Fakestudium als Pokerpro

    • Mountainman
      Mountainman
      Global
      Dabei seit: 04.07.2006 Beiträge: 2.411
      Wie jeder weiß, ist die steuerrechtliche Sicht von Pokergewinnen in Deutschland ungeklärt.

      Wäre es einfacher als Student, weil man dann sagen kann, man spielt nur nebenbei?

      Ich überlege mir gerade mich irgendwo an einer UNI einzuschreiben, nur um den Studentenstatus zu haben.

      Vorteil:
      - Studentenstatus
      - günstigere Krankenversicherung

      Nachteil:
      - Semestergebühren (holt man durch die Krankenversicherung wieder rein)
      - gibt es weitere Nachteile die ich übersehen habe?

      Bei welchen Studiengang kann man möglichst lange eingeschrieben sein, ohne was zu machen?
      Bei der UNI Mainz ist es so, dass ich maximal ein Jahr eingeschrieben sein kann, ohne etwas zu tun.
      ______________________________________________________________
      Ich spiele Vollzeit Poker und habe wirklich keine Zeit hin oder wieder mal eine Vorlesung zu besuchen... nur als Info (Investiere wahrscheinlich 40 bis 50 Stunden pro Woche in Poker)


      habe über Suchfunktion nichts gefunden... wenn ich es übersehen habe sorry...
  • 69 Antworten