggen - die restliche Analyse und der finale Beweis liegen nicht bei uns.

      Sollten Bots gefunden und deaktiviert werden, so wird es aller Wahrscheinlichkeit nach keine Entschädigung geben.
      Ein Grund dafür ist, dass alle Zahlungsströme der betroffenen Spieler "zurück gebucht" werden müssten - ein sehr hoher Aufwand.
      In einem solchen Prozess müssten auch Spieler, die Geld von einem Bot gewonnen haben, ihre Gewinne zurückgeben. Eine sicher sehr unpopuläre Entscheidung, wie ihr verstehen werdet.

      Unser "Lohn" in dieser Aktion wird hoffentlich sein, dass wir mit den Räumen (in diesem Fall iPoker) langfristig zusammenarbeiten damit sich Bot-Betreiber gar nicht erst auf die Plattformen trauen.
      Damit werden wir unsere Attraktivität als Pokerschule und Affiliate verbessern. Das wiederum wird sich positiv auf die Entwicklung unseres Geschäftsmodells auswirken... Bots sind nun einmal nicht an unserem Content und Statussystem interessiert ;)
      Welchen Anreiz sollte Ipoker haben Bots vorzeitig zu deaktivieren? Die werden nicht dumm sein und werden mit Sicherheit Kenntnis über die Aktivitäten ihrer Spieler haben. Für Ipoker wäre es theoretisch am sinnvollsten zu warten bis der Bot auszahlen will und das Geld dann nehmen, den Bot bannen und ihn solange halt Rake produzieren lassen. Du sagst ja selber, dass das Geld mit hoher Wahrscheinlichkeit aufgrund des hohen Aufwands nicht zurückgezahlt wird - ein Schelm wer da böses denkt. Ich hoffe, dass meine Spekulation hier massiv übertrieben ist, aber so wie das für mich wirkt gibt es trotz allem nach wie vor Spieler, die im Ipoker Netzwerk trotz der Kenntnisse über die Bots aktiv Rake produzieren und nicht die logische Konsquenz gezogen haben und kein Kunde mehr bei Ipoker sind.

      Ich will den Teufel nicht an die Wand malen, aber meine persönlichen Erfahrungen mit Ipoker sind eher negativ seit Jahren und die ganze Geschichte kommt mir arg spanisch vor.

      Ich mein selbst wenn ich jetzt aktiv mit bei der Botjagd wäre und die Daten übermittle, dann scheint es ja äussert fragwürdig, ob Ipoker überhaupt was macht.
    • DasGebuesch
      DasGebuesch
      Platin
      Dabei seit: 16.12.2010 Beiträge: 2.114
      Mir ist die Sache eben auch nicht geheuer. HH einschicken um Dinge zu beweisen die man einfach mit einem Link auf die Botsites und den Foren beweisen könnte.
      Die lügen das blaue vom Himmel, geben offizielle Statements ab die Besserung versprechen und alles geht weiter wie bisher. Und dann wenn PS.de eine Software entwickelt die Bots erkennt kommt dann die plötzliche Einsicht oder wie? Also wirklich schwer vorstellbar. Die meisten Hände in den Micros werden von Bots gespielt. Wenn alle Bots entfernt werden können einige Skins dicht machen.


      Ich habe schon von mehreren Personen gesagt bekommen bzw. wurde gefragt ob ich mir vorstellen könne dass die Games bei Ipoker generell manipuliert sind also die Anzahl der Winningplayer in Grenzen gehalten wird und Teile der Bots eben Ipoker gehören damit nicht soviel Geld das System verlässt. Ich weiss es ehrlich gesagt nicht aber wundern würde es mich auch nicht mehr.
    • nacl
      nacl
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2009 Beiträge: 12.334
      Hab meine Haende zugeschickt.
    • pokhan
      pokhan
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2007 Beiträge: 1.316
      :f_cool:
    • 1
    • 2