EV-Runner [Nl10 - Nl20] SH - Update und Jahresübersicht

    • Anubis337
      Anubis337
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2008 Beiträge: 358
      Großes Update 14.10.2013

      Spiele immer noch nl10 und nl20 und es läuft gut. Hab irgendwie etwas Angst moneyscared aufzusteigen. Zahle Immer bis auf 100€ Bankroll, die ich zum spielen nutze, Alles aus.

      Hab zurzeit kein konkreten Plan. Muss aber aufsteigen. :f_ugly:

      Hier erstmal der Jahregraph:



  • 61 Antworten
    • Anubis337
      Anubis337
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2008 Beiträge: 358
      Jahresübersicht:

      Januar:


      bb/100= 3.10


      Februar:


      bb/100= 8.58


      März:


      bb/100= 19.66


      April:


      bb/100= 18.36


      Mai:


      bb/100= 7.28


      Juni:


      bb/100= 4.88


      Juli:


      bb/100= 7.87


      August:


      bb/100= 21.94


      September:


      bb/100= 36.77
    • Schnafffke
      Schnafffke
      Global
      Dabei seit: 28.10.2011 Beiträge: 1.887
      Naja der EV ist halt so eine Sache ich lauf auch massig über EV, liegt allerdings daran dass ich bei nem lustigen nl100 shot gesuckt habe... in BB betrachtet bin ich ein paar stackes unter EV ...

      ninja abe rzum Thema:

      Der EV kann maximal ne Orientierung sein, es gibt soviele SItuationen wo er einfach nur verfälscht wird ... Ausserdem werden dort nur Hände betrachetet wo es ALL-IN ging, heisst man kann auch hitten wie ein blöder aber wenns mal all in geht 1-2 mal gesuckt werden --> mimimi unter EV



      Mir fällt diese ungenauigkeit des EV vorallem bei solchen SItuationen auf :

      ich hab nen SET, auf dem board liegt nen flushdraw ... so jetz bette ich in der grösse, dass villain sich comittet( er könnte noch 1cent reststack haben das ev ergebnis bleibt das gleiche) ... am turn kommt der flush, der restliche committete Stack (z.B der 1 cent ) gehen rein ... Die Software sieht nur das ich depp mein set gegen den FLush am Turn reingestellt hab und trägt es mir als dickes -EV play ein ...
    • vaniilla
      vaniilla
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2009 Beiträge: 3.743
      Original von Schnafffkehttp://de.pokerstrategy.com/forum/addreply.php?action=quote&postid=11153260
      Naja der EV ist halt so eine Sache ich lauf auch massig über EV, liegt allerdings daran dass ich bei nem lustigen nl100 shot gesuckt habe... in BB betrachtet bin ich ein paar stackes unter EV ...

      ninja abe rzum Thema:

      Der EV kann maximal ne Orientierung sein, es gibt soviele SItuationen wo er einfach nur verfälscht wird ... Ausserdem werden dort nur Hände betrachetet wo es ALL-IN ging, heisst man kann auch hitten wie ein blöder aber wenns mal all in geht 1-2 mal gesuckt werden --> mimimi unter EV



      Mir fällt diese ungenauigkeit des EV vorallem bei solchen SItuationen auf :

      ich hab nen SET, auf dem board liegt nen flushdraw ... so jetz bette ich in der grösse, dass villain sich comittet( er könnte noch 1cent reststack haben das ev ergebnis bleibt das gleiche) ... am turn kommt der flush, der restliche committete Stack (z.B der 1 cent ) gehen rein ... Die Software sieht nur das ich depp mein set gegen den FLush am Turn reingestellt hab und trägt es mir als dickes -EV play ein ...
      :f_cool:
    • Schnafffke
      Schnafffke
      Global
      Dabei seit: 28.10.2011 Beiträge: 1.887
      Aso was ich noch vergessen hab:

      PS ist sowieso rigged:

      Beweis: Alles 1 Dollar SNG :coolface:



      :megusta:
    • HockeyTobi
      HockeyTobi
      Bronze
      Dabei seit: 03.12.2005 Beiträge: 23.227
      Hey,

      also ich bin mir ziemlich sicher, dass die Tatsache, dass du im Graphen-Thread nur wenige Graphen über EV gesehen hast liegt einfach daran, dass Leute, die über EV laufen nicht meckern und so die Graphen auch oftmals nicht posten. Ist doch viel schöner nen Heulpost zu machen und Mitleid zu bekommen ;)

      Viele Grüße
      Tobi
    • KingDingeling2
      KingDingeling2
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2006 Beiträge: 1.580
      du musst auch bedenken, dass die varianz kein gedächtnis hat. d.h. läufst du einmal unter ev ist es auch am wahrscheinlichsten, dass es so bleibt (mit gleichem abstand zur ev linie).

      was ich damit mein: du wirfst 100 mal eine münze. dein ev ist 50 mal kopf. du wirfst aber nur 30 mal kopf (krasser downswing^^). wenn du jetzt noch 100 mal wirfst liegt dein neuer ev nicht bei 100mal kopf (auf die 200 würfe) sondern bei 80 mal. dein ev auf die neuen 100 würfe (50 mal kopf) + den alten. denn woher soll die münze auch wissen, dass sie dir noch 20 kopf schuldet?

      auf poker bezogen. du verlierst bei hand 1 AA vs KK. du läufst jetzt ~1,6 stacks unter ev. wenn du jetzt nach 10k händen immer noch 1,6 stacks unter ev läufst heißt das nicht, dass du 10k hands uner ev gelaufen bist, sondern dass eine hand kacke war und du danach genau im ev lagst. viele leute haben was das angeht eine falsche wahrnehmung unf denken sich "meine grüne linie ist konstant unter der roten, irgendwann muss ich das doch aufholen!!!"

      in deinem graphen ist es z.b. nicht so. du bist wirklich konstant unter ev :D

      und es heißt session, nicht sassion
    • richum
      richum
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2010 Beiträge: 2.169
      Ich lauf lifetime (glaub 900k Hände dürften es jetzt sein) auch einiges über EV. Auf einzelne Zeiträume gabs aber natürlich auch immer mal wieder Phasen wo ich unter EV gelaufen bin. Ich lege aber ehrlich gesagt nicht viel Wert auf den Graphen, weil mir der einfach nicht aussagekräftig genug ist.
    • Schnafffke
      Schnafffke
      Global
      Dabei seit: 28.10.2011 Beiträge: 1.887
      Original von KingDingeling2
      du musst auch bedenken, dass die varianz kein gedächtnis hat. d.h. läufst du einmal unter ev ist es auch am wahrscheinlichsten, dass es so bleibt (mit gleichem abstand zur ev linie).

      was ich damit mein: du wirfst 100 mal eine münze. dein ev ist 50 mal kopf. du wirfst aber nur 30 mal kopf (krasser downswing^^). wenn du jetzt noch 100 mal wirfst liegt dein neuer ev nicht bei 100mal kopf (auf die 200 würfe) sondern bei 80 mal. dein ev auf die neuen 100 würfe (50 mal kopf) + den alten. denn woher soll die münze auch wissen, dass sie dir noch 20 kopf schuldet?

      auf poker bezogen. du verlierst bei hand 1 AA vs KK. du läufst jetzt ~1,6 stacks unter ev. wenn du jetzt nach 10k händen immer noch 1,6 stacks unter ev läufst heißt das nicht, dass du 10k hands uner ev gelaufen bist, sondern dass eine hand kacke war und du danach genau im ev lagst. viele leute haben was das angeht eine falsche wahrnehmung unf denken sich "meine grüne linie ist konstant unter der roten, irgendwann muss ich das doch aufholen!!!"

      in deinem graphen ist es z.b. nicht so. du bist wirklich konstant unter ev :D

      und es heißt session, nicht sassion

      Omg wtf? :facepalm:


      die wahrscheinlichekiten haben kein Gedächtnis aber der EV unabhängig von der Samplesize? lol
    • xkinghighx
      xkinghighx
      Gold
      Dabei seit: 25.10.2007 Beiträge: 4.439
      Original von Schnafffke
      Original von KingDingeling2
      du musst auch bedenken, dass die varianz kein gedächtnis hat. d.h. läufst du einmal unter ev ist es auch am wahrscheinlichsten, dass es so bleibt (mit gleichem abstand zur ev linie).

