Hausratsversicherung für WG

    • GoreHound
      GoreHound
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 14.153
      Ahoi!

      Hat jemand Erfahrung, wie man an eine Hausratsversicherung für eine WG rankommt? Gibt es Anbieter, die wirklich WG's versichern?

      Bin in einer 2er WG als Hauptmieter mit Untervermietung und habe jetzt schon diverse Absagen erhalten (sowohl wenn ich versucht habe nur meinen "qm-Anteil" zu versichern, als auch für die komplette Größe), sobald die das Wort WG lesen scheint es nur Absagen zu geben.

      Es zu verschweigen und einfach die volle Größe angeben könnte vermutlich auch nach hinten losgehen, wenn es zum Versicherungsfall kommt und die dann mitbekommen, dass doch ein Untermieter vorhanden ist...

      Wär über Ratschläge sehr dankbar.
  • 12 Antworten
    • brontonase
      brontonase
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 16.958
      vielleicht solltest du nicht eine gnerelle hausrat nhemen sondern eine gegenstandsversicherung, also du versicherst nur das was du willst

      ich denke da sollte es auch keine probleme mit wg geben

      http://www.ergo.de/de/Privatkunden/Produkte/Haus-Wohnen/Gegenstandsversicherung
    • chrkal
      chrkal
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2010 Beiträge: 3.185
      Diese Gegenstandsversicherung hat halt diverse Nachteile, es gibt keinen Versicherungsschutz gegen Einbruchdiebstahl, was mehr oder weniger der Kernschutz bei der Hausrat schlechthin ist. Man kann viele Sachen, die in der Summe viel kosten und beim Schaden auch komplett ersetzt werden müssen, gar nicht versichern, zB Kleidung. Die Entschädigung ist nicht nur auf 90% begrenzt, sie sinkt danach auch noch auf den aktuellen Wert, den Zeitwert. Typisch für die Hausratv. ist die Entschädigung anhand des Neuwertes, dh. wenn Du heute eine Couch kaufst, die in drei Jahren 30% mehr wert ist bzw. im gleichen Laden 30% mehr kostet, dann kriegst Du im VErsicherungsfall auch die 30% mehr. Zuletzt ist diese Form auch recht teuer, angeboten wird sie oft als eine Art verlängerte Garantie bei neuen technischen Geräten, zB auch bei amazon.

      Imo ist das Problem bei der Hausratversicherung nur die Versicherung des Hausrats des Untermieters, der Hauptmieter sollte seinen Hausrat problemlos versichern können. Ich arbeite zufälligerweise selber bei einer Versicherung und könnte morgen mal nachfragen, wie das genau gehandhabt wird.
    • GoreHound
      GoreHound
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 14.153
      Das wäre super, vielen Dank!

      Wie gesagt habe ich bereits probiert, meinen Hausrat allein zu versichern, habe aber eine Absage erhalten, weil ich (korrekterweise) angegeben habe, dass die Wohnung größer ist und ich nur die Fläche ohne das Zimmer des Untermieters versichern wollte.
    • brontonase
      brontonase
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 16.958
      @chrkal
      danke für deine einwendungen
      in der werbung klingt das immer so wie ein ersatz zur hausrat.
    • chrkal
      chrkal
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2010 Beiträge: 3.185
      Mach ich direkt morgen, gorehound.

      Es ist halt mehr ne Ergänzung zur Hausrat, weil diese durch Herunterfallen oder durch unsachgemäße Handhabung zerstörte technische Geräte natürlich nicht ersetzen kann. Mir wurde beim Neukauf eines TVs (etwa 2.000 Euro Neupreis) mal so ein Ding als "verlängerte Garantie" angeboten für schlappe 400 Euro. Mit den 400 Euro kann ich aber locker 100.000 Euro Hausrat für ein Jahr absichern. Und der Fernseher ist halt jetzt ein Jahr nach Kauf vielleicht noch die Hälfte wert (und jetzt läuft sogar noch die reguläre Garantie...). Es wird sich also nur in sehr speziellen Fällen lohnen, vielleicht bei Smartphones oder Laptops, die man jeden Tag intensiv benutzt.
    • chrkal
      chrkal
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2010 Beiträge: 3.185
      Also das Problem bei WGs ist die nicht immer klare Zuordnungsfähigkeit des Hausrats. Das macht es den Versicherern schwer Leistungsfälle zu prüfen, insbesondere wenn es in WGs Hausratversicherungen bei mehreren Versicheren gibt.

