Was mit WSF% anfangen?

    • Itchyfee
      Itchyfee
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2007 Beiträge: 64
      Was kann man denn eurer Meinung nach aus dem "Won when seen Flop"-Wert in NL rauslesen? Ich hab mir mal ein paar Gedanken gemacht und ein bisschen geschaut, und ich denke mir mal, daß ein hohes WSF% wahrscheinlich mit hoher Agressivität zusammengeht, richtig? Da man dann ja mehr Hände dadurch gewinnt, daß man die Gegner rausdrängt wenn sie marginale Hände haben. Ich denke aber auch, daß es ein etwas schwammiger Wert ist, mit wenig Aussagekraft, und noch mehr als andere Werte von der Sample Size abhängig ist. Discuss?
  • 4 Antworten
    • Phalanx
      Phalanx
      Bronze
      Dabei seit: 14.06.2006 Beiträge: 3.737
      Original von Itchyfee
      Was mit WSF% anfangen?

      gar nix :D
      gibt sogar leute die denken über so n kram nach und vernachlässigen die wichtigeren dinge :P
    • kriegskeks
      kriegskeks
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 17.571
      zu niedrig = zuviel gelimpe/calle
    • Itchyfee
      Itchyfee
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2007 Beiträge: 64
      Naja, anscheinend ruft das Thema ja nicht sooo die Begeisterung hervor. :D Egal, ich will das mal für mich analysieren, und schreib hier mal meine Gedanken auf. Vielleicht kommt ja noch n Rickroll oder so bei rum.

      Also, WwsF% (so heisst das wohl richtiger) geht rauf, wenn man:
      - eine winning Hand zum Showdown bringt
      - die Gegner zum Folden bringt

      Entsprechend gehts runter, wenn man:
      - beim Showdown verliert
      - postflop foldet

      Ich hab gerade mal geschaut, und die ASF% für NL50 liegt so bei 22%, also sag ich jetzt mal einfach, daß sich im Schnitt 2,5 Spieler nen Flop anschauen. Das heisst würde postflop keine Action stattfinden, wäre ein WwsF% von 40% Standard. Spieler die zu loose sind, hätten einen niedrigeren Wert, Spieler mit guter Hand Selection einen höheren. Kleine Frage am Rande, kann mal jemand der schon länger und durchgängig SSS spielt seine WwsF% posten, das würde mich mal interessieren?

      Natürlich wird man postflop immer mal wieder marginale Hände folden, die eigentlich Winner sind, also denke ich mal, daß für einen durchschnittlich aggressiven Spieler mit durchschnittlicher Hand Selection eine WwsF% irgendwo zwischen 30% und 35% drin sein sollte. Als kleiner Spass am Rande mal ein paar Werte von ein paar Spielern:

      Ein schlechter LAG, zu aggressiv mit marginalen Händen bis Air, wird oft getrappt:



      Ein TAG/Rock, keine Ahnung wie der noch Action bekommt:



      Einigermassen guter TAG, etwas weak postflop:



      Und ich selbst bin zu weak, zu tight und zu passiv :D




      So, danke für ihre Aufmerksamkeit, sein Sie auch nächstes Mal wieder dabei, wenn es heisst: Itchyfee blubbert mit sich selbst! Danke!
    • Delta211
      Delta211
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2007 Beiträge: 1.075
      Original von Phalanx
      Original von Itchyfee
      Was mit WSF% anfangen?

      gar nix :D
      gibt sogar leute die denken über so n kram nach und vernachlässigen die wichtigeren dinge :P

      Meiner Meinung nach ein wichtiger Wert. Hatte da auf NL25 und die ersten 30.000 Hände NL50 ~37%.
      Habe danach mein Spiel umgestellt und insgesamt etwas looser agiert (von 17/14 auf 20-21/17) und vor allem postflop aggressiver auch in kleinen un mittleren Pötten und nun die letzten 25.000 Hände NL50/NL100 einen Wert von ~42% dort.

      Der Wert wird tendentiell niedriger sein, wenn man sich auf die großen Pötte fixiert und kleine und mittlere schnell aufgibt und höher sein, wenn man eben die kleinen und mittleren oft mitzunehmen versucht.
      Meinem Spiel und meiner Winrate hat's gutgetan insgesamt aktiver zu werden. Ich finde den Wert daher auch durchaus wichtig.