tipps for evolution anyone? :)

    • Quasar18
      Quasar18
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2010 Beiträge: 102
      Hallo!

      Ich spiele seit ca 1,5 Jahren Poker und habe auf einer kleineren ungetrackten seite des bossmedia netzwerkes - relativ erfolgreich (bis nl50sh, nl100 fr). Jedoch muss ich sagen, habe ich mir nie sehr viel theorie zu gemüte geführt, und mein erfolg liegt wahrscheinlich in der fischigkeit dieser seite.

      Nun habe ich allerdings vor, das ganze etwas ernster anzugehen - va mit viel mehr theorie. Deshalb dachte ich, auf nl2 irgendwo hier getrackt anzufangen und den weg mit ca 80-90 % theorie (va handbewertungen etc.) zu gehen.

      Jetzt meine Frage, welche seite ist denn vom rake her am besten für die extremen micros? fischigkeit ist mir jetzt nich soo extrem wichtig, da es mir wie schon gesagt primär um die verbesserung meines spiels geht. habe ja teilweise gehört, dass auf 888 und co teilweise extremer rake auf den kleinen limits genommen wird.

      oder wäre es eurer meinung nach besser auf meiner stammseite zu bleiben (seeehr fischig) und mir einen account bei einer anderen schule zu kaufen? (dc, cr...) wie ist denn das preis/leistungs verhältnis dort?
  • 3 Antworten
    • SteveWarris
      SteveWarris
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 5.800
      imo,
      lass das mit NL2. wenn du neue sachen ausprobieren willst, machs ein oder 2 limits tiefer und bleib auf deiner volldonk Seite. Du kennst die leute halbwegs und musst dich net auf die neue seite/netzwerk einstellen.
      Kannst zum grinden auch jederzeit easy wieder stammlimit nehmen.

      Wenn du content willst, kauf halt status hier oder nimm dir wo anderes einen account. DC z.B. .

      und/oder share accounts mit jemandem um kosten zu sparen. :coolface:
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Ich würde im Lernprozess Faktoren wie Rake, Boni, Rakeback und ähnliches vernachlässigen und den Hauptfaktor darauf legen WIE du tatsächlich Geld gewinnst.
      Natürlich sind die oben genannten Faktoren relevant, aber den Skill tatsächlich einen Gegner zu schlagen ist langfristig unersetzbar.

      Jeder Spieler wird individuelle Schwächen und Stärken haben und jeder lernt anders. Das musst du für dich herausfinden aus welchem Medium du am meisten Informationen herausfiltern kannst. Es ist z.b. so, dass wenn du dir ein Video reinziehst und zwar passiv, du ungefähr 80% der Informationen verlierst. Es ist daher extrem wichtig, dass du dich aktiv mit allem auseinandersetzt und ein Pokervideo oder ein Livecoaching oder eine Handbewertung nicht nur mal 'eben' nebenbei machst, sondern hochkonzentriert bist und versuchst aktiv dran teilzunehmen. So erhöhst du die Wahrscheinlichkeit, dass mehr Informationen hängen bleiben drastisch.

      Mir persönlich haben Handbewertungen, Diskussionen mit anderen Spielern/ 1:1 Coachings und sündhaft teure Bücher am meisten gebracht. Ich kenne aber zig Spieler, die grade aus den Büchern überhaupt keinen Nutzen ziehen konnten. Das wichtigste bei jedem Medium ist aber, dass du für DICH einen Nutzen ziehen kannst und die Systematik hinter der Information verstehst.

      Es ist z.b. so, dass ich persönlich mit den Videos von Siete und KTU nicht so viel anfangen kann, da sie etwas von meinen Spielideen abweichen und viele ihrer Ideen nicht in mein Spiel reinpassen (d.h. nicht das die meisten Video von den beiden nicht sehr gut sind, sondern nur das sie für mich persönlich nicht passen). Am Anfang ist es häufig schwer zu beurteilen was für dich funktioniert und was für dich nicht funktioniert, daher ist es vermutlich ratsam, dass du dich auch grade am Anfang mit unterschiedlichen Spielansätzen auseinandersetzt und guckst was geht und was nicht geht und was für dich passt und was dir nicht passt.

      Ich habe z.b. am Anfang bestimmt 10 verschiedene Ansichten zu Flop Cbets gesammelt und herausgefiltert was für mein Spiel sinnvoll ist und was nicht. Ich habe aber auch bei vielen Coaches versucht das Gesamtkonzept des Spiels zu verstehen, weil wenn ich eine Ansicht zu Cbets sammle, dann muss ich verstehen warum das für diesen Spieler so funktioniert und warum es für mich möglicherweise nicht funktionieren könnte.

      Falls du nicht bei Pokerstrategy bleiben willst (z.b. sind Pink Performance und How I coached a mother super Videoserien, die meisten Sachen von Ge5Sterne sind hervorragend und es gibt noch zig gute Videoserien; du hast woanders keine profesionelle Betreueung der Handbewertungen etc.), dann empfehle ich persönlich einige gute Bücher (es gibt da einige Grundlagenbücher auf Dailyvariance, die ich persönlich als extrem gut erachte, aber da solltest du selber mal gucken welche Autoren dir am meisten zusagen) und eine Coachingseite (mein Favorit ist BFP, aber es gibt auch viele Befürworter für die anderen - Leggo, CR und DC als die bekanntesten). Darüberhinaus halte ich es für essentiell, dass du dich regelmässig mit anderen Spielern deines Limits (oder leicht besseren Spielern) aktiv austauscht. Es ist häufig so, dass die eigenen Ideen nicht so gut sind, wie man eigentlich meint und regelmässig Feedback benötigt.
    • Quasar18
      Quasar18
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2010 Beiträge: 102
      Vielen Dank für die Antworten euch beiden! Vor allem Ghostmaster hat sich ja sehr viel mühe gegeben.

      Mir persönlich kommt schon vor, dass ich von den paar wenigen handbewertungen hier, die ich bekommen habe bzw, die ich gelesen hab einiges mitnehmen habe können. Fokussierung auf das Thema ist natürlich alles, das hab ich auch schon gemerkt. Dann werd ich da wohl versuchen am ball zu bleiben - mal sehen wohin es mich so treibt... :)