Nebenkostenabrechnung nachkontrollieren?

    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 16.974
      Hi,
      heute hat mir mein Vermieter mitgeteilt, dass ich bei meiner Nebenkostenabrechnung (Wasser und Öl) 170 € nachzahlen muss. Bisher hatte ich glaube ich immer eine Gutschrift in Höhe von ca. 100€ glaub ich. Das ganze seit jetzt 5 Jahren, jetzt im 6. Jahr auf einmal eine Nachzahlung und das auch noch in dieser Höhe. Heuer sind die Zähler ausgetauscht worden und schon nach dem ersten mal ablesen hat der gute Mann gemeint, dass mein Verbrauch etwas hoch ist. Bei der Wohnung unter mir wurde plötzlich extrem eingespart. Kann es sein, dass da iwie ein Anschluss verwechselt wurde? Die Zähler befinden sich in der Wohnung selbst, irgendwie kann ichs mir also nicht vorstellen, aber es scheint jedenfalls was faul zu sein.
      Wie kann man sowas nachprüfen lassen?
      €: Die Abrechnung macht sone externe Firma, falls das wichtig ist.
  • 36 Antworten
    • trekula
      trekula
      Bronze
      Dabei seit: 10.08.2007 Beiträge: 1.931
      Da die Zähler in der Wohnung sind, ist es fast ausgeschlossen, dass die Zähler falsch angeschlossen sind. Aber es kann in einem Mehrfamilienhaus schon mal vorkommen, dass der Ableser die Daten von zwei Familien miteinander vertauscht. Schau mal auf die Berechnungen der externen Firma, ob die abgelesen Zählerstände mit denen in Deiner Wohnung passen können. Interessant ist bei Deiner höheren Abrechnung vor allem, was denn gestiegen ist? Hast Du an den Heizkörpern sogenannte Heizkostenverteiler, oder werden die Kosten über einen Schlüssel umgelegt?
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 16.974
      Ja, muss mir mal die Rechnungen vornehmen, die hab ich noch gar nicht. Falls da nix rauskommt, hab ich halt an nen unabhängigen gedacht, wüsste halt nicht wer da für sowas überhaupt in Frage kommt. Außerdem wird das wohl auch recht teuer sein. Aber erst mal schauen, evtl. klärt sichs ja noch auf.
    • trekula
      trekula
      Bronze
      Dabei seit: 10.08.2007 Beiträge: 1.931
      Als Unabhängiger würde jeder Gas-/Wasserinstallateur(meister) in Frage kommen. Jedenfalls wenn es letztlich wirklich um falsche Anschlüsse, bzw. falsche Zähler geht. Wenn die Rechnung fehlerhaft ist, ist ein Anwalt für Mietrecht die beste Adresse. Im Vorfeld kann ich Dir aber gerne behilflich sein, ob es überhaupt Sinn macht jemanden einzuschalten. Meld Dich einfach nochmal, wenn bei der Rechnung noch Fragen offen bleiben.
      Viel Erfolg
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 16.974
      So, muss den Thread hier nochmal hochholen. Eben ruft mein Vermieter an, ich muss schon wieder fast 600 Euro nachzahlen.
      Ich bin alleine in der Wohnung und die unter mir sind zu dritt z.B. die kriegen wieder was raus. ?(
      Gut, das ist natürlich alleine kein Grund, aber ich hab nun wirklich nicht viel am laufen. Die Heizung im Bad und ab und zu mal im Wohnzimmer wenns wirkich kalt ist, ansonsten nichts.
      Wasser zum waschen natürlich, aber das ist ja auch nur Kaltwasser normalerweise, außerdem brauche ich doch da auch sicher weniger, als ein 3-Personenhaushalt. Genau so beim Duschen.
      Jetzt mal auf der Seite vom Mieterschutzbund nachgeschaut, die verlangen auch gleich mal 80 Euro Mitgliedsbeitrag + 20 Euro Aufnahmegebühr.
      Gibts da vielleicht iwas, was zumindest für die erste Anfrage mal kostenlos ist? Wenn dann kosten entstehen, bin ich natürlich bereit dafür aufzukommen, aber ne Dauermitgliedschaft will ich deswegen jetzt nicht eingehen.

      Irgendwas passt da nicht, da bin ich mir 100%ig sicher.
    • krong
      krong
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 25.12.2005 Beiträge: 13.664
      Dann würde ich direkt an deinen Vermieter herantreten und ihm das genauso erzählen.
      Klingt für mich auch nen bisserl seltsam.
      Wenn der sich querstellt kannst du immernoch zum Mieterschutzbund gehen...
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 16.974
      Hab ich natürlich schon gemacht. Die ist da ein bisschen seltsam. Erstens fühlt sie sich immer gleich selber angegriffen und denkt, dass ich denke, dass sie mich übers Ohr haut oder der Ableser. Die checkt nicht was ich will.
      Allerdings kann die sich ja auch nur an die Firma wenden die abliest (Das hat sie letztes Jahr auch in meinem Beisein gemacht und angeblich auch schon unaufgefordert dieses Jahr) und die Firma behauptet natürlich, dass alles passt.
      Ich denke auch nicht, dass mich da jemand über den Tisch ziehen will, vielmehr, dass halt irgendwas mit dem Anschluss bzw. den Zählern nicht passt.
    • AyCaramba44
      AyCaramba44
      Black
      Dabei seit: 27.04.2010 Beiträge: 11.716
      Was sind den deine Verbrauchswerte? Was bezahlst du pro Monat? Was bezahlt die Familie unter dir pro Monat? Hat sich dein Verhalten in den letzten beiden Jahren geändert? Wieviel musstest du ingesamt im Jahr für Wasser und Öl bezahlen und was die Familie mit 3 Personen unter dir? Eine Familie mit 3 Personen wird auf keinen Fall einen niedrigeren Wasserverbauch als du haben.

