Identifikation beim Cashout - auffällige Forderung

    • PLdWoo
      PLdWoo
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2010 Beiträge: 25
      Hallo zusammen,

      das übliche Identifikationsverfahren habe ich schon bei mehreren Pokeranbietern machen müssen, immer ohne Probleme.

      Jetzt allerdings stellt ein Pokerraum (i-poker, keiner von ps) Forderungen, die ich kaum erfüllen kann.
      Verlangt wird eine Ausweiskopie in hoher Qualität, in Farbe und ohne geschwärzte Felder. Der Kundenservice beruft sich auf §4 GWG.

      Da dieser schon der unseriösteste Anbieter ist, mit dem ich je zu tun hatte (versteckte Gebühren beim Einzahlen, Wechselgebühren innerhalb der Plattform von ca. 4%, fehlerhafte AGB), halte ich es nicht für vertretbar meinen Ausweis vollständig dahin zu schicken.

      Kann mir jemand von euch sagen, ob
      a, ich überhaupt meinen vollständigen Ausweis kopieren darf; und
      b, ich verpflichtet bin, alles preiszugeben (kein Anbieter vorher wollte das);
      (optimal wären aussagekräftige Quellen zum zitieren)

      Schon mal vielen Dank im Voraus.

      PS. der Ein- und Auszahlungsbetrag beträgt nur jeweils einen 3-stelligen Betrag, die Differenz der beiden beinahe null.
  • 4 Antworten
    • deep_patzer
      deep_patzer
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2005 Beiträge: 5.456
      willst du auf eine andere Weise auszahlen als du eingezahlt hast.
      Also z.B. Einzahlung über Neteller, Auszahlung aufs Konto?
    • PLdWoo
      PLdWoo
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2010 Beiträge: 25
      nein, hätte ich vll. noch dazu schreiben können.

      Einzahlung via Moneybookers, Auszahlung auch.
    • deep_patzer
      deep_patzer
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2005 Beiträge: 5.456
      also grundsätzlich glaube ich nicht das es ein Gesetz gegen das Kopieren von Ausweisen gibt, allerdings könntest du probleme bekommen falls die Kopie für irgendwas mißbraucht wird, bei einem Pokeranbieter sollte das Risiko dafür aber doch eher überschaubar sein.

      Ob du verpflichtet bist weiß ich nicht, besonders wenn ein und auszahlung über das gleiche (Moneybrookers)Konto laufen.
      Aber selbst wenn du es nicht bist sitzt der Anbieter wohl am längeren Hebel da du ihn notfalls auf Herausgabe des Geldes verklagen müßtestet.

      Wenn du an dein Geld willst fehlt dir aber wohl (mit ausnahme vom Klageweg) wohl die Alternative, allerdings würde ich erstmal versuchen darauf hinzuweisen das das eingezahlte Geld von exakt der gleichen Quelle kommt.
    • HockeyTobi
      HockeyTobi
      Bronze
      Dabei seit: 03.12.2005 Beiträge: 23.227
      Hey PLdWoo,

      wie du selbst schon sagst geht es um einen Pokerraum, der keiner usnerer Partner ist. Da wir keinen Support für solche Räume bieten wollen, musste ich deinen Thread leider schließen.

      Viele Grüße
      Tobi