AJ vs Rock

  • 13 Antworten
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      Ist schwierig auszurechnen. Ich denke, wenn man weniger als 40% Equity hat, dann cappt er zu oft, weil seine Cappingrange dann schon einen grossen Teil seiner gesamten Range ausmacht.

      Gegen 99+, ATs+, KQs, AQo+: 33,75% Equity, Cap Range = QQ+, AK = 34/80 = 42,5%.
      Gegen 88+, ATs+, KJs+, AJo+, KQo: 40,35% Equity, Cap Range wie oben = 34/114 = 29,8%.

      Gegen die Caprange hat man 24,9% Equity. Man kann auf Treffer nur runtercallen. Freie Ass oder J gibt es im Schnitt noch 5,3 Stück wegen Card Removal. D. h. gegen die Caprange ist der EV ca.

      (1- 44,7/50 * 43,7/49 * 42,7/48) * (50% (Equity auf Treffer) * 9,75 (Pot am Showdown) - 4,5 (Gesamtinvestition)) - 44,7/50 * 43,7/49 * 42,7/48 * 2 (Verlust ohne Treffer) = 29% * (50% * 9,75 - 4,5) - 71% * 2 = -1,31

      Gegen den Rest hat man bei 88-JJ, ATs-AQs, KJs+, AJo-AQo, KQo 46,7% Equity. Die Pockets davon machen 24/80 aus. Gegen die Pockets wird man nicht viel mehr erzielen, als es unserer Equity entspricht. Das kommt wegen der Blinds ca. auf null raus.

      Den Rest kann der Gegner auf Flop oder Turn folden, wenn er nicht trifft. Das tut er in grob 60% der Fälle nicht.

      Hier machen wir Gewinn: 56/80 * 60% * 2,375 = 1

      Trifft er, machen wir im Schnitt Verlust. Der ist schwierig zu beziffern, da beide treffen können.

      Gesamt = 24,9% * (-1,31) + 75,1% * (24/80 * 0 + 56/80 * 60% * 1 + 56/80 *40% * x) = -0,01 + 75,1% * (56/80 *40% * x)

      wobei x<0.

      Die Rechnung kann nur eine grobe Abschätzung liefern. 3-bet mit 40% EQ scheint knapp zu sein, aber viel drüber wird man nicht brauchen.
    • wuerstchenwilli
      wuerstchenwilli
      Black
      Dabei seit: 07.04.2008 Beiträge: 18.679
      Okay danke. Also können wir fast immer 3betten.
    • MyLady17
      MyLady17
      Black
      Dabei seit: 11.03.2007 Beiträge: 7.975
      Du bist echt ne Maschine cjheigl :heart:
    • Marvl
      Marvl
      Bronze
      Dabei seit: 12.03.2005 Beiträge: 3.556
      @cj:
      Die 24,9% und somit auch die 75,1% in der Gesamtformel stimmen wohl nicht.
      Ich nehme an, du hast versehentlich die EQ genommen.

      Du meinst ja sicher:
      Gesamt = Capwahrscheinlichkeit * EV vs Cap + (1-Capwahrscheinlichkeit) * EV vs Call

      Die Capwahrscheinlichkeit wäre bei deinen Range-Annahmen irgendwo zwischen 29,8 und 42,5%.

      Dann sieht es nicht mehr ganz so rosig aus.
      Schwer zu sagen, was passiert, wenn man Feinheiten wie Implieds, Equity realisieren usw. in die Rechnung einfließen lässt.
      Glaube jedenfalls nicht, dass 40% EQ für eine 3bet mit Ax knapp ist.

      Denke, man sollte nicht unter 45% gehen.
      Falls einer meint, dies sei zu tight - bitte widerlegen!
    • wuerstchenwilli
      wuerstchenwilli
      Black
      Dabei seit: 07.04.2008 Beiträge: 18.679
      Spontan hätte ich auch irgendwas zwischen 45-48% gesagt. Rake gibt es ja auch noch.
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      Ja, ich habe mich mit den Prozentzahlen vertan. Das sollte nicht 24,9% und 75,1% heissen, sondern 29,8% und 71,2%.
    • beni
      beni
      Black
      Dabei seit: 17.10.2006 Beiträge: 11.684
      ich hab noch nie einen spieler getroffen im 6max gegen den ich AJ nicht 3betten würde.
    • wuerstchenwilli
      wuerstchenwilli
      Black
      Dabei seit: 07.04.2008 Beiträge: 18.679
      Das war auch FR.
    • Sendrafreak
      Sendrafreak
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2011 Beiträge: 2.074
      Original von cjheigl
      Ist schwierig auszurechnen. Ich denke, wenn man weniger als 40% Equity hat, dann cappt er zu oft, weil seine Cappingrange dann schon einen grossen Teil seiner gesamten Range ausmacht.
      Mmm, also ich denke, da muss man sich keine Sorgen machen, denn heutzutage cappen die Jungs aus Balancinggründen doch eh nicht mehr.
    • Marvl
      Marvl
      Bronze
      Dabei seit: 12.03.2005 Beiträge: 3.556
      Ich sehe noch etliche Capper.

      Wie ist das Zitat eigentlich zu verstehen?
      Wenn ich gegen jemanden 3bette und gegen seine range weniger als 40% Equity habe, ist dies doch konstant, unabhängig davon, welchen Teil seiner Range er nun per call oder cap weiter zu spielen gedenkt.
      Wieso cappt er dann zu oft?
    • wuerstchenwilli
      wuerstchenwilli
      Black
      Dabei seit: 07.04.2008 Beiträge: 18.679
      Naja, je schwächer AJ gegen eine Range abschneidet umso stärker ist sie ja. Daher wird auch der Cappinganteil (wenn dieser Konstant ist) größer.
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      Weil AJo die Vergleichsbasis zu den 40% ist. Damit AJo weniger als 40% hat, muss die gegnerische Range ca. 88+, ATs+, KJs+, AJo+ oder besser sein. TT+, AQs+, AKo ist dann schon ein erheblicher Teil der gegnerischen Range.

      Wenn du mit einer viel schwächeren Hand 40% hast, dann ist die gegnerische Range auch entsprechend schwächer und der Cap-Anteil kleiner. Der Gegner weiss ja nicht, dass deine Hand nur 40% hat. Er wird bei dir von einer Range ausgehen, die unter Umständen viel besser als deine tatsächliche Hand ist. Bei AJo als Verrgleichsbasis landet man aber schon bei einer so guten Range, dass Premiumhände schon einen grossen Anteil ausmachen.
    • Marvl
      Marvl
      Bronze
      Dabei seit: 12.03.2005 Beiträge: 3.556
      Ach so, natürlich, wir bekommen zu oft den cap.

      Ich habe allen Ernstes "dann cappt er zu oft" in dem Sinne gelesen, dass er was falsch macht... voll die Blockade ey