Ed Miller - How To Read Hands At No-Limit Hold'em

    • chuckybabe
      chuckybabe
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2006 Beiträge: 38
      Wer hat sich "How To Read Hands At No-Limit Hold'em" von Ed Miller schon zugelegt?

      Lohnt es sich, lohnt es sich nicht? Bin i.A. Ed Miller Fan, aber 37,05 Euro sind auch 37,05 Euro. Hätte gerne ein paar Meinungen und Erfahrungen zum Content.
  • 8 Antworten
    • eroticjesus
      eroticjesus
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2009 Beiträge: 4.875
      Habs mir bestellt und auch erhalten, leider noch nicht gelesen, es ist ziemlich dünn im Gegensatz zu anderen Ed-Miller-Büchern. Habs kurz angelesen, also am Anfang gibts nichts neues, was aber obv ist :D .

      Wenn ichs durch habe (kann noch etwas dauern, weil ich grad noch über ein anderes Werk sitzte) und sich hier keiner gemeldet hat, geb ich nochmal bescheid, allerdings denke ich bei Ed Miller lohnt sich die Investion auch ohne zu wissen, was drin steht^^
    • Naimshakur
      Naimshakur
      Bronze
      Dabei seit: 20.09.2008 Beiträge: 2.848
      Hatte mal ein Handreading Buch in der Hand von Owen Gaines und Hand aufs Herz, da stand einfach nichts wirklich neues drin.

      Es ist un bleibt eine schwierige Sache, die man nur mit Erfahrung meistert.
    • eroticjesus
      eroticjesus
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2009 Beiträge: 4.875
      Ich fand das Buch von Owen Gaines klasse, zwar nicht unbedingt was neues, aber alles wichtige ziemlich auf den Punkt gebracht und gerade, wenn man Theorie etwas vernachlässigt hat, öffnet es einen wieder die Augen, aber Gaines und Miller sind zwei verschiedene Typen von Authoren und wenn du das Miller-Buch nicht mal gelesen hast, dann solltest du die beiden auch nicht miteinander vergleichen, bzw. sofort abraten ;)
    • chrsbckr75
      chrsbckr75
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2007 Beiträge: 3.693
      zwei drei sachen finde ich gut, aber im Endeffekt konstruiert er halt laufend ranges und gibt tipps zum üben.....


      Er beschäftigt sich auch sehr stark mit limping ranges. Und zwar eher von den Regular Spielern......wundert mich iwie.....



      Imo im VGL zu SSNLHE nicht unbedingt ein Knüller....Ich bin aber auf Playing the Player gespannt.....


      Ich habe es auf dem Kindle....Vorteil : Leseprobe!!!
    • eroticjesus
      eroticjesus
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2009 Beiträge: 4.875
      Original von chrsbckr75
      zwei drei sachen finde ich gut, aber im Endeffekt konstruiert er halt laufend ranges und gibt tipps zum üben.....


      Er beschäftigt sich auch sehr stark mit limping ranges. Und zwar eher von den Regular Spielern......wundert mich iwie.....

      Imo im VGL zu SSNLHE nicht unbedingt ein Knüller....Ich bin aber auf Playing the Player gespannt.....


      Ich habe es auf dem Kindle....Vorteil : Leseprobe!!!
      Liegt imo daran, dass es für Livegames ausgelegt ist, dort limpen einige Regs, habe auf 888 auch paar Regs rumsitzen (NL100), die halt 20/7 (SH) spielen, ob sie Winningplayer sind, weiß ich nicht^^, aber sie sind halt nicht so loose, dass sie unmengen Geld verlieren. Ich denke diese Art von Spielern ist damit gemeint.
    • instaflip
      instaflip
      Black
      Dabei seit: 27.03.2012 Beiträge: 405
      Original von eroticjesus

      aber sie sind halt nicht so loose, dass sie unmengen Geld verlieren.

      und unmengen an geld gewinnen werden sie wahrsch. auch nicht mit nem 20/7er....
      also gute regs sind das mal nicht ;)
    • eroticjesus
      eroticjesus
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2009 Beiträge: 4.875
      Original von instaflip
      Original von eroticjesus

      aber sie sind halt nicht so loose, dass sie unmengen Geld verlieren.

      und unmengen an geld gewinnen werden sie wahrsch. auch nicht mit nem 20/7er....
      also gute regs sind das mal nicht ;)
      Obv, hab ja auch nicht behaupted, dass sie gut sind, kommt auch hart darauf an, wie man Reg definiert, wenn jemand jeden Tag am Tisch hockt und iwie reasonable (ja 20/7 z.b.^^) spielt um iwie Geld zu gewinnen oder aus irgendwelchen Gründen BE zu spielen, dann ist es für mich ein Reg, ich gehe auch soweit zu sagen, dass ein Fisch, der jeden Tag an den Tischen hockt und sein Geld verspielt ein Reg ist, ist ja ein regulärer Spieler, Regfisch halt.

      Und ganz ehrlich (ja bumhunter), wenn kein Fisch am Tisch ist und nur ein 20/7er da hockt, der Rest mit "guten" Stats, dann hau ich da auch ab bzw. setze mich nicht ran.
    • instaflip
      instaflip
      Black
      Dabei seit: 27.03.2012 Beiträge: 405
      stimm dir bei allem zu. es gibt ja auch etliche rakebackregs usw usf
      die regfishies sind aber immernoch die besten. yammi...