Vorurteile gegenüber Hundehalter

    • HerrHamster
      HerrHamster
      Bronze
      Dabei seit: 11.06.2008 Beiträge: 532
      Moin,

      gehört ihr auch zu der Kategorie "Hundehalter"?

      Ich schon, ich habe eine knapp 7-jährige Mischlingshündin ( Schäferhund/Galgo) die auf den Namen Pinsel hört.

      Pinsel ->

      Und obwohl mein Hund eher distanziert ist ohne dabei Angst zu empfinden - also gegenüber anderen Menschen - und meine Erziehung nicht nur den Tenor hatte, dass sie gut zu "führen" ist und unauffällig sondern auch darauf bedacht andere Menschen nicht zu kompromittieren, habe ich bisweilen das Gefühl, dass wir Hundehalter zu einer Art Randgruppe gehören.

      Ich finde die Abscheu, ja teilweise schon Feindschaft, gegenüber Hundehaltern hat in den letzten Jahren arg zugenommen.

      Natürlich hat ein Großteil mit der Unwissenheit der Leute zu tun, bestes Beispiel dafür sind die sogenannten "Kampfhunde".

      Natürlich ist es bedauerlich, wenn ein Kind von einem Hund gebissen wird - aber oftmals ist dieser Biss nicht's weiter als eine Maßregelung. Dummerweise hat eine Maßregelung von einem Hund, zumindest in dieser Form, für den Menschen schmerzhafte Konsequenzen aber dadurch ist der Hund ja nicht grundsätzlich Aggressiv oder gar bösartig... wie auch immer.

      Pinsel sieht ja nun wahrlich nicht nach Kampfhund aus, trotzdem habe ich manchmal das Gefühl, dass ein Maulkorb alleine ausreicht um exakt diesen Stempel auf meinen Hund zu drücken.

      Beispiel.

      Wir fahren relativ oft mit der Bahn und obwohl Pinsel keinen Maulkorb braucht, ist es Pflicht in der Bahn einen aufzusetzen. Dafür habe ich auch Verständnis.

      In der Regel ist es so, dass ich den Maulkorb dabei habe, mir einen Platz suche und Pinsel dann unter der Sitzbank verschwindet. Wenn sich nun ein Fahrgast dazu gesellt, dann frage ich bzw weise darauf hin, dass ich einen Hund dabei habe ( der aber einfach nur da liegt und nix macht ) und ob der Fahrgast es wünscht, dass ich dem Hund einen Maulkorb aufsetze.

      Die meisten sagen Nein.. letztens bin ich mal wieder mit dem Zug gefahren, wieder ein "Nein" kassiert, da kam dann der Schaffner, sah den Hund ( erst nach dem dritten hingucken ) und pflaumte mich an, warum er denn keinen Maulkorb trägt.
      Ich hab ihn dann erzählt, dass Pinsel dadurch nur noch mehr Stress hat - die Bahnfahrt findet sie eh nicht so toll - und dass es eigentlich nicht notwendig ist, da sie nur unter der Bank liegt und alle ignoriert.
      Der Fahrgast, der mit mir im Vierer saß, unterstützte mich und meinte ebenfalls, dass der Hund quasi unsichtbar sei.

      Der Schaffner wurde total Aggro und drohte damit mich und meinen Hund ausm Zug zu werfen.. weil is ja Regelung usw..

      Ich fand das echt Krass und hab ihr dann halt den Korb aufgezogen..

      Wie gesagt, Regelung ist Okay.. hab ich Verständnis für aber man kann doch auch Ausnahmen machen, vor allem wenn es so offensichtlich unnötig ist wie in meinem Fall.

      Das lustige ist, dann hatte Pinsel halt den Korb auf, der andere Fahrgast ging und ein neuer kam, der die ganze Zeit panisch auf Pinsel guckte und nach 20min schließlich fragte ob mein Hund bissig sei - weil sie einen Maulkorb trägt. :rolleyes:

      Naja.. wie ist es bei euch?

      Habt ihr auch das Gefühl, dass der Ruf der Hundehalter in letzter Zeit arg beschädigt wurde? Wenn ja, was denkt ihr ist der Grund dafür?

      Gruß
      ( Danke für's Lesen ^^ )
  • 244 Antworten
    • splitter233
      splitter233
      Bronze
      Dabei seit: 25.04.2008 Beiträge: 10.677
      hebst du ihre kacke auf?
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      Original von splitter233
      hebst du ihre kacke auf?
      this. wenn nicht sind sämtliche Vorurteile gerechtfertigt.
    • HerrHamster
      HerrHamster
      Bronze
      Dabei seit: 11.06.2008 Beiträge: 532
      Nun, also wenn sie tatsächlich mal auf die Straße kackt oder am Rande aufs Grün, heb ich es natürlich auf.

