Ein Leben ohne Facebook!

    • Partyboy
      Partyboy
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2006 Beiträge: 1.534
      Hi,

      spiele zurzeit mit dem Gedanken mich von Facebook zu verabschieden, weil es einfach die pure Zeitverschwendung ist und ich das alte Kontaktverhältnis zu "Freunden" vermisse. Die ganze Welt wird immer unpersönlicher und wo man nur hinschaut schauen die leute in ihre klugen Handys anstatt sich mit seinem Gegenüber zu unterhalten ohne alle 5sek irgendwas zu posten oder liken.

      Wieso schreibe ich jetzt hier und melde mich nicht einfach ab? Ich würde lügen wenn ich sagen würde es fällt mir leicht meinen account den ich ca 3 Jahre gehegt und gepflegt habe einfach aufzugeben und so wird es wohl auch 90% hier ergehn. Mit anderen Worten wir sind (fast) alle süchtig, die einen mehr die anderen weniger.

      Ich poste generell sehr wenig, logge mich aber mehrmals täglich ein um allen möglichen schwachsinnigen scheiß von anderen zu lesen. Warum ich das tue, gute frage, langeweile und man könnte ja mal was wichtiges verpassen, was halt zu 99% nich der Fall ist.

      Wollte jetzt mal hier in der Community nachfragen ob es Austeiger gibt und wie eure Erfahrungen oder euer Leben ohne Facebook verläuft?
  • 77 Antworten
    • hitya1337
      hitya1337
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 8.511
      ich lebe die ganze zeit ohne fb. konnte bis jetzt keinerlei nachteile feststellen, die vorteile überwiegen.

      e: kurze frage zu dem thema hätt ich dann aber doch:

      meint ihr, dass smartphones und tablets usw. so einen riesen erfolg ohne fb hätten? wenn ich mich in meinem freundeskreis umschaue, benutzen die leute z.b. ihr macbook air eig. nur um stundenlang ihre zeit auf fb zu verplempern.
    • BoneCS
      BoneCS
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2006 Beiträge: 5.453
      hatte früher lokalisten und hatt nie nen facebook account. lebt sich eigentlich wie vor 6 jahren auch noch, wunderbar! :D
    • leniXl
      leniXl
      Bronze
      Dabei seit: 16.10.2011 Beiträge: 7
      Wollte auch aussteigen, aber mittlerweile benutze ich FB eher zum chatten, weil dort ja bekanntlich fast alle sind. FB-Chat verdrängt bei mir mehr und mehr alle anderen Messanger-Programme wie ICQ, Skype, etc pp. Zudem gibt es ja auch schon FB-Chat-App für Android Handys.

      Habe auch festgestellt, dass 95% der Posts einfach nur Müll sind. Entweder nicht lesen oder bei den, die Müll oft posten einfach nur Abbonement abbestellen. Gott sei Dank hat FB ein paar Optionen.

      Google+ soll gut sein, aber leider noch zu wenig Leute dort.
    • Partyboy
      Partyboy
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2006 Beiträge: 1.534
      Ok das es Leute gibt die sich nie auf facebook angemeldet haben ist mir klar und finde ich auch gut. Mich würden hier vorallem Meinungen von Leuten interessieren die angemeldet waren und sich dann doch irgendwann für ne deaktivierung entschlossen haben.
    • Djambala1987
      Djambala1987
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2008 Beiträge: 339
      Original von hitya1337
      ich lebe die ganze zeit ohne fb. konnte bis jetzt keinerlei nachteile feststellen, die vorteile überwiegen.

      e: kurze frage zu dem thema hätt ich dann aber doch:

      meint ihr, dass smartphones und tablets usw. so einen riesen erfolg ohne fb hätten? wenn ich mich in meinem freundeskreis umschaue, benutzen die leute z.b. ihr macbook air eig. nur um stundenlang ihre zeit auf fb zu verplempern.
      This!

