Aces on lowcard paired boards

    • DrPepper
      DrPepper
      Gold
      Dabei seit: 20.10.2006 Beiträge: 1.333
      Heyho,
      ich bin mir oft unsicher, wie ich die Stärke meiner naked Aces auf einem in besagter Weise beschaffenen Board einschätzen soll. Oft isoraise ich meine Aces aus late position und bin dann 3 way am flop. Wenn jetzt ein board wie 337 (ohne flushdraw für uns) kommt, protecte/valuebette ich meistens in position, aber ich denke mir immer, dass ja eigentlich jeder checkraisen und ich nie callen könnte, weil meine Range das board ja kaum hittet. Ich hab nie höher als 0.10/0.25 gespielt, wo die meisten Leute noch sehr ehrlich auf solchen Boards spielen, aber mich würde interessieren, wie der generelle Gameplan für einen solchen Spot aussieht. Bet/fold muss doch gegen einen guten Spieler extrem exploitable sein. Meiner Meinung nach könnte er dann sogar profitabel mit any2 gegen uns moven, weil unsere Range ein solches Board so selten hittet. Anderseits ist ein check behind ja auch total eklig, weil wir freecards für kleine Rundowns verteilen. Habt ihr irgendwelche Gedanken, die mir vielleicht weiterhelfen können?
  • 4 Antworten
    • DrPepper
      DrPepper
      Gold
      Dabei seit: 20.10.2006 Beiträge: 1.333
      Hat denn keiner nen Gedanken hierzu?
    • olebowle
      olebowle
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2011 Beiträge: 257
      Die Frage ist ja auch,in wie fern seine Range das Board hittet....auf den Levels spielen doch die meisten bei dry Boards hit or fold.Im Normalfalle gehts auf solchen Boards bei mir rein.Oft genug trittst du bei Widerstand gg high Pairs an....und speziell dieses Board trifft ja irgendwo die Range von nem Fish eher als von nem solid Reg imo.

      Gruesse :)
    • Belmopan
      Belmopan
      Bronze
      Dabei seit: 13.04.2011 Beiträge: 222
      Random thinkaments:

      Ich find den check behind gar net so schlecht.
      Du hast Position und du kannst Potcontrol betreiben.
      Wenn du sagst du bettest for protection dann doch eigentlich nur gegen 4567 in dem Fall jetzt. Ein aggro Gegner wird durch dein checkbehind e zum bluffen angeregt, wenn er nun 2 mal feuert hast zumindest das beste two pair zum bluffcatchen ;)

      Auf der anderen Seite, wenn du gegen viele Fische spielst ist ne bet nie schlecht (for value). Weil die meisten aus Prinzp mit any four einmal peelen "weil du ja e nichts hast".
      Ein Fisch wird hier nie was schlechteres als ne 3 c/r, wobei ne schlechte 3 auch mal nur ch/ca kann. Ne 7 wird auch nur calln.

      Gegen Regs würd ichs read abhängig machen.
      Da hast du vollkommen Recht das die e nur c/r oder fold spielen, weil niemand solides OOP spielen will ;)
      dh wenn du Value haben willst musst du fast behind checken und den Reg bluffen lassen. (der kann hier auch KKxx anfangen value zu betten :f_grin: )
      Ich würd solche Boards eher betten wenn ich kein Showdownvalue hab (zb TJQK) oder sowas, weil dann kannst easy aufn c/r folden.
      Protection auf solchen lowpaired boards find ich normalerweise nicht so wichtig.
    • DrPepper
      DrPepper
      Gold
      Dabei seit: 20.10.2006 Beiträge: 1.333
      Danke, das hat mir geholfen. Ich denke dann gefällt mir doch ein cb als default am besten.