Waffelhaendler

    • Waffelhaendler
      Waffelhaendler
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2011 Beiträge: 483
      Hallo zusammen

      Lektion 1:

      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?


      Ich bin 22 Jahre alt und komme aus Bayern. Poker habe ich das erste mal mit 16 Jahren in einem Homegame gespielt, natürlich ganz falsch und ganz schlecht. Trotzdem hat es mich von der ersten Sekunde an stark fasziniert. Von dem Zeitpunkt ab wurden des öfteren mehr oder weniger regelmäßig Homegames abgehalten, allerdings sehr unprofessionell und mit viel Alkohol...
      Für meine Freunde ist es dabei geblieben, aber ich wollte mehr. Vor knapp einem Jahr bin ich dann zum Studieren in eine große Stadt gezogen und habe mich dort auch prompt in einem Pokerclub angemeldet. Auch dieser ist sehr Fishlastig, allerdings gibt es dort auch vereinzelt gleichgesinnte die sich beim Poker in erster Linie weiterentwickeln wollen. Das Studium habe ich nun abgebrochen aufgrund der Tatsache das es mir absolut keinen Spaß macht. Ich habe vor mit Poker zukünftig den Hauptteil meines Einkommens zu bestreiten. Momentan halte ich mich noch mit kleineren wenig zeitintensieven Jobs über Wasser. Vor einem Monat habe ich mir also das Hold em Manager Trial geholt, und der Monat ist jetzt fast rum. Mittlerweile habe ich so um die 85k Hände gespielt. Wovon gute 60k NL2 waren mit einer Winrate von gut 7BB. Danach bin ich also auf NL5 aufgestiegen wo ich zunächst einen krassen Downswing hatte, in erster Linie aufgrund von schlechtem Spiel. Momentan runne ich mit 5BB/100Hands aber ganz gut. Ich befasse mich Momentan eigentlich zwischen 8 und 10 Stunden täglich mit der Materie und ich merke wie wenig es mich langweilt. Ich denke ich bin auf dem Besten weg eine Leidenschaft zu entwickeln und wenn ich damit dann noch meinen Lebensunterhalt bestreiten könnte wäre es natürlich super. Ich denk mehr kann ich dazu nicht wirklich sagen. Zusammengefasst sind die Gründe der Spaß am Spiel und allem was damit verbunden ist sowie der Wille zur Unabhängigkeit.


      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker?

      1. Hohe Pocketpairs QQ+ Spiele ich oft noch zu lang wenn ich mir eigentlich darüber im klaren bin das sie höchstwahrscheinlich geschlagen sind. Allerdings hat sich das schon um längen gebessert im vergleich zum Anfang.
      Ich denke wenn man erstmal genug Hände gespielt hat verlieren die hohen Pockets zunehmend an Glanz. Man weiß irgendwann einfach das es vielmehr auf den Spot ankommt also auf die Hand die man hält.

      2. Ich Tilte mein größter Leak bin jetzt zwar schon recht lange nicht mehr so richtig getiltet aber das liegt wohl in erster Linie daran das ich momentan recht gut runne. Auch hier bin ich an der Vermeidungsstrategie dran und befasse mich intensiv mit dem Thema Tilt. Einfach weil ich der Meinung bin das ich durch den Tilt am meisten Geld verliere, vergliechen mit den Anderen Leaks.

      3. Unkonzentriertheit. Es ist mir nun schon des öfteren passiert das ich während einer Session bemerkt habe wie ich immer weniger auf Stats achte und einfach nur noch Autopilot spiele, damit verliere ich zwar nicht allzuviel ich nenns mal B Game aber ich gewinne auf jeden Fall nicht annähernd soviel wie ich eigentlich sollte.

      Mehr fallt mir im Moment nicht ein....


      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?

      TAG bedeutet für mich Preflop eine solide Handselection betreibe und das ich auf Stealstats achte und sie zu meinem Vorteil Nutze. Postflop werden an der richtigen Stelle auf das richtige Board anständige Cbets gesetzt und auf Donkbets wird mit einer gesunden Portion Aggression geantwortet. Auch hier werden natürlich die Stats und die Notes auf die jeweiligen Spieler berücksichtigt, deswegen gibt es kein Patentrezept der Spielstil ist wie das Spiel meiner Meinung nach sehr elastisch. Erfolgreich ist er in erster Linie weil er Aufschluss über die gegnerischen Ranges gibt und weil er Druck auf die Gegner ausübt dem diese meist nicht Standhalten können.