      Habe mich auch vor 2 Monaten in Facebook abgemeldet und hab es noch nicht vermisst! Eher genieße ich es nicht reinzuschauen zu müssen z.b. nach dem CL-Finale ( um mich über die schwachsinnigen Posts anderer Leute zu ärgern ) Klingt komisch,ist aber so :D
    • zitT
      zitT
      Bronze
      Dabei seit: 09.12.2005 Beiträge: 2.252
      ich benutze facebook, aber verbringe nicht viel zeit dort. wie du schon selber sagst, machst du nichts sinnvolles dort, lass es doch einfach :p
      ich finde fb schon praktisch zum absprechen von treffen und anderen veranstaltungen und um mit leuten, die in der welt verstreut wohnen im kontakt zu bleiben.

      edit: ohja mein vorposter hat recht, manche leute benutzen fb eher als tagebuch, die ignore ich einfach
    • Xerum92
      Xerum92
      Global
      Dabei seit: 11.11.2011 Beiträge: 379
      Ich hab nurn Fakeaccount fand Facebook schon immer scheiße aber paar freunde sind weg gezogen und so kann ich in Kontakt bleiben.
    • Tezet
      Tezet
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2006 Beiträge: 2.428
      ganz ehrlich.... facebook ist auch deshalb so erfolgreich, weil die leute es in vor- und nachteile formulieren. das ist doch beides der gleiche rotz, ob ich sage "facebook ist so toll, es vereinfacht mir mein leben" oder "ich nutze kein facebook und habe deshalb echt vorteile".

      das ist eines von mehreren kommunikationstools, nicht mehr und nicht weniger. wer freude daran hat, der soll es halt nutzen, wer andere medien nutzt, der tut das. es könnte mMn nichts Belangloseres geben.

      Aber Facebook zu idealisieren oder zu verteufeln ist für mich schon ein Eingeständnis dahingehend, dass es im Leben der betreffenden Person eine zu große Rolle spielt. Das ist die ganze Seite nicht wert, finde ich.
    • DerBobs
      DerBobs
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2006 Beiträge: 9.909
      kommt halt immer auf die nutzungsart an. ich bin relativ oft auf FB, aber ich nutze es halt nie(!) für dämliche spiele oder so, sondern versuche es immer effektiv zu nutzen. mache termine, treffen, pokerrunden etc. auf die art aus. oder schreibe leuten nachrichten, von denen ich weiß, dass sie eher auf FB nachschauen, als in ihren mailaccount. letztendlich ist es ein kommunikationsweg wie jeder andere auch (sms, mail, skype, etc.), nur dass man leichter mehr leute auf einmal bzw. über ein "tool" erreichen kann. für diesen zweck ist es ultra praktisch. insbesondere dann, wenn es darum geht mit mehr als einer person was auszumachen.

      ausserdem kann man sich seinen eigenen kleinen newsfeed zusammenstellen, indem man halt firmen, fussballmannschaften, oder was auch immer einen interessiert, liked.

      deshalb würde ich nicht von einer sucht reden, wenn man es sinnvoll nutzt. ich bin genauso viel online wie früher auch, nur verschiebt sich die nutzung halt von anderen diensten in richtung FB, was mir persönlich wurscht ist. sollte irgendwann google+ oder was ähnliches FB ablösen (wie vorher yahoo schon von google abgelöst wurde) hab ich auch kein problem FB links liegen zu lassen.

      das problem was du ansprichst, dass manche leute alle 30 sek auf ihr handy schauen, wird sich jedenfalls nicht dadurch lösen, indem DU auf FB verzichtest.
    • hornyy
      hornyy
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 19.868
      Original von hitya1337
      ich lebe die ganze zeit ohne fb. konnte bis jetzt keinerlei nachteile feststellen, die vorteile überwiegen.

      e: kurze frage zu dem thema hätt ich dann aber doch:

      meint ihr, dass smartphones und tablets usw. so einen riesen erfolg ohne fb hätten? wenn ich mich in meinem freundeskreis umschaue, benutzen die leute z.b. ihr macbook air eig. nur um stundenlang ihre zeit auf fb zu verplempern.
      ich hab smartphone und tablet, benutze aber auf keinem der beiden facebook, da ich die apps sehr unkomfortabel finde. iA benutze ich facebook nur zur "massenkommunikation". party absprache mit freunden etc. alles andere hab ich deaktiviert, sehe nur updates meiner engsten freunde, den ganzen restlichen scheiss scroll ich einmal die woche wenn ich langeweile hab und mal bock auf facepalming hab ;)
    • Flows
      Flows
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2006 Beiträge: 543
      Hi,