      Hast Du denn für Deine Untervermietung einen eigenen Mietvertrag? Befindet sich Hausrat von Dir im untervermieteten Teil der Wohnung (auch Möbel?)?

      Wenn sich der Hausrat klar trennen lässt, ist das ganze kein Problem, wenn Du aber Möbel oä. in dem untervermieteten Teil hats, ist es schon schwieriger.

      Lösen lässt sich das ganze so:

      Du kannst Deinen eigenen Hausrat in Deinem Teil der Wohnung immer hausratversichern. Du kannst auch den kompletten Hausrat versichern, also Deinen und den des Untermieters zusammen in einem Vertrag.

      Wenn sich der Hausrat klar trennen läßt und auch ein Untervermietungsvertrag besteht, kann der Untervermieter seinen Hausrat auch alleine versichern.

      Mir wurde gesagt, daß es der Zentrale immer wichtig sei, daß bei einer WG dann der Hausrat aller Beteiligten bei uns versichert wird, das geht dann in getrennten Verträgen oder einem gemeinsamen.

      Das ganze ist wohl etwas komplizierter, aber immerhin machbar :p
    • yogiii
      yogiii
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 2.791
      Ich bin Student und wohne dementsprechend nicht mehr bei meinen Eltern. Diese erzählten mir bisher, dass ich bis 27 über Ihre Hausratversicherung mit versichert bin und sie lediglich meinen Wohnort der Versicherung mitteilen mussten.
      Nachdem ich das hier gelesen habe, bin ich jetzt etwas skeptisch...kann das denn überhaupt sein? Habe zeitweise auch in einer WG gewohnt.
    • Pansen1987
      Pansen1987
      Global
      Dabei seit: 16.11.2009 Beiträge: 3.599
      Hastdu mal bei der HUK angefragt? Bin über die versichert, wohne auch in ner WG
    • boma75
      boma75
      Bronze
      Dabei seit: 25.04.2007 Beiträge: 251
      Ich bin Versicherungsmakler, deshalb glaube ich, es ist legitim, daß ich mich mal zu dem Thema äußere ;-)

      Die Preisfrage ist eigentlich, braucht man während der Studentenzeit überhaupt eine Hausratversicherung? Natürlich wirst Du Deine Pokerausrüstung haben (PC, Laptop) die wahrscheinlich etwas Geld gekostet hat, aber ansonsten besitzt man als Student in einer WG normalerweise noch nicht so viele Werte, die man unbedingt schützen muss.

      Dabei muß auch immer daran gedacht werden, daß hier immer nur der materielle Wert ersetze wird. Wenn z.B. Dein Laptop gestohlen wird, sind die Dateien darauf auch futsch und das interessiert einen Versicherer herzlich wenig, wenn diesen kein monetärer Wert zugeordnet werden kann.

      Wenn Du trotzdem eine Versicherung möchtest, ist eine Trennung der WG nach Werten kein Problem. Eine bessere Alternative wäre aber ein Versicherer der explizit eine Studentenwohnung mit in den Versicherungsschutz der Hausrat aufnimmt. Wenn also Deine Eltern einen solchen Vertrag haben, kostet das für Dich nichts extra.

      Viele Grüße
    • GoreHound
      GoreHound
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 14.153
      Original von chrkal
      Also das Problem bei WGs ist die nicht immer klare Zuordnungsfähigkeit des Hausrats. Das macht es den Versicherern schwer Leistungsfälle zu prüfen, insbesondere wenn es in WGs Hausratversicherungen bei mehreren Versicheren gibt.