      So das wars jetzt erstmal zu Lektion 1.

      Morgen werd ich mich dann der Lektion 2 widmen.



      Gruß Waffel
  • 33 Antworten
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hi, willkommen im Kurs.

      Ich denke einge deiner Schwächen können wir hier im Kurs oder in den Handbewertungforen recht gut beseitigen. Und wenn du dich mit dem Thema Tilt beschäftigst, ist das auch einige Wert. Dabei ist es wichtig, dass man merkt, wann man besser aufhören sollte, und eine Pause einlegt. Ganz tiltresitent ist wahrscheinlich niemand, aber man muss wissen, wie man damit umgeht.

      Die Tag-Beschreibung passt auch und viel mehr gibt es eigentlich zu Lektion 1 auch noch nicht zu sagen, daher wünsche ich dir viel Spaß bei Lektion 2.
    • Waffelhaendler
      Waffelhaendler
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2011 Beiträge: 483
      Hallo zusammen

      Erstmal vielen dank für das Feedback bin, find ich super das die Mods hier so engagiert sind. =)

      Dann will ich heute mal meine 2. Hausaufgabe einreichen.

      1. An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum?

      Um ehrlich zu sein an ziemlich vielen Stellen, ich muss dazu sagen das ich mich aber auch nicht mehr als blutgen Anfänger sehe, ich spiele ja nun auch schon eine Weile. Ich hab Onlinepoker nie mit System und Strategie gespielt. Ich hab einfach eingecashed und eben dann leider nix ausgecashed^^. Naja das ändert sich ja jetzt. Glücklicherweise konnte ich meine Online Misserfolge durch live Poker immer ziemlich gut ausgleichen. Wie auch immer momentan bin ich online bei NL5 mit 35k händen auf knapp 7BB/100 Hands. Jetzt aber mal zu der Frage eigentlich wird in dem Video von hasenbraten ziemlich detailliert auf die Schwachstellen des Charts eingegangen, im endeffekt wird alles pauschalisiert und zusammengefasst. Dann fang ich mal an JJ wird manchmal auch ge3bettet wenn vor mir von einem loosen Spieler erhöht wurde. Mit TT setzt ich an manchen spots zum resteal an. 99-22 wird auch nicht immer in früher Position weggeschmissen und auch nicht immer in mittlerer Position nur gelimped.
      Mittlere Asse spiele ich komplett anders und auch unterscheide ich sehr stark ob ich AQ oder nur AT halte. Ich will da jetzt nicht auf jede Einzelheit eingehen vor allem weil ich mit diesen Händen sehr gegnerabhängig reagiere.
      Kleine Asse passt eigentlich bis auf die Tatsache das ich sie gegen den richtigen Limper auch mal auf Isolation spiele sprich erhöhe.
      Bei den gleichfarbigen Bildkarten verhält es sich wie bei den mittleren Assen. zum einen spiele ich KQs ganz anders als QTs und zum anderen wieder absolut gegnerabhängig. Als beispiel ich würde KQs in mittlerer Position nahezu immer erhöhen. Vor allem in später mittlerer und auch UTG kamen schon Raises vor mit dieser Hand.
      Bei den offsuit Bildkarten kommt meine Spielweise schon näher an den Chart allerdings gibts auch hier Gegner- und Positionsbedingte Abweichungen.
      Suited Connectors stimmt wieder zu 90%.
      Insgesamt ist mein Preflop spiel wohl ein wenig looser als im Chart beschrieben. Wenn es grobe Fehler gibt dann bin ich natürlich froh wenn ich darauf hingewiesen werde.

      Frage 2

      Hmm da hab ich leider keine...

      Frage 3

      ~46%
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hi, also, mit deinen Punkten zum Preflopspiel bin ich im Großen und Ganzen einverstanden. Allerdings musst du gerade aus UTG aufpassen nicht zu loose zu werden.

      Wie sehen denn deine Aktuellen Vpip und PFR Werte aus?

      Eine Hand zu der Lektion würde ich schon noch gern von dir sehen. Dass kann auch eine sein, bei der du nach Chart gespielt hast, und ich dann Schwierigkeiten ergeben haben, und du deshalb nicht sicher bist, ob diese vielleicht schon aus dem Preflopspiel kommen.

      Die 46% passen.

