Neues Spiel, neues Glück: Da habe ich aus Faulheit den Pokerstars-Newsletter noch nicht abbestellt, schaue mir diesen aus Langeweile auch noch an und staune nicht schlecht, als es heißt, Stars hat jetzt seine eigene Rush-Variante!

Zoom ist gestartet!

Och, eigentlich hast du doch gar kein Bock auf Poker mehr, Pierre, sagte ich mir in Gedanken, denn seien wir ehrlich, das Grinden machte kaum noch Spaß und ein normaler Nebenjob ist lukrativer als NL10-Multitabling. Irgendwie hatte das Ganze seinen Reiz verloren. Aber ein neues Spiel in dieser eigentlich recht festgefahrenen Spielform Poker?
Mein Interesse war geweckt. Als Student habe ich relativ viel Zeit, und wenn ich nicht gerade mit meiner Freundin unterwegs bin, geocache oder die Star-Wars-Galaxis rette, gibts doch manchmal Leerlauf.

Warum also nicht mal austesten, ob ich Zoom schlagen kann?

Also, den Client wieder runtergeladen, 80 Dollar aufs Konto gehauen, und los kanns gehen! Ich werde gleich die erste konzentrierte Session hinlegen und versuchen, ein paar Tausend Hände zu spielen, um ein Gefühl zu bekommen für Zoom und dessen Eigenarten. Dabei werde ich 6-Max spielen und auf NL2 starten. Graphen und Hände gibts dann später.

Ziele setze ich mir noch keine, ich habe nämlich keine direkte Vorstellung, was ich reißen kann :D Aber es wird darauf hinauslaufen, dass ich mir eine Bankroll erspiele und schaue, wie weit ich die Limit-Leiter heraufklettern kann. Genaueres dazu ebenfalls später.

Nun mach ich mich an die Tische, danke fürs Lesen bis hierhin! ;)

Pierre