Players per Flop?

    • Peteyb
      Peteyb
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2010 Beiträge: 428
      Moin moin an alle,

      Ich befinde mich gerade direkt nach einem LvL-Aufstieg ( Leider nur von NL2 auf NL5 -.- aber was solls ) und das erste, was mir auffällt, ist der sehr drastisch gesunkene Players/Flop-Wert. War der Durchschnitt der Tische vorher ( auf NL2 ) bei 25-30 ist er jetzt vielleicht noch bei 10-15.

      Da ich derzeit Aufgrund des Elephant-Untergangs ohne Interface spielen muss, ist dieser Wert und meine genommenen Spieler-Notizen so ziemlich das einzige, was mir dabei hilft, die richtigen Tische/Gegner/Spots zu finden ( und natürlich auch die Tatsache, dass auf NL4 so oder so jeder 1000 Leaks hat ).

      Meine Frage also. Sollte ich in Zukunft lieber öfter mal ein paar Minuten auf den Wartelisten verbringen, um die vermeindlich looseren Tische abzubekommen, oder kann ich auch guten Gewissens an einen Tisch mit einem Players/Flop Wert von 10-12 joinen, da auch diese auf diesen Limits noch gut spielbar sind?

      Ich spiele BSS auf NL5 FR.

      Vielen Dank im Vorraus für Antworten, Anregungen und Anderes.

      mfG

      Petey
  • 5 Antworten
    • chrsbckr75
      chrsbckr75
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2007 Beiträge: 3.693
      Original von Peteyb
      Moin moin an alle,

      Ich befinde mich gerade direkt nach einem LvL-Aufstieg ( Leider nur von NL2 auf NL5 -.- aber was solls ) und das erste, was mir auffällt, ist der sehr drastisch gesunkene Players/Flop-Wert. War der Durchschnitt der Tische vorher ( auf NL2 ) bei 25-30 ist er jetzt vielleicht noch bei 10-15.

      Da ich derzeit Aufgrund des Elephant-Untergangs ohne Interface spielen muss, ist dieser Wert und meine genommenen Spieler-Notizen so ziemlich das einzige, was mir dabei hilft, die richtigen Tische/Gegner/Spots zu finden ( und natürlich auch die Tatsache, dass auf NL4 so oder so jeder 1000 Leaks hat ).

      Meine Frage also. Sollte ich in Zukunft lieber öfter mal ein paar Minuten auf den Wartelisten verbringen, um die vermeindlich looseren Tische abzubekommen, oder kann ich auch guten Gewissens an einen Tisch mit einem Players/Flop Wert von 10-12 joinen, da auch diese auf diesen Limits noch gut spielbar sind?

      Ich spiele BSS auf NL5 FR.

      mfG

      Petey
      was heißt denn Players/Flop =25????


      besteht Fullring jetzt die Möglichkeit mit 25 Spielern zu spielen????

      ERläuter mal bitte diese Stat!
    • Peteyb
      Peteyb
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2010 Beiträge: 428
      Werde ich jetzt auch noch getestet :D

      Also der Players/Flop Wert hat mir immer in sofern dabei geholfen Tische mit vermeindlich looseren Spielern zu finden, da er den prozentuellen Anteil der Spieler am Flop ( an Flops ) dieses Tisches angibt.

      Sprich haben wir einen FR Tisch mit 9 Tischen und einen Plrs/Flop Wert von 33, so werden im Durchschnitt 3 Spieler an Flops an diesem Tisch noch ihre Karten halten. Haben wir nur einen Wert von 11 so wird im Durchschnitt jeder zweite Pot unangefochten gewonnen ( natürlich nicht ganz richtig so, da es auch Flops mit 3 und mehr Spielern gibt, von meiner Erfahrung her wechseln sich an diesen Tischen aber eher "1" und 2 Spieler Flops ab )

      So circa richtig so ?

      Und wenn man jetzt davon ausgeht, dass ich lieber mit besseren Händen von Callingstations und anderen passiveren Spielern mit schlechteren Händen ausgezahlt werden will ( natürlich auch von Maniacs die mir ihr Geld selbst in die Arme Spielen, welche ja aber auch für einen höheren Plrs/FLop-Wert sorgen ), als an einem extrem tighten Tisch ein wenig aufzuloosen um hier und da mal einen BB preflop abzusahnen ( alles natürlich extrem überspitzt und mir vollkommen bewusst ), sollte ich dann nicht lieber Tische mit einem höheren Plrs/Flop Wert bevorzugen?
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      Wartelisten sind fast nie eine gute Idee, weil alle die auch warten in der Regel Regulars sind und zudem der Fisch normalerweise als erster einen Platz freimacht.

      Eine Möglichkeit das Problem zu tighter Tische zu umschiffen ist selber Tische aufzumachen, denn oft setzen sich einige Fische in kurzer Zeit mit dazu, da sie eben von Wartelisten nichts halten.
      Allerdings musst du dazu auch HU bzw. SH spielen lernen, das kann sowieso nicht schaden ist aber für Anfänger eine Hürde.

