Passiver Defend des BB OOP

    • gigi86
      gigi86
      Black
      Dabei seit: 17.02.2007 Beiträge: 1.066
      Hallo!

      Ich bin auf der Suche nach gutem Content zum passiven Bigblind Defend out of Position. Zum Thema 3-, 4- und 5-betting sollte ja inzwischen genug veroeffentlicht worden sein.

      Laegooose hat hier fuer CAP Spieler 2 Videos gemacht (Passive BB Defense - CAP) - diese sind aber kaum brauchbar.

      Es gibt Spieler, die machen mit dem Coldcall OOP im BB unfassbar viel Geld... Sie kommen quasi auf +-0 nach einem Call (bei 20 bis 30% coldcalling range) und verlieren dadurch overall WESENTLICH weniger im BB als die meisten anderen Regs.

      Die Equity fuer den Call hat man ja quasi immer gegen nahezu jede Range - man hat eben "nur" keine Position und keine Initiative...

      Gibt es dazu brauchbaren Content im Netz (meinetwegen auch ausserhalb von Pokerstrategy)? Ansonsten koennten wir hier ja ein wenig entwickeln und Fragen klaeren wie:

      Wann Donken? Wann Checkraise? Wann Checkcall? Was auf Wet Boards tun? Was auf Dry Boards tun? Was auf A-high, K-high, Lowcard Boards tun? Was gegen welchen Gegner tun? Etc...

      Man koennte versuchen herauszufinden, welchen Einfluss welche Variable auf unsere Entscheidung hat. Vielleicht koennte man sogar jede erdenklichen Situation gemaess den Variablen definieren und dann quasi einen "Leitfaden" entwicklen.

      Mich wuerde interessieren, wer sich schoneinmal ernsthaft mit dem Thema beschaeftigt hat!

      Gruesse,

      Gerhard
  • 3 Antworten
    • babaa
      babaa
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2007 Beiträge: 1.819
      in der serie von yourdoompoker gehts um blinddefense
    • madsquare
      madsquare
      Bronze
      Dabei seit: 16.06.2011 Beiträge: 95
      ~~~
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.801
      Ist natürlich interessant zu wissen, um welche Limit es sich handelt?

      Gibt natürlich Unterschiede ob man nun auf den Micro Limits spielt oder höher. Ich gehe auch einfach mal von 6max aus?

      Natürlich sind genau das die Problemspots, Pötte ohne Initiative OOP sind grundsätzlich unangenehm. Die Frage ist daher, wie häufig und warum (und gegen wen) man sich dann hineinbegibt.

      Dass es gute Spieler gibt die dort wenig Verluste fahren wird sicherlich so sein. Die Frage ist nur was sie callen, du sprichst von einer 20-30% Range, das ist nun mal sehr viel.

      Wenn sie Postflop grundsätzlich eine riesen Edge haben oder sehr gute table selection betreiben ist alles möglich. Nur wird es schwer bis unmöglich dafür einen Leitfaden herzuleiten.

      Es fängt ja schon mit der Frage an: Habe ich einen +EV-Spot wenn ich Preflop passiv defende? Wenn nicht, ist die 3-bet (oder eben der Fold) eine Option.

      => Was calle ich OOP bei welchen Gegnern?
      => Was 3-bette ich OOP bei welchen Gegnern?

      Gleiches gilt für die Postflop-Optionen. Es gibt Leute die haben gebalancte Donking-Ranges, es gibt Spieler die gar nicht donken, dafür vermehrt c/raisen und auch dies balancen.

      Es wurden ja einige Fragen in den Raum gestellt:

      Da kann sich ja gerne mal jemand zu äußern... =)