      Hast Du denn für Deine Untervermietung einen eigenen Mietvertrag? Befindet sich Hausrat von Dir im untervermieteten Teil der Wohnung (auch Möbel?)?

      Wenn sich der Hausrat klar trennen lässt, ist das ganze kein Problem, wenn Du aber Möbel oä. in dem untervermieteten Teil hats, ist es schon schwieriger.

      Lösen lässt sich das ganze so:

      Du kannst Deinen eigenen Hausrat in Deinem Teil der Wohnung immer hausratversichern. Du kannst auch den kompletten Hausrat versichern, also Deinen und den des Untermieters zusammen in einem Vertrag.

      Wenn sich der Hausrat klar trennen läßt und auch ein Untervermietungsvertrag besteht, kann der Untervermieter seinen Hausrat auch alleine versichern.

      Mir wurde gesagt, daß es der Zentrale immer wichtig sei, daß bei einer WG dann der Hausrat aller Beteiligten bei uns versichert wird, das geht dann in getrennten Verträgen oder einem gemeinsamen.

      Das ganze ist wohl etwas komplizierter, aber immerhin machbar :p
      Vielen Dank fürs nachfragen!
      Zwischen dem Untermieter und mir besteht ein Vertrag zur Untermiete. Möbel habe ich bei ihm Zimmer gar nichts stehen, und bis auf die Spülmaschine gehören die Sachen in den Gemeinschaftsräumen (Küche, Bad, Flur) auch mir.

      Wie erwähnt hatte ich auch bereits probiert eine höhere Summer (sprich die vollen qm) zu versichern und hatte im Kommentarfeld dann angegeben, dass eine Untervermietung besteht und darauf eine Absage erhalten.


      Original von Pansen1987
      Hastdu mal bei der HUK angefragt? Bin über die versichert, wohne auch in ner WG
      Noch nicht, schau ich mir mal an. :)

      Original von boma75
      Ich bin Versicherungsmakler, deshalb glaube ich, es ist legitim, daß ich mich mal zu dem Thema äußere ;-)

      Die Preisfrage ist eigentlich, braucht man während der Studentenzeit überhaupt eine Hausratversicherung? Natürlich wirst Du Deine Pokerausrüstung haben (PC, Laptop) die wahrscheinlich etwas Geld gekostet hat, aber ansonsten besitzt man als Student in einer WG normalerweise noch nicht so viele Werte, die man unbedingt schützen muss.

      Dabei muß auch immer daran gedacht werden, daß hier immer nur der materielle Wert ersetze wird. Wenn z.B. Dein Laptop gestohlen wird, sind die Dateien darauf auch futsch und das interessiert einen Versicherer herzlich wenig, wenn diesen kein monetärer Wert zugeordnet werden kann.

      Wenn Du trotzdem eine Versicherung möchtest, ist eine Trennung der WG nach Werten kein Problem. Eine bessere Alternative wäre aber ein Versicherer der explizit eine Studentenwohnung mit in den Versicherungsschutz der Hausrat aufnimmt. Wenn also Deine Eltern einen solchen Vertrag haben, kostet das für Dich nichts extra.

      Viele Grüße
      Student bin ich nicht mehr. :)
    • chrkal
      chrkal
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2010 Beiträge: 3.185
      Also Du wärst auch bereit, den Hausrat Deines Untermieters mitzuversichern?! Dann kann ich Dir ein konkretes Angbeot zumailen, brauch dafür nur den Wohnort und die gewünschte Versicherungssumme (man geht erstmal von 650 Euro pro qm aus, diesen Wert kann man aber auch höher oder niedriger angeben, wenn man weiß, welchen Wert der eigene Hausrat hat).
    • GoreHound
      GoreHound
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 14.153
      Hab dir mal ne Anfrage @Community geschickt :)