      Wenn wir im Wald sind und sie mitten in Busch irgendwo ihr Geschäft macht, dann nicht..
    • Hhopeless
      Hhopeless
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2007 Beiträge: 1.979
      wenn du auf dem land wohnst ist ja alles in ordnung.

      ich wohn mitten in der stadt wo die leute ihre tölen auf den gehweg scheissen lassen und man keinen schritt machen kann ohne angst haben zu müssen das man in scheisse tritt. meiner meinung nach gehört hundehaltung in der innenstadt schlicht und einfach verboten.

      braucht kein mensch und die tiere finden es bestimmt auch nicht gut.
    • fabi1602
      fabi1602
      Bronze
      Dabei seit: 09.04.2008 Beiträge: 7.554
      Ich hab nur Vorurteile gegen Hundehalter die Ihre Hunde auf einem Sitz in der Bahn sitzen lassen :coolface:
    • Outbreaker5832
      Outbreaker5832
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2008 Beiträge: 8.339
      Sinn des Threads?

      Hatten/haben auch einen Hund und Vorurteile gibts halt nicht.

      Dein Beispiel bringt doch nichts. Ein Hund mit Maulkorb sieht aufjedenfall gefährlich aus und deshalb haben die Leute da auch Angst. Ist doch verständlich. Aber was das mit Vorurteilen zu tun hat, blick ich ned.
    • Pokermage2008
      Pokermage2008
      Bronze
      Dabei seit: 04.10.2008 Beiträge: 6.784
      wusstest du das Hundehalter im Schnitt weniger Intelligent als Katzenhalter sind?

      Finde ich Interessant :)
    • Kneggelol
      Kneggelol
      Bronze
      Dabei seit: 21.08.2009 Beiträge: 4.889
      meine ganzen freunde/fam und ich freuen sich immer , wenn wir hunde egal welcher art sehen..

      maulkorb hin oder her.. jeder normale mensch weiß ja, dass inzwischen an jedem 2. ort maulkorbpflicht herscht.
    • winfranzi
      winfranzi
      Bronze
      Dabei seit: 22.05.2005 Beiträge: 300
      Original von HerrHamster
      Wie gesagt, Regelung ist Okay.. hab ich Verständnis für aber man kann doch auch Ausnahmen machen, vor allem wenn es so offensichtlich unnötig ist wie in meinem Fall.
      Jeder Hundehalter glaubt, dass sein Hund ganz lieb ist und nichts macht, aber du kannst nichts vorhersehen - dein Hund reagiert auf seine Umwelt und die kannst du nicht bestimmen, wenn andere um dich rum sind. Du weißt ja nicht, was die machen, was deinen Hund irgendwie beeinflussen kann.

      Und wie sollen diese Ausnahmen dann deiner Meinung nach aussehen. Bekommen dann die, die noch nie einen Autounfall verursacht haben auch eine Ausnahme, um Geschwindigkeitsbeschränkungen nicht einhalten zu müssen? Weil "IHNEN passiert ja sowas nicht" und "sie können echt gut Auto fahren und können immer alles richtig einschätzen".

      Genau sowas verursacht eben mit Vorurteile, weil viele Hundehalter einfach Vorschriften nicht einhalten, weil alle glauben, dass ihr Hund ganz anders ist und diese Vorschriften nicht braucht.

      Wohl wird es auch Vorschriften in diesem Bereich geben, die suboptimal sind, aber da gibts ja sicherlich Vereinigungen, denen man beitreten kann und die auch einen gewissen Einfluss auf die Gesetzgebung nehmen können. Aber du darfst nicht vergessen, dass auch der Gesetzgeber unter öffentlichem Druck steht, weil halt auch ab und zu was passiert.

      Aus meiner persönlichen Sicht muss ich dir aber Recht geben: Ein Hund mit Maulkorb löst in mir auch kein gutes Gefühl aus. Außerdem kann ich mir vorstellen, dass sowas für den Hund nicht gerade angenehm sein muss. Aber wenn ich durch den Park spaziere, dann erwarte ich mir schon, dass Hunde an der Leine gehen, was halt auch von vielen missachtet wird.

      Aber ich kann dich beruhigen, wenn ich einen Hundehalter sehe, denke ich mir nicht gleich "oh mein Gott, einer von der Sorte".
    • hornyy
      hornyy
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 19.868
      Bist du dafür, dass ich mich mit ner geladenen Pistole in eine Bahn setze und halt sage "ich bin ein netter, ich schiess schon nicht"? Kenn die anderen Leute mich und wissen, dass ich nicht schiessen werde?


      PS: Ich mag Hunde :megusta:
    • richum
      richum
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2010 Beiträge: 2.169
      Wenn die Leute ihre Hunde auf den Gehweg machen lassen und es liegen lassen finde ich das auch nicht so prickelnd. Ich hab aber definitiv nichts gegen Hunde und wenn dann überhaupt etwas gegen ihre Halter. Ich kenne auch niemand der Probleme mit Hunden hat (außer vielleicht Angst weil sie gebissen wurden etc).