      was ich damit mein: du wirfst 100 mal eine münze. dein ev ist 50 mal kopf. du wirfst aber nur 30 mal kopf (krasser downswing^^). wenn du jetzt noch 100 mal wirfst liegt dein neuer ev nicht bei 100mal kopf (auf die 200 würfe) sondern bei 80 mal. dein ev auf die neuen 100 würfe (50 mal kopf) + den alten. denn woher soll die münze auch wissen, dass sie dir noch 20 kopf schuldet?

      auf poker bezogen. du verlierst bei hand 1 AA vs KK. du läufst jetzt ~1,6 stacks unter ev. wenn du jetzt nach 10k händen immer noch 1,6 stacks unter ev läufst heißt das nicht, dass du 10k hands uner ev gelaufen bist, sondern dass eine hand kacke war und du danach genau im ev lagst. viele leute haben was das angeht eine falsche wahrnehmung unf denken sich "meine grüne linie ist konstant unter der roten, irgendwann muss ich das doch aufholen!!!"

      in deinem graphen ist es z.b. nicht so. du bist wirklich konstant unter ev :D

      und es heißt session, nicht sassion

      Omg wtf? :facepalm:


      die wahrscheinlichekiten haben kein Gedächtnis aber der EV unabhängig von der Samplesize? lol

      ist zwar unsauber erklärt aber im kern hat er recht

      hier

      edit : grad selber nochmal gelesen. wie menschlich ich mich damals noch ausgedrückt habe :D
    • Schnafffke
      Schnafffke
      Global
      Dabei seit: 28.10.2011 Beiträge: 1.887
      Original von xkinghighx
      Original von Schnafffke
      Original von KingDingeling2
      du musst auch bedenken, dass die varianz kein gedächtnis hat. d.h. läufst du einmal unter ev ist es auch am wahrscheinlichsten, dass es so bleibt (mit gleichem abstand zur ev linie).

      was ich damit mein: du wirfst 100 mal eine münze. dein ev ist 50 mal kopf. du wirfst aber nur 30 mal kopf (krasser downswing^^). wenn du jetzt noch 100 mal wirfst liegt dein neuer ev nicht bei 100mal kopf (auf die 200 würfe) sondern bei 80 mal. dein ev auf die neuen 100 würfe (50 mal kopf) + den alten. denn woher soll die münze auch wissen, dass sie dir noch 20 kopf schuldet?

      auf poker bezogen. du verlierst bei hand 1 AA vs KK. du läufst jetzt ~1,6 stacks unter ev. wenn du jetzt nach 10k händen immer noch 1,6 stacks unter ev läufst heißt das nicht, dass du 10k hands uner ev gelaufen bist, sondern dass eine hand kacke war und du danach genau im ev lagst. viele leute haben was das angeht eine falsche wahrnehmung unf denken sich "meine grüne linie ist konstant unter der roten, irgendwann muss ich das doch aufholen!!!"

      in deinem graphen ist es z.b. nicht so. du bist wirklich konstant unter ev :D

      und es heißt session, nicht sassion

      Omg wtf? :facepalm:


      die wahrscheinlichekiten haben kein Gedächtnis aber der EV unabhängig von der Samplesize? lol

      ist zwar unsauber erklärt aber im kern hat er recht

      hier

      edit : grad selber nochmal gelesen. wie menschlich ich mich damals noch ausgedrückt habe :D

      in der erscheinung hat er recht, um den ev zu realisieren bräucht man eig immer exakt das selbe ereignis, im Kern hat er keine Ahnung ...
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      habs jetzt 3 mal durchgelesen und mir erscheint alles richtig was er sagt. Es muß natürlich "wenn du nach 10001 Händen immer noch 1,6 Stacks unter EV läufst" heißen. Ansonsten glaub ich eher daß der Fehler bei jemand anderem liegt.
    • Schnafffke
      Schnafffke
      Global
      Dabei seit: 28.10.2011 Beiträge: 1.887
      nein, er ändert bei seinem experiment die wahrscheinlichkeit ...