      Des weiteren könntest du dein Spiel bei einem tighten Tisch anpassen.
      Übertrieben gesagt: wenn an dem FR Tisch nur 11/9 Spieler hocken, dann warten alle auf starke Hände und folden was das Zeug hält. Um an so einem Tisch zu gewinnen musst du das ausnutzen und sehr viel looser spielen.
      Die Faustregel ist: je looser der Tisch desto tighter spielt man, je tighter der Tisch desto looser.

      Auch hier ist aufloosen etwas das man lernen muss, aber das gehört nunmal zum Aufstieg dazu:

      Zusammengefasst: vermeide (lange) Wartelisten, versuche Tische aufzumachen und dich an das Spiel mit wenigen Spielern zu gewöhnen, dann kannst du auch an sehr tighten Tischen profitabel spielen, indem du dort aufloost und die blinds stiehlst wo du nur kannst.
    • chrsbckr75
      chrsbckr75
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2007 Beiträge: 3.693
      Original von Peteyb
      Werde ich jetzt auch noch getestet :D

      Also der Players/Flop Wert hat mir immer in sofern dabei geholfen Tische mit vermeindlich looseren Spielern zu finden, da er den prozentuellen Anteil der Spieler am Flop ( an Flops ) dieses Tisches angibt.

      Sprich haben wir einen FR Tisch mit 9 Tischen und einen Plrs/Flop Wert von 33, so werden im Durchschnitt 3 Spieler an Flops an diesem Tisch noch ihre Karten halten. Haben wir nur einen Wert von 11 so wird im Durchschnitt jeder zweite Pot unangefochten gewonnen ( natürlich nicht ganz richtig so, da es auch Flops mit 3 und mehr Spielern gibt, von meiner Erfahrung her wechseln sich an diesen Tischen aber eher "1" und 2 Spieler Flops ab )

      So circa richtig so ?

      Und wenn man jetzt davon ausgeht, dass ich lieber mit besseren Händen von Callingstations und anderen passiveren Spielern mit schlechteren Händen ausgezahlt werden will ( natürlich auch von Maniacs die mir ihr Geld selbst in die Arme Spielen, welche ja aber auch für einen höheren Plrs/FLop-Wert sorgen ), als an einem extrem tighten Tisch ein wenig aufzuloosen um hier und da mal einen BB preflop abzusahnen ( alles natürlich extrem überspitzt und mir vollkommen bewusst ), sollte ich dann nicht lieber Tische mit einem höheren Plrs/Flop Wert bevorzugen?

      war kein test. ich wusste nicht, ob der przentualen bedeutung.


      das heißt also 40 => bei 10 Spieler gucken idR 4 Spieler den Flop an.....


      Ich empfehle mal Folgendes:

      Da man in den meisten Fällen schlechte Spieler isoliert und häufig durch Gegnerische Folds gewinne will, würde ihc mir NICHT unbedingt die Tische suchen, an denen häufig Multiway Pots entstehen. Klar, wenn ich ein Set am Flop habe, möchte ich gerne Multiway sein, und drölf Leute callen mein AI, aber idR hast Du ja maximal TPTK---> ich denke auf die Dauer sind Multiway Pötte da nicht so gut. Oder aber du isolierst halt besser an solchen Tischen. Du höhere IsoRaises kannst Du es eventuell vermeiden gleichzeitig gegen drölf calling stations zu spielen. Dann wären solche Tische natürlich schön.


      Wie gesagt: Mir sind Tische mit vielen callfreuidgen Gegnern lieber als andere, nur sollte man sich die Schlussfolgerungen bewusst machen. Spiel doch einfach diese Tische und spiele höhere Openraises 5-6 bb und isoliere höher 6-7 bb.....
    • Thunder1214
      Thunder1214
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2010 Beiträge: 921
      Grundsätzlich sind die Tische mit den hohen P/F auch fischreicher.

      Wie schon gesagt wurde, zieht das Ganze aber Einiges nach sich.
      Allerdings erscheinen mir deine Werte schon arg niedrig.

      Auf welcher Plattform spielst du denn?

      Zurück zum Thema:
      Welche Anpassungen du machen solltest, wurde hier ja schon erwähnt.
      Deshalb kann ich dir nur noch raten, mal auszuprobieren, womit du besser zurecht kommst und wo für dich das Optimum liegt.
      Eher im oberen Bereich, oder eher im unteren Bereich ... da kann man dir keine konkreten Empfehlungen geben, da bist du selbst gefragt ;)

      Tendenziell würde ich sagen: im oberen, sprich looseren Bereich, wirst du durchaus besser ausgezahlt werden, wirst aber auch varianzreicher unterwegs sein. Soll heißen, den einen oder anderen Beat mehr kassieren.