      5 Jahre - 100€ Nachzahlung
      1 Jahr - 170€ Nachzahlung
      1 Jahr - 600€ Nachzahlung

      Wenn alles keinen Sinn ergibt würde ich die 7 Jahre mal entsprechend zusammenfassen mit den Dokumenten und Anmerkungen zu deinem Verhalten und das dann an die Vermieterin schicken, damit sie einen Überblick bekommt. Wenn sich dann nichts tut, eben zum Anwalt bzw. zum Mieterschutzbund. Und die 100€ sind auch nicht wirklich viel und man kann jederzeit wieder austreten.
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 16.974
      Geändert hat sich nix bei mir. Ich hab mir ein Aquarium angeschafft, bei dem ich 1x pro Monat Wasserwechsel mache. Kalt obv.
      Die 100 Euro waren keine Nachzahlung sondern Gutschrift.
      Die ersten 170 Euro waren zwar für 1 Jahr, aber der Zähler wurde ca. in der Jahresmitte ausgetauscht soweit ich mich erinnern kann.
      Die anderen zahlen anscheinend schon mal 40 Euro mehr an Abschlag. Von daher passts dann schon eher. Ändert aber ja nix dran, dass sich mein Verhalten etrem geändert haben müsste, was nicht der Fall ist.
    • AyCaramba44
      AyCaramba44
      Black
      Dabei seit: 27.04.2010 Beiträge: 11.716
      Warum wurde den der Zähler ausgetauscht?

      Nenne doch mal absolute Zahlen. Unter "600€ Nachzahlung" kann man sich überhaupt nichts vorstellen, außer das es komisch ist. Genauso komisch ist aber auch das du 5 Jahre lang nie mehr bezahlen musstest. Was bezahlst du für einen Abschlag?

      Dein Wasserverbrauch insgesamt vor 1, 2 und 3 Jahren?
      Dein Ölverbrauch insgesamt vor 1, 2 und 3 Jahren?

      Bei gleichen Verhalten müssten die Werte ja relativ gleich bleiben. Ölverbrauch kann natürlich bei einem sehr kalten Winter höher sein.
    • Bommel64
      Bommel64
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2009 Beiträge: 2.352
      Ich habe bei meiner Nachzahlung auch geraged. Zunächst mal kannst du das Verlaufsprotokoll bei deiner Firma anfordern. Dann weißt du schonmal, dass der Vermieter sich nicht irgendwelche Werte ausdenkt.

      Da ich überhaupt nicht heize und die Werte dennoch in die Höhe geschossen sind bin ich ins Grübeln gekommen und erst dann ist mir aufgefallen, dass ich untervermietet hatte. Der Typ hat anscheinend ne Sauna betrieben, so wie der geheizt hat (im vertrag hatte ich natürlich keine verbrauchsabhängige Zahlung)

      Lehrgeld bezahlt.

      Cliffs:


      Hast du vll untervermietet und verdrängst es gerade?
    • Tandor1973
      Tandor1973
      Black
      Dabei seit: 25.04.2007 Beiträge: 3.987
      Warum wurde den vor 1 1/2 Jahren was am Zähler geändert, wurde da eventuell die ganze Heizungsanlage verändert ?

      Wie viel zahlst du den jetzt effektiv für die Heizung bei wie viel qm.
    • panCasaR
      panCasaR
      Bronze
      Dabei seit: 22.12.2007 Beiträge: 210
      Zahlst du denn mehr/weniger Nebenkosten als bisher? Hast du mal auf der Rechnung geschaut, ob sich deine Verbrauchsmengen geändert haben (also Heizöl oder Gas oder was auch immer) oder einfach nur der Preis je Liter / m³?
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 16.974
      Zähler werden wohl Turnusmäßig alle 5 Jahre geändert laut Vermieter. An der Heizung wurde afaik nix geändert.
      Hab jetzt mal genau geschaut, die Krux liegt wohl beim Wärmezähler. Einheiten in KWh.
      2008: 312
      2009: 138
      2010: 421
      2011: 188 mit altem Zähler und hier schon 747 KWh mit neuem Zähler
      Im Vergleich dazu der Warmwasserwert: 1,69 Kubikmeter mit altem Zähler und 2,o6 mit neuem Zähler. Wenn dieser Wert stimmt wurde also ca. zur Hälfte des Jahres der Zähler gewechselt. D.h. der Wert hat sich hier schon vervierfacht.
      2012 (Wieder Wärmezähler): 6356 KWh :f_eek:

      Ist ne Dachgeschosswohnung mit 70qm.
      Zahle bisher 100 € Nebenkosten per Monat.

