Wahrscheinlichkeit Starthand

    • jbami
      jbami
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2012 Beiträge: 83
      Hab mal gelesen dass die 5% besten Starthände diese sind:

      99-AA,AKo,AKs,AQs,AJs

      Doch laut meiner Berechnung sind das gerade einmal 4,5 %.

      Meine Berechnung:

      99-AA : (3/51)*(6/13)

      AK : (2/13)*(3/51)

      AKs : (2/13)*(1/51)

      AQs: (2/13)*(1/51)

      AJs: (2/13)*(1/51)

      Macht Gesamt 4,525 %. Würde man ATs noch dazu nehmen käme man auf eine Wahrscheinlichkeit von 4,8%. Ist das einfach eine Ungenauigkeit oder ist meine Berechnung falsch?

      lg

      jbami
  • 5 Antworten
    • everyoneissolid
      everyoneissolid
      Gold
      Dabei seit: 13.03.2011 Beiträge: 2.651
      du rechnest nicht mit ein das AhKd = KdAh ist oder 9h9c = 9c9h
      Hast also nicht alle erfolgreichen pfade drin.
      Daher ist deine % kleiner.

      Der korrekte Wert liegt laut Equilab bei 4,52%
    • jbami
      jbami
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2012 Beiträge: 83
      Danke, ich hab gerade selbst meinen Fehler erkannt.
      Aber wieso nimmt man dann nicht noch ATs dazu, dann hat man 4,8%?
      Und welches Programm verwendest du dafür wenn ich fragen darf?

      PS: ah equilab, braucht man das Programm?

      lg
    • Face12
      Face12
      Black
      Dabei seit: 27.07.2006 Beiträge: 4.756
      Original von jbami
      Danke, ich hab gerade selbst meinen Fehler erkannt.
      Aber wieso nimmt man dann nicht noch ATs dazu, dann hat man 4,8%?
      Und welches Programm verwendest du dafür wenn ich fragen darf?

      lg
      Was willst du denn mit dieser Range anstellen? Eigentlich machts viel mehr Sinn 99+ AQ+ zu nehmen, was 5,13% sind

      edit: zum bsp mit dem pokerstrategy equilab kann man solche Ranges einstellen
    • jbami
      jbami
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2012 Beiträge: 83
      naja, stellt sich die Frage ob AQo besser ist als ATs

      edit: dann Frage ich mich wieso Collin Moshman in seinen Buch die 4,5% Range als 5% angibt, wenn es ja Ranges gäbe welche näher an 5% liegen.
    • Face12
      Face12
      Black
      Dabei seit: 27.07.2006 Beiträge: 4.756
      Original von jbami
      naja, stellt sich die Frage ob AQo besser ist als ATs
      eigentlich immer? außer du weißt dass dein Gegner ein kleineres Paar hat als Tens, dann ist ATs ein Ticken besser. Gegen Ranges ist AQ aber logischerweise >> ATs

      Original von jbami

      edit: dann Frage ich mich wieso Collin Moshman in seinen Buch die 4,5% Range als 5% angibt, wenn es ja Ranges gäbe welche näher an 5% liegen.
      Ich hab immer noch nicht verstanden, für was diese 5% Range überhaupt relevant ist. Moshman ist übrigens eher veraltet.