      Was das Beispiel mit der Bahn angeht kann ich den Schaffner verstehen. Es ist ja schön, dass dein Hund so gut erzogen ist, aber wenn dann etwas passiert bekommt der Schaffner ebenso ärger und ist wahrscheinlich seinen Job los. Mit einer Ausrede wie "Der Hund sah aber so friedlich aus und der Besitzer hat mir versichert er tut nichts" wird er nicht weit kommen. Wenn ich dann noch diskutieren müsste würde ich wohl auch irgendwann genervt sein und dann braucht man sich halt auch nicht wundern warum manche dann wieder ein Problem mit Hundehaltern haben.
    • FiftyBlume
      FiftyBlume
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2010 Beiträge: 8.580
      Original von HerrHamster
      Natürlich hat ein Großteil mit der Unwissenheit der Leute zu tun, bestes Beispiel dafür sind die sogenannten "Kampfhunde".

      Natürlich ist es bedauerlich, wenn ein Kind von einem Hund gebissen wird - aber oftmals ist dieser Biss nicht's weiter als eine Maßregelung. Dummerweise hat eine Maßregelung von einem Hund, zumindest in dieser Form, für den Menschen schmerzhafte Konsequenzen aber dadurch ist der Hund ja nicht grundsätzlich Aggressiv oder gar bösartig... wie auch immer.
      Ernsthaft?

      Genau wegen derart behinderter Einstellungen gibt es Leute, die Hundehalter nicht mögen - setz dem Hund gefälligst n Maulkorb auf und räum seine Scheiße weg, wenn auch nur die geringste Möglichkeit besteht, dass jemand gebissen wird//dort langläuft.
    • Walclol
      Walclol
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2009 Beiträge: 850
      letztens erst eine situation gehabt, als ich mit mehreren leuten auf den aufzug wartete und hinter mir stehen 2 kevins mit ihrem kampfhund. da hätte ich mir schon gewünscht, dass sie ihm/ihr einen maulkorb aufsetzen. es war absehbar, dass der aufzug gesteckt voll sein wird, und da weiß man ja nie wie so ein hund drauf reagiert. er fährt sicher nicht öfter am tag im überfülltem aufzug spazieren.


      ansonsten hab ich keine vorurteile gegenüber hundehalter. ausser halt gegen die asis mit ihren kampfhunden. hab selber einige freunde, die einen hund haben.
    • coolalzi
      coolalzi
      Bronze
      Dabei seit: 01.10.2006 Beiträge: 2.075
      Ich hasse Hunde, vor allem hasse ich es, wenn mich son Viech in der S-Bahn berührt.
    • karofuenf
      karofuenf
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2007 Beiträge: 1.198
      Original von Pokermage2008
      wusstest du das Hundehalter im Schnitt weniger Intelligent als Katzenhalter sind?

      Finde ich Interessant :)
      neIn wusste Ich bIsher nIcht.
    • Pokermage2008
      Pokermage2008
      Bronze
      Dabei seit: 04.10.2008 Beiträge: 6.784
      Original von karofuenf
      Original von Pokermage2008
      wusstest du das Hundehalter im Schnitt weniger Intelligent als Katzenhalter sind?

      Finde ich Interessant :)
      neIn wusste Ich bIsher nIcht.
      hundehalter?^^

      rechtschreibflames sind ja große klasse ;)
    • NUTSke
      NUTSke
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2012 Beiträge: 152
      Und am "besten" sind diese ekelhaften Punks und die Obdachlosen mit den 2-15 Hunden - wo man garnicht weiß wer von wem die Flöhe bekommen hat.
      Hunde sollen auf einen Hof rumtollen können und Einbrecher beißen - und nicht S-Bahn fahren und Kinder auf Spielplätzen angreifen!
      Von der ganzen Hundescheiße auf den Fußwegen ganz zu schweigen...

      Kauft euch dann lieber so ein "Paris-Hilton-Wau Wau" - der kann wenigstens in die Handtasche pissen und scheißen.

      Mfg
    • PHCruiser
      PHCruiser
      Bronze
      Dabei seit: 02.06.2006 Beiträge: 2.010
      Original von Pokermage2008
      wusstest du das Hundehalter im Schnitt weniger Intelligent als Katzenhalter sind?

      Finde ich Interessant :)
      Wußte ich zwar schon immer, aber hast du ne Quelle dafür?
      Irgendein Wissenschaftler hat das sicher mal untersucht.
    • karofuenf
      karofuenf
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2007 Beiträge: 1.198
      @maggie: eigentlich wollte ich nur andeuten, dass ich als katzenhalter aber hundesitter die geistige tiefe deines posts unmoeglich erfassen kann.