angle-shooting oder nicht?

    • balrog25
      balrog25
      Silber
      Dabei seit: 03.11.2006 Beiträge: 656
      Ok, ein table-create reg auf stars (assitoni) sitzt dauernd an 2 tischen pro limit pro table type (2x SH, 2x FR) (1 fast, 1 normaler). es gibt aber eine ungeschriebene regel, die besagt, dass die regs nur einen tisch (SH) und einen tisch (FR) pro limit oeffnen sollen, damit die lobby nicht noch schlimmer aussieht, als sie es eh schon tut, mit den ganzen tischen, an denen einer sitzt, aber keiner spielt. 95% der regs folgen dieser regel (5/T, auf den higher stakes gibt es sowas nicht, auf den low stakes machen es hin und wieder ein paar russen auch so, aber sie hoeren auf, wenn man sie darauf hinweist). assitoni aber er meint, so lange stars nichts sagt, ist es ihm egal und jeder soll halt einfach 2 tische aufmachen.

      ist sein verhalten unangemessen oder ist alles ok und ich soll mich halt nicht so aufregen?
  • 13 Antworten
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 16.990
      Ich würd mich mal nicht so aufregen. Sooo schlimm sieht die Lobby jetzt auch nicht aus. Und wenns dich so sehr stört, melde es halt, mehr kannst ja eh nicht machen.
    • balrog25
      balrog25
      Silber
      Dabei seit: 03.11.2006 Beiträge: 656
      Original von josch2001
      Ich würd mich mal nicht so aufregen. Sooo schlimm sieht die Lobby jetzt auch nicht aus. Und wenns dich so sehr stört, melde es halt, mehr kannst ja eh nicht machen.


      ich kanns nicht melden, ist ja ne "ungeschriebene" regel, die auf dem guten willen aller beteiligten basiert, da es longterm +EV ist, sich daran zu halten, aber shortterm fuer den einzelnen ++EV, sie zu brechen ;)
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 16.990
      Achso, ich hab auf 6max gefiltert, bei mir sieht das etwas anders aus ;) .
      Na dann würde ich dir mal dieses Zitat ans Herz legen:
      „Herr, gib mir die Kraft, die Dinge zu ändern, die ich ändern kann, die Gelassenheit, das Unabänderliche zu ertragen und die Weisheit, zwischen diesen beiden Dingen die rechte Unterscheidung zu treffen.“

      Was willst sonst machen? ;)
      Warum das aber + oder - EV sein soll erschliesst sich mir nicht wirklich.
    • balrog25
      balrog25
      Silber
      Dabei seit: 03.11.2006 Beiträge: 656
      I like Zitat, das allein hat den Thread jetzt schon schreibenswert gemacht :)

      EVmaessig gehen viele Leute davon aus, dass es fuer die Freizeitspieler komisch aussieht, wenn da tausend Tische offen sind, an denen keiner spielt und sich dann vielleicht irgendwann mal genau(er) ueberlegen, ob sie sich da ransetzen oder nicht, weil da "irgendwas faul ist". Ergo je weniger 1/6 und 1/10 tische, desto besser.
    • AKI307
      AKI307
      Black
      Dabei seit: 15.07.2006 Beiträge: 1.642
      Ich find Table creating Regs, die mehr als einen Tisch/Limit/Tabletype aufhaben weit weniger schlimm als so Leute wie Dich, die nur am Bumhunten sind, und quitten sobald der Tisch 3handed wird.
      Mag sein, dass das Verhalten von diesem Table creating Reg gegen Etikette verstößt, aber das dadurch auf Freizeitspieler abschreckende Bild der Lobby ist sicher weit weniger schädlich für die Poker Ecology als das Verhalten von Dir oder sarah45, Desktop und wie sie alle heißen.
      Hört sich jetzt hart an, ist aber meine ehrliche Meinung, und es sehen sicher viele genauso.
    • Marvl
      Marvl
      Bronze
      Dabei seit: 12.03.2005 Beiträge: 3.556
      Eben.
      Außerdem geht's bei Stars ja noch einigermaßen.