      Da ja der Warmwasserzähler anscheinend gesondert läuft ist das nur die Heizung. Da ich damit wirklich nicht verschwenderisch umgehe, kann da eigtl. etwas nicht stimmen.
      Naja, war vorhin beim Vermieter und hab den Rest nachgezahlt. Morgen kommt ein Heizungsmann, danach soll ich mich selbst beim Ablesedienstleister melden, mal schauen was da so rauskommt.

      Laut dieser Seite braucht man pro qm jährlich 100- 200 KWh/qm. Wenn man mal von 100 KWh/qm ausgeht würde es sogar passen, sprich der Zähler ging evtl. davor nicht?
      Sollte ich vielleicht gar nicht so ein Fass aufmachen :O :D
    • rampe0815
      rampe0815
      Bronze
      Dabei seit: 23.06.2007 Beiträge: 3.596
      Original von josch2001
      Geändert hat sich nix bei mir. Ich hab mir ein Aquarium angeschafft, bei dem ich 1x pro Monat Wasserwechsel mache. Kalt obv.
      Die 100 Euro waren keine Nachzahlung sondern Gutschrift.
      Die ersten 170 Euro waren zwar für 1 Jahr, aber der Zähler wurde ca. in der Jahresmitte ausgetauscht soweit ich mich erinnern kann.
      Die anderen zahlen anscheinend schon mal 40 Euro mehr an Abschlag. Von daher passts dann schon eher. Ändert aber ja nix dran, dass sich mein Verhalten etrem geändert haben müsste, was nicht der Fall ist.
      da hast du dein mehrverbrauch
    • AyCaramba44
      AyCaramba44
      Black
      Dabei seit: 27.04.2010 Beiträge: 11.716
      Kommt normal nicht eine ordentliche Nebenkostenabrechnung und dann überweißt man das Geld?

      Würde ja als erstes einfach alles mal ausstellen und dann schauen ob die Zähler weiterlaufen.
    • AyCaramba44
      AyCaramba44
      Black
      Dabei seit: 27.04.2010 Beiträge: 11.716
      Original von rampe0815
      Original von josch2001
      Geändert hat sich nix bei mir. Ich hab mir ein Aquarium angeschafft, bei dem ich 1x pro Monat Wasserwechsel mache. Kalt obv.
      Die 100 Euro waren keine Nachzahlung sondern Gutschrift.
      Die ersten 170 Euro waren zwar für 1 Jahr, aber der Zähler wurde ca. in der Jahresmitte ausgetauscht soweit ich mich erinnern kann.
      Die anderen zahlen anscheinend schon mal 40 Euro mehr an Abschlag. Von daher passts dann schon eher. Ändert aber ja nix dran, dass sich mein Verhalten etrem geändert haben müsste, was nicht der Fall ist.
      da hast du dein mehrverbrauch
      Wasser kostet doch quasi nichts?
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 16.974
      Original von rampe0815
      Original von josch2001
      Geändert hat sich nix bei mir. Ich hab mir ein Aquarium angeschafft, bei dem ich 1x pro Monat Wasserwechsel mache. Kalt obv.
      Die 100 Euro waren keine Nachzahlung sondern Gutschrift.
      Die ersten 170 Euro waren zwar für 1 Jahr, aber der Zähler wurde ca. in der Jahresmitte ausgetauscht soweit ich mich erinnern kann.
      Die anderen zahlen anscheinend schon mal 40 Euro mehr an Abschlag. Von daher passts dann schon eher. Ändert aber ja nix dran, dass sich mein Verhalten etrem geändert haben müsste, was nicht der Fall ist.
      da hast du dein mehrverbrauch
      Nein, das bisschen Wasser zählt nicht und das wird mit Strom beheizt, nicht mit ÖL :D
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 16.974
      Original von AyCaramba44
      Kommt normal nicht eine ordentliche Nebenkostenabrechnung und dann überweißt man das Geld?

      Würde ja als erstes einfach alles mal ausstellen und dann schauen ob die Zähler weiterlaufen.
      Ja, Abrechnung hat sie ja vorhin vorbei gebracht.
    • AyCaramba44
      AyCaramba44
      Black
      Dabei seit: 27.04.2010 Beiträge: 11.716
      Original von josch2001
      Original von AyCaramba44
      Kommt normal nicht eine ordentliche Nebenkostenabrechnung und dann überweißt man das Geld?

      Würde ja als erstes einfach alles mal ausstellen und dann schauen ob die Zähler weiterlaufen.
      Ja, Abrechnung hat sie ja vorhin vorbei gebracht.
      Dann hast du erstmal 4 Wochen Zeit um die zu überprüfen... gleich bezahlen macht irgendwie für mich keinen Sinn.
      http://www.kanzlei-hollweck.de/ratgeber/die-abrechnung-der-nebenkosten/
    • 1
    • 2