      Also, wenn du noch eine Hand postest, kannst du anschließend mit Lektion 3 weitermachen.
    • Waffelhaendler
      Waffelhaendler
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2011 Beiträge: 483
      Hi,


      Vorab mal meine Gesamt Stats auf Stars nach 93k Hands

      VPIP:17,1
      PFR:13,7
      3Bet:4,3
      WTSD:32,2 (zu hoch??)
      W$SD%:52,1
      Agg: 1,67 (zu niedrig??)

      Das wird jetzt noch dazu editiert weil ich gerade gesehen hab das du nach den aktuellen Stats gefragt hast.

      Die stats meiner letzen 35k Hands alle auf NL5:

      VPIP: 18,4
      PFR: 15,5
      3Bet: 4,9
      WTSD: 29,7
      W$SD%: 50,0
      Agg: 2,02

      Man sieht glaub ich recht gut das ich schon ein wenig an meinem Postflop Game garbeitet habe zumindest das WTSD und Agg betrifft.

      Weiterhin gibts zu sagen das ich gestern mal bei NL10 reingeschaut hab und dabei übel auf die Fresse gefallen bin nach knapp 2k Händen und 5 verzockten Stacks musste ich enttäuscht wieder absteigen...


      Wegen der Hand werde ich jetzt noch ein wenig stöbern und sie dann am Abend posten:)

      Ich freu mich narürlich sehr über weiteres Feedback



      Gruß Waffel
    • Waffelhaendler
      Waffelhaendler
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2011 Beiträge: 483
      Also ich habs versucht und bin kläglich gescheitert....

      AJsiut


      Hier ist mein link vllt kann mir jemand helfen....


      Sobald ich weiß wie ich Hände anständig poste werd ich das nochmal tun..


      Morgen kommt dann noch Lektion 3



      Gruß Waffel
    • kuhfi
      kuhfi
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2012 Beiträge: 44
      Hallo,

      Ich mach das im HM2 so, dass ich mir die Hand halt genau so anschaue wie du, aber dann nicht "Pokerstrategy" auswähle sondern "Generic Forum Code". Klappt eigentlich.
    • SvenBe
      SvenBe
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 19.04.2006 Beiträge: 13.116
      He Waffelhaendler,
      erstmal willkommen von mir!
      hast du dir das hier mal angeschaut:

    • Waffelhaendler
      Waffelhaendler
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2011 Beiträge: 483
      Hallo zusammen


      Danke erstmal für das Feedback...

      Also die Seite mit der Anleitung kenn ich schon, genauso hab ich es auch gemacht. Habs auch mal mit Genetic Forum Code porbiert....

      Ich schätze mal ich mach danach irgendwas falsch. Ich hab bisher immer einfach den Text kopiert und dann hier eingefügt. Aber der Text hat sich ja überhaupt nicht verändert nachdem ich auf Copy to Clipboard gedrückt hab.
      Deswegen denk ich das diese Zwischenablage vielleicht woanders ist....

      Naja wäre nett wenn mir das jemand erklären könnte was ich genau danach machen muss.


      Ansonsten ist heute Lektion 3 dran


      Frage 1: Du hältst KQ. Welche Equity hast du vor dem Flop gegen 33? Wie ändert sich deine Equity auf diesem Flop: J53?

      Preflop: ~50,4%
      Postflop: ~ 23 %



      Frage 2: Wie würdest du in der folgenden Hand agieren? (Denk daran, deine Entscheidung kurz zu erklären; es reicht nicht, einfach nur "Fold" oder "Call" zu posten!)
      No Limit Hold'em $2 (9-handed)
      Spieler und Stacks:
      UTG: $2.00
      UTG+1: $2.08
      MP1: $1.92
      MP2: $1.00
      MP3: $3.06
      CO: (Hero) $2.08
      BU: $2.00
      SB: $2.00
      BB: $1.24
      Preflop: Hero is CO with AJ
      5 folds, Hero raises to $0.08, BU calls $0.08, SB folds, BB calls $0.06.
      Flop: ($0.25) 263 (3 players)
      BB checks, Hero checks, BU checks.
      Turn: ($0.25) 5 (3 players)
      BB checks, Hero bets $0.22, BU raises to $0.44, BB folds, Hero...?



      Also ich denke das wir hier mit einem A oder J Treffer nicht mehr vorne sein werden desgegen geb ich uns 9 Outs, das heißt wir haben 18% Chance auf deinen Treffer am River. Zahlen müssen wir 22ct auch 91ct das sind ca 24%.