      Viel schlimmer läuft es z.B. Partypoker, wo die Lobby einen halben Meter lang ist, weil jeder dutzendweise HU-Tische aufmacht.
      Sobald man einen 6max-Tisch öffnet, sieht man, dass dieser von 5 Regs geblockt wird, die stundenlang sitting out sind, um zufällig zur gleichen Zeit aufzuwachen, wenn Mr. 75 VPIP sich da rein verirrt.
      Ganz großes Kino.
    • kriegshahn
      kriegshahn
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2007 Beiträge: 4.013
      Original von AKI307
      Ich find Table creating Regs, die mehr als einen Tisch/Limit/Tabletype aufhaben weit weniger schlimm als so Leute wie Dich, die nur am Bumhunten sind, und quitten sobald der Tisch 3handed wird.
      Mag sein, dass das Verhalten von diesem Table creating Reg gegen Etikette verstößt, aber das dadurch auf Freizeitspieler abschreckende Bild der Lobby ist sicher weit weniger schädlich für die Poker Ecology als das Verhalten von Dir oder sarah45, Desktop und wie sie alle heißen.
      Hört sich jetzt hart an, ist aber meine ehrliche Meinung, und es sehen sicher viele genauso.
      Ich dachte die von Dir genannten Spieler quitten, wenn's 3handed wird, weil sie kein Bock auf SH haben, sondern nur HU spielen wollen. Täusche ich mich da?
    • balrog25
      balrog25
      Silber
      Dabei seit: 03.11.2006 Beiträge: 656
      Original von kriegshahn
      Ich dachte die von Dir genannten Spieler quitten, wenn's 3handed wird, weil sie kein Bock auf SH haben, sondern nur HU spielen wollen. Täusche ich mich da?
      Nein, da täuscht du dich nicht, aber für viele Leute, die die 6max-Brille aufhaben, ist HU spielen wollen automatisch gleichzusetzen mit bumhunten. Versuch mal in der heutigen Poker "Ecology" (oder doch Economy?) einen HU Gegner zu finden, der dich spielt, wenn du einigermaßen gut spielst und dein Screenname bekannt ist. Für mich gibt es an den HU Tischen so ca. 3-4 Gegner, die mir überhaupt Action geben, der Rest sitzt insta-aus oder buttoned mich. Da am HU Tisch zu spielen ist dann in etwa so, als wenn du einen Tisch mit Hasufly, Kobeyard, Otterkopf, KindDiamant und TPiranha als 6maxer joinst. Setzt du dich da mit dran?

      Ich will hier gar nicht auf die Tränendrüse drücken, aber vielleicht verstehst du ja nun ein bisschen mehr, warum HU Spieler auch an Ring-Game-Tischen sitzen um zu "bumhunten". Achso, und wenn der Game Creator dem Freizeitspieler genau gegenüber sitzt, und dann ein 6max Reg joint und sich links neben den Freizeitspieler setzt und der nächste dasselbe tut, ist das natürlich "Game Selection" und hat rein gar nichts mit "bumhunten" zu tun, richtig?
    • AKI307
      AKI307
      Black
      Dabei seit: 15.07.2006 Beiträge: 1.642
      Ich habe keine 6max Brille auf und weiß das Bumhunting =/ HU only ist, das haben Du und indirekt Kriegshahn mir einfach mal unterstellt.
      Allerdings sind Bumhunter häufig HU Spieler, die auf sämtlichen Seiten ihre Tische aufhaben, und den ganzen Tag auf vermeindlich schlechte Spieler warten, und keine einzige Hand gegen Regs spielen.
      Es hat übrigens einen Grund warum Stars keine HU Tische über 10/20 hat, nämlich weil sie nicht wollen, dass Freizeitspieler sehr schnell ausgenommen werden (ich gehe einfach davon aus, dass das jedem Reg also auch dir bekannt ist).

      Wenn man sich also an 6max Tische setzt mit der Intension, HU Situationen zu erzeugen, die von Stars unerwünscht sind, ist das nicht auch eine Art Verstoß gegen Etikette? Also genau das was du diesem assitoni vorwirfst?
      Und würdest du nicht auch sagen, dass so ein Verhalten für ein gesundes Shark-Fish-Verhältnis schädlicher ist, als wenn man in der Lobby mal zwei statt einem Tisch aufmacht?

      Und da du dich so dagegen wehrst als Bumhunter bezeichnet zu werden, was unterscheidet dich denn so genau von einem Bumhunter nach deiner Def./allg. Def., und wen würdest du beispielsweise als klassischen Bumhunter bezeichnen?

      Ich stimme zu, dass gute Tableselection und Bumhunting aktuell fast Hand in Hand gehen, weil jeder aufpassen muss, nicht der Depp zu sein, der den Blind zuletzt postet, und dass es durchaus Regs gibt, die auch weiterspielen würden, wenn der Freizeitspieler den Tisch verlässt.
      Solltest du zu dieser Gruppe gehören, nehme ich es zurück; ich habe allerdings noch keine solche Situation bei dir mitbekommen, sei es weil du nur "weak spots" spielst, oder weil andere in dir einen starken Spieler sehen und dich nicht spielen.

