Moneyscaredness abbauen

    • DoumZn
      DoumZn
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2008 Beiträge: 880
      Hi zusammen,

      mal ne Frage:

      Wie habt ihr (wenn ihr sowas überhaupt kennt :O ) moneyscaredness abgebaut wenn´s zum Beispiel um dem Limitaufstieg ging?

      Also ich spiel ja nicht die ultrakrassen Limits, eher so der Lowroller :P , aber ich finde dass man auf NL, PLO etc 25 z.B. ja schon relativ viel Geld rumschiebt. Wenn ich mir das überlege was ich da teilweise für Moves bringe und mir das vor Augen halte dass ich solche Moves beim Livepokern bringen würde... - unvorstellbar. Man wechselt ja davor das Geld um, also schon mal in der Hand gehabt => besseren (oder schlechteren) Bezug zu diesem Geld.

      Wenn ich jetzt online ein Limit upmove, obwohl ich die Roll dafür habe (konservatives BRM), sagen wir auf NL50, fühle ich mich doch unwohl, und bringe nicht die gleichen Moves wie auf NL25. Sei mal dahin gestellt ob diese gut oder schlecht sind^^

      Wie kann ich das gezielt abbauen? Meine Motivation wäre schon mal ein paar Limits aufzusteigen.

      Schon mal danke für die Antworten
  • 17 Antworten
    • chrissi30
      chrissi30
      Black
      Dabei seit: 15.05.2005 Beiträge: 595
      Es gibt den LongHUD, der dir die geldwerte in bb anzeigt. das kann helfen.
    • GoldenHands
      GoldenHands
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2009 Beiträge: 4.008
      hab seit jahren das gleiche problem und habe es einfach akzeptiert. ich bin mit über 30 jetz auch schon was älter als der durchschnittsgrinder. macht mindsettechnisch imo auch einen unterschied :wenn man jung ist, bei mutti wohnt, nie gearbetet hat und direkt mit poker megahot runnt und dadurch kohle macht hat man natürlich eine ganz andere einstellung zum geld als jemand der in der ausbildung für ein paar hundert € im monat geschuftet hat oder schon mal von harz4 leben musste. ich könnte auf nl 400 z.B. niemals mein a-game spielen, egal was ich für brm fahre. habe mich damit abgefunden. grinde micro sngs nicht höher als 10$, bis da hin fühle ich mich noch wohl. zwischendurch spiel ich mal ein mtt zur abwechslung und freu mich wie ein schneekönig wenn ich da mal 400€ oder so cashe. ist halt einfach so. sehedas auch nicht als leak.
    • nFruit
      nFruit
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2010 Beiträge: 530
      mMn mindset bücher lesen, und einfach ausprobieren. auch wenns am anfang etwas komisch ist, und du dich etwas unwohl fühlst; bei mir wars zumindest so, dass ich mich nach einer weile an das höhere limit gewöhnt hab, auch wenns am anfang nicht ganz so komfortabel ist.

      und ja, versuchen nicht an geld zu denken. ist natürlich leicht gesagt, aber wenn man sich vor augen hält, wieviel geld am tisch liegt und daran denkt wie lang man dafür arbeiten müsste oder was auch immer, ist das bestimmt nicht förderlich für die psyche ;)
    • klabautermann27
      klabautermann27
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2009 Beiträge: 1.198
      Habe damit auch recht lange zu kämpfen gehabt und das hat mir einiges an Kopfzerbrechen bereitet. Ich kann also gut verstehen wie du dich fühlst.

      Im Endeffekt gibt es tausende Möglichkeiten damit umzugehen und bei jedem funktioniert das etwas anders. Was aber am aller wichtigsten ist imo, dass du deine bankroll nicht mit Geld verbindest. Du musst es schaffen dich davon zu distanzieren. Wenn du willst kann ich dir ein paar Tipps geben, kannst noch im Skype ja mal anschreiben ;)
    • Fantomas741
      Fantomas741
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 7.644
      Original von GoldenHands
      hab seit jahren das gleiche problem und habe es einfach akzeptiert. ich bin mit über 30 jetz auch schon was älter als der durchschnittsgrinder. macht mindsettechnisch imo auch einen unterschied :wenn man jung ist, bei mutti wohnt, nie gearbetet hat und direkt mit poker megahot runnt und dadurch kohle macht hat man natürlich eine ganz andere einstellung zum geld als jemand der in der ausbildung für ein paar hundert € im monat geschuftet hat oder schon mal von harz4 leben musste. ich könnte auf nl 400 z.B. niemals mein a-game spielen, egal was ich für brm fahre. habe mich damit abgefunden. grinde micro sngs nicht höher als 10$, bis da hin fühle ich mich noch wohl. zwischendurch spiel ich mal ein mtt zur abwechslung und freu mich wie ein schneekönig wenn ich da mal 400€ oder so cashe. ist halt einfach so. sehedas auch nicht als leak.
      #2
    • 1667Paranoid
      1667Paranoid
      Bronze
      Dabei seit: 02.03.2011 Beiträge: 1.995
      Ist bei mir zumindest auch ne Sache der Eingewoehnung, dh mehr spielen.