      Aufgrund der Pot Odds machte es also keinen sinn hier zu callen.

      Wenn man Impied Odds miteinbezieht kann man meiner Meinung nach sowohl einen call als auch einen fold rechtfertigen. Aufgrund der 3Bet können wir davon ausgehen das unser Gegner ziemlich stark ist und sein Blatt auf dem River nicht mehr aufgeben wird. Schlecht für uns ist natürlich das wir hier keine Position haben... Ich persönlich würde hier eher auf Call drücken weil der Gegner meiner Meinung nach die fehlende Equity bezahlen wird auch wenn der Flush am River kommt.
      Ein Fold wäre aber auch gerechtfertigt, zum einen weil sets noch in seiner Range sind was uns nochmal 3 Outs nimmt mit dennen wird dann richtig viel Geld verlieren würden, und zum anderen weil wir eben keine Position haben und somit von einem Call am River abhängig sind.


      Frage 3:

      NL5 QQ Postflop




      Gruß Waffel
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Also, Frage 1 passt.

      Bei Frage 2 habe ich allerdings noch ein paar Rückfragen. Fangen wir erstmal mit der Rechnung an.

      Zahlen müssen wir 22ct auch 91ct das sind ca 24%.


      24% Stimmt nicht. 91 / 22 = ca. 4 / 1 und 4 / 1 entspricht etwa 20% .

      Bei diesen 4/1 Odds könnte man mit dem Flushdraw nach Odds und Outs callen, vorausgesetzt alle Outs sind clean. Ist das hier der Fall, oder gibt es Situationen, in denen wir zwar den Flush treffen, aber der Gegner immernoch die bessere Hand hält?


      Bei deiner Hand in Frage 3 ist das auf den ersten Blick für mich eine klare Bet am Turn, aber schauen wir erstmal was unsere Handbewerter sagen.

      Also an Frage 2 müssen wir noch ein bischen rumbasteln, bevor es mit Lektion 4 weitergeht ;) .
    • Waffelhaendler
      Waffelhaendler
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2011 Beiträge: 483
      Oh je da hab ich ja ganz schönen Schwachsinn zusammengerechnet....

      Also die Rechnung mit den Pot Odds war natürlich falsch.

      Wenn er ein Set hält, was imho definitiv noch in seiner Range ist dann nimmt uns das 2 Outs und nicht 3... Also jede 3 und jede 6 in Kreuz ist gefählich.

      Einen Straight Flushdraw kann man denk ich ausschließen außer Villian spielt Preflop übelst loose, dann wird der Fold natürlich noch viel attraktiver...


      Ansonsten bleib ich trotzdem dabei das man auch mit 7 Outs hier noch callen kann um am River den Flush zu betten. (Und gecalled zu werden)


      So ich hoff jetzt ist es besser...



      Gruß Waffel
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Okay, du hast gegen Sets 7 Outs und gegen alles andere 9 Outs und wie viele Outs können wir uns dann letztendlich geben?
    • Waffelhaendler
      Waffelhaendler
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2011 Beiträge: 483
      8


      Gruß Waffel
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Original von Waffelhaendler
      8


      Gruß Waffel
      Okay, fürs grobe Ausrechnen reicht das. Wäre noch schön, wenn du geschrieben hättest, wie du darauf kommst, aber gut. Wir müssen hier theoretisch schauen, mit wie vielen Kombinationen aus seiner Range Villain ein Set hat, und mit wie vielen nicht. Und dann können wir das einfach ausrechnen. Es sind eigentlich etwas über 8 Outs ;) .

      Aber wie gesagt, für die Aufgabe reicht das so. Eine letzte Frage hätte ich noch. Wir brauchen mit 8 Outs also Implied Odds. Wie viel Geld müssen wir am River gewinnen, damit der Call am Turn für uns mindestens break even ist?

      Danach gehts dann weiter zu Lektion 4 ;) .
    • Waffelhaendler
      Waffelhaendler
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2011 Beiträge: 483
      Hi

      Also wir gewinnen den Pot mit einer Chance von 5/1 bei 8 Outs das sind gute 16 %.

      Zu zahlen sind ca 4/1.

      Das bedeutet es müssten am River noch min. 22 gegnerische Cent in den Pot kommen damit sich der ganze Spaß lohnt.