      was bei mir geholfen hat: Ich habe bei einem großen Teil der Leute den stream deaktiviert. Das heißt ich habe nicht 300 neue (langweilige) Einträge nach einem Tag sondern nur noch 5-10 Einträge nach 3 Tagen Facebook Pause. Werde per Mail über Nachrichten informiet und habe so auch nicht das Bedürfnis zu prüfen ob es denn was Neues gibt (der stream ist quasi spam-frei). Facebook ganz zu löschen fällt mir auch schwer weil doch die Planung einiger Veranstaltungen wesentlich leichter fällt. Außerdem ist es wahrscheinlich die einfachste/ungezwungenste Art jemanden zu kontaktieren.

      Zu google+: Kaum Leute ist definitiv richtig. Aber das macht es nicht zwingend schlechter - Wenn ich Langeweile habe / nicht lernen will, mach ich g+ auf weil da Themen in meinem Stream auftauchen, die mich interessieren. Um mit Freunden in Kontakt zu bleiben kannst g+ aber noch nicht gebrauchen.
    • Partyboy
      Partyboy
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2006 Beiträge: 1.534
      Original von Flows
      Hi,

      was bei mir geholfen hat: Ich habe bei einem großen Teil der Leute den stream deaktiviert. Das heißt ich habe nicht 300 neue (langweilige) Einträge nach einem Tag sondern nur noch 5-10 Einträge nach 3 Tagen Facebook Pause. Werde per Mail über Nachrichten informiet und habe so auch nicht das Bedürfnis zu prüfen ob es denn was Neues gibt (der stream ist quasi spam-frei). Facebook ganz zu löschen fällt mir auch schwer weil doch die Planung einiger Veranstaltungen wesentlich leichter fällt. Außerdem ist es wahrscheinlich die einfachste/ungezwungenste Art jemanden zu kontaktieren.

      Zu google+: Kaum Leute ist definitiv richtig. Aber das macht es nicht zwingend schlechter - Wenn ich Langeweile habe / nicht lernen will, mach ich g+ auf weil da Themen in meinem Stream auftauchen, die mich interessieren. Um mit Freunden in Kontakt zu bleiben kannst g+ aber noch nicht gebrauchen.
      Bin grad schwer am überlegen es auch erstmal so zu probieren. Gestern auch mal den ersten schritt gemacht und über 150 "freunde" gelöscht. Hab mir gestern so viele facepalms gegeben mit was für leuten ich befreundet bin, man wollte halt nich unhöflich sein und alle ablehnen. Das jetzt noch weiter einzugrenzen damit einfach weniger Einträge da sind hört sich sehr gut an. Weil wenn am Tag nur 10 neue Einträge oder so drin sind anstatt 300+ dürfte mein Bedürfniss mich einzuloggen auch nach ner weile schmälern. Wenn ich dann nur noch von 20-30 leuten was mitbekomm reicht das vollkommen und ich erhalte mir eben mit diesen Leuten die einfache Kontaktaufnahme...
    • Flows
      Flows
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2006 Beiträge: 543
      und wenn du schon dabei bist:

      the-stupid-things-you-do-on-facebook-and-how-to-fix-them
    • TheNapplebee
      TheNapplebee
      Platin
      Dabei seit: 04.08.2011 Beiträge: 1.109
      ggleiche geshcichte wie bei op war aber auhcjetzt nicht so mörder beliebt ka wie viele freunde du hast aber ich hatte "nur" 400 freunde und habe auch davor gechillt um zu sehehn wie dumm meine mitmenschen sind weil sie ihr essen ablichten um dann zu posten das das geil oder nciht geil schmeckt was mich persönlcih ehrlllich gesagt gar nciht interessiert deswegen habe ich mich einfach abgemeldet
      manche brauchen es jetzt für uni usw. da lässt es sich einfach machen indem keine freunde addet und nur kurz in die gruppen einloogt
      bloß der gedanke das du dann mehr zeit hast ist absolut falsch die zeit die ich mit facebook verplempert habe chille ich jetzt hier ab um mir kommentare durhc zu lesen und emine gedanken dazu zu machen was produktiver ist kann ich nciht sagen aber ich denke hier deutlich mehr als bei fb deswegenn kann ich es nur empfehlen man wird zwar am anfang schief angeguckt und verpasst so manche geburtstagseinladung weil die leute nciht mehr an die realen freunde denken sondern alles über fb abwickeln aber irgend wann haben die sich dann auch daran gewöhnt ;)

