Sehnenscheidenentzündung

  • 10 Antworten
    • Qinii
      Qinii
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 03.01.2012 Beiträge: 29.885
      notsureifserious.jpg

      Meine Flamme damals in der Schule hat sich mal die rechte Hand gebrochen und konnte nur mit links agieren. Ich hab aus Solidarität mitgemacht und sämtliche Arbeiten mit links geschrieben.
      Lehrer obv. begeistert, ich nichtmal nen feuchten Kuss gekriegt. :rage:
      Nach 2 Wochen sah die Schrift einigermaßen iO aus.
      Was ich sagen will:
      Mit Übung gehts bestimmt.
    • KingDingeling2
      KingDingeling2
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2006 Beiträge: 1.580
      @Qinjify

      das ist sooo beta ;)

      @op, geh zum arzt

      wenn das mit dem 15 tablen nicht klappt nimm weniger tische und arbeite am spiel, das kann nie schaden ;)
    • Hohlkopp
      Hohlkopp
      Bronze
      Dabei seit: 17.07.2008 Beiträge: 2.022
      Warnung, folgende Angaben sind ohne Gewähr. ;)

      Ich hatte selbst schon eine Sehnenscheidenentzündung und kenne auch andere Leute, die davon geplagt waren. Ich selbst bin sie erstaunlich schnell losgeworden. Dehnen ist das Zauberwort. Einfach mal nach Dehnübungen und Tennisarm googlen. Ist zwar nicht dasselbe, aber die Dehnübungen helfen trotzdem.

      Fast alle, die gleich zum Doktor gerannt sind, haben die Probleme immer noch (hin und wieder), da meist nur die Symptome behandelt werden. Operation braucht man nur im Extremfall. Stützschienen bringen nix, Ultraschall nur kurzfristig.

      Wie gesagt, ich will keine Ferndiagnose stellen, aber ausgiebiges Dehne ist in 90% der Fälle die beste Lösung.
    • IIrabaukeII
      IIrabaukeII
      Bronze
      Dabei seit: 12.12.2006 Beiträge: 1.083
      hatte eine sehnenentzüdung unterhalb des knies und viele ärzte meinten ich könnte nie wieder fussball oder basketball spielen, bzw. wäre nie wieder beschwerdefrei, da ich es lange verschlappt hatte und es somit chronisch wurde.

      war dann bei einem osteopathen und seine behandlung + anschließendes gewissenhaftes dehnen haben die beschwerden sehr schnell gelindert, mittlerweile kann ich wieder joggen, an fussball und basketball werde ich mich demnächst herantasten. ist natürlich nicht das gleiche, alelrdings kann ich einen besuch beim osteopathen nur empfehlen (man sollte sich jedoch vorher unbedingt über denjenigen informieren!).
    • ProJoe
      ProJoe
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2007 Beiträge: 591
      Hatte selbst ne Sehenscheidenentzündung.
      War damit 3 mal bei Facharzt.
      Dreimal bekam ich Spritzen und wurde ne Woche krankgeschrieben.
      Beim 4. Mal meinte er, wir müssen das operieren.

      Hab mich durch Zufall mit einem Heilpraktiker, den ich gut kenne darüber unterhalten.
      Er hat mir dazu geraten, eine Blutegelbehandlung zu machen.

      Naja, ich dachte, bevor ich mich unters Messer lege, probier ich das aus.

      Also wurden an die betroffene Stelle 4 Blutegel angesetzt.
      Das war echt nur ein leichtes Zwicken und nach ner halben Stunde waren die fertig.

      Hat dann etwa 2 Tage gedauert, bis die Beschwerden besser wurden.
      Nach ca. 1 Woche hatte ich keinerlei Beschwerden mehr und das bis heute.

      Das ist nun schon 6 Jahre her!!!!

      Ok, das folgende betrift zwar keine Sehnenscheidenentzündung, aber ich schreibs hier trotzdem, damit Ihr seht, warum ich von Blutegeln überzeugt bin:

      Unser Sohn hatte mit etwa 6 Jahren sehr häufig mit Mittelohrentzündungen zu tun.
      So etwa alle 3 - 4 Monate.
      Zudem ließ das Hörvermögen drastisch nach.

      Der HNO-Arzt meinte schließlich, da sollte man bei einer kleinen OP Röhrchen ins Ohr einsetzen. Das hatte ich auch als Kind und hat bei mir damals geholfen.

      Aber auch hier haben wir uns entschieden zunächst eine Behandlung mit Blutegeln zu versuchen.
      Der HNO meinte, daß er durchaus damit einverstanden sei, weil wir dem Kind unter Umständen eine OP ersparen könnten, aber wir sollen unbedingt wieder zu ihm zur Kontrolle kommen.

      Also wurde unserem Sohn jeweils 1 Blutegel unter dem Ohr angesetzt.
      Er fands cool und er hat seit dem keine Mittelohrentzündung mehr gehabt, er hört wieder hervorragend, wie uns der HNO nach einem Test bestätigt hatte.

      Das Ganze ist mittlerweile auch schon wieder 5 Jahre her.
    • Skyhand
      Skyhand
      Global
      Dabei seit: 04.09.2006 Beiträge: 2.057
      Auch gut möglich, dass du keine Sehnenscheidenentzündung hast, sondern ein RSI-Syndrom oder ein Karpaltunnelsyndrom.
      Musst erst mal rausfinden lassen was Sache ist. Geh auf jeden Fall zum Arzt. Und nicht zu nem Heilpraktiker!
    • 28111981
      28111981
      Global
      Dabei seit: 17.11.2008 Beiträge: 3.311
      ne sse sollte man nich unterschätzen.

      zum vorbeugen link folgen
      http://www.apotheken-umschau.de/Baender/Sehnenscheidenentzuendung-Vorbeugen-12896_6.html
    • ProJoe
      ProJoe
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2007 Beiträge: 591
      Original von Skyhand
      Musst erst mal rausfinden lassen was Sache ist. Geh auf jeden Fall zum Arzt. Und nicht zu nem Heilpraktiker!
      Natürlich muss er zuerst zum Arzt. Bevor man zum Heilpraktiker geht muss die Diagnose eindeutig sein.
    • hanz007
      hanz007
      Gold
      Dabei seit: 08.02.2010 Beiträge: 1.986
      Heute morgen habe ich nichts mehr gespührt. Anscheinend ist es schon fast ganz weck und war falscher Alarm.
    • 28111981
      28111981
      Global
      Dabei seit: 17.11.2008 Beiträge: 3.311
      Original von hanz007
      Heute morgen habe ich nichts mehr gespührt. Anscheinend ist es schon fast ganz weck und war falscher Alarm.
      is normal, da du über nacht keine anstrengungen hattest,
      außer du hast im schlaf gewichst..