[NL] b3rnS

    • b3rnS
      b3rnS
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2006 Beiträge: 349
      Hi,

      Ich bin ja nun schon etwas länger hier dabei, aber habe mich nie so wirklich ernsthaft mit dem thema pokern auseinandergesetzt.
      Ich spiele momentan auf Titan mit meinem 2. startkapital.
      Ich erhoffe mir von dem Anfängerkurs, dass er mich bei meinem versuch Poker ernsthaft zu betreiben unterstützt und mich weiterbringt.

      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?

      Ich spiele Poker eig. weil es mir spaß macht. Ich spiele meistens abends beim fernsehen und es peppt dadurch das langweilige fernsehprogramm etwas auf.

      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker?

      Eine Schwäche ist sicherlich, dass ich meistens nicht ganz bei der sache bin (auch da ich ja wie erwähnt nebenbei fernsehe). Dadurch, dass ich aber wenig tische spiele hält sich denke ich die Fehleranzahl dadurch in grenzen.
      Außerdem fällt es mir teilweise noch zu schwer mich von Händen zu trennen.

      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?

      tight-aggressiv zu spielen heißt nur eine Auswahl von Karten (die guten^^) in bestimmten Positionen zu spielen, diese dafür aber als Aggressor. So kommt es selten vor, dass man called (zb. bei pocket pairs).
  • 3 Antworten
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Hi und willkommen im Kurs!

      Lang dabei sein schützt vor Strafe nicht, oder wie heißt das? :)
      Wenn du dich beim Spiel ablenken lässt, kannst du zwar vielleicht noch profitabel spielen, aber der Lerneffekt leidet ziemlich darunter. Klar, auf den kleinen Limits lassen sich auch ohne großartige Beobachtungen die Gegner noch relativ schön ausspielen. Trotzdem solltest du dir für die Poker-Sessions Zeit nehmen und dann nichts anderes nebenbei tun. Früher oder später wird es nicht mehr so einfach sein und dann solltest du schon wissen, auf was man am Tisch achten muß, wie man seine Gegner liest usw.

      Die TAG-Definition gefällt mir auch noch nicht so besonders.
      Was tun wir beispielsweise mit J :heart: T :heart: (einer guten Hand laut SHC) in später Position, wenn wir auf einen Flop A :diamond: K :diamond: 3 :diamond: treffen? Weiter Vollgas? Oder wollen wir in manchen Situationen eben doch nicht mehr als Aggressor weiterspielen?
    • b3rnS
      b3rnS
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2006 Beiträge: 349
      ich versuche auch immer mehr vom fernseher wegzukommen, aber so ganz klappt es noch nciht :D

      In solchen Fällen würde ich eine contibet anbringen und bei Gegenwehr folden. Sprich nicht nur die starken Hände in guten Positionen spielen, sondern auch noch darauf achten, wie sie sich entwickeln. So kann aus einer guten Hand ganz schnell eine schlechte werden, von der man sich trennen muss. Man muss halt jede Situation neu bewerten und gucken, ob man weiterhin eine gute Hand hat. Und wenn man eine hat, dann aber aggressiv spielen.
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      OK so kann das stehen bleiben, viel Spaß bei Lektion 2!