      Gruß Waffel
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Ich klaue einfach mal den Post von CK aus einem anderen Thread und ändere nur die zahlen:

      Die Pot Odds liegen bei 4,1:1, die benötigten Odds sind 4,75:1. 1 entspricht hier immer dem zu callenden Betrag, in diesem Fall also $0.22.

      Demnach müsste der Pot 4,75:0.22 = $1.05 groß sein, um hier profitabel weiterspielen zu können.
      Anders ausgedrückt: in einem Fall gewinnen wir $1.05, in 4,75 Fällen verlieren wir $0.22, was gesamt wieder $1.05 entspricht. Damit sind wir gesamt auf +/- 0.

      Der Pot ist aktuell aber nur $0.91 groß. Somit brauchen wir den "Fehlbetrag" noch an Implieds, um die Situation profitabel abschließen zu können. Heißt, dass wir den Gegner dazu bringen müssen, den Restbetrag am River noch nachzuzahlen, wenn wir treffen.
      Wieviel das genau ist lässt sich einfach berechnen: $1.05 - $0.91 = $0.16.
      Diese 16 Cent sind genau die erforderlichen Implieds, um den Call zu rechtfertigen.

      Genau entsprechen die 8 Outs ja 4,75/1 . Wenn du auf 5/1 rundest, solltest du 19 Cent als Ergebniss bekommen.
    • Waffelhaendler
      Waffelhaendler
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2011 Beiträge: 483
      Hallo

      Also ich glaub jetzt hab ichs endlich verstanden...

      Aber 1,05 - 0,91 = 0,14 das wären dann 14 ct und nicht 16 oder?


      Werd wohl heute oder morgen noch Lektion 4 abschließen....

      Ansonsten bin ich vor ca einer woche auf NL10 aufgestiegen und musste dort erstmal ziemlich viel einstecken... nachdem ich ca 8 stacks down war und nur noch 3 Stacks fehlten für den abstieg in NL5 hab ich mich in den letzten 2 Tagen wieder super erhohlt und bin jetzt ca 2 Stacks up :) .

      Weiterhin hab ich ein paar Doller in einem MTT gechashed.

      Jetzt die Frage: Kann ich dieses Geld aus dem Turnier mit ins BRM einbeziehn oder sollte ich den Betrag immer abziehn? Meine Bankroll ist ja jetzt größer als sie nach meinen Chashgame Leistungen eigentlich sein sollte. (Die gleiche Frage bezieht sich übrigens auf Boni)

      Ich hab mir gedacht das ich mein BRM jetzt vllt noch ein wenig konservativer angehe damit ich auf NL10 genug Übung bekomme und nicht nach 30k Hands auf dem Limit schon wieder aufsteige.



      Gruß Waffel
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Stimmt, hast recht sind 14 cent ;) .

      Das mit dem Turniergewinn musst du wissen. Wenn du dich sicher fühlst, kannst du es ruhig dazu zählen.

      Es soll allerdings auch schon Typen gegeben haben, die das Sunday Million gewonnen haben und danach auf NL 5K Broke gegangen sind ;) . So einen Scheiß solltest du nicht machen ;) .
    • Waffelhaendler
      Waffelhaendler
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2011 Beiträge: 483
      Hehe alles klar Danke.

      Ich denk ich setz mir ne mindest Samplesize von 50k händen mit einer Winrate von mindestens 4 BB/100, auch wenn ich BRM Technisch schon aufsteigen könnte. So kann ich wenigstens einigermaßen sicher sein das ich im nächsthöheren nicht vollkommen fehl am Platz bin.


      Zu Lektion 4


      1. NL10 AA

      2. NL2 - T9s Blindstealsituation

      3. 41,4%



      Gruß Waffel
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hi, das sieht doch gut aus.

      Zu der Hand, die du bewertet hast, hat MiiWiin ja schon etwas geschrieben. Und bei deiner eignen Hand bin ich mal auf die Bewertung gespannt. Aber ich denke ich gehe da auch Broke, da uns letztendlich nur die Sets schlagen. 2-Pair sind Kaum sinnvolle möglich. Naja, warten wir mal die Bewertung ab.

      Und Frage 3 ist richtig.

      Mindest Samplesize kann man machen, bei der Winrate sind 4 BB wahrscheinlich etwas viel. Ich denke, wenn du die BR zu Aufsteigen hast, und auf 30k-50k Hände schon das aktuelle Limit geschlagen hast, kannst du ruhig aufsteigen.
    • 1
    • 2