      EV ist immer auf ein Ereignis bezogen , dieses Ereginis hat eine Standartabweichung (Varianz²)

      wenn ich jetz eine Münze werfe (da is standartabweichung btw maximal)

      ist der EV 0,5*n ... aber wie gesagt kanns passieren dass ich jetz nur 30 mal treffe was ich will ... die warhsceinlichkeit dafür kannst dir sogar easy ausrechnen, es ergibt sich die Gausche Glockenkurve, mit größer werdendem n (Samplesize) wird die Wahrscheinlichkeit für die 30 bzw die dazugehörige abweichung ( also bei 1000 300) immer geinger

      so dass man sich im unendlichen dem EV annähert ... beim Poker is nun das Problem das du so gut wie niemals dasselbe Ereignis haben wirst ... (deswegen ist die erscheinung richtig ... er läuft super nach ev nur eine hand hats verkackt ... das meinte ich auch mit ich lauf massig über ev weil ich in nem shot geusckt habe ...)




      edit in deinem artikel king verstehe ich das letzte diagramm nicht ... mahct für mich keinen sinn
    • Tunnelblicker
      Tunnelblicker
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2007 Beiträge: 5.260
      Ich glaube du verwechselst da eher was Schnaffke, mit Ereignissen in der Zukunft und Ereignissen in der Vergangenheit. War schon alles soweit richtig erklärt vorher. Wenn 100 Würfe rum sind und ich hab nur 30mal Kopf, dann hat das logischerweise keinen Einfluss auf meine zukünftigen Würfe. Also selbst wenn sich meine (unendlichen) zukünftigen Würfe dem EV annähern, bleibe ich 20 Zahl unter EV.

      Bzw. wie kann ne Standardabweichung maximal sein? Ne Standardabweichung ist ne Zahl ohne irgendwelche Grenzen.
    • Schnafffke
      Schnafffke
      Global
      Dabei seit: 28.10.2011 Beiträge: 1.887
      Original von Tunnelblicker
      Ich glaube du verwechselst da eher was Schnaffke, mit Ereignissen in der Zukunft und Ereignissen in der Vergangenheit. War schon alles soweit richtig erklärt vorher. Wenn 100 Würfe rum sind und ich hab nur 30mal Kopf, dann hat das logischerweise keinen Einfluss auf meine zukünftigen Würfe. Also selbst wenn sich meine (unendlichen) zukünftigen Würfe dem EV annähern, bleibe ich 20 Zahl unter EV.

      Bzw. wie kann ne Standardabweichung maximal sein? Ne Standardabweichung ist ne Zahl ohne irgendwelche Grenzen.

      ein coinflip hat die maximale Standartabweichung ... also wenn die wahrscheinlichkeit 50-50 ist, ist die varianz maximal,

      und nein! Wenn du 100millionen mal einen würfel würfelst ist es schnurz egal was bei den ersten 100 würfen passiert ist ... sonst kann man ja auch sagen dass wenn die ersten 10 würfe alle zahl waren ich immer 10 mehr zahl habe... wo ist da die logik?!

      aber ja es ist richtig die wahrscheinlichkeit bleibt gleich, auch wieder nur 30 zu machen ... longterm ist der wev trotzdem ,5*n
    • TurboMaN
      TurboMaN
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2005 Beiträge: 2.885
      Wenn ich unter EV laufe schau ich mir die hier an:





      Sind alles Hyperturbo HU von jemanden aus dem 2p2 Forum.
    • Tunnelblicker
      Tunnelblicker
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2007 Beiträge: 5.260
      Original von Schnafffke
      Original von Tunnelblicker
      Ich glaube du verwechselst da eher was Schnaffke, mit Ereignissen in der Zukunft und Ereignissen in der Vergangenheit. War schon alles soweit richtig erklärt vorher. Wenn 100 Würfe rum sind und ich hab nur 30mal Kopf, dann hat das logischerweise keinen Einfluss auf meine zukünftigen Würfe. Also selbst wenn sich meine (unendlichen) zukünftigen Würfe dem EV annähern, bleibe ich 20 Zahl unter EV.