      Außerdem ist es bei mir so dass sobald ich zB mal NL50 geshottet habe, auf NL25 dann ueberhaupt nicht mehr scared bin.
    • deibelchen
      deibelchen
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2008 Beiträge: 1.255
      Original von 1667Paranoid
      Ist bei mir zumindest auch ne Sache der Eingewoehnung, dh mehr spielen.

      Außerdem ist es bei mir so dass sobald ich zB mal NL50 geshottet habe, auf NL25 dann ueberhaupt nicht mehr scared bin.
      so gehts mir auch :f_biggrin:
    • deineNutta
      deineNutta
      Einsteiger
      Dabei seit: 28.05.2012 Beiträge: 17
      Ich scheisse mich online schon auf NL50 ein. Live kann ich NL1k ohne Probleme spielen, oder bei PLO 300bb am turn mit dem draw shippen - kann mein Problem auch nicht lösen. Mindsetbücher helfen mir überhaupt nicht. :D
    • NAAAAAASSE
      NAAAAAASSE
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2007 Beiträge: 3.545
      Ist vielleicht ein blöder tip aber hat mir immer geholfen... Wenn ich moneyscared war, hab ich einfach ne Stunde auf dem Limit darüber gespielt, obv noch mehr moneyscared. Dafür hab ich die Stacks dann auf dem "normalen" Limit wo ich vorher scared war nurnoch so herumgeballert ohne mich darum zu kümmern ;)
      Hab aber auch ein SEHR konservatives BRM da kann man sich das leisten :)
    • 2plus2is4
      2plus2is4
      Black
      Dabei seit: 20.05.2008 Beiträge: 4.335
      guter tipp vom coach :P
    • 28111981
      28111981
      Global
      Dabei seit: 17.11.2008 Beiträge: 3.311
      spiel auf dem limit auf dem du dich wohl fühlst..
      wenn du weiter aufsteigen willst - sei dir im klaren, dass es in dem fall um totes geld geht
      tot, weil auf den pokeraccount und noch nicht auf deinem konto.

      sei überzeugt von dem was du spielst und wie du es spielst.
    • Andi197612
      Andi197612
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 357
      einfach akzeptieren - spiel schon seit jahren auf nl 25-nl50, komischerweise wenn ich an der börse mal 5000 euro verliere stellt dies dem Grunde nach kein Problem dar.
    • bagger102
      bagger102
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2011 Beiträge: 43
      Ich würd auch empfehlen immer nur die Stakes zu spielen auf denen man sich wohl fühlt. Den Tipp mit dem zeitweise 2x höher spielen find ich witzig versuchs einfach :)
    • DoumZn
      DoumZn
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2008 Beiträge: 880
      Heute hab ichs mal wieder probiert, voll auf die Schnauze geflogen, man wird ja mit den 3bets öfters konfrontiert... ich raise 3bb, bekomm 3bet auf 10bb, dann denk ich mir wieder: "boah, das ist schon wieder ne schachtel kippen für JTs...." und fold^^

      ich weiß ja auch nicht...
    • lolyourmama
      lolyourmama
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2009 Beiträge: 4.421
      hör auf zu rauchen!

      ich spiel $ seiten lieber, irgendwie fällts mir da leichter..
    • Skyhand
      Skyhand
      Global
      Dabei seit: 04.09.2006 Beiträge: 2.057
      Kann bestätigen, was 1667Paranoid und NAAAAAASSE gesagt haben.
      Einfach mal noch ein Limit höher shotten.
      Dabei geht einem zwar der Kackstift, aber danach fühlt man sich auf dem darunterliegenden Limit auf einmal komfortabel.
    • Toerke79
      Toerke79
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2009 Beiträge: 6.133
      Nach ein paar (5-10) k hands sollte man es auf jedem Limit gerafft haben. Ansonsten lass es halt, weil du es auch nicht mehr ändern wirst/kannst.