Umsteigen auf SNG - Einige Fragen

    • callingnuts
      callingnuts
      Bronze
      Dabei seit: 11.12.2010 Beiträge: 317
      Hallo :-)

      Ich habe bei MichInteressiertPoker das Pokerbuch
      "Sit'n Go Poker: Wie die Profis langfristig Geld gewinnen von Alexander Meidinger" gewonnen und möchte Ende dieses Monats (hab momentan keine Zeit und danach viel Zeit für Theorie und Praxis) auf SNG umsteigen. Ich spielte schon öfters mit dem Gedanken und jetzt ist es FIX!

      1 Frage
      Ich habe HM2.
      Brauche ich auf den unteren Limits (beginne mal mit den 3.50ern auf Stars) irgendwelche Programme wie Wizard etc.??

      2 Frage
      Soll ich mit den 3.50ern beginnen oder doch mit den 7ern?

      3 Frage
      Was ist beim Hud von HM2 für SNG wichtig...
      VPIP/PFR/3Bet/Steal/Hands reicht das??

      4 Frage
      Ist das Buch von Meidinger gut...genug Content etc.??

      Vielen Danke im Vorraus :)

      lg
  • 8 Antworten
    • chr28is
      chr28is
      Bronze
      Dabei seit: 04.08.2011 Beiträge: 1.081
      1. imo braucht man für die 3$ kein Wizard da sollte der ICM Trainer reichen(musst halt die Ranges evtl. verändern)

      2. def. 3,5$ für den Anfang

      3. imo reicht das zur Orientierung

      4. Hab nur gutes gehört ;)
    • Tigeryoshi
      Tigeryoshi
      Bronze
      Dabei seit: 21.12.2010 Beiträge: 946
      1. Wizard brauchst du auf 1,5 oder 3,5 noch nicht. Üben damit schadet aber auch nicht. Außerdem gibts ne 30 Tage Testversion. Wenn du also genügend Zeit hast kannst du dich damit beschäftigen.

      2. Das hängt definitiv auch von deiner BR und ob die 6er oder die 9er spielen willst. Die 6er sind swingiger, da sollte die Roll für 3,5 dann noch größer sein. Was spricht dagegen mit dem kleinsten Level den 1,5$ anzufangen. Wenn du merkst du schlägst sie problemlos bist du gleich aufgestiegen. Wenn du mit den 3,5$ anfängst und merkst es fehlt noch an Wissen dann darfste gleich absteigen was auch nicht so toll ist.

      3. ich denke am Anfang wirst du mit deinen Werten klarkommen zumal dir für die Gegner eh ne vernüftige Samplesize fehlt.

      4. Ich hab das Buch auch und finden den Inhalt sehr gut. Allerdings schadet mehr Content nie. Hier gibt es die Einsteigerserie, genügend videos und auch die Trainings dass würde ich auch mit einbeziehen und am Anfang auch auf jeden Fall Hände posten.

      Viel Glück für deinen Einstieg vielleicht sieht man sich ja an den tischen
    • callingnuts
      callingnuts
      Bronze
      Dabei seit: 11.12.2010 Beiträge: 317
      Danke erstmal für die Antworten ich werde mir das noch alles genau überlegen welches Limit etc. hoffe das vl noch ein paar andere Antworten kommen :)

      Auf jeden Fall habe ich beschlossen das ich einen Blog starten werde da ich da sicher auch zusätzliche Tipps bekommen werde :)

      lg
    • Tigeryoshi
      Tigeryoshi
      Bronze
      Dabei seit: 21.12.2010 Beiträge: 946
      Na dann freue ich mich schon auf den Blog, ich konnte mich noch nicht so richtig zu nem SNG Blog durchringen
    • DrPepper
      DrPepper
      Gold
      Dabei seit: 20.10.2006 Beiträge: 1.332
      Fang auf jeden Fall auf den 3.50igern an. Wenn du neu bei den SnGs bist, brauchst du ersteinmal Erfahrung und die Gefahr ist am Anfang immer groß, dass du noch Fehler machst. Ich würde da nicht unnötig mehr Geld riskieren. Versuch erstmal einen soliden ROI zu erreichen un steig dann auf.
    • callingnuts
      callingnuts
      Bronze
      Dabei seit: 11.12.2010 Beiträge: 317
      So danke erstmal für die Antworten.

      Werde ab Juni die 3.50er spielen mit einer Bankroll von 200 Dollar.

      Eine Frage noch.

      Ich habe das Buch bekommen (Meininger), macht es Sinn dieses eine Monat nur Theorie zu machen. Also das Buch 2 mal durchzulesen, ICM trainieren etc.

      Ich hab jetzt doch ein bisschen mehr Zeit und könnte jeden Tag 1-2 Stunden Theorie machen? +EV? :-D

      lg
    • callingnuts
      callingnuts
      Bronze
      Dabei seit: 11.12.2010 Beiträge: 317
      Noch eine letzte Frage:

      Ich würde gerne die Turbos spielen da mir die Regulars eigentlich zu lang dauern und ich glaub ich in den Turbos besser bin. Aber welche? 9max oder 6max für den Anfang? Erfahrungen? Wie habt ihr begonnen SNG zu spielen?
    • Tigeryoshi
      Tigeryoshi
      Bronze
      Dabei seit: 21.12.2010 Beiträge: 946
      Da du das Buch durchgearbeitet hast würde ich mit den 9er anfangen. Der Main-Content des Buches ist für die 9er und nur der restliche Teil beschreibt was du bei den 6er anders machen musst. Außerdem denke ich ist der Einstieg bei den 9er einfacher .Wenn es dir dort zu langweilig wird und du die 9er schlägst kannst du immer noch auf die 6er umsteigen.

      Oder du spielst mehr Tische bei den 9er wenn du dich fit fühlst. 6max ist wesentlich dynamischer und du wirst mehr Swings erleben.

      Deine 200$ finde ich als Einstieg wenn du Neuling bist für die 3,50 auch nicht ausreichend. konservativ solltest du 100 BI haben, spekulativ 40 wenn du neu bist und dann auch noch die 6er anfängst sind die 200$ unter Umständen ruck zuck weg.

      Mein Vorschlag mit den 200$ nur die 9er auf 3,50$. Besser wäre noch mit den 200$ auf den 1,50 anfangen um erst mal ein Gefühl für das Spiel zu bekommen. Theorie ist zwar gut und schön zu lernen du must aber auch in der Lage sein sie dann umzusetzen. Und wieso willst du für das üben dann gleich Geld auf dem höheren Level zum Fenster rauswerfen.

      Wenn es gut läuft ist es leicht aufzusteigen. Schwieriger ist es wenn du am Anfang verlierst und dann doch nicht absteigst. Dann sind die 200$ ruck zuck zum Fenster rausgeblasen.

      Abgesehen davon wenn du jetzt schon Zeit hast würde ich Theorie und Praxis jetzt schon mischen und nicht erst bis Juli warten