      ps habe rechtschreibschwäche und ne komma etc schwäche ;)
    • Ronny1993
      Ronny1993
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2010 Beiträge: 6.780
      Hatte mal nen Fakeaccount 2 Tage lang, dann deaktiviert. Nachdem ich geschockt war, wieviel Zeit ich damit verschwendet hab nachzuforschen, was irgendwelche Leute, die ich mal irgendwo gesehn hab, tun, hab ichs gelassen.
      Ist einfach ne Riesen-Zeitverschwendung und führt echt zu ner sozialen Verflachung. Ständig ist jeder verfügbar, alles wird geliked, jeder unintressante Scheiß wird von Attentionwhores gepostet damit die Friendzone-Guys sich einen drauf fappen können, die "saulustigen" Bilder waren vor 3 Jahren bei reddit usw.
      Außerdem sinkt durch die Reizüberflutung die Konzentrationsfähigkeit extrem, was aber auch am Internet generell liegt.


      Ist aber ein Thema über das man stundenlang diskutieren könnte. Muss jeder für sich selbst entscheiden.

      K
    • Partyboy
      Partyboy
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2006 Beiträge: 1.534
      Beliebtheit =/= Freundesanzahl würd ich mal ganz stark behaupten. Wenn ich jeden adde den ich mal auf ner Party kennengelernt hab hätte ich wahrscheinlich auch 700+ freunde, zum glück hab ichs nich gemacht dauert nämlich ne halbe ewigkeit die zu löschen. Hatte gestern auch so 330 " freunde" und habs jetzt mal auf 180 runtergeschraubt, von denen werde ich dann noch so ca 100 ignorieren, dann dürfte es doch ziemlich überschaubar werden.

      Das ich dann vermutlich nicht mehr zeit habe ist mir klar, da sich immer was anderes findet um seine Zeit zu verplämpern, aber man muss sich auf jedenfall gedanken machen und das hat noch keinem geschadet. Wenn nur eine gute Sache dabei rausspringt hat es sich schon gelohnt imo.
    • Ronny1993
      Ronny1993
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2010 Beiträge: 6.780
      Original von TheNapplebee
      bloß der gedanke das du dann mehr zeit hast ist absolut falsch die zeit die ich mit facebook verplempert habe chille ich jetzt hier ab um mir kommentare durhc zu lesen und emine gedanken dazu zu machen was produktiver ist kann ich nciht sagen
      Finde ich nen himmelweiten Unterschied. Hier im PS-Forum gibt es immer wieder intressante, auch tiefergehende Diskussionen (durch die verschiedenen Bereiche für jedermann was dabei), während man auf FB durch die ganzen Hauptschüler ne im Schnitt viel dümmere Masse als hier hat und dementsprechend auch mit deutlich mehr uninteressanter, dummer, einfacher Scheiße konfrontiert wird. Liegt aber wohl auch daran, dass PS und Poker tendenziell Studenten bzw. gebildetere Menschen anziehen.

      Von manchen BBV-Existenzen mal abgesehen :coolface:

      K
    • Pokersaft
      Pokersaft
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 02.03.2006 Beiträge: 25.194
      ich finde facebook großartig, es ist einfach viel leichter, einigermaßen mit (insb.) ausländischen Freunden in Kontakt zu bleiben und auch mal mit zu kriegen was die so treiben die ganze Zeit.
      Mit Leuten, die eigentlich gute Freunde sind und nicht im FB unterwegs sind habe ich tatsächlich weitaus weniger Kontakt - leider.

      Habe auch nur 300 Freunde, kann dafür aber zu behaupten, dass mich mindestens 60% davon wirklich interessieren und der Rest wird entweder geblockt oder die posten eh nichts ... mich stört es teilweise eher, dass zu wenig Zeugs gepostet wird :D
    • Epitaph
      Epitaph
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 12.280
      habe weder facebook noch ein smartphone und bin super glücklich damit. kann es nur jedem empfehlen.

      das argument leichter mit leuten in kontakt zu bleiben ist einfach nur eine illusion. mit leuten die einem wichtig sind bleibt man so oder so in kontakt.