      Es ging mir in meinem ersten Posting auch nicht um die Bumhunter Problematik (dürfte mich da wohl auch nicht beschweren, spiele zwar gegen Regs Ringgame und auch Hu aber nehme natürlich auch "weak spots" mit, wenn sie mir über den Weg laufen), sondern ich fands einfach ironisch, dass ausgerechnet du dich über Spieler wie assitoni aufregst.
      Dass Bumhunter schädlicher für die Poker Economy (whatever) sind, als Spieler die mal "zuviele" Tische aufmachen pro Limit, dabei bleibe ich.
    • balrog25
      balrog25
      Silber
      Dabei seit: 03.11.2006 Beiträge: 656
      Original von AKI307
      Allerdings sind Bumhunter häufig HU Spieler, die auf sämtlichen Seiten ihre Tische aufhaben, und den ganzen Tag auf vermeindlich schlechte Spieler warten, und keine einzige Hand gegen Regs spielen.
      Es hat übrigens einen Grund warum Stars keine HU Tische über 10/20 hat, nämlich weil sie nicht wollen, dass Freizeitspieler sehr schnell ausgenommen werden (ich gehe einfach davon aus, dass das jedem Reg also auch dir bekannt ist).

      Wenn man sich also an 6max Tische setzt mit der Intension, HU Situationen zu erzeugen, die von Stars unerwünscht sind, ist das nicht auch eine Art Verstoß gegen Etikette? Also genau das was du diesem assitoni vorwirfst?
      Und würdest du nicht auch sagen, dass so ein Verhalten für ein gesundes Shark-Fish-Verhältnis schädlicher ist, als wenn man in der Lobby mal zwei statt einem Tisch aufmacht?

      Und da du dich so dagegen wehrst als Bumhunter bezeichnet zu werden, was unterscheidet dich denn so genau von einem Bumhunter nach deiner Def./allg. Def., und wen würdest du beispielsweise als klassischen Bumhunter bezeichnen?

      Ich stimme zu, dass gute Tableselection und Bumhunting aktuell fast Hand in Hand gehen, weil jeder aufpassen muss, nicht der Depp zu sein, der den Blind zuletzt postet, und dass es durchaus Regs gibt, die auch weiterspielen würden, wenn der Freizeitspieler den Tisch verlässt.
      Solltest du zu dieser Gruppe gehören, nehme ich es zurück; ich habe allerdings noch keine solche Situation bei dir mitbekommen
      , sei es weil du nur "weak spots" spielst, oder weil andere in dir einen starken Spieler sehen und dich nicht spielen.

      Ok, man sieht, dass es auf die Sache verschiedene Sichtweisen gibt. Um den Thread jetzt nicht noch weiter zu derailen, werde ich jetzt noch einmal auf deine Meinungen und Wertungen mir gegenüber eingehen, und danach lasse ich es (wäre übrigens nicht schlecht, wenn du dich auch mit sn zu erkennen gibst):

      - Ich möchte ja HU spielen, daher kann ich nicht weiterspielen, wenn der Freizeitspieler meinen Tisch verlässt, denn dann sitze ich allein da. Du kannst mir aber glauben, dass ich regelmaessig (allerdings nicht auf Stars, da klappt es nicht, u.a. wg. Rake) gg. andere HU Regs spiele, sofern sie mich denn lassen. Als ich noch 6max gegrindet habe, habe ich auch oefters zwecks Game Creation in Absprache mit toughen Regs (z.B. TPiranha) HU gegrindet, damit jemand anderes joint.
      - Ich stimme zu, dass im Resultat meine Aktionen auf Stars als bumhunten bezeichnet werden können, aber wie gesagt, mir bleibt nicht viel anderes übrig (s.o.). Ich finde es nur quatsch, 6max bumhunten als "Game /Seat Selection" aufzuwerten und alle, die HU spielen wollen, als Bumhunter zu bezeichnen
      - andere Regs, die reine Bumhunter sind, möchte ich nicht benennen, das soll jeder, der HU spielt oder auch 6max, schön selbst rausfinden. Und meine anderen SNs werde ich hier auch nicht veröffentlichen :)
      - Game Creation als gg. Stars Politik gerichtet zu bezeichnen, triftt finde ich den Kern der Sache nicht. Irgendwie muss der Tisch ja beginnen, ob das nun ein guter Spieler macht, der auch 6max spielt oder ein reiner HU spieler, macht fuer das reg-fish verhaeltnis nicht soo viel aus. Ich koennte mich jetzt auch hinstellen und argumentieren, dass das besonders toll fuer Stars ist, weil so action entsteht, die es sonst nicht gibt (mach ich aber nicht)
    • ImBluffing74
      ImBluffing74
      Bronze
      Dabei seit: 21.05.2010 Beiträge: 12
      HU spieler sollten sich nicht an 6max tische setzen !
    • Midas
      Midas
      Bronze
      Dabei seit: 05.06.2005 Beiträge: 934
      Wenn man ein wenig darüber nachdenkt, wird man feststellen, dass eine ungeschriebene Regel in Wahrheit gar keine Regel ist, also auch kein Regelverstoss vorliegen kann.

      Ernst gemeintes Poker heisst: eine edge erzeugen und ausnutzen. "Bumhunten" zeigt nur, dass dieses Prinzip verstanden worden ist.
    • Thakeiteasy
      Thakeiteasy
      Einsteiger
      Dabei seit: 10.07.2012 Beiträge: 188
      was erwartest du denn bei dem namen :coolface: