Aufruf zum politischen Engagement für die Legalisierung von Onlinepoker

    • Naimshakur
      Naimshakur
      Bronze
      Dabei seit: 20.09.2008 Beiträge: 2.848
      Kurz und präzise:

      Wir alle wünschen uns, dass Online-Poker VERNÜNFTIG legalisiert wird.
      Wir sind bereit Steuern zu zahlen und erwarten im Gegenzug eine klare Rechtslage, die uns unter Anderem auch aus dem sehr ungleichen Verhältnis zwischen ohnmächtigem Spieler und allmächtigem Poker-Anbieter befreit.

      Wir sind keine spielsüchtige Junkies, die sich verschulden um ihre Sucht befriedigen zu können. Nichts desto trotz erkennen wir an, dass es Spielsucht gibt und diesen Menschen geholfen werden muss.

      Ehrliche Hilfe ist genau das Gegenteil von dem, was unseren etablierten Parteien vorschwebt, wenn sie Online-Glücksspiel inklusive Online-Poker strikt verbieten wollen, da sie vor Allem an ihren Einnahmen durch das Staatliche Glücksspiel Monopol interessiert sind und an Posten für die eigenen Leute.
      Um der Heuchelei die Krone auf zu setzen, wird mit Jugendschutz argumentiert.

      Abgesehen von der Landes-FDP in Schleswig-Holstein um Kubicki, sehe ich keine Partei die meine Interessen vertritt, nein im Gegenteil, alle Parteien richten sich strikt gegen mein Interesse Online-Poker zu legalisieren.

      Endlich gibt es eine Möglichkeit, bei der Aufwand und Ertrag in einem realistischen Verhältnis zu einander stehen um ganz persönlich mit den beschränkten Mitteln die einer Einzelperson zur Verfügung stehen, ein Ergebnis in unserem Sinne anzustreben:

      Darum der Aufruf der Piratenpartei beizutreten und dort die Stimme der Vernunft zu erheben um eine Legalisierung von Online-Poker zu bewirken.
      Parteien funktionieren ähnlich wie Marktstände: Wo am lautesten geschrieen wird sind die meisten Menschen.

      Aus diesem Grund begrüße ich es wenn sich mehr Pokerspieler und Mitglieder von Pokerstrategy aktiv für eine freie Pokerwelt einsetzen und nicht in grollender "die Idioten da Oben"-Haltung verharren.

      Engagiert euch ! :heart:
  • 13 Antworten
    • Ennofor1
      Ennofor1
      Global
      Dabei seit: 24.04.2010 Beiträge: 603
      Ganz ehrlich die Piraten sind viel zu vernerdet, teilweise von EX NPDlern unterlaufen, Kinderprornografie Skandal gabs auch schon und denn freies Internet haha.
      Darüberhinaus haben sie einfach kein Programm und jede Stimme für die Piraten ist eine verschenkte in SH hast du damit quasi die CDU gewählt weil die Piraten vorallem von SPDlern und Grünenwähler gewählt wurden und selbst in keinerweise regierungs oder koaliationsfähig sind.

      Für mich absolut unwählbar ich würde jede andere demokratische Partei wählen bevor ich die wähle, obwohl mir der basisdemokratische Ansatz durchaus gefällt.
    • OIM3L
      OIM3L
      Bronze
      Dabei seit: 23.12.2005 Beiträge: 253
      Original von Naimshakur
      Wir sind keine spielsüchtige Junkies, die sich verschulden um ihre Sucht befriedigen zu können.
      sicher?
    • mcashraf
      mcashraf
      Silber
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 12.356
      politisch engagieren - ja
      piraten - um himmelswillen nein
    • Thomas6409
      Thomas6409
      Black
      Dabei seit: 12.07.2006 Beiträge: 5.978
      ohne mich jetzt pro oder contra Piraten zu positionieren, würde ich niemals eine Partei wählen, geschweige denn einer beitreten nur aus dem einen Grund, dass sie online gambling legalisieren will. dafür bräuchte ich dann doch noch mehr Schnittstellen in anderen, wichtigeren politischen Themen.
    • goxie
      goxie
      Bronze
      Dabei seit: 04.10.2008 Beiträge: 4.456
      Original von Naimshakur


      Darum der Aufruf der Piratenpartei beizutreten und dort die Stimme der Vernunft zu erheben um eine Legalisierung von Online-Poker zu bewirken.
      Parteien funktionieren ähnlich wie Marktstände: Wo am lautesten geschrieen wird sind die meisten Menschen.

      Momentan hast du größere Chancen die FDP zu unterwandern
    • BurnOut2508
      BurnOut2508
      Bronze
      Dabei seit: 13.07.2008 Beiträge: 732
      Alle anderen Parteien sind noch weniger wählbar als die Piraten.
    • PHPNick
      PHPNick
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2011 Beiträge: 536
      Original von goxie
      Original von Naimshakur


      Darum der Aufruf der Piratenpartei beizutreten und dort die Stimme der Vernunft zu erheben um eine Legalisierung von Online-Poker zu bewirken.
      Parteien funktionieren ähnlich wie Marktstände: Wo am lautesten geschrieen wird sind die meisten Menschen.

      Momentan hast du größere Chancen die FDP zu unterwandern
      Ist die FDP momentan nicht die einzige Partei, die bereit ist unser Anliegen am ehesten umzusetzen?
      Von SPD, CDU, Grüne und Linke können wir sowas ja wohl kaum erwarten und die Piraten... müssen sich wohl noch selbstfinden bevor man von außen mal was fordern kann, ansonsten würde es aber wohl gut in deren Profil passen!
    • backspin55
      backspin55
      Black
      Dabei seit: 24.06.2007 Beiträge: 3.004
      Original von Ennofor1
      Ganz ehrlich die Piraten sind viel zu vernerdet, teilweise von EX NPDlern unterlaufen, Kinderprornografie Skandal gabs auch schon und denn freies Internet haha.
      Darüberhinaus haben sie einfach kein Programm und jede Stimme für die Piraten ist eine verschenkte in SH hast du damit quasi die CDU gewählt weil die Piraten vorallem von SPDlern und Grünenwähler gewählt wurden und selbst in keinerweise regierungs oder koaliationsfähig sind.

      Für mich absolut unwählbar ich würde jede andere demokratische Partei wählen bevor ich die wähle, obwohl mir der basisdemokratische Ansatz durchaus gefällt.
      als wenn du dir die programme von irgendeiner partei durchliest, als wenn das überhaupt jemand machen würde. :rolleyes:

      die parteien egal welche können in einer globalisierten welt und in einem europa sowieso nicht viel machen. die wirklich wichtigen entscheidungen fällt das kapital.

      übrigens, wenn man es sinnlos nachplappert wirds nicht richtiger: http://www.piratenpartei.de/politik/wahl-und-grundsatzprogramme/
    • Furo
      Furo
      Silber
      Dabei seit: 06.04.2007 Beiträge: 11.046
      lol da kommen wieder die FDP-Trolle aus ihren Löchern, wie war das noch vor der letzten Bundestagswahl? Achja..."alle FDP wählen, die machen das schon"


      :rolleyes:
    • quakehead
      quakehead
      Bronze
      Dabei seit: 20.03.2009 Beiträge: 2.288
      Original von Naimshakur
      Wir sind bereit Steuern zu zahlen und erwarten im Gegenzug eine klare Rechtslage, die uns unter Anderem auch aus dem sehr ungleichen Verhältnis zwischen ohnmächtigem Spieler und allmächtigem Poker-Anbieter befreit.
      ähm wat, wiso
      ich bin kein profispieler warum soll ich also zusätzlich zu den >1k$ rake pro monat steuern zahlen?
      und als ob das dem gemeinem spieler irgendeinen vorteil verschaffen würde
    • Mahlzahn
      Mahlzahn
      Bronze
      Dabei seit: 21.05.2006 Beiträge: 5.439
      Original von mcashraf
      politisch engagieren - ja
      piraten - um himmelswillen nein
      THIS!
    • ScHarKsen
      ScHarKsen
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2011 Beiträge: 1.253
      optimal wäre wenn alles so bleibt xD
      kein steuern+keinen sörts > steuern
    • galthran56
      galthran56
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2011 Beiträge: 66
      Original von quakehead
      Original von Naimshakur
      Wir sind bereit Steuern zu zahlen und erwarten im Gegenzug eine klare Rechtslage, die uns unter Anderem auch aus dem sehr ungleichen Verhältnis zwischen ohnmächtigem Spieler und allmächtigem Poker-Anbieter befreit.
      ähm wat, wiso
      ich bin kein profispieler warum soll ich also zusätzlich zu den >1k$ rake pro monat steuern zahlen?
      und als ob das dem gemeinem spieler irgendeinen vorteil verschaffen würde
      sighn ... warum sollte ich noch mehr berappen für keinerlei gegenleistung?? o0