Adaption gegen polarisierte 3bets

    • Lesotho
      Lesotho
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2011 Beiträge: 428
      Nehmen wir mal an wir spielen gegen einen rel. guten Reg (mit unter 20% 3bet-Wert) und sehen in einer Session am Showdown, dass Villain Hände wie AJ,KQ pre im BB nur gecoldcallt hat, wir ihn aber gleichzeitig Hände AA 3betten sehen.

      Die richtige Schlussfolgerung daraus wäre ja, dass er polarisiert 3bettet.

      Was ist jetzt die korrekte Adaption dagegen?

      Habe mir da schon öfter drüber Gedanken gemacht, aber komme auf kein mir richtig erscheinendes Ergebnis...
  • 5 Antworten
    • vincenTTTaa
      vincenTTTaa
      Global
      Dabei seit: 23.01.2007 Beiträge: 4.028
      mehr blocker 4betten,gegen depolarisieret ranges die dann obv auch viele 4bets callen mehr defenden.imo ^^
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Wenn der Gegner polarisiert 3-bettet, dann schaffst du es wie am meisten Geld aus seiner Range zu extrahieren, wenn du eine starke Hand hast?
    • slevink23
      slevink23
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2011 Beiträge: 3.676
      Original von Ghostmaster
      Wenn der Gegner polarisiert 3-bettet, dann schaffst du es wie am meisten Geld aus seiner Range zu extrahieren, wenn du eine starke Hand hast?
      Depolarisiert und weiter callen? Da er so mit seinen ganzen weaken Hands oft in sehr sehr toughe Spots gerät.

      Außerdem habe ich irgendwo mal gelesen das eine polarisierte Range immer mehr ,,Air-Hands'' als starke Hände enthält.
    • Lesotho
      Lesotho
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2011 Beiträge: 428
      Original von Ghostmaster
      Wenn der Gegner polarisiert 3-bettet, dann schaffst du es wie am meisten Geld aus seiner Range zu extrahieren, wenn du eine starke Hand hast?
      bei ner starken Hand nur passiv spielen, damit er seine ganze Air/ 3bet-Bluffs auch Postlfop betten kann.

      Die Frage ist wie spiele ich mit schwachen Händen? Lässt sich generell sagen, dass es schlau ist

      - mit starken Händen passiv spielen und ihn bluffen zu lassen
      - und mit schwachen Händen Preflop des Öfteren 4betten (Card Removal) um ihn von dem Bluffanteil seiner Range runterzubekommen

      ?

      (Balancing kann man denke ich auf meinem Limit außer Acht lassen, spiele NL10)
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Wenn Balancing deiner eigenen Range kein Thema ist, dann spielst du entsprechend wie du am meisten Geld aus der Hand des Gegners bekommst.

      Wenn er polarisiert ist und zu oft blufft, dann guckst du halt, dass du mit Air ne 4-Bet auspackst (um den Airteil seiner Range zum Fold zu bekommen) und mit starken Händen callst, um genau den Airteil mit im Pot behälst und weitere Bets aus der Range rausbekommst, die du schlägst (und ansonsten Preflop folden würde).

      Die wenigsten Gegner sind in der Realität aber so stark polarisiert, dass eine so klare Konterstrategie möglich wird und vor allem halte ich es für "gefährlich" die eigene Range so deutlich auseinanderzurupfen, dass wiederum gegen unsere Range ein Exploit einfach möglich wird.