      Bzw. wie kann ne Standardabweichung maximal sein? Ne Standardabweichung ist ne Zahl ohne irgendwelche Grenzen.

      ein coinflip hat die maximale Standartabweichung ... also wenn die wahrscheinlichkeit 50-50 ist, ist die varianz maximal,

      und nein! Wenn du 100millionen mal einen würfel würfelst ist es schnurz egal was bei den ersten 100 würfen passiert ist ... sonst kann man ja auch sagen dass wenn die ersten 10 würfe alle zahl waren ich immer 10 mehr zahl habe... wo ist da die logik?!

      aber ja es ist richtig die wahrscheinlichkeit bleibt gleich, auch wieder nur 30 zu machen ... longterm ist der wev trotzdem ,5*n
      Die Varianz ist eine Zahl. In welche Zahl du Kopf und Zahl umwandelst (meistens 0 und 1) ist entscheidend für die Varianz. Von maximalzer Varianz zu sprechen ist folglich Schwachsinn. Du kannst sagen, "Wenn wir zwei Ereignisse haben die mit zwei Wahrscheinlichkeiten eintreten, dann ist die Varianz maximal, wenn die Wahrscheinlichkeiten x und x betragen". Aber ne kleine Rechnung zeigt dir das dies nicht 50% ist, sondern 100%.
      --> (1-0,5)^2 + (0-0,5)^2 = 0,5
      --> (1-1)^2 + (0-1)^2 = 1


      Und NEIN !!!!!! Wir reden hier von vorher-nacher Ereignissen. Wenn du gestern 100mal nen Würfel gewürfelt hast, dann hat das keinerlei Einfluss auf deinen EV für die nächsten Würfe. Folglich hast du nun nen EV von 21/6. Wenn du gestern aber über 100 Würfe nen Ergebnis von 6/Wurf hattest, dann hast du mit einer höheren Wahrscheinlichkeit, auf die komplette samplesize bezogen und im nachhinein betrachtet, ein Ergebnis bei dem du bei über 21/6 liegst.
    • KingDingeling2
      KingDingeling2
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2006 Beiträge: 1.580
      ich halte mich aus der diskussion mal raus, da ich von den mathematisch fachtermini nicht so viel ahnung habe wie ihr. ich gehe aber nach wie vor vom rein logischen standpunkt davon aus recht zu haben, auch wenn mein beispiel vll etwas trivial ausgedrückt war

      @op ein ganz lustiges tool dazu findest du auf dieser seite, wo du dir mal graphen in abhängigkeit von der standardabweichung und winrate plotten lassen kannst. dort siehst du, dass auch bei riesen samples viele graphen kontinuierlich über/unter ev laufen. das ist völlig normal

      edit: das hier wäre ein beispiel
    • xkinghighx
      xkinghighx
      Gold
      Dabei seit: 25.10.2007 Beiträge: 4.439
      das was verstanden werden muss ist der untschied zwischen einer relativen betrachtung und einer absoluten.

      die abweichung zum ev konvergiert nur in relation zur stichprobe und diviergiert absolut.

      um diese mathematische aussage so einfach wie möglich zuerklären: aussagen wie der ev ist bei einem coinflip 50% der stichprobe zugewinnen dann wird sich das im unendlichen an 50% annähern.

      leute posten immer graphen wo sie x stacks unter ev sind usw. das sind absolute zahlen. die konvergieren nicht. der ev graph und der winningsgraph gleichen sich im unendlichen nicht an. ich weiß das dieses gerücht seit jahren hier verbreitet wird aber das ist halt einfach falsch ^^

      leute sagen dann immer heftiger graph 100stacks unter ev. sie sehen nicht das 100stacks unter ev auf 700k hands relativ gesehen eine sehr kleine abweichung sind wie gesagt der link den ich gepostet habe erklärt es relativ simpel ohne zuviel mathematik zubenutzen.
    • Schnafffke
      Schnafffke
      Global
      Dabei seit: 28.10.2011 Beiträge: 1.887
      Original von Tunnelblicker
      Original von Schnafffke
      Original von Tunnelblicker
      Ich glaube du verwechselst da eher was Schnaffke, mit Ereignissen in der Zukunft und Ereignissen in der Vergangenheit. War schon alles soweit richtig erklärt vorher. Wenn 100 Würfe rum sind und ich hab nur 30mal Kopf, dann hat das logischerweise keinen Einfluss auf meine zukünftigen Würfe. Also selbst wenn sich meine (unendlichen) zukünftigen Würfe dem EV annähern, bleibe ich 20 Zahl unter EV.

      Bzw. wie kann ne Standardabweichung maximal sein? Ne Standardabweichung ist ne Zahl ohne irgendwelche Grenzen.

      ein coinflip hat die maximale Standartabweichung ... also wenn die wahrscheinlichkeit 50-50 ist, ist die varianz maximal,

      und nein! Wenn du 100millionen mal einen würfel würfelst ist es schnurz egal was bei den ersten 100 würfen passiert ist ... sonst kann man ja auch sagen dass wenn die ersten 10 würfe alle zahl waren ich immer 10 mehr zahl habe... wo ist da die logik?!

      aber ja es ist richtig die wahrscheinlichkeit bleibt gleich, auch wieder nur 30 zu machen ... longterm ist der wev trotzdem ,5*n
      Die Varianz ist eine Zahl. In welche Zahl du Kopf und Zahl umwandelst (meistens 0 und 1) ist entscheidend für die Varianz. Von maximalzer Varianz zu sprechen ist folglich Schwachsinn. Du kannst sagen, "Wenn wir zwei Ereignisse haben die mit zwei Wahrscheinlichkeiten eintreten, dann ist die Varianz maximal, wenn die Wahrscheinlichkeiten x und x betragen". Aber ne kleine Rechnung zeigt dir das dies nicht 50% ist, sondern 100%.
      --> (1-0,5)^2 + (0-0,5)^2 = 0,5
      --> (1-1)^2 + (0-1)^2 = 1


      Und NEIN !!!!!! Wir reden hier von vorher-nacher Ereignissen. Wenn du gestern 100mal nen Würfel gewürfelt hast, dann hat das keinerlei Einfluss auf deinen EV für die nächsten Würfe. Folglich hast du nun nen EV von 21/6. Wenn du gestern aber über 100 Würfe nen Ergebnis von 6/Wurf hattest, dann hast du mit einer höheren Wahrscheinlichkeit, auf die komplette samplesize bezogen und im nachhinein betrachtet, ein Ergebnis bei dem du bei über 21/6 liegst.

      ja bei 0 und 1 davon bin ich mal ausgegangen ( man kann die zuordnung in einem Binomialverteilung ja beliebig wählen, nur bei 0 und 1 ist die Deutung einfacher) ...

      und wie solls denn bei 100 % ne abweichung geben lol?

      Var= E * (1-p)

      bei 100 % kommtobv null raus was ja auch klar ist ... wenn ich das ereignis hab : Kopf oder Zahl ... wo solls denn da ne abweichung geben wenn man kante rausnimmt.

      und genau das ist es ja was ich sage es sit scheiss egal was in einem einzelenn Ereignis passiert du kannst heute machen was du willst, es ändert nichts am overall Erwartungswert ... und wenn ich heut 100 mal ne münze werfe und 100 mal zahl rauskommt ... longterm wird es sich zu 50-50 angleichen ...


      du sagst ja ich hab heute 100 mal zahl geworfen also ist es jetz wahrscheinlicher das ich gegen unendlich +100 zal als kopf habe, das ist IMO SCHWACHSINN, sonst kann ich ja immer sagen so jetz hab ich zahl gemacht jetz mach ich später mehr zahl .... diese Rechenkunst musst du mir mal erklären